Erfahrungen mit Audio-over-IP

Musikwiedergabe über PC und Mac

Beitragvon nad911 » 03.05.2018, 11:59

Hallo Christian,

ich betreibe mein Dantchen bereits mit einem 12V Zerozone Netzteil.
Da ich aber die 3,3 V Einspeisung anstrebe, finde ich Fujaks Emfehlung für eine reduzierte Regelung toll.
Nur der Post von Fujak ist gut zwei Monate alt und da kann sich schon einiges an Empfehlungen geändert haben.☺

Grüße
Edi
Bild
nad911
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 41
Registriert: 01.11.2013, 09:37
Wohnort: Tirol

Beitragvon chriss0212 » 03.05.2018, 12:01

Hallo Edi

Trotzdem wäre eine Antwort auf meine Fragen wichtig, damit man Dir helfen kann.

Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2662
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon nad911 » 03.05.2018, 12:18

Hallo Christian,

eine Clockerweiterung ist derzeit nicht vorgesehen, da ich noch andere Baustellen am laufen habe.

Löten stellt für mich kein Problem dar
Ich möchte das mit der Stromversorgung jetzt angehen um mein Singularity Board für meinen Audio GD Master 7 HE zu vervollständigen und das Danteboard dann in den DAC einzubauen.

Grüße
Edi
Bild
nad911
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 41
Registriert: 01.11.2013, 09:37
Wohnort: Tirol

Beitragvon chriss0212 » 03.05.2018, 12:46

Hallo Edi,

Du kannst Das Zerozone nehmen... aber müsstest viel Leistung verbraten, um von 12V runter zu kommen auf 3,3 Volt. Oder kann man das Zerozone einstellen? Dann würde jedoch einfach dort die Leistung verbraten wenn es eigentlich für 12V gedacht ist.

Ich habe das Forums S11 und betreibe es mit etwa 6V am Ausgang. Von dort gehe ich dann zum Däntchen. Davor habe ich denn einen 3,3Volt Regulator wie z.B. Belleson oder NewClassD.

Das spielt sowohl bei mir als auch bei einem Forumskollegen hervorragend!

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2662
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Salvador » 04.05.2018, 16:01

So, kurze Rückmeldung für alle.

Ich habe JRiver installiert, vorher Onboard-LAN ausgeschaltet aber mit DHCP-Adresszuweisung konfiguriert, JCAT Femto Net eingesteckt und an der die Dantekarte angeschlossen, bei beiden LAN-Adaptern der JCAT und der Dantekarte Adresszuweisung per DHCP. Den ungenutzten LAN-Eingang der JCAT dann deaktiviert. Zusätzlich Wifi-Onboard aktiviert und händische IP-Konfiguration ins Heimnetzwerk. Hat alles zusammen 20 Minuten gedauert. Hat sofort gespielt. Nicht wie zuvor 8 (!) vergebliche Tage und Nächte gekostet.

Dann während des Abspielens den Onboard-LAN-Adapter mit Verbindung zum Heimnetz eingeschaltet. Die DVS hat kurz eine Fehlermeldung gegeben, es hat aber weitergespielt und die DVS hat sich dann wieder eingeloggt. Es gab keine Unterbrechung im Abspielen und der Rechner funktioniert mit JRiver also bei mir auch mit zwei Netzwerkkarten, Mainboard und JCAT, mit 1+2 LAN-Anschlüssen.

Ich bevorzuge nach ersten Höreindrücken bei 44,1kHz/16 Bit-Files das Upsamplen auf 88,2kHz/24 Bit per SOX in JRiver. Wenn mein NOS-DAC so gefüttert wird, wird die Bühnenabbildung und Ortungsgenauigkeit präziser und der Bass konturierter, ohne Upsamplen klingt es voller aber unpräzise und schwammig. Kann aber auch am Hochheizen der Clock gelegen haben, habe erst in nativer Auflösung gehört, dann mit Upsampeln, muss ich nochmal verifizieren.

Der Klang ist wirklich toll, weitere Beschreibungen dann in meinem Vorstellungsthread, muss mich erstmal ein bisschen einhören.

Vielen Dank für eure Hilfe hier!

Andi
Bild
Salvador
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1638
Registriert: 01.12.2012, 11:58
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon nemu » 04.05.2018, 17:20

Hallo Andi,

gratuliere Dir. Ausdauer wird belohnt!
Viel Spaß beim Hören.

Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 534
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Fujak » 04.05.2018, 17:29

Hallo Edi,

tut mir leid, dass mir Deine Frage entgangen ist (wie Du vermutet hattest wegen Andis Problem). Meine von Dir zitierte Empfehlung ist nach wie vor gültig. Das sogenannte "Runterbraten" muss - wenn Du mehrere Volt reduzieren musst - in mehreren (mindestens zwei) Stufen erfolgen. Die entsprechenden Regler müssen eine effektive Wärmeableitung haben - entweder großer Kühlkörper oder an ein Gehäuse geschraubt (Isolation mittels Wärmeleitfolie beachten!).

Es gibt bei Ebay auch zweistufige Regler auf einer Platine, wovon die 1. Stufe ein Mos-Fet und die zweite Stufe über den schon erwähnten LT3045 erfolgt. Zum Beispiel diesen hier:
https://www.ebay.de/itm/2-20V-LT3045-To ... ow-Noise-/

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5975
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon meldano » 07.05.2018, 17:52

Hallo Forum,

ich habe mir auch mal so ein Dante Teil mit SPDIF Out in der Schweiz bestellt...
Leider blicke ich bei zwei Themen nicht durch oder habe es im Thread einfach überlesen:

1. Clock Erweiterung/ Modifikation

Was das das auf sich bzw. was muss man machen um das Board hier zu verbessern?


2. Spannungsversorgung:

Ich lese immer von 3,3V. Wird das Board komplett, d.h. auch mit SPDIF Out, mit 3,3V versorgt?
Oder benötigt es noch eine andere Spannung?
Ich möchte das Foren S11 einsetzen.
Wo schließe ich diese Spannung(en) an?


Ich danke euch für die Unterstützung!


Gruß
Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 322
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon chriss0212 » 07.05.2018, 18:41

Hallo Daniel,

Clock Erweiterung:
http://www.newclassd.com/index.php?page=160&hv=1

Wenn Du die nutzen möchtest: Die benötigt 12 Volt!

Ich habe "damals" von Herrn Wismer in Sachen Spannungsversorgung für das Däntchen gesagt bekommen:
"Das mit den 3.3V könnte beim DIO TOS funktionieren. "

Ich teste mal bei mir, ob es klappt ;)

Einspeisung mache ich noch mal ein Foto... ist aber einfach!

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2662
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon meldano » 07.05.2018, 19:33

Hallo Chris,

danke dir!
Es wäre toll, wenn du mal prüfen kannst ob der Dante mit 3,3V und SPDIF Out spielt!

Über ein Foto zum Anschluss würde ich mich auch freuen!

Kann man nicht direkt auf die Stiftleiste Einspeisen. Dort sind 3,3Cv angegeben.


Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 322
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon v_erich » 07.05.2018, 20:10

@Daniel:
Ja, das spielt.
Es gibt nur 1 Versorgungspannung mit 3,3V für das ganze Board und noch einen kleinen Linearregler der aus dieser 3,3V noch eine Spannung für den SPDIF Chip generiert.
Diese 3,3V werden im Original von einem Schaltregler generiert den man mit so um die 12V versorgt.
Wenn man den umgeht und die 3,3V direkt einspeist hat man das ganze Board linear versorgt, so einfach ist das normalerweise nirgends und deshalb bei dem Design so wirkungsvoll.

Gruß,
Erich
Bild
v_erich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 05.10.2011, 12:49
Wohnort: Deutsch Wagram in Österreich

Beitragvon meldano » 07.05.2018, 20:17

Hi Erich,

danke für die Info!

Kann ich die 3,3V dann direkt an der Stiftleiste einspeisen?
Arbeitet der SPDIF Chip mit einer noch geringeren Spannung?

@all: Da die meisten Erfahrungsberichte hier beim Betrieb mit I2S gepostet wurden, hat jemand mal Sotm sms200, Singxer F1, SPDIF mit dem SPDFIF Out vom Dante Board verglichen (bei „guter“ 3,3V Versorgung ohne Clock Tuning)?
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 322
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon Thor_7 » 07.05.2018, 20:51

Hi Daniel,

ja, geht direkt über die Stiftleiste.

Viele Grüße

Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 236
Registriert: 30.07.2014, 14:14

Beitragvon v_erich » 07.05.2018, 21:18

Hi,
ja man kann auch an der Stiftleiste einspeisen, nicht optimal aber wahrscheinlich nur unwesentlich schlechter.
Der SPDIF Chip benötigt noch eine 1,8V Core Spannung die er aber mit einem kleinen Linearregler selbst erzeugt aus den 3,3V.

Schöne Grüße,
Erich
Bild
v_erich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 05.10.2011, 12:49
Wohnort: Deutsch Wagram in Österreich

Beitragvon meldano » 07.05.2018, 21:49

DANKE euch beiden!
Jetzt warte ich auf die Lieferung...

Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 322
Registriert: 01.05.2014, 16:08

VorherigeNächste

Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: never und 4 Gäste