Tom (ATC SCM45A pro, BM 4, BM Sub2, Adam Artist5)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Tom (ATC SCM45A pro, BM 4, BM Sub2, Adam Artist5)

Beitragvon cinematic » 28.04.2013, 14:04

Ein herzliches Hallo an alle Forumianer (oder sagt man Foristi? Forensiker?)

Mein Name ist Tom, ich bin 44.

Da ich euer schönes Forum nun schon länger aufmerksam verfolge und viele gute Anregungen bekam, dachte ich mir, ich wage den Schritt zum aktiven Mitmachen. Ist ja schließlich ein Forum fürs Aktive. :D

Ich bin derzeit noch passiver Hörer, zumindest im Wohnzimmer.

Auf die Idee mich mehr mit aktiven Komponeneten zu beschäftigen kam ich durch aktive Adam Lautsprecher (Artist 5) welche ich am PC per Sommer-XLR an einem chinesischen Matrix DAC betreibe, inklusive einem Adam SUB 7 Subwoofer. Seither bin ich ganz verliebt in den detailreichen Klang und höre Musik am liebsten am PC.

Meine Musik liegt als Flac auf einem NAS und reicht von Jazz, NuJazz, Trip-Hop bis hin zu Rock, Indie und elektronischem. Also geschmacklich breit gefächert aber mit einem Hang zu minimalistischen Klängen fürs Kopfkino. :)

Im Wohnzimmer ist meine Anlage analog und besteht aus ein paar Klassikern: Ich habe Tannoy D700 Lautsprecher vor 16 Jahren neu gekauft und nie getauscht. Die hängen an einem ASR Emitter 1.3HD von 97 (ohne Akku). Als Quelle dient mir ein Laptop über USB an einen Hiface Evo angeschlossen, der hängt an einem Audio-GD DSP19 DAC (wieder so ein Chinese), der am Emitter. Auch noch ein Plattendreher Thorens 2001 per Omtec Phonoverstärker. Alles schon etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch sehr hörenswert. Abspielen tue ich mit AIMP oder MediaMonkey per KernelStreaming Plugin (Hiface). Werde mir aber auch mal JRiver anschauen da ich hier von einer brauchbaren IPad Remote gelesen habe.

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, klingt meine passive Sammlung sehr gut. Da ich aber ein Spielkind bin mit Hang zum Experimentieren, :wink: bin ich inzwischen neugierig ob ich nicht auch mal die Abacus APC24-23 probieren sollte, eventuell mit dem Mytek 192 DAC als DAC/PreAmp. Den Hiface bräuchte ich dann vermutlich auch nicht mehr (bin mir da aber nicht sicher?).

Meine Wohnzimmer hat ca 22qm und da ist meine Anlage schon ein ganz schöner Trumm und mich reizt es sehr das mal zu vereinfachen und zu verkleinern wenn der Klang stimmt. Da meine Klassiker noch relativ gut gehandelt werden, ginge das auch preislich gut aus.

Nächsten Samstag komme ich vieleicht dazu mal den Abacussen zu lauschen wenn ich es zeitlich schaffe. Bin sehr gespannt wie die gegenüber meinen Tannoy klingen.

So, die Vorstellung ist beendet. :D
Danke für eure Aufmerksamkeit! :cheers:
Bild
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Beitragvon Rudolf » 28.04.2013, 19:00

Hallo Tom,

herzlich willkommen!

Nun stell' mal dein Licht nur sehr unter den Scheffel, deine "Zweitanlage" hat schon eine tolle Qualität. Nicht umsonst bist du jetzt aktiv angefixt. Bitte halte uns über deine weiteren Streifzüge auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4479
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon wgh52 » 28.04.2013, 19:43

Hallo Tom,

willkommen in unserer Mitte!

Du hast da zwei interessante und wichtige Punkte geäußert:

cinematic hat geschrieben:Auf die Idee mich mehr mit aktiven Komponeneten zu beschäftigen kam ich durch aktive Adam Lautsprecher (Artist 5) welche ich am PC per Sommer-XLR an einem chinesischen Matrix DAC betreibe, inklusive einem Adam SUB 7 Subwoofer. Seither bin ich ganz verliebt in den detailreichen Klang und höre Musik am liebsten am PC.
Meine Musik liegt als Flac auf einem NAS

cinematic hat geschrieben:Tannoy D700 Lautsprecher vor 16 Jahren neu gekauft und nie getauscht. Die hängen an einem ASR Emitter 1.3HD von 97 (ohne Akku). Als Quelle dient mir ein Laptop über USB an einen Hiface Evo angeschlossen, der hängt an einem Audio-GD DSP19 DAC (wieder so ein Chinese), der am Emitter. Auch noch ein Plattendreher Thorens 2001 per Omtec Phonoverstärker. Alles schon etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch sehr hörenswert. Abspielen tue ich mit AIMP oder MediaMonkey per KernelStreaming Plugin (Hiface). Werde mir aber auch mal JRiver anschauen da ich hier von einer brauchbaren IPad Remote gelesen habe.

Ich will Deinen Enthusiasmus bezüglich Investition in neue Lautsprecher wie z.B. Abacus zwar nicht bremsen, aber es könnte sein, daß Du mit PC-Hilfe noch "ungeahntes" aus den alten Tannoy Schätzen herausholen kannst! Die Tannoys als konzentrische Mittel-/Hochton-Schallquellen bieten für die Verbesserung der räumlichen und natürlichen Wiedergabe durch z.B. Acourate convolving sehr gute Voraussetzungen! Deine PC Kenntnisse dürften dabei helfen die Tannoys per Phasen, Laufzeit und Frequenzgangkorrektur auf Trab zu bringen. Die Wiedergabe würde dann später von einem neuen DAC sicher zusätzlich profitieren,

... nur so Ideen zum Nachdenken, bevor Du bewährtes ...

Halte uns auf dem Laufenden! Viel Erfolg beim Fortschritt!

Gruß,
Winfried

2650
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4286
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon cinematic » 30.04.2013, 09:18

Hallo,

Danke für euren netten Empfang.

Ich werde das wohl so machen und nicht gleich alles Bewährte über Board werfen. Zuerst werde ich demnächst wohl mal den DAC tauschen gegen den Mytek192, ich bräuchte auch eh gerade einen Kopfhörerverstärker und der eingebaute im Mytek würde mir reichen.

Auch mit den PC Möglichkeiten werd ich mich mal nochmal beschäftigen, ich dachte immer "KernelStreaming und gut is". :wink:

Die APC hör ich mir Samstag trotzdem mal an und werd sie mir bei Gefallen vieleicht sogar noch als Testexemplar bestellen für einen richtigen Vergleich mit meiner Kette Emitter/Tannoy zuhause bei mir.

beste Güße
tom
Bild
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Beitragvon cinematic » 21.09.2013, 09:00

Hallo an alle,

da sich bei mir inzwischen vieles geändert hat seit dem Vorstellungspost, mache ich hier mal ein Update.

Ich möchte euch aber schonmal im Vorraus danken für die vielen hilfreichen Beiträge und Tipps hier im Forum, die mir die Entscheidungen viel leichter gemacht haben. :cheers:

Meine alte Kette war ja: NAS - Laptop (MediaMonkey) - Audio-GD 19DSP Dac - Emitter 1.3HD - Tannoy D700

Als erste Station meiner Verbesserungsreise hatte ich dann den DAC getauscht gegen den Mytek 192Pre, und obwohl der Audio-GD Welten besser spielte als der Beresford Caiman, den ich davor hatte, konnte der Mytek da nochmals eine Menge verbessern. Knackiger Bass, tonal alles wohlklingender.

Dann kam mein Spieltrieb durch und ich bestellte Acourate, Messmikro, Tascam U366 Interface.
Nach kurzer Einarbeitung (in die Grundfunktion ;) ) gelang es mir damit den Klang nochmals schön zu verbessern. Schluss mit den Wabberbäassen der Tannoys in meinem Raum, Stimmen bekamen ein dunkleres Timbre und klangen angenehmer und echter für mich.
Bis dahin alles richtig gemacht :D

Angesteckt wieder durch das Forum, legte ich mir dann noch JPlay zu und JRiver wegen des Convolving mit acourate Filter.
Die Bedienung mach ich mit JRemote über IPad2, was schnell und zuverlässig klappt.
Auch das war bedientechnisch und klanglich wieder eine richtige Entscheidung

Dann kam der Tag als ich bei Ralph in Zweibrücken erstmals geregelte Aktivlautsprecher hören durfte, die Kanditaden kennt ihr ja. Abacus APC, Silbersand 501, 302, AGM5.4, BM8..... Danke Ralph!
Das hatte mich und einen Freund (mit irgendeiner Sonus Faber) nachhaltig beeindruckt

Nun wußte ich also wieder, dass da viel Luft nach oben ist, obwohl ich meine passive Kette auch schon stark verbessert habe mit den bisherigen Maßnahmen.

Ich war also infiziert mit dem aktiven Bassregelvirus und von nun an auf der Suche nach Lautsprechern, die den Bass und eventuell noch mehr, geregelt bekommen :wink:

Vor einer Woche stieß ich dann auf ein Paar BM18 "MK IV" Prozessorgeneration inklusive PPG in Kirschholz, Zustand wie neu :D

Da habe ich dann schnellentschlossen zugeschlagen, auch weil mir klar war dass solche Angebote nicht allzu häufig kommen und schnell weg sein können.
B&M hatte ich ja schon gehört mit Begeisterung aber speziell die BM18 bis dato noch nicht. Eine Hörmöglichkeit ergab sich aufgrund der Entfernung leider nicht.
Ich hätte nie gedacht, dass ich mir mal so hochwertige Lautsprecher ohne Hörprobe kaufen werde, doch ich habe es trozdem getan und bereue nichts :)

Als ich sie endlich angeschlossen hatte per Vovox XLR am Mytek, setzte ich mich voller Erwartung hin und wollte meine Referenztitel hören, die ich gut kenne zum Vergleich mit den Tannoy
Schon beim ersten Titel blieb ich hängen und vergaß meinen Plan einiges durchzuhören :D
Ich saß mit wippenden Füßen auf dem Sofa und war sofort "in der Musik"
Wo ich mit den Tannoy immer dachte, "naja, die Stimmen etwas körperlos, der Bass etwas wummerig...", vergaß ich das sofort bei den BM18, obwohl ich ja sogar den Klang sezieren wollte.

Auch auf die Gefahr hin dass ich 5€ ins Phrasenschwein werfen muss, kann ich also sagen: "Da war einfach nur Musik" :)
und ich happy, alles richtig gemacht

Die Tannoy, den Emitter und den Audio-GD 19DSP werde ich nun verkaufen. Mit jedem einzelnen Teil davon wird jemand sehr viel Spass haben, aber dass es noch viel besser geht habe ich auch erst nach 16 Jahren Tannoy kapiert.
Auch Dank dieses Forums


cheerio :cheers:
tom
Bild
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Beitragvon cinematic » 21.09.2013, 10:28

und so siehts aus

Am Rack und der Verkabelung muss ich noch arbeiten wenn der Emitter verkauft ist :wink:

Bild


Gruß
tom
Bild
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Eine "Bekehrung"

Beitragvon wgh52 » 21.09.2013, 11:50

Hallo Tom,

herzlichen Glückwunsch zu den, auch gut zu Zimmer und Einrichtung passenden, BM-18 und danke für die lebhafte Beschreibung Deines Weges dahin! Interessant auch weil ich nicht gedacht hätte, dass ein eingefleischter Emitter/Tannoy Fan ausgerechnet auf BM-18 dermaßen "abfährt"! Nach Erfahrungen im Parallelforum sind Emitter/Tannoy Hörer schon eine gehörig "eingeschworene" Gemeinde (hat manchmal 'was fast religiöses :wink: )

Also weiterhin viel Freude mit den neuen Errungenschaften! Tannoy und Emitter gehen bestimmt gut und schnell weg (allerdings wohl eher nicht hier bei uns :wink: :mrgreen: ).

Gruß,
Winfried

2789
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4286
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon cinematic » 21.09.2013, 12:27

Danke Winfried :D

Du hattest mir ja schon vorher prophezeit, dass noch einiges aus den Tannoy rauszuholen ist.
Das traf auch voll zu

Der Weg der Verbesserung hat dann aber Lust auf noch mehr gemacht :wink:

Vor dem Emitter hatte ich mal nen Marantz PM11 an den Tannoy, das war`s aber nicht. der Emitter hat klanglich was von einer starken Röhre und passt dadurch super zu den Tannoy

Ganz arbeitslos bin ich jetzt aber nicht, ich werd mich noch ein bischen mit Akustik und Stromversorgung beschäftigen als nächste Schritte

Aber die erste Zeit werde ich da wegen Musikhören nicht zu kommen :D
Bild
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Beitragvon Raal » 21.09.2013, 14:01

Herzlich Glückwunsch zur neuen Anlage. Schaut richtig richtig gut aus :cheers:

Viele Grüsse
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Rossi » 21.09.2013, 19:29

Hallo Tom,

herzliche Gratulation zur BM18. :cheers:

Ich war auch mal ganz nah dran an genau so einer BM18 Mk IV in Kirsche, für mich ist sie bis heute eine der besten Boxen im B&M-Programm, sowohl was das Preis-Leistungs-Verhältnis, als auch das Design angeht.

Ich wünsche Dir viel Spaß mit diesen tollen Lautsprechern!

Gruß,
Stefan
Bild
Rossi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1127
Registriert: 13.04.2008, 13:40
Wohnort: Bayern

Beitragvon didi » 21.09.2013, 21:44

Hallo Tom,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Kauf der BM 18! :cheers:
Ein wirklich toller Lautsprecher der dir noch viel Freude bereiten wird.

Ich vermute mal das du vor einigen Tagen bei HiFi Müller in Köln zugeschlagen hast.
Dann kann ich dir direkt noch zum aufgerufenen Preis gratulieren! Tolles Angebot :D

Viele Grüße

Didi
Bild
didi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 164
Registriert: 20.07.2011, 06:01
Wohnort: 41515 Grevenbroich

Beitragvon qwe » 21.09.2013, 22:18

Sauber gelöst, die letzten 18er sind rar und toll.

Viel Spaß damit!
Bild
qwe
inaktiv
 
Beiträge: 233
Registriert: 25.06.2013, 11:31

Beitragvon cinematic » 22.09.2013, 09:31

Hallo Leute,

danke für eure Glückwünsche, is ja als hätt ich ein Kind bekommen. :lol:

Obwohl ich ja gestehen muss, dass ich auf der Heimfahrt von der Abholung der BM18 schon ein persönliches Verhältnis zu ihnen aufgebaut habe. Als ich auf der Autobahn aus Richtung Köln kommend :wink: die Grenze von der Pfalz ins Saarland passierte, drehte ich mich kurz um zu den Lautsprechern und sagte laut: "Willkommen in der Heimat Mädels!" :)
Ich war alleine im Auto um einer Einweisung zu entgehen. :mrgreen:

Es sind die von Herrn Müller, die ganze Aktion lief super ab und auch preislich ging sa sogar noch was. :D

Gestern Abend habe ich sie mal noch mit acourate im Raum eingemessen. Es dröhnt auch ohne schon lange nicht mehr so wie vorher, aber die Stimmen bekommen mit acourate noch einen Tick mehr Wärme, der Bass wird weniger aber klingt nach ein paar Minuten Einhören auch richtig. Ich muss wieder sagen, dass der Effekt der neuen Lautsprecher nur der ist, dass ich sie nach kurzer Zeit des Hörens einfach vergesse und im Sound abtauche. Genau mein Ding :)

Die Tannoys und der Emitter sind seit gestern Abend in einem bekannten Auktionshaus angeboten und ich komme schon bald nicht mehr nach mit Mails beantworten.

Irgendwo hier im Forum hatte ich gelesen, dass der Abacus Linetreiber symetrisch am Mytek192 klanglich was bringen soll, das werd ich vieleicht demnächst noch testen. Bin mir da aber nicht sicher, da ja der Mytek auch schon das Wörtchen "Pre" in seiner Bezeichnung hat und somit ja genug Ausgangsspannung liefern sollte. Versuch macht kluch. :D

viele Grüße
tom


hier noch ein Bild der Box beim alten Besitzer (weil ihr ja immer Bilder guggen wollt :wink: )

Bild
Bild
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Beitragvon Rossi » 22.09.2013, 14:37

cinematic hat geschrieben:Hallo Leute,

danke für eure Glückwünsche, is ja als hätt ich ein Kind bekommen. :lol:

Zwillinge, um genau zu sein. :wink:
Bild
Rossi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1127
Registriert: 13.04.2008, 13:40
Wohnort: Bayern

Beitragvon Uwe » 23.09.2013, 08:46

Hallo Tom,

auch von mir herzlich willkommen und Glückwunsch zu deinen BM18. Meine sind jetzt schon 4 Jahre in Betrieb und ich bin immer noch sehr zufrieden.

Ich habe gelesen, dass du Acourate einsetzt. Wie hast Du die PPG Parameter an den Boxen eingestellt? Werkseinstellung oder alles auf 0?

Viel Spass noch beim Hören!
Grüße Uwe
Bild
Uwe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 241
Registriert: 09.12.2008, 10:41
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste