Konverter TOS (optisch) -> Coax (elektrisch)

Musikwiedergabe über PC und Mac

Konverter TOS (optisch) -> Coax (elektrisch)

Beitragvon grobian.gans » 28.06.2018, 16:25

Hallo,

seit einiger Zeit habe ich einen DAC im Einsatz, der das grottenschlechte Signal per TOS von meinem Samsung TV nicht mehr "einfängt". Aus diesem Grund habe ich gerade einen teuren Reclocker dazwischen geschaltet. Damit funktioniert das ganz ausgezeichnet.

Das ist mir aber fürs Fernsehen doch etwas zu "oversized". Ich bin daher auf der Suche nach einem einfachen aber hochwertigen Konverter TOS -> Coax, am besten mit 5V Spannungsversorgung, die man an einem USB-Ausgang des TVs abgreifen kann. Hat jemand so etwas im Einsatz oder Erfahrung damit?

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon Thor_7 » 28.06.2018, 16:49

So einen habe ich von Oehlbach noch zu Hause, den sende ich dir gerne gegen die Portokosten zu. :)
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 236
Registriert: 30.07.2014, 14:14

Beitragvon wgh52 » 28.06.2018, 17:56

Hallo Hartmut,

mein Vorschlag mag etwas "daneben" sein, funktioniert bei mir aber sehr gut:

TV-Toslink ist an einen Ligawo DTS/AC3 Decoder angeschlossen, der auch DA wandelt. Dieser ist in der Lage auch den AC3-Stream (sofern er gesendert wird, was häufig bei Sat der Fall ist) zu wählen und zu decodieren, was mEn eine bessere Tonqualität solcher Sendungen zur Folge hat. Leider hat der Ligawo halt keinen Koax-SPDIF Ausgang, aber das störte in meinem Fall bisher nicht.

Grüße,
Winfried

4558
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4629
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon grobian.gans » 28.06.2018, 20:11

Hallo thor_7,

vielen Dank für Dein Angebot. Ich werde ggf. darauf zurück kommen.

Hallo Winfried,

der Gedanke ist nicht abwegig. Irgendwie muss ich aber wieder in meinen DAC rein kommen. Und das geht nur digital (der DAC hat eine sehr gute Ausgangsstufe, von der ich direkt in die LS gehe). Aber bei Ligawo habe ich einen Konverter gefunden, der meinen Anforderungen entspricht — zumindest auf dem Datenblatt.

Eine Alternative wäre evtl. auch, den HDMI Ausgang anzuzapfen. Aber TOS Coax wäre mir schon sympathischer.

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon wgh52 » 28.06.2018, 21:40

Hallo Hartmut,

grobian.gans hat geschrieben:bei Ligawo habe ich einen Konverter gefunden, der meinen Anforderungen entspricht — zumindest auf dem Datenblatt
...nachdem ich eher notgedrungen den Ligawo mit DA Wandler nutze, aber eigentlich auch gern SPDIF hätte: Verrate mal welchen Ligawo Du in Erwägung ziehst, dann schau ich den auch mal an.

Danke und Grüße,
Winfried

4559
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4629
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon grobian.gans » 28.06.2018, 21:45

Hallo Winfried,

das wäre der

Ligawo 6518767 SPDIF Digitalwandler optisch Toslink zu elektrisch Koax

Gibt‘s bei A..zon.

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon wgh52 » 28.06.2018, 22:19

Hartmut,

danke Dir! Dieses Gerätchen sollte den Job machen. Irgendwie gab's das noch nicht als ich vor Jahren meinen AC3 Decoder kaufte...
Ligawo hat geschrieben:...kompatibel zu digital Toslink / Coax, unterstützt LPCM 2.0, DTS, Dolby AC3...


Grüße,
Winfried

4560
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4629
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon grobian.gans » 05.07.2018, 00:32

Hallo,

ich kann mittlerweile Positives über einen Oehlbach Konverter berichten. Die Wandlung des Signals ist von sehr guter Qualität und mein DAC nimmt es ohne Murren und Knurren. Vielen Dank an ein sehr nettes Forenmitglied :cheers:

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon Hornguru » 05.07.2018, 11:49

Morgen Hartmut

Verrate doch mal bitte das Modell von Oehlbach.

Mein Airport und AppleTV haben auch beide TOSlink Ausgänge die bei manchen meiner Geräte ein Knacksen versursacht. Hattest du ein ähnliches Symptom?

Vielleicht bereitet mir das auch Abhilfe.

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1096
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Thor_7 » 06.07.2018, 17:53

Hallo Josh,

es handelt sich um ein Oehlbach 6070.
Ich selber habe keinen mehr, könnte aber einen vermitteln.

Lieben Gruß
Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 236
Registriert: 30.07.2014, 14:14

Beitragvon grobian.gans » 06.07.2018, 21:04

Thorben hat recht mit der Modellnummer :D
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon grobian.gans » 15.07.2018, 12:19

wgh52 hat geschrieben:...dieses Gerätchen sollte den Job machen...


Hallo Winfried,

hast Du mittlerweile schon Erkenntnisse darüber?

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 351
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon wgh52 » 15.07.2018, 13:31

grobian.gans hat geschrieben:
wgh52 hat geschrieben:...dieses Gerätchen sollte den Job machen...

...hast Du mittlerweile schon Erkenntnisse darüber?...

Hallo Hartmut,

tut mir Leid für ein mögliches Mißverständnis... Ich habe den Ligawo AC3 Decoder als Toslink-DAC im Einsatz. Den reinen Toslink/Koax-DDC habe ich nicht (auch noch nicht gekauft oder probiert), darum schrieb ich "sollte den Job machen". Und in diesem Sinne bin ich auch an Erkenntnissen interessiert :cheers:

Grüße,
Winfried

4564
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4629
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HaraldP und 6 Gäste