Neu bei uns: Martin (Visaton VIB Extra GF)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
Antworten
aktiv2021
Aktiver Hörer
Beiträge: 2
Registriert: 24.11.2021, 17:38
Wohnort: NRW

Neu bei uns: Martin (Visaton VIB Extra GF)

Beitrag von aktiv2021 »

Guten Tag zusammen

Mein Name ist Martin
Ich habe mich in jungen Jahren mit Lautsprecher Selbstbau
Beschäftigt und dreiwege Visaton extra II als Bausatz gebaut.
Da ich demnächst mehr Zeit zum Musikhören habe
möchte ich wieder einsteigen.
Nun hat sich im Laufe der Jahre viel technisch getan.
Ich möchte im ersten Stepp meine alten Boxen auf
„Aktiv“ umbauen und mit Acourate arbeiten.

Was ich zzt. habe:
https://www.areadvd.de/tests/doppel-tes ... nd-x-i125/
einschl. der drei Wege Boxen.

Geplant ist Neukauf:
I
OTAVX AVXP1 7-Kanal Endstufe
Audio Interface RME
https://www.cirrus7.com/cirrus7-nimbini/
Behringer Micro zum einmessen
Software Acourate

Meine Fragestellung an euch:
1. Wie baue ich am besten meine Signalkette auf ?
2. Welches USB Audio Interface von RME würde für mein Vorhaben ausreichend sein.
3. Verbesserungsvorschläge oder Änderungen für mein Vorhaben allgemein

Die Boxen benutze ich in meiner „Lernphase“
Ich werde sie ggf. später ersetzen.

Danke für eure Antworten
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 890
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW

Beitrag von alcedo »

Hallo Martin,

erst mal herzliche willkommen hier im Forum.
Was uns natürlich alle noch interessiert, ist deine Musikrichtung ;-)

Zu deinen Fragen möchte dir eine Empfehlung noch mit auf den Weg geben: kauf dir lieber direkt bei Uli (Audiovero) neben Acourate auch ein kalibriertes (!) Mikrophon. Das macht Sinn und ist sehr preiswert.

Beste Grüße
Jörg
Bild
Stanley
Aktiver Hörer
Beiträge: 236
Registriert: 27.05.2014, 18:28
Wohnort: CH-Uster

Beitrag von Stanley »

Hallo Martin

Willkommen im Forum.
Ist es die Pensionierung, die dir mehr Zeit verschafft?

Alles was Du in der Vorstellung beschreibst habe ich in den letzten Jahren gemacht.
Zuerst die Visaton Concorde gebaut, dann noch zwei Subs dazu. Acourate Pro mit Messmikro von Uli gekauft und erste Messungen gemacht und über JRiver gefaltet. Für mehr Komfort hat dann der Acourate Convolver gebracht und ein NUC i5.

Dann kam der nächste, grössere Schritt. Die Concorde voll aktiviert und die Bassreflexöffnung geschlossen. Als Soundkarte habe ich die RME UC gewählt. Hier lassen sich genau die 8 Kanäle, die ich nun brauche verarbeiten. Die Subs hatten ja schon Hypex Verstärker drin. Die 2 grösseren Verstärker aus dem Stereo Aufbau verwende ich nun für die Bässe. Für MT un HT habe ich je 1 x ICEPower mit je 300W dazu gekauft. Ein Vorteil hat dieser Aufbau, da ich dann entweder ganz ohne Verstärker oder nur mit einzelnen Kanälen etwas kontrollieren/Messen kann, ohne immer Kabel Ein- oder Auszustecken.

Neuerdings läuft nun auch der Plattenspieler über die Anlage mit digitaler RIAA-Entzerrung.

Das ist die eine Geschichte der Anlage. Es gibt aber noch eine zweite Geschichte, die des Hörraumes. Auch dort habe ich einiges gebaut. Eine "bewegliche" Akustikwand und und und.

Es gibt da immer etwas zu tun.

Da ich nun nicht jeden Tag Messungen mache etc. habe ich mir die einzelnen Schritte wie z. B. das Erstellen von Weichen, den Ausgleich von Laufzeitunterschieden usw. selber notiert. Da Du mehr oder weniger den gleichen Aufbau machen willst kann ich Dir eventuell bei den ersten Schritten einige Hinweise geben.
Es ist jedoch auch so, dass hier im Forum einiges an Wissen vorhanden ist. Ohne die Hilfe durch Mitforenten und Uli wäre ich aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht dahin mit der Anlage gekommen wie sie heute dasteht.

Es gibt viel zu tun. Pack es an und berichte uns von deinen Fortschritten.

Gute Zeit

Heinz
aktiv2021
Aktiver Hörer
Beiträge: 2
Registriert: 24.11.2021, 17:38
Wohnort: NRW

Beitrag von aktiv2021 »

Also, Musikrichtung ist was gefällt
Das kann in alle Kategorien fallen.
Des Weiteren hört die holde Weiblichkeit gerne klassisch.

Da ich selbstständig bin, ist Pension nicht ganz richtig.
Aber es ist Licht am Ende des Arbeitstunnels.

Mein Problem ist, das ich das benötigte Equipment in meinem Haus auf dem
nordamerikanischen Kontinent benötige und mich
mit 230 Volt 60Hz oder 115 Volt 60 HZ arrangieren muss.
Somit muss alles komplett sein incl. Kabel ect. wenn wir fliegen.

Mit „Ulli“ habe ich schon kurz telefoniert, wir sind so verblieben das ich ihm meine Vorhaben
zumaile.

So das war noch ein wenig Input zur Situation.

Ihr versteht jetzt das meine Signalkette funktionieren muss, da ich nicht mal eben
was nachkaufen kann.


Danke schon mal für eure Hilfe
Martin
Bild
Antworten