Nubert nuPro A-300

Diskussion über aktive Schallwandler

Nubert nuPro A-300

Beitragvon Raal » 20.01.2014, 21:56

Hallo zusammen,

ein schöner Test zu den überragenden neuen nuPro A-300.

http://www.fairaudio.de/test/lautsprech ... est-1.html

Viele Grüsse
Andreas
Bild
Raal
inaktiv
 
Beiträge: 1534
Registriert: 27.04.2011, 12:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Mainhattener » 22.01.2014, 00:32

Hallo Andreas,

Ich hatte das Glück mir von diesem Monitor und auch von seinen beiden kleinen Geschwistern bereits einen Eindruck verschaffen können der damals in Schwäbisch Gmünd sehr positiv ausfiel. Grade die nu Pro 300 klingt so erwachsen, dass man mit ihr richtig Spass haben kann und ich kenne einige, die mit diesem Monitor in Verbindung mit einem Sonos Connect glücklich werden könnten.

Als ich mir im Nachgang die passiven Boxen bei Nubert zu Gemüte führte, stellte sich mir des öfteren die Frage warum ein Entwickler wie Günter Nubert seine grossen Nu Vero 14 nicht auch aktiviert. ich glaube hier verschenkt er Potenzial. Mir gefiel die nu Pro 300 jedenfalls besser als fast alle passiven Modelle erst recht wenn man die preislichen Unterschiede berücksichtigt.

Eventuell werde ich in absehbarer Zeit meine passiven Rearspeaker gegen aktive Lautsprecher austauschen und hier kann u.a. die Nubert eine preiswerte Alternative zu einer Geithain sein.

Gruß Matthias
Bild
Mainhattener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 139
Registriert: 11.01.2014, 14:34

Nubert nuPro A-300

Beitragvon discovery » 10.02.2014, 00:20

Hallo zusammen

kennt jemand die Nubert nuPro A-300 bezw. hat sie schon gehört?

Zur Zeit höre ich über die Abacus A-Box 10 Musik und bin auch sehr zufrieden. Als Zuspieler habe ich nur eine Squeezebox Touch mit der ich auch die Lautstärke regle. Jetzt möchte ich aber auch mein Notebook mit in die Anlage integrieren und dafür bräuchte ich dann einen DAC und Vorverstärker oder beides in einem Gerät. Da ich sehr auf Minimalismus stehe wäre die Nubert nuPro A-300 eine Alternative
für mich, weil sie ja schon die ganzen Anschlüsse mit an Bord hat und fernbedienbar ist.

discovery
Bild
discovery
inaktiv
 
Beiträge: 52
Registriert: 24.03.2011, 21:48
Wohnort: Big Apple Cologne

Beitragvon lessingapo » 10.02.2014, 08:05

Hallo Wolfgang,

siehe Carsten (vadda-mh) ...

viewtopic.php?p=77590#p77590

Grüsse
W.
Bild
lessingapo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 327
Registriert: 11.12.2010, 12:02
Wohnort: 21224 Rosengarten

Beitragvon gregor » 17.04.2014, 12:20

Kürzlich bot sich mir die Gelegenheit, die nuPro-Serie mal in Ohrenschein zu nehmen. Wirklich nicht schlecht, was Nubert da ins Paket geschnürt hat. Die Funktionalität und das Design konnten mich schnell überzeugen. Fürs Geld bekommt man da wirklich sehr viel, das zeigte sich schon nach den ersten Tönen.
Deswegen will ich mal einen kurzen Eindruck beisteuern und fokussiere hierbei auf ein paar Details, die nach meinem Erachten in den z. T. überschwänglichen Rezensionen der Fachpresse etwas unterbelichtet geblieben sind.

Hier spielen kleine Monitore, die gefallen wollen! Leider konnte ich die USB-Anschlussvariante nicht testen und so blieb der CD-Spieler als Quelle. Das ein oder andere verschluckte Detail konnte ich also diesem Zuspieler anlasten, doch fiel die gebotene Präzision z. B. gegenüber einer Neumann KH120 deutlich ab. Gegenüber dieser neigt die Nubert auch ein wenig zur Schönfärberei und blendet mit ihrer Bassgewalt, die aber bei der 300 wirklich immer noch erstaunlich konturiert wirkt. Den Trentemöller Basspräzisionstest bestand dann auch nur die 300 ganz ordentlich. Die 200 und erst die 100 waren hier heillos überfordert. Ab da konzentrierte ich mich auf die A-300 und schaltete nur noch sporadisch zu den kleineren Schwestern. Stimmen präsentierte die nuPro meist gefällig, wenn auch nicht sehr natürlich. Mutters Violine in den Zigeunerweisen tendierte kaum zur Schärfe, hatte aber zu wenig Körper und klang insgesamt nicht nach Geige. Orchesterwerke wurden etwas unübersichtlich, Instrumente traten nicht mehr klar hervor. Klaviere und Flügel kann die Nubert nicht annähernd natürlich wiedergeben. Bühne? Kennt diese Box nicht, dazu mag aber die Aufhängung im Vorführstudio beigetragen haben. Gut gefallen konnte die Nubert dann bei Rage Against The Machine. Auch Kraftwerks Elektrokardiogramm bringen die nuPro A-300 recht überzeugend.

Bei all der geäußerten Kritik muss man natürlich den Preis im Auge behalten, denn das Gesamtpaket stimmt. Wer einen wohnraumtauglichen Regallautsprecher sucht und eine möglichst minimalistische Kette bei begrenztem Budget will, könnte hier fündig werden. Auch die Möglichkeit, die Monitore an den Rechner anzustecken und los, das hat schon was.

Wie mir der Verkäufer versichert hat, plant Nubert leider nicht, eine größere Aktivbox ins Portfolio zu nehmen. Nach der Stunde mit der A-300 finde ich das sehr schade.

Beste Grüße
gregor
Bild
gregor
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 556
Registriert: 08.03.2010, 21:08

Beitragvon Thomas K. » 17.04.2014, 12:31

Hallo Gregor,

sieht man vom Bass ab, kann man den Rest Deiner Kritik auch auf die kleineren Modelle übertragen. Diese habe ich schon in häuslicher Umgebung gehört, bzw. höre sie noch, am Flachbildfernseher bzw. zur Hintergrundberieselung.

Selbst die kleinste Abacus kann das, bis auf den Pegel, alles besser. Ich sehe die Nubert'schen Aktivboxen bisher sehr kritisch. Zwar mehr Features als die Abacusse, aber der Klang! Und darauf kommt es am Ende wohl an.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1225
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon gregor » 17.04.2014, 14:06

Thomas K. hat geschrieben:Zwar mehr Features als die Abacusse, aber der Klang!
Und darauf kommt es am Ende wohl an.

Hallo Thomas,

Dir und mir kommt es auf den Klang an, aber wenn eine schicke Optik mit einigen tollen Anschlussmöglichkeiten, viel Pegel und ordentlich Bass gefragt sind, dann spielen die Nubert vorn mit.
Wir gehören halt mal wieder nicht zur Zielgruppe.

Beste Grüße
gregor
Bild
gregor
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 556
Registriert: 08.03.2010, 21:08

Beitragvon Lefreck » 17.04.2014, 18:30

Besten Dank für deine Eindrücke, Gregor (auch wenn ich ein positiveres Urteil lieber gelesen hätte ... :wink: )

Ich habe die kleinste Nupro als Küchenlautsprecher ins Auge gefasst. Eigentlich habe ich ein Paar C2 zu diesem Zweck gekauft, aber vom Setup her sind die Nupro geeigneter: die LS sollen via Lineout meines Majik DSi, welcher sich im Wohnzimmer neben der Küche befindet, Musik in die Küche streamen und da ist eine Lautstärkeregelung von Vorteil, vor allem mit FB wegen WAF! Der Digitaleingang der Nubert könnte die zu verlegenden Kabel ebenfalls um eines reduzieren ...
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 597
Registriert: 14.08.2011, 22:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon mascor » 25.12.2014, 15:39

Zur Abhörsituation bei Nubert: Die ist mit suboptimal noch sehr wohlwollend umschrieben! Die NuPro sollte man in Ruhe zuhause testen, auf exakt derselben relativen (Hochtönerabstand zum Boden) Position wie die zu vergleichenden Lautsprecher, was deshalb nur nacheinander geht. Nuber räumt ja deswegen auch das großzügige Rückgabercht ein. Mich begeistern die A300 mit jeder Art von Musik, fehlende Raumtiefe kann ich auch nicht feststellen, schlechte Aufnahmen lassen sich per FB korrigieren, der Bass schlägt auch deutlich größere Standboxe um Längen und ist zudem regelbar. Was will man mehr?
Bild
mascor
inaktiv
 
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2014, 20:09

Beitragvon PR54 » 30.12.2014, 20:53

…......schlechte Aufnahmen lassen sich per FB mit der Klangwaage korrigieren....
Das hat hier bei mir sonst noch kein Lautsprecher geschafft.

A-300 + 1300 DSP Subwoofer.

Gruß Peter
Bild
PR54
inaktiv
 
Beiträge: 52
Registriert: 15.02.2014, 21:02


Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste