Abacus Trifon Serie

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon cassco » 01.03.2018, 15:25

treble trouble hat geschrieben:
cassco hat geschrieben:die Trifon 5S bekommt ein Facelift:

ob sich durch das Upgrade das Abstrahlverhalten dahingehend ändert, dass der minimale Hörabstand kleiner wird? Oder bleibt der empfohlene Hörabstand (eher >= 3m als weniger) gleich?

Hallo Gert,

ich sitze aktuell 2,5m von den 5S entfernt und das funktioniert hervorragend. Ich hatte voher die 3er zum Testen hier und kann da keine Unterschiede bezüglich hörabstand feststellen. Basisbreite ~2,2m, der Raum hat insgesamt 35m2, der eigentliche Hörbereich ist aber deutlich kleiner. Eine 5X wäre hier der absolute Overkill!!! Die 5S baut genug Druck auf, glaub’s mir...

Grüße
Sascha
Bild
cassco
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 133
Registriert: 11.01.2016, 15:24
Wohnort: 66***

Beitragvon Mister Cool » 02.03.2018, 00:47

Mister Cool hat geschrieben:Hi Jörg,
...
Mir geht es eher darum, wie man die raumbedingten Moden, z.b. bei 55Hz bekämpft, ohne alles dadrunter (z.B. kleiner 45Hz) anzutasten. Denn genau das sind die "Spaßmacher". Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass bei einem gesetzten HighPass von 64Hz die 30Hz (wie Du schreibst) unangetastet bleiben, aber die Moden dadrüber weg sind.
...
Also langer Rede kurzer Sinn: mache bitte ein mal eine Messung mit HighPass Filter 64Hz (egal ob am Lautsprecher oder per Roon) und ein mal ganz ungefiltert.

Dazu fällt mir noch eine interessante Seite ein:

http://www.audiocheck.net/audiotests_su ... cktest.php

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 750
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon das Leo » 22.03.2018, 19:23

Mister Cool hat geschrieben:Also langer Rede kurzer Sinn: mache bitte ein mal eine Messung mit HighPass Filter 64Hz (egal ob am Lautsprecher oder per Roon) und ein mal ganz ungefiltert.


Hallo Alwin,

Ich hab das aus eigenem Interesse einfach mal gemacht und in meinem Vorstellungsfred gezeigt.

Das bringt mich auch zum letzten Bild: dem Vergleich von der 16Hz Stellung(Pink) zur 64Hz(Abacus Blau) Stellung.
Den hatte Alwin (Mister Cool) im Trifon Fred angeregt, weil er wissen wollte inwiefern der "Spass-Bereich" um 30Hz vom Roll-off beschnitten wird. (Roon hab ich nicht)
Ich habe einfach mal beide Links-Messungen übereinander gelegt. Die Zielkurve bitte ignorieren, habe ich bloß vergessen auszublenden.
Bild
Wie gesagt ist das eine Messung aus meinem ohnehin schwierigen Raum, aber ich denke man kann ungefähr erkennen was sich da tut. Ich finde der Tiefgang wird erst unter 30Hz so richtig beschnitten, tiefer kann mein Raum aber wahrscheinlich auch gar nicht verarbeiten.
Ich bin jedenfalls mit der Wucht und Fülle zufrieden :wink:


Grüße
Leo
Bild
das Leo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 32
Registriert: 18.11.2016, 21:28

Beitragvon Mister Cool » 22.03.2018, 20:28

Hi,

Es sieht so aus, als ob da überhaupt kein HighPass gäbe, sondern nur einen LowShelf (unter 100Hz?) Da in beiden Fällen die Kurven unter 100Hz oberhalb des Targets liegen, dürfte es nach dem Acourate Filtern keine gravierende Unterschiede geben. Bis 40Hz müssen beide noch gesenkt werden.

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 750
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon das Leo » 24.03.2018, 14:20

Hallo Alwin,

es ärgert mich grade selbst ein wenig, ich hab nen Fehler bei der Erstellung der Vergleichskurve gemacht. :roll:
Ich habe einfach falsche Kurven benutzt, Ich bin da wohl in meiner Ordnerstruktur durcheinander gekommen.
Deshalb habe ich den Versuch heute nochmal strukturiert durchgeführt.

Hier der Vergleich mit den richtigen Messungen. Einmal in 16Hz und 64Hz Stellung. Gemessen in meinem extrem basskritischen kleinen 13m² Raum.
Bild
Jetzt sieht man wie stark der Roll-off eingreift. Die blaue Linie steht bei 64Hz.

Ich entschuldige mich nochmals für die Verwirrung :roll:

freundliche Grüße

Leo
Bild
das Leo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 32
Registriert: 18.11.2016, 21:28

Beitragvon Rickybauer » 13.04.2018, 22:07

Hallo werte Aktivgemeinde,

möchte mich hiermit in den Kreis der Aktivhörer aufgenommen erklären.
Seit heute spielen die Abacus Trifon S5 in meinem Wohnzimmer. Und als vom guten Klang ja schon seit 12 Jahren verwöhnt (bisherige Lautsprecher sind Sonus Faber Grand Piano Domus), sage ich hiermit: Die Trifons sind schon eine echte Offenbarung. In allen Bereichen, lediglich in der Tiefenstaffelung sind die Sonus Faber gleichauf, sind die Trifon überlegen. Besonders stark ist der Bassbereich, mein lieber Schwan, tiefste Bässe, auch in den Subbässen (Tip: UP von Peter Gabriel), dabei melodiös ohne Ende. Und eine Urpower.
Alle Instrumente werden unglaublich voll und klar gezeichnet. Klarste Stimmen und Abbildung. Ein feiner, samtiger und zugleich sauberster Hochton. Und ja, aktive Lautsprecher sind wirklich impulsstark. Das knackt. Oben und unten und eben auch in den Mitten.
Habe mich viele Monate mit Lautsprechern und zunehmend mit Aktiv-LS auseinandergesetzt. Dem entsprechend bin ich glücklich und erfreut über diesen Kauf. :D

Aktive Grüße Erich
Bild
Rickybauer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.03.2018, 19:41

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste