Musik in Dolby Atmos

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen
Antworten
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Musik in Dolby Atmos

Beitrag von atmos »

Hi,
2014 bin ich in Sachen Dolby Atmos aktiv geworden und habe mir eine 5.2.4 Surround-Anlage installiert.

Gestern bin ich dazu gekommen, mir Perry Farrel's Kind Heaven-Blu-ray anzuhören. 3 Bonus-Tracks sind dabei.

https://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail ... m/10337092

Die 6 CD's habe ich mir in den letzten Wochen auf den Trifon 3 angehört, und ja, The Glitz; The Glamour ist hörenswerter Funk.
Die Produktion ist sehr gut, meine Kette spielt extrem sauber auf.

Die Blu-ray aber ist so was von super produziert, dass es mir fast die Sprache verschlagen hat. Dass ist dann so ein Moment, wo ich mir vornehme, nie wieder reine Stereo 2.0-Datenträger zu kaufen.
Es ist auch erstaunlich, wie die Produzenten heutzutage mit dem Tonformat Dolby Atmos umgehen können. Sie sind weg von der Effekthascherei und bringen tatsächlich den vollen Raumklang rüber.

Schade, dass es die Blu-ray nicht als Single zu kaufen gibt.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Schiller "Summer in Berlin"

Beitrag von atmos »

Hi,
Christopher von Deylen ist der Artist hinter Schiller.

Den 1. Track in Dolby Atmos, den ich mir reingezogen habe, ist "Behind Closed Doors Part II: Dem Himmel so nah.

Dargeboten von Schiller x Quaeschning, per Video in Schwarz/Weiß aufgezeichnet.
Die elektronische Musik plätschert so dahin, so dass ich promt eingepennt bin.

Jeder der beiden Künstler bedient eine große Anzahl von Instrumenten und Drehreglern.

Besonders beeindruckend ist eine Apparatur, die ein Kabelwirrwarr zeigt, das jedem Kabelfetischisten die Tränen in die Augen treiben müsste.
Mindestens 50 Kabel sind kreuz und quer gesteckt, hängen in Schlaufen herunter, furchtbar.

Dann habe ich mir noch von Berlin-Moskau "Schiller x Laserfabrik" > Berlin Krakow angehört. Der Track ist um Längen musikalischer, baut auch schon mal einen Spannungsbogen auf, nicht ganz so einschläfernd. Auch ein bisschen tiefer in den Basslagen. Aber nicht so brutal tief wie in Morgenstund.

2 CDs und 2 Blu-rays sind in der Papp-Klapp-Dingens, viel Spielzeit also.

Lichtsommer von der CD habe ich schon über die Trifon gehört, klingt ganz gefällig und ist gut gemacht, gibt es aber nicht in Atmos. Was schade ist, denn die Musik gefällt mir besser. Gibt es auf Blu-ray nur in DTS-HD 5.1, und natürlich in Stereo.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

The Beatles: Abbey Road

Beitrag von atmos »

Hi,
es ist eine Anniversary Edition
New Mix by Giles Martin and Sam Okell

2 Session CD's
Featering Previously unreleased Studio Outtakes , Demos and Stdio Chat

CD One Abbey Road - 2019 Mix
Diese CD soll die ultimative Beatles CD sein.

Blu-ray Featuring Surround Mix in Dolby Atmos änd 5.1 Surround Plus Hi-Res Stereo

Ich war früher nie der Beatles-Fan und hatte so auch nicht das Abbey-Road Album.

So war der Kauf der Jubiläumsausgabe reine Formsache, allein schon wegen Atmos.

Frappierend ist, was heutzutage die Studiotechniker aus den alten Bändern herauskitzeln können, insbesondere deshalb möglich, weil die Beatles kurz zuvor auf die 6-Kanal-Aufzeichnung gewechselt sind.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

John Lennon: Gimme some Truth

Beitrag von atmos »

Hi, John Lennon hatte ich früher nicht auf dem Schirm, aber die Aufarbeitung der oreiginalen Multi-Track-Bänderin Richtung Raumklang locken mich.
Und Gimme some Truth ist ein ebenso hervorragend produziertes Album wie Abbey Road.
2 CD's in 24-96 High Definition
1 Blu-ray mit 5.1 Surround und Dolby Atmos.

Es ist ein Album, das in keiner Sammlung fehlen sollte.

Sehr oft werde Remixe ja als schlechter als das Original abgetan, und dann gibt es ja auch noch die Meinung, dass die Vinyl-Fassung der absolute Maßstab sei, aber in diesem Fall ist der Remix allererste Sahne.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Prince: Sign "☮︎" the Times

Beitrag von atmos »

Hi,
der Konzertmitschnitt ist ein Meisterwerk, vor allem Sheela E. als Drummerin ist eine Show.
PCM Stereo
Dolby Atmos (Dolby Digital 5.1 compatible)
Auro 3D 11.1 (DTS-HD-Master Audio compatible)

Mitreißender Bühnenauftritt, mitreißende Musik.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

The Rolling Stones Rock and Roll Circus

Beitrag von atmos »

Hi,
der Rock and Roll Circus ist ein ganz besonderes Album.
Es spielen und singen
Jethro Tull
The Who
Taj Mahal
Marianne Faithfull
The Dirty Mac
Yoko Ono + Ivry Gitlis
und natürlich die
Rolling Stones mit
Mick Jagger
Keith Richards
Brian Jones
Bill Wymann
Charlie Watts

The Dirty Mac sind
John Lennon
Eric Claton
Keith Richards
Mitch Mitchell

Das Album begeistert mich immer wieder als ein hervorragendes Zeitdokument.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Metallica: Through the Never

Beitrag von atmos »

Hi,
die Metallica war der erste Musikfilm in Dolby Atmos.
Die Blu-ray habe ich rauf und runter gehört und damit die Aufsatzzusatz-Lautsprecher in unterschiedlichen Höhen und auch als Höhen-LS in verschiedenen Winkeln getestet.
Das Ergebnis war dann, das Dolby Atmos zwingend auf Decken-LS in min. Höhe 2,15 m angewiesen ist.
Erst dann lieferte die Atmos-Demo-Blu-ray ein Ergebnis, dass alle Sound-Beispiele super rüber brachte.

Phänomenal ist, welchen Sound diese Blu-ray abliefert, gerade in den tiefen Basslagen geht es tierisch ab.

Das Konzert gibt es auch auf CD mit dem Hinweis auf Dolby Atmos. Es ist zwar kein Dolby Atmos drauf, aber die Produktion ist ausgesprochen gut, und die Basslagen kommen ähnlich gut auch in Stereo rüber. Für eine CD excellent.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Roger Waters : The Wall

Beitrag von atmos »

Hi, The Wall war meine 2. Atmos Blu-ray und avancierte zur Testscheibe, insbesondere im Bereich Raummoden.
Nach ausreichend Dämpfung konnte ich locker mit 105 dB hören.
Komischerweise werden die Raummoden bei Dolby Atmos nicht so angeregt wie im Stereo Modus.
The Wall ist ein lohnenswerter Konzertfilm.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Michael Schenker: ON A MISSION Live in Madrid

Beitrag von atmos »

Hi,
das Konzert spielt Michael Schenker mit seinen Temple of Rock, die da sind
Francis Buchholz, Wayne Findlay, Herman Rarebell und Doogie White.

Schon anzuhören und herauszuhören sind die Gitarren, die von Michael Schenker gespielt werden:
Powerchannel
Retro
Black & Red
Doubleneck
Ying & Yang
Hollow

Eine sehr gute Produktion der MSM Studio Group, sehr gut in Dolby Atmos.
Audio auch in Stereo und Dolby TrueHD 5.1

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Lichtmond - The Journey

Beitrag von atmos »

Hi,
die Blu-ray war meine absolute Testscheibe:
2.0 PCM Stereo 48 kHz 16 bit
5.1 DTS HD MA 48 kHz 24 bit
7.1 DTS HD MA 48 kHz 24 bit
Dolby Atmos 48 kHz 24 bit

Mit Lichtmond habe ich vor allem den DSU (Dolby Surround Updater) getestet.

Stereo nach Surround 5.2 > die echte DTS HD MA 5.1 Tonspur wesentlich besser
Stereo nach Surround 5.2.4 > kann an Dolby Atmos nicht klingeln

5.1 DTS nach Surround 5.2.4 > kommt an Dolby Atmos nicht heran

7.1 DTS nach Surround 5.2 > die originale 5.1 DTS klingt besser
7.1 DTS nach 5.2.4 > kommt an Dolby Atmos nicht heran

Der Nachteil des DSU ist, dass sich zuviele Informationen auf den Center konzentrieren und demzufolge der Center auf Wide zu stellen ist, damit die Front LS L + R mehr Schallanteile abgeben können.

Die echte Dolby Atmos Tonspur ist die Krönung. In einem Track gibt es eine große, pulsierende Kugel und es ist phänomenal, wie dieser pulsierende Bass den Hörraum ausfüllt. Einfach geil!

Aus diesem Test habe ich für mich die Erfahrung gesammelt, dass der Dolby Surround Updater bei der Wiedergabe von Musik nicht meine Sache ist.

Bei einem TV-Film ist es schon anders, denn dann werden insbesondere Effekte verblüffend wiedergegeben, z. B. ein startendes Flugzeug hebt in 5.24 tatsächlich ab. Das packt der Algorithmus gut.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Kiss Rocks Vegas

Beitrag von atmos »

Hi,
im November 2014 spielten Kiss im Hardrock Hotel in Vegas.

Die Bühnenshow ist excellent und bereitet goßen Spaß, die Musik haut mächtig rein. Das Publikum rockt mächtig mit.

Phänomenal der tiefe Bass, 32 Hz?

Das Schlagzeug ist mit einer Unmenge an Mikrofonen bestückt, die Auflösung ist super, jedes Becken, jede Drum ist sehr gut ortbar.

Doof ist, wenn die Musiker sich auf der Bühne bewegen, der Sound aber wie festgenagelt an der ersten Position klebt. Kein Panning.
Das ist halt der Nachteil bei verstärkter Musik. Ich höre nicht die Gitarre direkt, sondern nur den Klang über den Monitor.

Nichtsdestotrotz eine super Scheibe. Und wie immr ist die Atmos-Tonspur herausragend.

Auf der Blu-ray sind LPCM Stereo, Dolby Atmos und DTS-HD Master Audio.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

INXS KICK 30

Beitrag von atmos »

Hi,
es ist ein üppig ausgestatteter Schuber mit Buch, 3 CD's und 1 Blu-ray,

CD 1 Original Album Remastered
CD 2 Demos, Mixes & More
CD 3 Additional Mixes & B-Sides

Blu-ray Dolby Atmos Surround Sound Mix Hi-Resolution Audio
Promo Videos

Zuvor hatte ich INXS nicht auf dem Schirm, aber ich finde es toll, wenn sich Produzenten auf Dolby Atmos einlassen.

Tidal & Co bieten ja auch schon Atmos-Kost an.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Martha Argerich + Chopin

Beitrag von atmos »

Hi,
von
Martha Argerich
Chopin
gibt es

The Complete Recordings On Deutsche Grammophon

5 CD + Blu-ray Pure Audio in Dolby Atmos

Im ersten Moment war ich vom Klang der Blu-ray irritiert, denn ein Solo-Instrument in Dolby Atmos ist ungewöhnlich, aber dann bekamen die Ohren Klangfarben zu hören, die in Stereo so nicht gegeben sind.

Kein Zweifel, Martha Argerich beherrscht ihr Piano wie Kathia Buniatishvili mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta mit Beethoven und Liszt.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Lost Voices Of Hagia Sophia > Capella Romania

Beitrag von atmos »

Hi,
dies ist ein Projekt der Stanford University, die den Klangraum der Hagia Sophia virtuell geschaffen hat.
Die Hagia Sophia hat eine Nachhallzeit von 12 Sekunden!
Gesungen wurde in der Bing Conzert Hall, kleine Mikrofone wurden den Singenden auf die Stirn geklebt.
Welche Bewandtnis es damit hat, konnte ich dem Dokumentarfilm nicht entnehmen. Ich vermute, dass so der Nachhall der Conzert Hall - 5 Sek - nicht in die Aufnahme gelangte.

Es ist eine außerordentliche Produktion und die Byzantinischen Gesänge kommen voll zur Geltung.
Gleich beim 1. Take springen die Subwoofer an, Grenzfrequenz 80 Hz.

Die Atmos-Verion ist, wie erwartet, das beste Tonformat, wobei allerdings die Seitenwände des Hörraumes die Breite begrenzen, lediglich in Tiefe und Höhe mit dem Hall scheint es unendlich zu gehen.

Die DTS HD MA 5.1 klingt auch sehr gut und bringt den virtuellen Klangraum auch gut zur Geltung.

Lediglich die Stereo 2.0 ist zum Vergessen.

Die Auro-Version hat als Grundlage eine DTS HD MA 5.1 Tonspur, klingt aber im Vergleich mit der originalen DTS-Spur etwas gepresster, der Ton aus der Mitte verlagert sich zuviel auf die LS L + R, die Tiefe fehlt etwas.

Von der Produktions-Technik her ist diese Blu-ray außergewöhnlich.

Gruß
Günther
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 274
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Stravinsky > Le Sacre Du Printemps

Beitrag von atmos »

Hi,
Esa-Pekka Salonen hat 2006 in der Walt Disney Concert Hall mit der Los Angeles Philharmonic Stravinsky's Pagan Ballet komplett eingespielt.

Mit drauf sind noch Modest Mussorgsky's Night on Bald Montain in der Original Version und Béla Bartók's The Miraculus Mandarin Concert Suite.

Von Living Stereo habe ich auch A Night on Bald Montain mit Fritz Reiner und dem Chicago Symphony Orchester in der aufbereiteten 3-Kanal-Version als SACD Surround, die mir allerdings nicht nachhaltig in Erinnerung geblieben ist.
Dolby Atmos ist halt ein ganz anderes Kaliber.

Gruß
Günther

P.S Die Stereo 2.0 Version auf der Blu-ray ist in Ultra High Quality DTS HD MA 24 bit/96 kHz produziert.
Bild
Antworten