(Demo-)Stücke mit tiefem Bass

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen
treble trouble
Aktiver Hörer
Beiträge: 554
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitrag von treble trouble »

Hallo zusammen,

ihr hängt mich ab, da komme ich nicht mehr hinterher. Aber demnächst sind ja ein paar freie Tage... ;)

Immerhin weiß ich inzwischen, dass man Playlisten auch für Nicht-qobuz-User über diese URL anzeigen lassen kann:
https://open.qobuz.com/playlist/7728599

Zu der Frage mit den natürlichen Instrumenten: In der Tat suche ich vor allem Stücke, die eher tiefer in den Keller gehen. So sieht bisher auch die Playlist aus. Aber ich werde versuchen, mir auch die anderen Vorschläge alle anzuhören. Da ist durchaus Interessantes bei. Franz' erster Vorschlag ist leider bei qobuz nicht zu finden.

Schöne Grüße
Gert
Bild
RayDigital
Aktiver Hörer
Beiträge: 229
Registriert: 20.01.2013, 12:58
Wohnort: Bei Wuppertal

Beitrag von RayDigital »

tp hat geschrieben:
13.12.2021, 07:50
Nicht nur zu Bass-Demo-Zwecken höre ich nach wie vor immer wieder gerne den Titel "Moroccan Nights" vom Album "NY Cats Direct" von "John Tropea". Hier wird passagenweise die Basslinie vom Synclavier gedoppelt und nach unten oktaviert - sehr beeindruckend.
https://www.discogs.com/de/release/9151 ... ats-Direct
Sehr geiles Stück und eine tolle Aufnahme, danke für den Tipp!

Gruß,
Raimund
Bild
phase_accurate
Aktiver Hörer
Beiträge: 773
Registriert: 06.05.2008, 16:47
Wohnort: Bern

Beitrag von phase_accurate »

Bleibt die Frage, ob gut kontrollierte LS nicht auch einen virtuellen Bass in der Hüllkurve erzeugen können
Hallo Hans Martin

Das wird z.T. bei Smart-Tröten angewandt, damit sie überhaupt so etwas wie hörbaren Bass erzeugen können.



Zu den Demo Tracks:

Von der Swiss Highend Society gab es zwei Test CD, welche ein paar Tracks mit richtig Tiefbass enthalten:
CD1, Impressions: Track 13 mit der Orgel des Zürcher Grossmünsters, der Track beginnt mit dem Subkontra C (16.4 Hz), welches anständig Hub erzeugt. Richtig laut tönt dieser Ton aber nicht weil er erstens nicht sehr obertonreich ist und zweitens Robinson und Dadson hier gnadenlos zuschlagen.

CD2, Explosions: Track 10 "Tulungusak" beginnt mit Synthi Bass der auch bis ins Subkontra C hinunter geht. Dieser tönt deutlicher und lauter als das Beispiel mit der Kirchenorgel.


Der Track "Seven Rings" von Ariana Grande, der eine Art "verwöhnte Göre Cover" von Favourite Things ist, enthält einen Synthi Bass der tief hinabreicht aber im Pegel leider etwas zu zahm ist (ansonsten den Teenies die eingangs erwähnten Gerätchen wohl um die Ohren fliegen würden).

Gruss

Charles
Bild
RUSH22761
Aktiver Hörer
Beiträge: 28
Registriert: 14.11.2021, 17:43

Beitrag von RUSH22761 »

hero65 hat geschrieben:
11.12.2021, 20:17

- Der Trommler / R30 / Rush
Hab ich live gesehen bzw. gefühlt!
Neil Peart - R.I.P.!
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 999
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW

Beitrag von alcedo »

Franz hat geschrieben:
13.12.2021, 09:07
Um die Bassverträglichkeit eines Raumes zu checken, eignet sich dieser track - Jean Pierre - aus dem Album:

Bild

https://www.youtube.com/watch?v=KvjQIFkgrl8

Gruß
Franz
Hallo Franz
Dieses Album von Marcus Miller kannte ich noch nicht. Eine sehr schöne Empfehlung - habe ich mir nach dem ersten Hören direkt besorgt. :cheers:
Viele Grüße,
Jörg
Bild
das Leo
Aktiver Hörer
Beiträge: 50
Registriert: 18.11.2016, 20:28

Beitrag von das Leo »

Moin,

als schönes Teststück kann ich noch Dolphins (Black&White 050505) von den Simple Minds empfehlen. Da legt ein E-Bass das Fundament, mit Spitzen bei 28 Hz und teilweise drunter und viel Zeit zum Ausschwingen. Nach dem ersten Drittel setzt eine Bass-drum ein, und wabernde Synthesizer kommen zum Ende hinzu.

Ist nicht die beste Aufnahme und gegen Ende hin, teilweise mit Vollaussteuerung in der Aufnahme. Aber zum testen der Tieftonfähigkeiten und der Groben Auflösung ziemlich gut, da hier leicht alles zu einem Tonbrei zusammenmatschen kann.
Grüße

Leo
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
Beiträge: 554
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitrag von treble trouble »

Hallo Gabriel,
StreamFidelity hat geschrieben:
11.12.2021, 16:39
Ich habe eine Liste mit über 100 Titeln: StreamFidelitys Bass auf Qobuz.
Danke nochmal für die Liste. Ich habe sie jetzt „durchgearbeitet“. Einige Tracks haben es auf meine Bass-Playlist geschafft, einige der zugehörigen Alben auf meine Favoritenliste.

so, dann kann ich mich in Kürze hoffentlich den anderen Vorschlägen widmen, auch wenn ich hier und da auch schon ein bisschen vorgegriffen habe.

Gruß
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
Beiträge: 554
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitrag von treble trouble »

Hallo Thomas,
Thomas86 hat geschrieben:
11.12.2021, 16:49
Höre dir Ghost in The Shell von Magnus Deus auf Qobuz https://open.qobuz.com/track/41026386

Höre dir FML von Deadmau5 auf Qobuz https://open.qobuz.com/track/1776978

Höre dir Electrified von Boris Blank auf Qobuz https://open.qobuz.com/track/20469407

Höre dir Sing For The Moment von Eminem auf Qobuz https://open.qobuz.com/track/3879028
Magnus Deus habe ich in die Bass-Playlist aufgenommen und das Album in meine Favoriten. Es ist auf jeden Fall interessant, wenn auch "Ghost in The Shell" vielleicht etwas zu monoton. Mal schauen, ob es in der Liste bleibt. Man darf aber nicht den ersten Track des Albums nehmen, den finde ich ganz schrecklich remixed.

FML von Deadmau5 ist mir zu knallig stampfig und ansonsten zu wenig enthalten. Das beste Stück von deadmau5, das ich bisher kenne ist das 4ware vom Album w:/2016ALBUM/. Aber auch das finde ich immer wieder zu grenzwertig 4/4-stampfig
https://open.qobuz.com/album/5060454947844

Electrified von Boris Blank hatte ich schon mal irgendwo gehört. Vor allem die Version II vom yello-Album Toy. Das Boris Blank Album habe ich in die Favoriten aufgenommen. Da muss ich noch genauer reinhören. Ich bin bei yello immer hin- und hergerissen zwischen "klingt cool" und "klingt irgendwie etwas trocken, steril". Aber schlecht sind sie natürlich nicht.

Bei dem Eminem Stück ist, finde ich, gar kein so starker Bass vorhanden? Ist das nur bei mir so? Naja, egal, aus meiner Rap/HipHop-Phase als Jugendlicher bin ich eh raus.

Gruß
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
Beiträge: 554
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitrag von treble trouble »

Hallo Harald,
hkampen hat geschrieben:
11.12.2021, 16:57
wenn es etwas knorriger sein darf: Pill von Beak> https://www.youtube.com/watch?v=4aY7Jp7Ttk0
Aus den 70er fällt mir da Grattitude von Earth, Wind & Fire ein auf dem gleichnamigen Album: https://www.youtube.com/watch?v=GQ1e6lmVluw
Einen schönen dunklen Bass hat auch das Stück Gula Gula von Mari Boine, Album Eallin https://www.youtube.com/watch?v=Fn0JN3FjIOk
Pill von Beak gibt es leider auf qobuz nicht. Ich habe aber mal in andere Stücke von denen reingehört. Pheeew... teils ziemlich -äh- anspruchsvoll. Momentan tue ich mich damit etwas schwer.

Grattitude von EW&F finde ich erstaunlich gut aufgenommen, dafür dass das angeblich eine Live-Version ist. Erinnert mich an zwei Freunde, die große EW&F Fans sind oder zumindest in den 80ern waren. Der Bass ist zwar da, aber als Bassdemo spielt er mir zu normal mit. (Klar ist sicherlich i.d.R. die bessere Art, als sich in den Vordergrund zu drängen. Aber ich suche eher Stücke, wo man denkt. *wow* der Bass ist cool über die fetten Boxen oder Subwoofer. So als Demo für Besucher, aber nicht nur.)

Gula Gula ist ein ganz schönes Stück, wenn auch erst mal gewöhnungsbedürftig, wenn man von dem Gesungenen so gar nichts versteht. Aber auch hier ist der Bass eher zurückhaltend. Oder spielt er in einem Bereich, der bei mir nicht so ausgeprägt ist?

Schöne Grüße
Gert
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
Beiträge: 650
Registriert: 21.08.2018, 18:34

Beitrag von Thomas86 »

Hallo Gert,

Freut mich, wenn etwas für dich dabei war!

Mit Geschmack ist das ja immer so eine Sache, eben "nach belieben."

Kleine Anmerkung: dass bei "Sing" von Eminem kein Bass dabei sein soll, wundert mich.

Grüße
Thomas
Bild
zimbo
Aktiver Hörer
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2021, 13:39
Wohnort: Hessen

Beitrag von zimbo »

Hallo zusammen,

Trentemøller - Snowflake

wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack, aber der Bass geht tief und zwischendurch wird's auch mal ein bissi komplex. Ich finds jedenfalls klasse. Das ganze Album ist mMn ein richtiges Brett......

https://www.youtube.com/watch?v=srItcS6kr2w

Lorde - Heroine

ist das seichter Pop? wahrscheinlich.....

https://www.youtube.com/watch?v=4Moca9n ... C1O7pUxntS

Bugge Wesseltoft & Henrik Schwarz - Leave My Head Alone Brain

Jazz meets Elektronik...... love it!

https://www.youtube.com/watch?v=ytwcGGqsz6M

VG
Sascha
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
Beiträge: 554
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitrag von treble trouble »

Hallo,

nochmal zu dem Eminem-Stück…
Thomas86 hat geschrieben:
22.12.2021, 14:36
Sing For The Moment von Eminem auf Qobuz https://open.qobuz.com/track/3879028

Kleine Anmerkung: dass bei "Sing" von Eminem kein Bass dabei sein soll, wundert mich.
wie empfinden das denn Andere hier? Wenn die allgemeine Aussage ist, dass hier durchaus kräftiger Bass im Stück vorhanden ist, muss ich wohl meine Zielkurve überprüfen.

Ich frage auch deswegen, weil vor kurzem jemand bei mir Metallica aufgelegt hat und derjenige meinte, dass der ganze Bass fehlte, der normalerweise in dem Stück enthalten sei und es so sehr blutleer klang. (Ich glaube, es war das Stück „Frantic“ vom Album „St. Anger“, bin mir aber nicht sicher).
https://open.qobuz.com/album/oxw6q9bgiiroa

Schöne Grüße
Gert
Bild
fr.jazbec
Aktiver Hörer
Beiträge: 450
Registriert: 13.11.2019, 23:25
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitrag von fr.jazbec »

Hallo
Richtig tiefen Bass gibt es hier
https://open.qobuz.com/track/3787578
Gruß Rüdiger
Bild
Takler
Aktiver Hörer
Beiträge: 100
Registriert: 04.05.2014, 11:53

Beitrag von Takler »

Hallo,

Pink Floyd - Sorrow (Pulse live)
https://youtu.be/JdPTec5ADFE

Um auch den Kickbass zu testen
Pink Floyd - One Of These Days (Pulse live) ab Minute 3:46
https://youtu.be/CK_BcyKOAt4


Ansonsten kann ich noch die CD Super Stakkato Vol.1 von Audio empfehlen.
Neben Aufnahmen einer Kirchenorgel gibt es auch eine von einer startenden Transall. Das geht bis in den Infraschall hinunter.
Aber auch die anderen Aufnahmen sind bestens geeignet um seine Anlage zu testen.
Die CD gibt es allerdings nur noch gebraucht.
https://www.amazon.de/Stakkato-Vol-H%C3 ... B000XHB7LG


Gruß und einen guten Rutsch
Andreas
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 4602
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

treble trouble hat geschrieben:
11.12.2021, 15:43
Hallo,

ich suche Empfehlungen für Stücke mit schönem Bass, die ihr benutzt, um Bass an der Anlage zu demonstrieren. Gerne sehr tief oder sehr präsent und schön. Ich meine also nicht Techno-Bratzbass Stücke (wenn es besonders interessante elektronische Stücke gibt, ist das auch gut). Die Musikrichtung ist erst mal egal.

Um mal ein paar Beispiele zu geben, hier eine qobuz-Playlist von mir:
https://play.qobuz.com/playlist/7728599
(Ich hoffe, die ist korrekt öffentlich lesbar.)

(Die Stücke sind teilweise etwas grenzwertig, was Loudness Compression angeht, aber ich finde, es geht noch.)

Schöne Grüße
Gert
Hallo Gert

Frohes Neues und vielen Dank für die tolle Playlist!

Viele Grüße

Christian
Bild
Antworten