B&M Delta knacken - Standbyschaltung scheinbar defekt

Antworten
tetzuo
Aktiver Hörer
Beiträge: 6
Registriert: 31.12.2023, 13:33

B&M Delta knacken - Standbyschaltung scheinbar defekt

Beitrag von tetzuo »

Hallo da draußen,

Habe mit meinen B&M Delta seit zwei Wochen das Problem bei einem Lautsprecher, dass, wenn ich die Musik ausmache, der rechte ganz normal in den Standby geht, der Linke anfängt laut zu Knacken und mit erheblicher Verzögerung dann auch in den Standby geht.

Das knacken ist schon was lauter und ich befürchte, das irgendwann mal ein Chassis beschädigt wird.

Hat da einer von euch Erfahrung mit der Schaltung und kann mir nen Tipp geben?

Danke und beste Grüße
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 5647
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von wgh52 »

Hallo Andre,

Ferndiagnose ist immer schwierig, darum zuerst ein paar Fragen:

Sind die Lautsprecher mal revidiert worden? ...wurden also z.B. (in Ehren :wink: gealterte) Bauteile wie Elkos und Relais erneuert, Kontakte gesäubert usw.?

Schickst Du die Deltas durch Abschalten des Musiksignales in den Standby? Oder hast Du eine Ferneinschaltung für die Boxen?

Wie auch immer: Das Verhalten müsste man eigentlich messtechnisch untersuchen um ein eventuell fehlerhaftes Bauteil zu finden.

Je nachdem wo Du wohnst findet sich vielleicht jemand der direkt helfen kann...

Grüße,
Winfried
Bild
bob_lage
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 07.02.2013, 14:35
Wohnort: 32xxx

Beitrag von bob_lage »

Hallo Andre,

das Knacken bei Abschaltung liegt fast immer an defekten Entstörkondensatoren. Es gibt, glaube ich, drei Stück davon in einer Box. Wenn die Boxen aber noch nie revidiert worden sind, wäre dies nach 40 Jahren sowieso notwendig. Dabei fliegen die o.g. Kondensatoren auch raus.

Beste Grüße

Thomas
Bild
tetzuo
Aktiver Hörer
Beiträge: 6
Registriert: 31.12.2023, 13:33

Delta

Beitrag von tetzuo »

Erst mal sorry fürs späte Feedback…
Der März war stressig

Die Deltas wurden wohl mal revidiert, müsste mal suchen, der Vorbesitzer hatte mir die entsprechende Rechnung mitgegeben.

Welche Elkos meint ihr, die müssten ja in der Standbyschaltung zu finden sein.

Werde sie die Woche mal aufschrauben

Danke schon mal für euren Support

Grüße Andre
Bild
bob_lage
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 07.02.2013, 14:35
Wohnort: 32xxx

Beitrag von bob_lage »

Hallo,

bevor jetzt wild irgendwelche Teile getauscht werden, macht es m. e. erst einmal Sinn, dass Du die Rechnung von der Revision einscannst und hier postest.

Dazu würde ich gerne Bilder vom Modul im Bereich des Netzschalters und von der Platine auf der der Netztrafo hängt, von oben, sehen. Dann kann ich wahrscheinlich beurteilen, ob die Kondensatoren schon getauscht worden sind, also der Fehler evtl. woanders liegt.

Grüße

Thomas
Bild
tetzuo
Aktiver Hörer
Beiträge: 6
Registriert: 31.12.2023, 13:33

Beitrag von tetzuo »

Hier mal ein paar Bilder, für mehr müsste ich die Platine rausnehmen.
Die Rechnung der Revision gibt nicht soviel her.

Bild


In der Rechnung steht auch was von Einschaltautomatik einstellen,, wo finde ich die bei der Delta und was muss eingestellt werden, vielleicht ja nur zu knapp eingestellt.

Danke schon mal

Grüße Andre
Dateianhänge
IMG_0624.jpg
IMG_0624.jpg (156.12 KiB) 376 mal betrachtet
IMG_0622.jpg
IMG_0622.jpg (173.22 KiB) 376 mal betrachtet
IMG_0621.jpg
IMG_0621.jpg (162.4 KiB) 376 mal betrachtet
IMG_0619.jpg
IMG_0619.jpg (197.93 KiB) 376 mal betrachtet
IMG_0618.jpg
IMG_0618.jpg (185.83 KiB) 376 mal betrachtet
Bild
bob_lage
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 07.02.2013, 14:35
Wohnort: 32xxx

Beitrag von bob_lage »

Hi Andre,

lt. Rechnung vom Ralph sind die Kondensatoren nicht getauscht. Optisch ist es schwierig zu erkennen. Es gibt zwei der Kondensatoren am Netzschalter und einen Kondensator oberhalb des Netztrafos (nicht im Bild).

Wenn du magst, kannst Du alle drei Kondensatoren auf Verdacht tauschen. Die kosten nicht viel und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der Fehler dann weg ist. Sicher ist das natürlich nicht. Eine echte Fehlerdiagnose über das Internet ist ja mehr Glaskugelgucken.

Du kannst diese Kondensatoren z. B. bei Reichelt nehmen:

https://www.reichelt.de/funkentstoerkon ... os_1&nbc=1

Es müssen x2 Kondensatoren mit min. 250 Volt Spannungsfestigkeit sein. Also bitte keine alte Ware bei Ebay und Co. kaufen.

Ich würde dann auch die Kondensatoren in der zweiten Box mit tauschen.

Das alles solltest Du natürlich nur machen, wenn Du über die entsprechenden elektrotechnischen Kenntnisse (Netzstrom trennen usw.) und handwerklichen Fähigkeiten verfügst.

Viel Erfolg!

Beste Grüße

Thomas
Bild
tetzuo
Aktiver Hörer
Beiträge: 6
Registriert: 31.12.2023, 13:33

Beitrag von tetzuo »

Hallo Thomas,

danke für den Tip, werde ich direkt mal ausprobieren.

Habe mal Energieelektroniker gelernt und mit dem Lötkolben kann ich ganz brauchbar umgehen 8)

Habe sogar die Pläne zur Delta als Kopie da, aber ohne die entsprechenden Kenntnisse dachte ich, das mir hier kompetent geholfen wird und es sieht ja so aus, als ob das zutrifft.

Werde berichten ob das funktioniert hat

Grüße Andre
Bild
bob_lage
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 07.02.2013, 14:35
Wohnort: 32xxx

Beitrag von bob_lage »

Hallo Andre,

im Schaltplan müssten es die Teile sein, die im Netzteil NT2 mit C1 bezeichnet sind.

Beste Grüße

Thomas
Bild
tetzuo
Aktiver Hörer
Beiträge: 6
Registriert: 31.12.2023, 13:33

knaller Support !!!

Beitrag von tetzuo »

Hallo Thomas,

heute endlich die Zeit und Muße gehabt die Kondensatoren auszutauschen.

Was soll ich sagen - VOLLTREFFER

Schalten wieder ohne Murren und Knacken in den Standby

Super vielen Dank

Schöne Community, macht spaß

Grüße Andre
Bild
bob_lage
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 07.02.2013, 14:35
Wohnort: 32xxx

Beitrag von bob_lage »

Hallo Andre,

das freut mich. Super, dass es wieder klappt.

Viel Spaß beim Musikhören mit den Deltas.

Grüße

Thomas
Bild
Antworten