Einar (Dynaudio MC 15 mit Wharfedale SW 150)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Einar (Dynaudio MC 15 mit Wharfedale SW 150)

Beitragvon greensky » 22.08.2010, 17:43

Hallo alle zusammen

Ich wurde gefragt meine Dynaudios hier vorzustellen und warum ich mich fuer aktive Lautsprecher entschieden habe. Vorweg muss ich sagen, dass ich kein Vergleichshoeren von Lautsprechern gemacht habe und meine Entscheidung fuer die Dynaudios auch mehr vom Gefuehl heraus gesteuert wurde.

Vor ueber einem Jahr kaufte ich mir diese mir zu mit dem Wharfedale SW 150 und den DacMagic von Cambridge Audio. Platzgruende und Praktikalitaet spielten auch noch einen wichtigen Grund fuer meine Entscheidung.

Meine ganze Musik wird vom meinem iMac zum Airport Express gesendet, dieser ist mit dem DacMagic verbunden. Von dort geht's zum Subwoofer und zu den Lautsprechern. Die Dynaudios sitzen auf den Atacama Nexus Standern die mit Atacama Soundbytes gefuehlt sind.

Vom ersten Mal hoeren bis heute bin ich immer wieder erstaunt wie "natuerlich" und detailliert die Dynaudios sind. Auch bei voller Lautstaerke verlieren sie nicht die Fassung und ich koennte fast glauben, dass sie auch nicht in Schweiss ausgebrechen. Am Anfang hatte ich den Eindruck, dass die Musikabbildung zwischen den Lautsprechern und nach hinter ihnen stattfindet. Heute dringt sie etwas mehr in den Raum. Manchmal glaube ich, dass alles Live ablaeuft, die Musik ist sehr praesent. Mir wurde aber auch bald klar, was gute und was schlechte Aufnahmen sind.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe, die Bilder sind gelungen und zufriedenstellend. Mein iMac ist im Nebenraum und die Lautsprecher stehem im Ess-/Wohnzimmer wo mormalerweise ein Tisch mitten im Raum steht. Entschuldigt bitte mein Deutsch ich schreibe es heute kaum noch weil ich in England lebe.

bis denn

Einar
Bild
greensky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 109
Registriert: 12.07.2010, 17:32
Wohnort: Hereford, England, UK

Beitragvon Rudolf » 23.08.2010, 21:01

Hallo Einar,

ich habe die Bilder, die du mir per E-Mail zugeschickt hattest, in deinen Beitrag eingefügt.

Hübsch-spartanisch, eigentlich ganz un-englisch hast du's übrigens!

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4579
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon wgh52 » 23.08.2010, 23:57

Hallo Einar,

danke für Deine (auch bildlich) eindrucksvolle Vorstellung! Es ist sehr schön zu lesen wie zufrieden Du Musik hörst! So soll's eigentlich sein (ich dagegen bin immer irgendwie "auf dem Weg").

Ich glaube zwar, dass sich der Genuss durch etwas akustisch/möbelmässige Behandlung des Hörraumes (Teppich usw.) noch steigern liesse, denn jetzt sieht er doch irgendwie schallhart bzw. hallig aus.

Wie lange lebst Du schon bei den Briten?

Und interessanterweise bist Du nicht ganz auch British-HiFi eingestiegen... :wink:

Gruss,
Winfried
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4315
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon greensky » 24.08.2010, 00:32

Hallo Rudolf und Winfried

Rudolf vielen Dank fuer deine Hilfe, ich bin gestern verzweifelt und verstehe bis heute nicht warum es nicht mit den Bildern geklappt hat. Naja ... andernmal.

Huebsch-spartanisch, muss ich mir merken, gefaellt mir. Bin in Deutschland aufgewachsen und 1997 bin ich wieder nach England zurueck gezogen.

Winfried du hast recht dass es gelegtlich hallig wirkt, aber es muss "huebsch-spartanisch" bleiben. Ich bin im Rollstuhl und Teppich ist da nicht angesagt. Schauen gelegentlich im Internet herum was es fuer DIY-Raumbehandlungsmoeglichkeiten gibt. Aber um ehrlich zu sein bin ich etwas knauserig wenn es um die Raumbehandlung angeht. Spaeter rennt ja nicht weg. :lol:

wgh52 hat geschrieben:Und interessanterweise bist Du nicht ganz auch British-HiFi eingestiegen...

Kommt noch...haha :mrgreen: wenn ich das Geld habe, dann kommen diese;

Quad CD P2
Origin Live Aurora MK2 mit Silber Tonarm(Plattenspieler)
Icon Audio PS1 MK2 Phono-Stage

bis denn

Einar[code][/code]
Bild
greensky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 109
Registriert: 12.07.2010, 17:32
Wohnort: Hereford, England, UK

Beitragvon Fujak » 24.08.2010, 06:18

Hallo Einar,

auch von meiner Seite ein Dankeschön für Deinen Bericht. Als teilaktiver Hörer finde ich es immer wieder faszinierend, wie aufgeräumt so eine aktive betriebene Anlage aussieht. Und gerade bei Dir, wo Du den Dac Magic direkt mit den Speakern verbindest. Schön auch, dass Du Detailaufnahmen mit den Einstellungen zur Ankoppelung des Subwoofers gemacht hast; denn die Ankoppelung ist ja immer ein wichtiger Punkt, dass man den Subwoofer nicht als solchen aus dem Klanggeschehen heraushört.
Auch mir sind die viele schallharten Flächen aufgefallen. Gerade wenn Du den Boden nicht mit Teppich auslegen kannst, würde ich eine akustische Behandlung an Wänden und Decke - vor allem an den akustischen Spiegelflächen - ernsthaft in Erwägung ziehen. Mit vergleichsweise wenig Geld und Aufwand kann man einen enormen Zugewinn an Klang und räumlicher Abbildung erreichen. Die Raumakustik ist imho oft das am meisten unterschätzte Element in der Wiedergebekette.
Am wichtigsten aber finde ich, dass Du auch nach längerem Hören immer noch Deine Freude an den Speakern/der Anlage hast. Es zeigt, dass man durchaus "seinen" Lautsprecher finden und damit glücklich bleiben kann.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5396
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon greensky » 23.04.2012, 20:44

Hi

Bei mir hat sich seit meiner Vorstellung schon einiges getan. Vor ein paar monaten gab es dann die letzten die letzten Basteleien wie z.B. das HiFi Rack und den Plattenspieler.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Holz ist gehobelte Eiche 10x10 mit eine M19 Gewindestange verbunden. Die Auflagen sind Schiefer- und Acrylplatten wobei die Schieferplatten auf Spikes liege und die Acrylplatten auf Sorbothanepucks liegen.


take care and all the best

Einar
Bild
greensky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 109
Registriert: 12.07.2010, 17:32
Wohnort: Hereford, England, UK

Beitragvon micheli » 08.05.2012, 07:29

Hallo Einar

das rack gefällt mir - toll: die einfachheit und die verschiedenfarbigen steinplatten.

gruss

michel
Bild
micheli
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.05.2012, 14:58

Beitragvon greensky » 10.05.2012, 16:59

Hi Michel

Danke, ich find auch das, das Rack gut gelungen ist.
Meine Wortkargheit hat mich ein bißchen überwältigt, bei meiner Posting. Sobald ich Zeit finde schreib ich mehr.

all the best

Einar
Bild
greensky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 109
Registriert: 12.07.2010, 17:32
Wohnort: Hereford, England, UK

Beitragvon Apfelstrudelmampfer » 11.05.2012, 06:40

Hallo Einar,

eine schöne Anlage hast Du Dir da zusammengestellt, wirkt mit dem neuen Rack rustikal, massiv und doch wertig. Sehr schöne Kontraste für das Auge. Und endlich steht alles wirklich stabil auf 3 Füßen, statt wie überall auf vieren. Ist das alles Eigenbau? Da liegt neben wohligen Tönen bestimmt auch etwas Erbauerstolz mit in der Luft, oder?

Was sind denn das alles für Geräte, die Du da geparkt hast?

Viel Spaß mit der Augenweide,

Remo
Bild
Apfelstrudelmampfer
inaktiv
 
Beiträge: 292
Registriert: 23.11.2011, 10:17

Beitragvon GUSMaster » 11.05.2012, 07:59

Gefällt mir sehr gut.
:cheers: :mrgreen: :cheers:

Toller Eigenbau und harmonisch aufgebaut.
Bild
GUSMaster
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 188
Registriert: 04.11.2011, 22:45
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Apfelstrudelmampfer » 23.05.2012, 07:03

Die Dinger an der Wand sehen aus wie ein Insektenhotel, sollen wohl aber Absorber sein.

Funktioniert das gut?
Bild
Apfelstrudelmampfer
inaktiv
 
Beiträge: 292
Registriert: 23.11.2011, 10:17

Beitragvon greensky » 23.05.2012, 09:52

Hi Remo

Die Insektenhotels sind Helmholzresonatoren. Hier im Forum war letztes Jahr ein Thread über Helmholzresonatoren entstanden und kurze Zeit später konnte ich dem nicht widerstehen es mal auszuprobieren. Bei mir haben sie den Hall sehr reduziert und ich habe noch keine Messungen machen können um festzustellen welche Frequezen noch Unruhe stiften.

all the best

Einar

Hier eine Webseite mit Anregungen: http://www.far-audio.com/acoustic_panel ... _helmholtz
Bild
greensky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 109
Registriert: 12.07.2010, 17:32
Wohnort: Hereford, England, UK


Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste