Stephan (Backes & Müller BM 18, ME Geithain RL 901K)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon h0e » 21.06.2018, 19:02

Hallo Stephan,

ich denke, da hast Du einiges an Reisetätigkeit vor Dir. :mrgreen:
Macht jedenfalls Spass Dir "zuzusehen", das Auge isst bekanntlich mit.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1421
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon jackelsson » 21.06.2018, 20:46

Hallo Stephan,

da wir nicht nur das Hifi-, sondern anscheinend auch das Fotohobby teilen, mal die neugierige Frage, womit Du kameramäßig denn so unterwegs bist...? :)

Gruß,
Swen
Bild
jackelsson
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 113
Registriert: 03.04.2012, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Schorsch » 22.06.2018, 09:50

Hallo Swen, hallo Stephan,
ich tippe da mal auf eine Fuji X100. 8)

Viele Grüße
Georg
Bild
Schorsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 321
Registriert: 17.02.2011, 04:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon nemu » 22.06.2018, 09:58

Hallo zusammen,

ja, ich nutze primär eine einfache Fuji X100T. Die hat eine 23 mm Festbreinnweite, was im Kleinbildformat 35mm entspricht. Habe zwar auch noch andere größere Spiegelreflexkameras von Canon, die ich jedoch für diese Art von Fotos kaum nutze.

Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 523
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Bernd Peter » 22.06.2018, 10:32

Hallo,

ich bin auch ein Fan der Objektive von Fuji, allerdings aus den 80er Jahren.

Rüberretten in das digitale Zeitalter kann man die alten Fujica X-mount Schätzchen mit einem Adapter und dem Sony E mount System.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3207
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon Radiohörer » 10.07.2018, 10:44

Hallo,
Wie sind denn die längerfristigen Erfahrunen mit dem Groovemaster, v.a. Im direkten Vergleich mit dem Schick?
Danke
Balazs, der mit einem Groovemaster liebäugelt, den es aber leider nicht für SPU A gibt..
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 324
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitragvon nemu » 10.07.2018, 14:49

Hallo Balazs!

Radiohörer hat geschrieben:Wie sind denn die längerfristigen Erfahrunen mit dem Groovemaster, v.a. Im direkten Vergleich mit dem Schick?

Ich höre sehr gerne mit dem Arm. Einen erneuten Vergleich zum Schick habe ich bisher nicht durchgeführt. Höre derzeit einfach lieber Musik.

Wie ich ja weiter oben geschrieben habe, kann ich den Groovemaster II mit SPU sehr empfehlen.

Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 523
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Bajano » 10.07.2018, 17:34

Gestern war ich bei Stephan (nemu) zu Besuch - nachfolgend ein paar persönliche Eindrücke von mir:

Nachdem ich bei unserem letzten Stammtischtreffen für den Raum Köln/Bonn schon sehr früh wieder nach Hause aufbrechen musste, sprach Stephan mir eine persönliche Einladung für einen erneuten Besuch aus. Da ich derzeit die Silbersand Delphi als Teststellung von Pirol HiFi bei mir habe, war das natürlich auch eine sehr gute Möglichkeit, um meine Erinnerung an den Klangcharakter einer Geithain RL901k aufzufrischen und diesen Höreindruck zeitnah mit nach Hause zu nehmen.

Nach Eintreffen setzten wir uns erst ein paar Minuten bei sommerlichen Temperaturen auf den Balkon im Dachgeschoss. Dort hat man einen tollen Ausblick und kann sich hervorragend entspannen. Danach legte Stephan Platten, wie z.B. „Gerry Mulligan meets Ben Webster“, „Toshiko Akiyoshi/Lew Tabackin Big Band-Road Time“ oder „Marcus Miller -Tutu revisited“ auf. Der Klang traf genau meinen Geschmack: Eine tolle Bühne, angenehme Höhen und ein besonders knackiger Bass. Man hatte immer das Gefühl, dass die Musik als Gesamtpaket gespielt wird und man sich nicht auf einzelne Details konzentrieren muss. Genau das wird mir mit zunehmender Hörerfahrung anderer Musikanlagen deutlich wichtiger - es geht nicht um noch höhere Auflösung und Detailinformationen, sondern um das Gesamtwerk der Künstler. Ich merke das immer dann, wenn die Füße automatisch das Wippen anfangen und man sich ganz entspannt zurücklehnt und sich von der Musik „treiben“ lässt. Stephans Anlage in Verbindung mit seinem Hörraum gewährleistet dieses Kriterium für mich auf jeden Fall.

In Erinnerung ist mir ein Schlagzeugsolo geblieben, das absolut authentisch wiedergegeben wurde. Bei verbundenen Augen hätte es tatsächlich in ca. 4-5m Entfernung real im Raum stehen können - das war für mich ein tolles Erlebnis :D!

Natürlich hatte ich auch einen USB-Stick mit mir besonders bekannten Musiktiteln dabei, von denen wir anschließend einige Stücke über Roon abspielten. Die Geithain reproduziert alles sehr souverän und gelassen auch bei besonders hoher Lautstärke (für mich manchmal schon zu laut :wink:).

Dann haben wir noch meinen mitgebrachten DAC Schiit Gungnir gegen Stephans Schiit Yggdrasil verglichen. Da der über Dante Virtual Soundcard gespeiste Focusrite RedNet D16R mehrere Digitalausgänge gleichzeitig adressieren kann, konnten wir durch einfaches Umschalten an der BAT VK-51 die Geräte direkt miteinander vergleichen … so ein Mist, hört das Gefühl des „haben wollen“ denn nie auf :cry:?

Ich könnte noch deutlich mehr über die einzelnen Geräte von Stephan schreiben, aber erstens kenne ich nicht die genauen Bezeichnungen (wenn ich nur an die verschiedenen Plattenspieler, Tonabnehmer oder Übertrager denke) und zweitens kann man Details sicher auch irgendwo in diesem Thread finden.

Insgesamt verbrachten wir ca. vier Stunden und hörten sehr entspannt alle möglichen Musikrichtungen. Mir gefällt nicht nur das Gesamtkonzept der Musikanlage, sondern auch die Akustik des Hörraumes. Stephan meint zwar, er müsse noch die ein oder andere kleinere Änderungen vornehmen, aber mir gefällt der Status quo ausgesprochen gut. Über die wahrgenommenen Unterschiede zwischen Geithain RL901k und Silbersand Delphi möchte ich an dieser Stelle nicht schreiben. Hierüber berichte ich zu gegebener Zeit gerne wieder in meinem eigenen Vorstellungsthread.

Vielen Dank an den netten Gastgeber für einen wirklich schönen Nachmittag/Abend in sehr gemütlicher Atmosphäre - mir hat es sehr viel Spaß gemacht und wenn ich darf, komme ich gerne wieder :cheers:!

Viele Grüße,
Oliver
Bild
Bajano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 108
Registriert: 31.10.2015, 19:24
Wohnort: Zwischen Bonn und Koblenz

Beitragvon nemu » 12.07.2018, 08:54

Hallo Oliver,

danke für die Schilderung Deiner Eindrücke. Hat Spaß gemacht!

Du bist mir jederzeit gerne willkommen. :cheers:

Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 523
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste