ZeroZone - Highend Netzteil

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon Horse Tea » 25.01.2018, 00:39

Dat git et doch nich ! :cheers:
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Horse Tea » 25.01.2018, 00:41

Ente jut, allet jut, oder?

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon meldano » 10.02.2018, 10:23

SolidCore hat geschrieben:Hallo zusammen

Sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit diesem Netzteil gemacht, es sieht real wunderschön aus,
und bietet sofort 2 eigene Spannungen, die man beliebig wählen kann. Verbaut ist in beiden Fällen
ein S11, welches in amerikanischen Foren gemeinsam entwickelt wurde.

http://www.ebay.de/itm/111936108081

Und hier die Einzelversion, dafür mit Ringkerntrafo:

http://www.ebay.de/itm/121987220134

Bei beiden kann man den Verkäufer anschreiben, und sich die Spannung konfigurieren lassen.

Gruss
Stephan



Ich krame das nochmal raus und weiß nicht genau ob jemand bereits bemerkt hat, dass diese Zero Zone Netzteile eigentlich nur Clones der Schaltung von amb.org sind.
Selbst die ebay Beschreibungstexte sind einfach nur kopiert.

Hier der Link zu amb.org

https://www.amb.org/audio/sigma11/

Der teilweise schlechten Qualität der Netzteile könnte man entgegen wirken, indem man einfach selber Platinen fertigt. Hier und da ist auch bestimmt eine Verbesserung möglich. Ich müsste das mal simulieren und aufbauen. Auf jeden Fall ist durch eine höherwertige Bauteilauswahl bestimmt Luft nach oben.

Billiger als diese China Komplettlösungen wird es bestimmt nicht ;)


Gruß
Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 318
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon morphologic » 10.02.2018, 15:03

Ich wäre sehr interessiert so einen Aufbau gg die S11 Chinalösung zu testen :-)

FG - Albert
Bild
morphologic
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 57
Registriert: 23.04.2016, 17:14
Wohnort: Berlin

Beitragvon meldano » 10.02.2018, 16:30

Ich werde da mal eine Platine, angelehnt an die von amb.org, entwerfen.
Kann man ja immer gebrauchen ;)
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 318
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon meldano » 11.02.2018, 15:28

Die originale sigma11 Schaltung hat einen 1uF Cap am Ausgang.
Auf dem China Clone sitzen zwei große Elkos.
Die Kapazität am Eingang, also nach dem Gleichrichter zu erhöhen macht ja wegen dem folgenden Capmultiplier wenig Sinn.
Also sitzt der zweite „große“ Elko bestimmt am Ausgang. So wäre der Ausgang niederohmiger.
Macht nur wirklich Sinn, wenn die Last stark schwankt bzw. dynamisch ist.
Bei einem Streamer also eher nicht von Bedeutung.
Kann ein China S11 Besitzer mal Fotos von Ober- und Unterseite machen bzw. Prüfen wie die Elkos verschaltet sind ?

Ich werde auf meinen Boards auf j den Fall Platz für verschiedene Baugrößen an Ein- und Ausgang vorsehen.
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 318
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon meldano » 17.02.2018, 17:19

Hier mal ein erster schneller Entwurf

Bild
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 318
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon muenchenlaim » 18.02.2018, 13:50

Bitteschön!
Ich fürchte allerdings, dass ich - mangels Ahnung von der Materie - für weitere Auskünfte zu dumm bin.

Christoph

Bild

Bild
Bild
muenchenlaim
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 250
Registriert: 30.06.2010, 11:55

Beitragvon wgh52 » 18.02.2018, 14:05

Hallo Zerozone Freunde,

der Blick auf die Platinenbilder erinnerte mich an:
broesel02 hat geschrieben:Ich denke der Weg zum perfektem Netzteil fängt mit der aktiven Gleichrichtung an. Hier der Hersteller Link:

http://cds.linear.com/docs/en/datasheet/4320fb.pdf

Für mich fängt ein Netzteil hiermit an. Das ist auch später nicht mehr aufzuholen

Soweit my 5 Cent

Richard
....
broesel02 hat geschrieben:Die Frage was man mit der aktiven Gleichrichtung hört:
Besser.
In allen Bereichen
Ich habe bisher recht viel mit verschiedenen Dioden, Snubber- Bauteilen und darauf abgestimmten Trafos rumexperimentiert und so weiter. Leider ist dabei das Feld der Variablen so groß daß ich nicht wirklich zu für mich befriedigenden Ergebnissen gekommen bin.
Entscheidender Vorteil für mich bei der aktiven Gleichrichtung ist für mich nicht die geringere Verlustleistung sondern daß das Klappern der Dioden wegfällt. Und damit die Rückwirkung auf den Trafo ins Netz und die Rückwirkung auf die Spannung hinter dem Gleichrichter. Wenn diese beiden Fehlerquellen wegfallen (oder fast wegfallen) dann kommt man schnell zu einem richtig guten Netzteil. Das ist sofort hörbar! Übrigens auch in Vorverstärkern, Endstufen und so weiter. Meine Umbaupläne für die nächsten Monate stehen jedenfalls fest :mrgreen:

Richard

Es scheint mir "relativ" einfach zu sein, die vier Dioden durch eine kleine Platine mit aktiver Gleichrichtung zu ersetzen. Sowas gibt's zwar noch nicht in fertiger Form, aber bei Interesse könnte man das entwickeln und Sammelbestellen.

Wieviel Interesse gibt es hier im Forum?
Wer wäre ggf. bereit und in der Lage das Platinchen entwickeln?

Grüße,
Winfried

4416
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4574
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Horse Tea » 18.02.2018, 14:12

Hallo Winfried,

wenn die Modifikation verspricht, dass das Netzteil besser wird, habe ich immer Interesse (an 2 Stück).

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 533
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon morphologic » 18.02.2018, 16:35

Für mich gilt das Gleiche (und ebenso 2Stück).

FG - Albert

+
Horse Tea hat geschrieben:Hallo Winfried,

wenn die Modifikation verspricht, dass das Netzteil besser wird, habe ich immer Interesse (an 2 Stück).

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
morphologic
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 57
Registriert: 23.04.2016, 17:14
Wohnort: Berlin

Beitragvon SolidCore » 18.02.2018, 20:55

Hallo zusammen

Dann wäre eine Sammelbestellung des Chips eine perfekte Kombi. Ich nehme 20.


Zum Zerozone S11:
In der Tat ist direkt im Output der zweite 4700uF Kondensator angesiedelt. Interessanterweise spielt es dadurch weder träge noch langweilig. An den beiden Leistungstransistoren fallen 2,5V ab, deshalb will das Board auch eine deutlich höhere Eingangsspannung als Ausgangsspannung. Die abgebildeten Glasdioden des Beitrags vorher habe ich noch nicht auf den normalen S11 Boards gesehen. Sind diese nachgerüstet? Jedenfalls klingen diese (wenn es Vishay sind) sehr sauber, und hörbar weniger nervös als die üblichen verbauten.

Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 478
Registriert: 12.12.2014, 11:38

Beitragvon Thor_7 » 18.02.2018, 21:00

Ich würde auch zwei nehmen :)

Viele Grüße,
Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 191
Registriert: 30.07.2014, 14:14

Beitragvon muenchenlaim » 18.02.2018, 22:22

Hallo Stefan:
"Die abgebildeten Glasdioden..." wenn du meine Bilder von heute meinst, dann kann ich nur sagen "serienmäßig, war ab Kauf so".

Hallo Winfried:
Was ist "der Plan"? Geht es dabei um einen Bausatz? Zum tuning vorhandener (Zerozone) Netzteile? Wurde das irgendwo beschrieben, oder soll ich einfach die weiter Entwicklung des threads im Auge behalten?

Schönen Abend euch,
Christoph
Bild
muenchenlaim
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 250
Registriert: 30.06.2010, 11:55

Beitragvon meldano » 18.02.2018, 22:53

muenchenlaim hat geschrieben:Bitteschön!
Ich fürchte allerdings, dass ich - mangels Ahnung von der Materie - für weitere Auskünfte zu dumm bin.

Christoph

Bild

Bild


Vielen Dank!!!

Genauso wie ich vermutet hatte: Elko am Ausgang.

Ich arbeite nächste Woche mal weiter am Layout.

Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 318
Registriert: 01.05.2014, 16:08

VorherigeNächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste