Aktiver Forumsgleichrichter LT4320 zum Nachrüsten

Lautsprecherbau und -tuning

Beitragvon dietert » 18.05.2018, 22:27

Hallo kstr,

bei einer mittelpunktsangezapften Schaltung braucht man natürlich zwei Controller, um die Halbbrücken für plus und minus differenziert anzusteuern.

Grüße,
Dieter T.
Bild
dietert
inaktiv
 
Beiträge: 527
Registriert: 24.11.2013, 11:31
Wohnort: 76571 Gaggenau

Beitragvon KSTR » 19.05.2018, 02:43

Ja, im Falle des LT4320 ist das leider so weil er eben so entwickelt wurde, es muss aber nicht prinzipiell so sein, d.h. es wäre schon so machbar gewesen dass er sich wirklich wie vier unabhängige ideale Dioden verhält.
Ich vermute, der Anstoss für die Entwicklung des ICs kam von einem industriellen Großkunden der die Anwendung als Gleichrichter für Mittelpunktanzapfung nicht im Sinn hatte, sondern eher einen Universal-24V- oder 48V-Eingang der alles frißt, DC in jeder Polung und auch AC.
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1058
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon luebeck » 19.05.2018, 07:38

übrigens hat ein Wolfgang Schubert vor vielleicht 10 Jahren in Elektor einen Power-Mosfet-Gleichrichter vorgestellt mit einem 4-Fach-OP TL084, einigen Widerständen und 4 Mosfets.
Soll ab 6V laufen bis 55V und 74A.
Bild
luebeck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 145
Registriert: 11.12.2010, 10:12
Wohnort: Lübeck

Beitragvon meldano » 19.05.2018, 10:25

Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 331
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon luebeck » 19.05.2018, 21:45

danke, das ist die Weiterentwicklung zwei Jahre später.
Interessant finde ich diesen Halbsatz in der Beschreibung: "denn das ergäbe partielle Kurzschluss-Impulse".
Also können diese aktiven Gleichrichter bei bestimmten Fehlerfällen in der Ansteuerung wohl fatale Kurzschlüsse erzeugen. Bei konventionellen Diodenbrücken ist dieses eher unwahrscheinlich.
Bild
luebeck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 145
Registriert: 11.12.2010, 10:12
Wohnort: Lübeck

Beitragvon Sigi M. » 23.05.2018, 18:51

Hallo Klaus
in der Liste stehe ich noch mit 6/1 drin, ich möchte aber 20 unbestückte Platinen, würdesz Du das bitte ändern ?!
Viele Grüße
Sigi
Bild
Sigi M.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 136
Registriert: 30.01.2017, 18:54
Wohnort: 69469 Weinheim

Beitragvon KSTR » 23.05.2018, 23:54

@Sigi.M : registriert, ich lasse nach den Testmustern (die in Auftrag sind) dann eh 200St. machen.

@luebeck : Kurzschluss ist auch bei normalen Diodenbrücken ein bekannter Fehlerfall. Bei dauerhaftem Überstrom und Überhitzung können die Dioden durchlegieren --> harter Kurzschluss. Der Trafo kann das ne Weile ab, aber rechtzeitig muss eine Sicherung auslösen.
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1058
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon Sigi M. » 24.05.2018, 16:58

super!
Bild
Sigi M.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 136
Registriert: 30.01.2017, 18:54
Wohnort: 69469 Weinheim

Beitragvon KSTR » 09.09.2018, 16:20

Hallo zusammen,

Ich weiß, die eingetretene Pause war wirklich über Gebühr lang, aber wie wie man so schön sagt, "Leben ist das was passiert während man dabei ist, andere Pläne zu machen".

Egal, jetzt sind ein paar Test-Platinen endlich da und eine davon erfolgreich bestückt, erster Test am Labornetzteil mit 3A Dauerbelastung war erfolgreich, ca. 40mV Spannungsabfall an den SQJQ980EL (mit 960er entsprechend weniger), damit nur 120mW Verlustleistung pro MOSFET. Unter 7V Ausgangsspannung schaltet der 4320 ab und schon werden die MOSFETs auch gleich warm.

Löten verbleit geht prima (fand ich) da , Thermal-Pad an der Unterseite 4320 war über die vorgesehene Heizfläche gut zu löten (sowohl Pad wie IC dünn vorverzinnen), die Drains der MOSFETs ebenso, aber gutes Equipment, eine ruhige Hand und gute Sicht sind wohl Pflicht.

Bild

Bild
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1058
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon wgh52 » 09.09.2018, 20:26

Hallo Klaus,

was für eine tolle Überraschung, dass Du wieder an die Sache rangegangen bist und jetzt "einfach so" ein Ergebnis präsentierst! Ich bin jedenfalls auch immernoch bei der Sache!

KSTR hat geschrieben:...erster Test am Labornetzteil mit 3A Dauerbelastung war erfolgreich, ca. 40mV Spannungsabfall an den SQJQ980EL (mit 960er entsprechend weniger), damit nur 120mW Verlustleistung pro MOSFET...

Für mich heißt das, dass Kühlung für die FETs auch bei 6A noch nicht nötig wäre. Wie siehst Du das?

Danke und Grüße,
Winfried

4582
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4653
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon KSTR » 09.09.2018, 21:19

Ich werde mal bis noch 10A testen, mehr kann ich aus meinem größten Labornetzteil nicht rausholen, und einen Trafo in der Liga hab ich (noch) keinen da.

6A-Dauerstrom sollten mit 960ern kein Problem sein, denke ich. Ein Problem gibt es nur wenn die Ausgangsspannung unter 8V fällt bei gleichzeitig hohem Strom, weil dann sind die Body-Dioden der FETs halt nicht kurzgeschlossen und es ensteht die gleiche Verlustleistung wie bei einer normalen Si-Dioden-Brücke. Solange das nur ne Sekunde ist oder so kein Problem, aber wenn sowas länger geht löten sich die FETs wohl selbst aus...
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1058
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon cornoalto » 15.10.2018, 17:58

Liebe Netzteil-Bastler,
ich habe vor längerer Zeit dieses S11 Netzteil

https://www.ebay.de/itm/Finished-DC24V- ... 2198055972

als 15 V-Version gekauft und wollte fragen, ob unter Euch jemand bereit wäre, das Netzteil mit dem LT 4320 und einem guten Regler auszustatten, da ich mir selbst das nicht zutraue.
Ich würde mich natürlich dafür erkenntlich zeigen.

Viele Grüße

Martin
Bild
cornoalto
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 162
Registriert: 20.07.2014, 22:16
Wohnort: Bei Coburg

Beitragvon Trinnov » 15.10.2018, 19:52

Hallo Klaus,

mir gefallen deine Platinen sehr gut. Hast du wirklich klasse gemacht. Wenn sie sauber funktionieren wäre es super wenn du, wie schon kommuniziert, einen Verkauf über das Forum anbieten könntest. Ich wäre weiterhin an einigen unbestückten Platinen interessiert, da ich sie erst bei Bedarf aufbauen würde. Somit müsste ich für die teilweise erst mal in den Schrank gelegte Ware nicht zu viel investieren.

Dein sehr kompaktes Board sehe ich insbesondere für Anwendungen mit kleineren Strömen bis 2A. Ich verwende wie schon erwähnt in meiner großen Aleph-X Endstufe andere Platinen die mit FETs im TO220 Gehäuse aufgebaut sind und bin damit sehr zufrieden. Den FETs musste ich bei 7A Dauerstrom jedoch Kühlkörper verpassen trotz 17V DC Versorgungsspannung am LT4320. Daher auch meine Einschätzung deine kleinen, feinen Platinchen für "kleine, feine" Anwendungen zu nutzen.

Bist du mit den Messwerten und der Stabilität der Boards mittlerweile soweit zufrieden, dass du uns die Boards unbestückt und für andere auch bestückt anbieten könntest?

Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 526
Registriert: 13.11.2009, 20:02

Beitragvon luebeck » 15.10.2018, 22:08

Hallo Klaus,

die Leiterplatten sehen wirklich sehr gut aus. Ein wirklich superkompaktes, aber doch gut lötbares Layout. Da werde ich wieder zuversichtlich, daß ich die Lötarbeit auch hinbekomme. Könntest du bitte zu den bereits gewünschten 5 Fertigplatinen noch 10 unbestückte Leiterplatten für mich vormerken?

Vielen Dank!
Günter
Bild
luebeck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 145
Registriert: 11.12.2010, 10:12
Wohnort: Lübeck

Beitragvon KSTR » 22.10.2018, 12:51

Bin grad im Urlaub (bis 3.11.), sehe aber dass hier was los ist...
... ja Design ist fertig, 10A DC-Dauerstrom durch 960er FETs geht, aber dann wird's schon ordentlich warm (wobei die FETs einiges abkönnen thermisch, sich dran die Finger verbrennen heißt noch lange nicht dass irgendwas grenzwertig ist, interessant wird's erst wenn es mächtig zischt mit nassem Finger ;-)
Ich schlage vor, bis eben 3.11. nochmal so'ne Durchreichliste zu erstellen wer wieviele haben will, unbestückt, PCB ist dann erträglich vorfinanzierbar. Ein paar bestückte und geprüfte kann ich auch machen für die welche es nicht selber löten wollen/können, sollte aber nicht ausufern (~20Stk) da ja schon Zeitaufwand und Pufferfinanzierung...
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1058
Registriert: 08.05.2008, 11:51

VorherigeNächste

Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste