Andreas (Adam Art Column Mk3)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Andreas (Adam Art Column Mk3)

Beitragvon Raal » 06.05.2011, 10:31

Hallo zusammen,

Lese hier nun schon etwas länger in dem tollen Forum mit und möchte nun die Zeit mal nutzen und mich vorstellen auch wenn meine Anlage leider noch nicht komplett bei mir eingetroffen ist.

Musik ist für mich das wichtigste auf der Welt. Ich bin ein Mensch der am liebsten den ganzen Tag Musik hört. Angefangen hat das ganze auch schon mit 7 Jahren. Kann eigentlich fast alles hören. Jedoch muss ich zugeben das es bei mir eher 90% und mehr in die elektronische Richtung geht. Um noch genauer zu werden Trance. Habe das Glück das ich auch auf der Arbeit den ganzen Tag mit Kopfhörern Musik hören kann und darf. Zum Thema High End HiFi bin ich eigentlich zunächst über das Car HiFi gekommen. Mir ist nicht nur ein schönes schnelles und auch sportliches Auto wichtig, sondern auch der Klang im Auto. Da ich leider dank der vielen km im Jahr einen Diesel fahre, kann ich mich nicht wirklich an einem schönen Motorsound erfreuen. Im Car HiFi Bereich ist ein guter Einbau das A und O. Bei mir verbaut ist ein 3 Wege vollaktiv System + Subwoofer. Da seid gut einem Jahr nun die Anlage im Auto fertig ist, musste ein neues Projekt her. Daheim hörte ich noch mit einer sehr alten Technics Anlage.

Eigentlich wollte ich zunächst meine Anlage recht einfach halten und bin deshalb damals auf den Uniti aufmerksam geworden. Hab damals nur gegen den Music Player von T+A und den Linn Majik DSI verglichen. Wollte einfach so viel wie möglich in einem Gerät haben und dieses über mein IPhone via App steuern. Die Entscheidung ist dann auf den Uniti gefallen. Der T+A hatte noch Probleme mit der Software und der Linn gefiel mir einfach nicht im Hochton (nach längerer Zeit fing mich die Musik an zu nerven).

Leider war die Suche nach den richtigen Lautsprechern für den Uniti ein sehr langer Weg. Gefunden hab ich dann die Neat Motive 1 bei einem kleinen Hi-Fi Händler in Rauenberg-Malschenberg, der nicht nur die gängigen großen Namen im Programm hat. War dann schon happy dass ich endlich nach mehr als 30 verschiedenen Lautsprecher die richtigen für mich und den Uniti gefunden habe. Da Herr Dahmen nun seit kurzem auch Adam Audio im Programm hat, wollte ich mir hier auch noch die Compact Mk3 und Column Mk3 anhören. Die Verkabelung war hier jedoch nun nicht die einfachste (DIN auf XLR). Als das Problem dann gelöst war und ich die ersten Takte gehört habe war ich einfach nur hin und weg. Somit stand fest, die süße kleine Motive 1 wird es nun doch nicht sondern die Adam Compact Mk3 aktiv. Die Column gefiel mir jedoch noch besser, nur der Geldbeutel und mein Raum daheim spielten da einfach nicht mit. Den X-Art Mitteltöner muss man einfach mal gehört haben. Eigentlich war ich nun mehr wie happy an dem Tag. Am Ende zeigte mir Herr Dahmen wie viel mehr nun noch geht mit einem anderen Wandler. Also wurde der Antelope Zodiac+ an die Adams angeschlossen und mir wurde leider klar dass der Uniti die Schwachstelle in der Kette ist. Der Antelope Zodiac+ deklassierte den Uniti. Gut nun kann man sagen ein Vergleich Äpfel gegen Birnen. Sicher auch nicht ganz falsch. Ich überlegte also noch einmal warum ich mir den Uniti gekauft habe. Ich wollte ein Gerät das fast alles kann. Da ich den Uniti ja nun aber gut 6 Monate in Gebrauch hatte, zeigte sich das ich eigentlich nur die Musik hörte die auf meiner NAS gespeichert ist. CD Player wurde einmal genutzt, DAB nie, usw.

Also stand für mich nun fest der Uniti wird verkauft. Nicht nur aus dem Grund das er klanglich nicht der beste ist, sondern auch einfach aus dem Grund das ich nur einen kleinen Teil der Funktionen nutze. Nun ging die Suche los, was soll es nun werden. Boxen hatte ich mich ja bereits entschieden. Eine NAS ist bereits vorhanden und Mac soll so oder so angeschafft werden. Was nun fehlte war also eine Vorstufe am besten mit XLR Ausgang und Remote Control, ein DA Wandler mit Asychronous USB. Da ich wieder so wenige Geräte wie möglich will, sollte das natürlich am besten alles in einem Gerät sein.

Auf dem Markt konnte ich folgende Geräte finden:

Audiolab 8200CDQ
Wyred 4 Sound DAC-2
Restek MDAC+ (Update im Sommer auf Asychronous USB 24-bit/96kHz)
B.M.C. DAC1 Pre (Update im April auf Asychronous USB 24-bit/192kHz)
PS Audio Perfect Wave
Antelope Zodiac Gold
Weiss DAC202 (Firewire)

Dazu suchte ich natürlich nach einer Lösung mit welcher Software ich nun die Musik abgespielt werden soll. Hier gibt es eine Reihe guter Software, siehe http://www.head-fi.org/forum/thread/539 ... -to-itunes

Auch für Windows Nutzer gibt es eine gute Lösung mit http://www.windowsxlive.net/fidelizer

Nun wurde also viel gehört und verglichen. Als Abspielgeräte Stand ein MacBook Pro, ein Windows 7 Notebook mit Foobar2000 und eine Logitech Squeezebox Touch zur Verfügung. Die Unterschiede zwischen Windows 7 und Mac OS X waren teilweise sehr deutlich. Auch bei den verschiedenen Software Playern unter Mac OS X hörte man sofort Unterschiede. Es zeigte sich jedoch auch recht schnell das iTunes nicht gerade der ehrlichste Player unter Mac OS X ist. Amarra unter Mac OS X wurde recht schnell zur Königslösung. Klar die Software kostet gut Geld, aber man bekommt in meinen Augen und Ohren eine sehr hochwertige Software. Auch andere Player wie audirvana, Decibel und Fidelia konnten überzeugen. Wenn auch für mich nicht ganz so gut wie Amarra, jedoch immer noch besser wie Foobar2000 unter Windows. Erfreulich für mich war jedoch die Erkenntnis das sich die Squeezebox alles andere wie verstecken musste. Daher auch eine klare Kaufempfehlung für die Squeezebox Touch. Einfach zu bedienen, viele Möglichkeiten und mit dem richtigen DAC über Toslink eine sehr hochwertige Lösung.

Verglichen an DACs wurde der Weiss DAC202, Antelope Zodiac Gold, PS Audio Perfect Wave, B.M.C. DAC1 Pre, Restek MDAC+ und Audiolab 8200CDQ. Der Wyred 4 Sound DAC-2 ist in Deutschland leider bei keinem Händler zu bekommen. Der BMC und Restek DAC hatte leider noch nicht das Upgrade auf Asychronous USB. Für das Geld alles keine schlechten Produkte. Jedoch sollte das beste Gerät gefunden werden und so wurde schnell aussortiert. Die Sprünge nach oben sind sehr deutlich. Man nimmt einen Zugewinn an Auflösung war und es wirkt alles etwas klarer. An DACs blieb am Ende der Antelope Zodiac Gold und der Weiss DAC202. Die 2 DACs nehmen sich nicht viel. In Summe gefiel mir jedoch der Antelope Zodiac Gold besser. Beachtet man nun noch die Möglichkeiten und den Preis ist die Entscheidung klar für den Antelope Zodiac Gold ausgefallen.

Nachdem die Kette gefunden war, wollte ich die Kette auch mal gegen den Naim NDX und den Linn Akurate DS/2 hören. Als Vorstufe diente eine Ayre K-5xe MP. Desweiteren diente für passives hören eine Ayre V-5xe Endstufe und ein Naim Supernait Vollverstärker. An Boxen eine AP Virgo 25 und eine ATC SCM 50. Für den aktiven Part meine Adam Compact Mk3 und eine Geithain 901K.

Mir viel sofort wieder dieser typische Linn Klang beim Akurate DS/2 auf. Sehr hochauflösend und spitz im Hochton, der Tiefton wirkte eher etwas schlank. Der NDX ging in die Richtung vom Uniti, nur eben mit einer weit besserer Auflösung. Wirkte für mich stellenweise jedoch etwas hart, was mir auch schon am Uniti aufgefallen ist. Der NDX konnte auch mit dem Naim DAC nicht wirklich zulegen, wozu Naim ja rät. NDX und nDAC gehen klanglich in unterschiedliche Richtungen. Jedes der 2 Gerät kann etwas besser. Mit dem XPS legte beides der Geräte zu und konnte doch nie ganz überzeugen. Das bessere wurde natürlich noch besser und das was fehlte ist einfach nicht wirklich besser geworden. Dazu kommt wenn man sich nun den Preis anschaut sprengte es doch so manchen Geldbeutel. Der NDX spielt die Musik entspannter und der nDAC löst besser auf. Hätte erwartet das die Kombination aus NDX, nDAC und XPS hier das ganze nun zusammen fügt. Am Ende meinte man jedoch es läuft nur der nDAC mit XPS. Wenn einem also der Klang vom nDAC gefällt kann die Kombination NDX+nDAC+XPS ein guter Weg sein für Naim Fans. Gefällt einem der Klang vom NDX mehr dann unbedingt mit XPS mal anhören. Der Zugewinn vom Netzteil ist wirklich sehr deutlich. Gerade durch das XPS Netzteil wird diese härte etwas heraus genommen. Überzeugen konnte mich aber trotzdem keins der Geräte. Auch Tonal kann man den Naim NDX nicht mit dem Linn Akurate DS/2 vergleichen. Dazu kommt bei Naim noch der Unterschied zum nDAC. Mit der Auflösung konnte hier keines der Geräte mit dem Antelope Zodiac Gold mithalten. Der Antelope Zodiac Gold löst noch mehr und sauberer auf. Es wirkte alles viel klarer und aufgeräumter, gerade bei Instrumenten. Die Antelope zaubert eine sehr exakte Bühne in den Raum und wird aber niemals vordergründig. Es macht einfach Spaß damit Musik zu hören und man bekommt das Gefühl Live dabei zu sein. Beim wechsel zurück auf die Naim Kombination und den Linn Akurate DS/2 war sofort dieser Rüchschritt da und es ging erst wieder die Sonne auf als die Musik wieder über die Antelope lief. Die Antelope liefert eine Fülle an Informationen und überfordert einen doch nie.

Als nächstes steht nun das Thema Subwoofer, Raumakustik und Kabel an. USB Kabel habe ich schon einen etwas größeren Test mit Kabeln zwischen 30 und 300€ hinter mir und mich für das Audioquest Carbon Kabel entschieden.

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Fujak » 06.05.2011, 10:51

Hallo Andreas,

willkommen im Forum. Bei der Vorstellung dachte ich immer wieder: Wow, der geht ja richtig kompromisslos an die Sache ran - das gefällt mir sehr gut. Besonders aufmerksam und fasziniert bin ich bei dem, was Du in Bezug auf Deinen DAC-Vergleichstest beschrieben hast. Die klanglichen Kriterien, nach denen Du schließlich beim Antelope Gold gelandet bist, kann ich zu 100% nachvollziehen. Ich habe mich in den letzten 2 Jahren sehr intensiv mit DACs befasst und dabei eine Menge DACs gehört (der Antelope Gold war leider noch nicht dabei). Wenn man einmal die Präzison eines sauberen Wandlungsergebnisses gehört hat, möchte man nicht mehr dahinter zurück gehen.

Und wenn Du das Thema Subwoofer demnächst angehen wirst, dann rechne ich damit, dass Du dieses Thema ebenso kompromisslos wie die DACs angehen wirst. Für mich sind die Marken Velodyne, Martin Logan, B&M sowie Geithain am interessantesten. Aber Du hast Dir da sicher auch schon so Deine Gedanken gemacht.

Viel Spaß im Forum! :cheers:

Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5292
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Raal » 06.05.2011, 11:51

Hallo Fujak,

ja was Subwoofer betrifft werden es sicher wieder ein paar Kandidaten werden. Meine größten Hoffnungen setze ich aber aktuell in den SVS SB13-Plus. Gerade P/L wäre das Teil eine wirkliche Ansage. Mit dem SVS SB12-NSD haben ja schon ein paar Leute nun sehr gute Erfahrungen gemacht. Bin gespannt gerade gegen den Velodyne DD12 und DD12+. Aber auch Adam Audio, K+H und Geithain sowie REL Subwoofer werde ich ausprobieren.

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Raal » 13.05.2011, 16:38

Da ein paar nun per PN gefragt haben wegen Händlern und Probehören:

Von Christoph Zingel bzw. Jörg Klein kann man sich das gute Stück auch zuschicken lassen zum daheim Testen.

http://www.christophzingel.de
http://www.hgfa.de
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Raal » 28.05.2011, 13:00

Hallo,

so aus der Adam Compact Mk3 wurd heute eine Column Mk3 :D

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Fujak » 28.05.2011, 13:40

Hallo Andreas,

Glückwunsch zu Deiner neuen Errungenschaft. :cheers: Ich bin schon sehr gespannt, was Du berichten wirst - auch und gerade im Vergleich zu Deinen bisherigen Adam.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5292
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Schorsch » 28.05.2011, 13:46

Hallo Andreas,

"Ja ist denn heit scho Weihnachten" :lol:
bin gespannt, wie es klingt - auf der High End unter Messe Verhältnissen klang sie auf alle Fälle sehr ordentlich...

Viele Grüße
Georg
Bild
Schorsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 236
Registriert: 17.02.2011, 03:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitragvon Raal » 28.05.2011, 14:22

Hallo,

Weihnachten ist leider noch nicht. Sonst wär auch eine Antelope bereits da. Die muss nun aber leider etwas warten. Hab nun erstmal bei Christoph einen NuForce HDP gekauft. Mir hat damals schon die Column besser gefallen wie die Compact. Es spielte damals nur der Geldbeutel nicht mit und eben die Bedenken. Aber bei der Compact fehlte mir eben etwas der Tiefgang bei Pegel und ich kannte die Mitten der Column. Somit war eh angedacht später mal auf die Column oder die Tensor Delta zu gehen. Adam ist für mich der Lautsprecher schlecht hin wenn man elektronische Musik hört.

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon wgh52 » 28.05.2011, 14:32

Hallo Andreas!
wgh52 hat geschrieben:
Raal hat geschrieben:...irgendwie wär es auch schade um meine schönen Liedtke Ständer ...

...der Raum, den die Ständer selbst einnehmen ist "verschenktes Bassvolumen"...
Raal hat geschrieben:...bei der Compact fehlte mir eben etwas der Tiefgang bei Pegel und ich kannte die Mitten der Column...

Da hat wohl "Vernunft" und Hörerlebnis zusammen doch noch über den "Trennungsschmerz" gesiegt! :mrgreen: :mrgreen: :cheers:

Grossen Glückwunsch! Und viel Freude mit den tollen Adam AMTs! :D

Gruß,
Winfried

1825
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4286
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Raal » 28.05.2011, 16:12

Hallo Winfried,

Ich denke für die tollen neuen Ständer findet sich sicher ein Käufer. Werde morgen mal Bilder reinstellen.

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Heule » 29.05.2011, 09:14

Raal hat geschrieben:Weihnachten ist leider noch nicht. Sonst wär auch eine Antelope bereits da. Die muss nun aber leider etwas warten.

Hallo Andreas,

ich dachte du hast den Antelope schon bestellt und wartest nur noch auf die Lieferung vom Volker?

Gruß Oliver.
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 745
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitragvon Raal » 29.05.2011, 10:43

Hallo Oliver,

Lieferung wurde vom Händler storniert und ich hab dann dafür die Column genommen.

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Heule » 29.05.2011, 11:24

Raal hat geschrieben:Lieferung wurde vom Händler storniert und ich hab dann dafür die Column genommen.

Hast PM!

Gruß Oliver.
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 745
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitragvon Thomas K. » 30.05.2011, 08:10

Hallo Andreas,

Gratulation zur Column!
Bin gespannt auf Deine ersten Eindrücke.

Grüße
Thomas K.
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1117
Registriert: 12.03.2009, 13:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Raal » 30.05.2011, 08:13

Hallo,

für die ersten Tests sind die Lautsprecher direkt an die Squeezebox angeschlossen worden. So konnte ich zumindest erstmal etwas Musik hören. Die Lautsprecher funktionieren besser wie ich gedacht habe.

Jedoch ist der Wandler der Squeezebox, na ja wie soll man sagen, sehr bescheiden. :(

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste