Thomas (Ascendo Live 15)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Thomas (Ascendo Live 15)

Beitragvon Thomas86 » 25.08.2018, 22:38

Hallo an alle hier im Forum,

Ich freue mich darauf bei „aktives-hoeren.de“ neue begeisterte und neugierige Kontakte zu finden. Außerdem freue ich mich über den Austausch und neue Eindrücke bei gegenseitigen Hörbesuchen.

Kurz zu mir: Ich bin Thomas, 32 Jahre alt, wohne momentan im schönen Unterfranken und habe erst 2014 angefangen mich für hochwertige Musikreproduktion zu interessieren und schließlich zu begeistern.

Angesteckt wurde ich seinerzeit durch die „Wohnzimmer-Kino-Anlage“ meines Onkels und war aufgrund der Detaillierung sehr angetan, also wollte ich mir auch so etwas kaufen, allerdings völlig ahnungslos über welches Budget wir hier reden.

Nach einem Besuch bei einem Fachhandel vor Ort - welcher auch länger zu meinem Stammhändler wurde - fing ich also klein mit 2.0 an und steigerte mich nach und nach.
Es begann mit den Wharfedale Diamond 10, welche dann den nächst höheren Lautsprechern Wharfedale Onyx weichten, diese wurden dann von den Top Lautsprechern Wharfedale OpusII abgelöst.

Alljene waren erst an einem kleinen Pioneer LX56 AV-Reciver angeschlossen, welcher dann einem größerern LX87 weichen musste.

Doch eine zufriedenstellende Musikwiedergabe stellte sich bei mir nicht ein.
Also entschloß ich mich, zusätzlich zum „Kino-System“ eine reine Stereo-Kette aufzubauen.
Da mein Händler vor Ort auf Leema schwört, lag es nahe (ich war ja unbedarft) diesem zu folgen und eine Kette mit Leema aufzubauen.

Auch diese Kette machte ein paar Steigerungen mit und am Ende habe ich für längere Zeit mit der folgenden Kette zufrieden Musik gehört:

- Leema XandaII
- Leema Pyxis Vorstufe
- 2 Leema HydraII als Monos
- Leema Antilla II s eco cd-Player
- Bluesound Node 2 Streamer

Ein Bekannter gab mir den Anstoß Richtung Ascendo und dort kam ich zum ersten Mal in ernsthaften Kontakt mit aktiven Schallwandlern, die es mir so richtig angetan haben.
Nach zwei weiteren Hörbesuchen beschloss ich also meine bisherige Kette aufzulösen und neu aufzubauen:

- Ascendo Live 15
- Leema Libra DAC
- NAD Master M 50.2

Sporadisch beschäftige ich mich auch mal mit Zubehör und probiere etwas aus. Dazu gebe ich gerne Auskunft.

Die Ascendo Live 15 werden nächste Woche angeliefert und aufgebaut, sodass dann der Muskgenuß mit Aktiven bei mir Zuhause starten kann. :)

Mein Musikgeschmack:

generell erstmal jede Musik die handwerklich gut gemacht ist, sowie jede, die mich emotional berührt.
Will mich nicht auf etwas festlegen, bin hier sehr offen.
Wenn ich spezifizieren sollte, dann:

E-Musik :
„Klassik“ : Bruckner, Mahler, Bernstein, Verdi, u.v.m.
Filmmusik : Ennio Morricone, Hans Zimmer, Michael Giacchino, Brad Friedel, Basil Poledouris, u.v.m.
Metal/Hard Rock : Menowar, ACDC, Doro, Metallica, Frontiers u.v.m.
Elektro : deadmau5, John Murphy

U.V.M. : Eskimo Callboy, Astor Piazolla, Caravan Palace, u.v.m.

Ich freue mich über einen sympathischen und kollegialen Austausch über unser schönes Hobby.

Besten Gruß
Thomas
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Jupiter » 26.08.2018, 11:00

Hallo Thomas,
Willkommen im Forum.
Es freut uns immer wieder wenn junges Blut hinzukommt.

Du hast ja bereits jetzt schon in jungen Jahren eine schöne Strecke hin zum Ziel „Angekommen Sein“
zurückgelegt.

Aber wann ist man schon angekommen.

Hast du bereits etwas in Sachen Raumbearbeitung gemacht?
Meist ist dieser Weg günstiger im Vergleich zu Anlagenwechsel.

Haben deine LS einen günstigen Aufstellungsplatz.
Hast du die LS auf den Hörplatz eingemessen.

Erst mal genug mit Fragen sonst bereust du womöglich noch deinen Eintritt ins Forum.

Wenn man bereits in jungen Jahren schon öfters gewechselt hat liegt dies oft in Unzufriedenheit begründet oder in einem Lottogewinn.

Die Chance für letzteres ist eher gering, so vermute ich mal ersteres.

Mal sehen was sich ergibt.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 700
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon StreamFidelity » 26.08.2018, 11:09

Hallo Thomas,

herzlich Willkommen. Die Ascendo Live sind von den Daten her beeindruckende Boxen:

- vollaktiv mit 2 x 1.650 W sinus
- 40 cm Tieftontreiber
- 30 cm Coaxtreiber
- Digitale Raumakustikkorrektur

Die könnten Spaß machen. :wink:

Berichte bei Gelegenheit, wie Du sie findest. Über Fotos freuen wir uns auch.

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 461
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon bullrich » 26.08.2018, 11:48

Hi Thomas,

wir haben uns ja bereits kennengelernt ( habe den shakti stone von Dir )

Freut mich das Du auf Aktiv umstellst :mrgreen:

freue mich mal auf ein "test" hören.

Grüsse aus Hettstadt

Marco
Bild
bullrich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 102
Registriert: 28.12.2014, 13:28
Wohnort: 97265 Hettstadt

Beitragvon Hans-Martin » 26.08.2018, 11:49

Thomas86 hat geschrieben:Die Ascendo Live 15 werden nächste Woche angeliefert und aufgebaut, sodass dann der Muskgenuß mit Aktiven bei mir Zuhause starten kann. :)

Hallo Thomas,
auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum!
Über deine ersten Berichte zu den Ascendo Live 15 bin ich gespannt. Mich interessiert besonders, was bei Anlieferung und Aufstellung alles getan wird, sprich Wahl des Aufstellorts und Anpassung der vorhandenen DSPs darauf, Einmessen, Zielkurve - oder kommt nur zu einer reinen Inbetriebnahme eines Werksauslieferzustands?
Wie ich die Ascendo Live 15 verstehe, sind hier wirkungsgradstarke Chassis mit üppig Leistung und DSP kombiniert, da kommt der Spaßfaktor nicht zu kurz.
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6210
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Thomas86 » 26.08.2018, 12:09

Hallo an alle und herzlichen Dank für das Willkommen heißen :cheers: ,

@Harald:
Richtig geraten, Lottogewinn war leider nix, wobei ich neulich sogar 2 mal gespielt habe :lol:
Sonst würde ich mir nun eine Anlage in einem Haus auf Menorca einrichten wollen :mrgreen:

Ich war nicht unzufrieden, habe immer gern mit meinem Equpiment gehört, aber (durch den Blick über den Tellerrand hinaus) gemerkt, dass es Sachen gibt, die mir NOCH mehr Spaß machen. :lol:

Als ich die Opus mein Eigen nannte, habe ich jene - auf den Hörplatz - professionell Einmessen lassen.
Dabei wurde ersichtlich, dass mein Raum äußert wenig Probleme macht, das freute mich.
Ich glaube mich zu erinnern, dass eine kleine Mode bei ca. 40 Hz und etwas im Mittenbereich festzustellen waren.

Den Mittenbereich haben wir mit Absorbern in den Griff bekommen, die Mode noch nicht, was aber aufgrund fehlenden Subwoofers nicht ins Gewicht viel.

@Gabriel
Ich habe die Live 15 mittlerweile 6 mal hören können (mal schauen, wie Sie bei mir Zuhause so tun), und ich war jedesmal begeistert.
Schon beim ersten Mal war gleich dieses „will ich haben“ da und das hält sich bis heute so. :cheers:

@Marco
Ja das freut mich auch :cheers:
Sobald die Live 15 hier heimisch geworden sind, bist du herzlich eingeladen.

@Hans-Martin
Deine erste Vermutung ist die richtige.
Das ganze Procedere (Wahl des Aufstellorts, Einmessen, Anpassung, Dsp, etc. etc), inkl. Beratung zu weiteren wirksamen raumakustischen Maßnahmen.
Nach ca. 4 Wochen gibt es nochmal einen Besuch, wo nochmals alles gemessen wird und eventuell neu justiert.
Quasi ein „full-Zufriedenheit-Service“. :)
Der Hersteller meinte ich solle mir einen ganzen Tag frei nehmen.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Jupiter » 26.08.2018, 16:25

Hallo Thomas,

so soll das sein 4 Wochen später wird vom Hersteller nochmals alles eingestellt, Klasse.
Auf Messkurven sind wir gespannt.

Sollte sich wieder erwarten die Möglichkeit ergeben in Menorca in Deinem eigenen Haus hören zu können, lade ich mich bereits jetzt für 14 Tage zum Probehören ein. :lol:

Mache Dir keine Gedanken wegen eventueller Umstände, bzgl. Forumskollegen nehme ich so einiges auf mich. :cheers:

Über den Tellerrand hinweg schauen, kenne ich auch nur zu gut. Bei Besuchen von Forumskollegen können da schon etliche Begehrlichkeiten entstehen.

Bin gespannt was sich nach dem Besuch des Herstellers ergeben hat. Schön wäre es, wenn du davon berichtetest.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 700
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Thomas86 » 03.09.2018, 22:17

@ Harald
Da bist du natürlich herzlichen eingeladen. :D Nimm gutes Bier mit, dann steht dir meine Tür offen.

Messkurrven reiche ich nach der abschließend letzten Messung in vorraussichtlich 4 Wochen ein.

Ich hoffe ich bekomme den Ablauf noch gut in Erinnerung, denn es war ein Jungesellenabschied am WE. :cheers: :cheers: :cheers:


Zum Besuch/Anlieferung:

Summa summarum waren es doch etliche interessante Stunden: des Aufbauens, Technik erklärt bekommen, messen, hören, austauschen, essen, hören, messen, nachjustieren, hören, unterhalten, messen, etc. :lol:

Zu allererst wurde (nachdem ich freie Hand gegeben habe) der Hörraum optimiert.
Neue Basisbreite der LS, passenderer Hörabstand, Möbel gerückt und die vorhandenen Absorber sinnvoller positioniert.
...
Danach erste Probe-Messungen. (Ergebnis: Peak bei 24hz und 47hz ; ab dann (fast) linearer Verlauf, leichter Hochtonabfall ; sehr gut!)
...
Dann das System erstmal Strom ziehen und einfach vor sich hin laufen lassen.
...
Anschließend erste ernste Messung mit direkter DSP-Korrektur.
Erstes bewusstes Hören.
...
Kaffeepause
Dann wieder messen, weitere Verfeinerungen
Zweites bewusstes Hören.
Leichte Anpassung nach persönlichem Geschmack. (Bei 150hz +1db, ich glaube be 50hz + 1,6 db)
Weiteres Laufen lassen
...
Abendessen
Erneute Messung, weitere Verfeinerungen
Keine weiteren Veränderungen nach persönlichem Geschmack mehr notwendig.
...
Abschluss des Abends:
„My Way“ von Jocelin B. Smith live in Berlin ———> WOW


Wie klingts?
Ich glaube jeder hier weiß, wie subjektiv und unzureichend Wortbeschreibungen für Musik sind, aber dennoch hat man ja Spaß am Austausch.

Die Ascendo Live 15 klingt bei mir Zuhause genauso, wie ich sie vorher erlebt habe und bietet mir das, was mir an ihnen so gut gefällt. Ich hab einfach Spaß. :D

Völlige Losgelöstheit der Musik vom LS. Vor mir schwebt eine Musik-Wand über die ganze Breite des Zimmers.
Ein mächtig tiefreichender Bass, der (wenn ich es will) mir mit so viel Punch entgegenkommt, dass ich vor Freude (fast) lachen muss. :D

Eine Transparanz und Auflösung wie ich es mir bei Musikwiedergabe wünsche.

Soviel zu meinen ersten 2 Tagen mit meinen 2 Neuen. :lol:

Viele Grüße
Thomas

Ps: wenn sie sich frei gespielt haben, freue ich mich über sympathische Hörbesuche, allerdings nur gegen alkoholische Bestechung :lol: :cheers:
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitragvon beltane » 03.09.2018, 22:30

Hallo Thomas,

erst einmal ganz herzlichen Glückwunsch zum Erwerb der neuen Lautsprecher. Beeindruckend finde ich den Aufwand des Herstellers mit Lieferung, Aufstellung, Optimierung der Raumakustik sowie DSP Raumkorrektur. Und Deine Höreindrücke bestätigen ein tolles Klangerlebnis nach all diesem Aufwand.

Gerne würde ich die Ascendo Live 15 einmal bei Dir hören, wenn ich mich in der Nähe von Würzburg aufhalten sollte. Für die passende alkoholische Begleitung sorge ich dann gerne.

Auf der High End 2018 überzeugten die Ascendo Live 15 mich nicht so ganz - aber ich gehe davon aus, dass dies den Messebedingungen geschuldet gewesen ist. Umso mehr bin ich auf eine veränderte Hörerfahrung gespannt. Denn in einem Prototypenstadium konnte ich die Lautsprecher auf den Norddeutschen Hifitagen hören - und da empfand ich ihn klanglich als sehr ansprechend.

Gant viel Spass wünsche ich Dir!

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1915
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Jupiter » 04.09.2018, 07:49

Hallo Thomas,

Thomas86 hat geschrieben:...
Danach erste Probe-Messungen. (Ergebnis: Peak bei 24hz und 47hz

Leichte Anpassung nach persönlichem Geschmack. (Bei 150hz +1db, ich glaube be 50hz + 1,6 dB


Was mich doch interessieren würde, ihr habt gemessen, geschoben und nachjustiert.

Die Peaks bei 24 Hz und 47Hz sind eh die unliebsamen Stammgäste die sich bei den meisten von uns ungewollt eingeladen haben.

Wenn ich eure Aktion richtig verstanden habe wurden die Peaks bei 24 Hz und 47 Hz abgeschnitten,
und bei 150 Hz 1dB angehoben, also so gut wie nix bei 150Hz.

Die positiven Veränderungen im Sinne von Einstellung der Ziellinie, wurden diese durch verschieben erreicht oder durch den DSP.

Da ich selbst mit Acourate am basteln bin und mittlerweile lediglich im Bassbereich korrigiere, würde es mich schon interessieren wie ihr im Detail vorgegangen seit.


Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 700
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Thomas86 » 05.09.2018, 09:41

Guten Morgen alle zusammen,

@Frank:
Du bist ein gern gesehener Gast (mit entsprechender Begleitung :lol:)

Herzlichen Dank Dir für dien übermittelten Spaß beim Hören.

@
Harald:
Wir haben erst geschoben und den Raum optimiert (hier merkte man die fundierte Kenntniss des Herstellers) und dann ergab sich nach der ersten ernsten Messung, diese Peaks und das „linear“.

Die Peaks wurden mit der Ascendo-eigenen DSP angepasst.
Und die „Hebe“ bei 150 hz ebenso hinzugefügt.

Also wurde die positive Veränderung, durch Verschieben und den DSP erreicht.
Oder habe ich die Frage nicht richtig verstanden?

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Jupiter » 05.09.2018, 10:25

Hallo Thomas,
da habe ich mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt.

Hier der Hintergrund meiner schlecht formulierten Frage.

Dadurch das ihr relativ wenig über den DSP eingestellt habt, lag meine Vermutung darin, dass ihr die größeren Veränderungen durch Verschiebung der LS eingestellt habt.
Einen ganzen Tag den Hersteller zu Gast zu haben läßt vermuten, dass er viel bzgl. des Standortes eingestellt hat, finde ich super.
Lediglich den Rest für den Wohlklang hat er über DSP ausgeglichen.
So sollte das immer sein wenn LS verkauft werden.
Für mich hat die Auswahl des Standortes der LS und Sitzplatz ebenfalls erste Priorität.
Das Thema Raumbearbeitung lasse ich mal aussen vor.

Mich hätte jetzt interessiert wieviel Überhöhungen und Auslöschungen (Bereich und dB) ihr durch Verschiebung ausgeglichen habt. Da sind 8-9 dB keine Seltenheit.
Wenn ich bei Kollegen mittels Acourate, REW oder Carma Messungen mache und LS verschiebe dokumentiere ich die einzelnen Schritte.
Oft wird dann erst für die Kollegen sichtbar und hörbar, wenn die Zwischenschritte auch gehört werden wie positiv sich die Schieberei auswirkt.
Vor allem was zu ecknahe Aufstellung, Tische und Sessel zwischen dem Hörplatz usw. bewirkt.

Da ich selbst meine LS mehrmals durch den möglichen Aufstellungsbereich geschoben habe, habe ich logischerweise Interesse daran wie der angedachte Standort vom aktuellen Standort abweicht.
Schön wäre es gewesen wenn es dazu Bildchen gegeben hätte.
Möglicherweise hätten dann einige Kollegen hier im Forum auch LS geschoben.

Die Theorie bzgl Aufstellungsort gibt ja schon einiges her, allerdings sieht die Praxis dann doch etwas anders aus.

L-förmige Räume, Dachgeschoße, Erker, usw. lassen die Theorie die für symmetrische Räume gut funktioniert, oft als Makulatur bei nichtsymmetrischen Räumen erscheinen.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 700
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Mister Cool » 05.09.2018, 10:51

Thomas86 hat geschrieben:Die Ascendo Live 15 werden nächste Woche angeliefert und aufgebaut...
...
Mein Musikgeschmack:
Elektro : deadmau5, John Murphy

Hi,

Ich denke diese Kombination macht spass, man muß sich nur trauen den Lautstärkeknopf weit genug nach rechts zu drehen :-)

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1121
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Lauscher » 05.09.2018, 12:39

Hallo Thomas,

toller Bericht von Dir :D

Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinen neuen Lautsprechern.

Viele Grüße
Jens
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 309
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Thomas86 » 06.09.2018, 11:10

Moin moin,

@Alwin:
Da hast du Recht :)
Bei verzerrungsfreien 120 db ist die Box abgeregelt.
Sie kann auch 133 db (verzerrungsfrei), aber das können weder meine Ohren, noch meine Nachbarn. :D

@Jens.
Dankeschön. :)

@Harald:
Wie die Frequenzgänge vorher waren weiß ich leider nicht mehr,
auch habe ich keine Unterlagen diesbezüglich aufgehoben.
(Hat mich damals auch nicht wirklich interessiert. Ich war ja grün hinter den Ohren.)

Der Standort ist dem ersten sehr ähnlich.
Die Verbesserungen sind:
Lautsprecher wandert etwas nach vorne und etwas mehr zusammen, das „Hörmöbel“ - ein Sofa - wurde anders gerückt.
Gewisse „Deko“ Sachen wurden danach an neuralgische Punkte gestellt und mir wurde der Auftrag erteilt, mehr Teppich zwecks den Nachhallzeiten im Zimmer zu verlegen.
Der „Rest“ passte dementsprechend schon.
Ausrichtung und Aufteilungs des Zimmers.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mark und 7 Gäste