Aus dem Baumarkt für's Wohnz. zur Akustik Optimierung

Mess- und Korrektursysteme

Aus dem Baumarkt für's Wohnz. zur Akustik Optimierung

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 29.04.2018, 12:34

Hallo, ich habe ein ca 30qm+ Wohnzimmer mit offenen Durchgang zur Küche. Der Raum hat wenig Dämpfungseigenschaften, eben modern eingerichtet.
Große Probleme habe ich nicht, aber etwas hallig.
Die Wand hinter der Coach ist noch nicht mit Bildern o.ä. versehen.
Ich habe folgende 40x40cm Module bei Hornbach gesehen für nur 7-9€.
Davon drei nebeneinander oder mit etwas Abstand auf eine Platte geklebt.
://www.hornbach.de/shop/suche/sortiment/Holz--_-%7Cultra--_-%7Cwood--_-%7Cfire
Welche sind sinnvoller, die längshölzer oder Rundscheiben?
Bild
Turnbeutelwerfer
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 21.04.2013, 20:40

Beitragvon Thomas K. » 29.04.2018, 13:17

Hallo,
Link funktioniert nicht.

VG Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1222
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz


Beitragvon shakti » 29.04.2018, 13:54

Die Idee gefaellt mir, wuerde dazu greifen:

https://www.hornbach.de/shop/Holzverblender-Ultrawood-Firenze/6116051/artikel.html

Die Verteilung kommt einem QRD Diffusor näher. Allerdings bleibt zu beachten, dass sich die Bandbreite eines Diffusors stark mit der Tiefe ändert, diese Baumarkt Teile sind als Wandverkleidung nicht sehr tief , gehen also nicht bis runter in den Grundtonbereich, dennoch eine sehr attraktive Form!

Das Hornbach Teil hat max 2cm Tiefe,

ein Hofa Diffusor ca 11cm

https://hofa-shop.com/erp/shop__HOFA+Diffusor+natur__a10529?gclid=EAIaIQobChMI4trazrbf2gIV1OcbCh2hiQlyEAQYASABEgJ7q_D_BwE


ein Sonitus ca 16cm:

https://proaudiogear.de/product_info.php?products_id=1646&XTCsid=6cgvovv294eeolsfuqip6bf8r0


mein RD Acoustic Diffusor kommt auf 32cm:

https://www.rdacoustic.cz/en/high-end-audio/acoustic-diffuser-qrd67/


man kann sich QRD Diffuseren aber auch "schnell" selber bauen, gibt sogar fertige Bausätze dafuer:

https://www.cadmando.de/diffusoren/




gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2525
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon Mister Cool » 29.04.2018, 14:48

3 solche Module das ist wie ein Tropfen auf den heissen Stein

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 490
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Thomas K. » 29.04.2018, 15:21

Hallo,
den Diffusoreffekt würde ich auch als verschwindend gering einschätzen. Aber die Klötzchen Lösung sieht zumindest nett aus.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1222
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Buschel » 29.04.2018, 16:56

Hallo Olaf,

Turnbeutelwerfer hat geschrieben:Der Raum hat wenig Dämpfungseigenschaften, eben modern eingerichtet.
Große Probleme habe ich nicht, aber etwas hallig.

Den Nachhall minderst du mit den von dir gezeigten Bauelementen wohl kaum. Wenn du das ernsthafter angehen möchtest, empfehle ich aus eigener Erfahrung einen dicken Teppich und einige Breitbandabsorber. Die gibt es auch in schick und modern (aber teuer). Alternativ kann man nur das Rohmaterial kaufen und die Optik mit DIY selbst bestimmen.

Turnbeutelwerfer hat geschrieben:Die Wand hinter der Coach ist noch nicht mit Bildern o.ä. versehen.

Du sitzt nicht zufällig beim Musikhören genau auf dieser Couch vor der Wand? Wenn der Abstand vom Kopf zur Rückwand gering ist, empfehle ich dir hier Absorber und keine Diffusoren anzubringen.

Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 614
Registriert: 12.12.2013, 21:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon shakti » 29.04.2018, 18:24

Hannl (der mit den Plattenwaschmaschinen) bietet nun frei bedruckbare Absorber an,
auch "Absorber" Sitzkissen, Sofakissen usw.

http://www.hannl-systems.de
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2525
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon Daihedz » 29.04.2018, 18:24

Hallo Olaf

Wieviel Geld ist in Deinem geworfenen Turnbeutel, resp. mit wieviel Geld bist Du fähig und auch bereit, umherzuwerfen? Diese in diesem Forum etwas unübliche Frage sei mir deshalb erlaubt, da es seit ca. 1 Jahr folgende Produktelinie gibt:

http://echojazz.com/de/d6b865c8ca012a3a ... dukte.html

Das ist ein Produkt aus Australien, eine Faserplatte aus verwobenen PET-Fäden, von der Textur her ähnlich wie eine weiche Holzfaserplatte. Grossverteiler erteilen aktuell, wenigstens in der CH, den Verbauern dieser Dinger reihenweise Grossaufträge zur Schalldämmung ihrer Filialen, z.B. über den Kassen, um den Schallpegel in den schallharten Betonvollbauten für das Personal erträglicher zu gestalten. Und auch bei Betreibern von Musikräumen und -Studios hat das Material scheinbar regen Anklang gefunden. Und ich habe mir, felice mio, auch schon eine Gratis-Bemusterung davon für meine LS-Konstrukte zur Prüfung beschaffen können - das Material ist sowohl haptisch, als auch optisch und mechanisch - einfach super... aber eben - leider nicht ganz billig! Da bräuchte es halt etwas Batzeli dafür im Turnsack.

Ganz gratis hingegen ist folgende Software:

http://www.subwoofer-builder.com/qrdude.htm

Damit kannst Du selbst auf dem PC durchspielen, dass die "Hornbach-Diffusoren", wenigstens akustisch als Diffusoren betrachtet, der Güteklasse AMUSFHG (AbsoluterMumpitzUndSchadeFürsHerausgeworfeneGeld) zuzuordnen sind.

GutUndSchlechtWerfendeGrüsse
Simon
Bild
Daihedz
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 553
Registriert: 25.06.2010, 15:09

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 30.04.2018, 09:49

Danke der Links...

Wo liegen die ca Preise der selbstbaudiffusoren ca.?

Da wird u.a geschrieben das 6 cm ausreichen, also selbst das ist schon optisch für's Wohnzimmer eine Herausforderung denke ich.
Bild
Turnbeutelwerfer
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 21.04.2013, 20:40

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 30.04.2018, 09:52

Hallo, doch wie so oft,
die Coach steht direkt an der Rückwand vom Wohnzimmer.

Macht das soviel aus ob dort ein Diffusor oder Absorber hängt mittig?
Bild
Turnbeutelwerfer
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 21.04.2013, 20:40

Beitragvon Buschel » 30.04.2018, 10:03

Hall Olaf,

Turnbeutelwerfer hat geschrieben:die Coach steht direkt an der Rückwand vom Wohnzimmer.
Macht das soviel aus ob dort ein Diffusor oder Absorber hängt mittig?

Ja, bei wenig Abstand zur Wand ist ein Absorber hinter dir die bessere Wahl. Mache mal folgendes Experiment: Höre Musik (am besten mit Gesang), bewege dann abwechselnd die Hörposition bzw. den Kopf ganz nah an die Rückwand und etwa 1 m davor und achte auf die Stimme. Danach machst du das mit einem dicken Kissen oder einer Bettdecke hinter dir an der Wand.

Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 614
Registriert: 12.12.2013, 21:12
Wohnort: Raum Karlsruhe


Zurück zu Raumakustik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste