Achim (Backes & Müller BM 12)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Achim (Backes & Müller BM 12)

Beitragvon aktivist » 07.07.2009, 21:09

Hallo aktive Fangemeinde,

mein Name ist Achim Brefeld und ich bin neu hier im Forum. Seit vielen Jahren bin ich begeisterter aktiver Hörer und höre über ein paar BM12 der ersten Generation. Wie ich dazu kam und wie meine weitere Anlage aussieht vielleicht später mehr. Momentan beschäftigt mich ein anderes Thema und ich möchte hören ob jemand von euch mir mit seinen Erfahrungen helfen kann.

Es eine wunderbare Sache seine Musik im Musikzimmer über eine BM12 zu hören, viele von euch werden dieses sicherlich oft erlebt und genossen haben. Da wir jedoch gerne in unserer Küche gemeinsam kochen und dabei auch Musik hören, nervt irgendwann das Grundig Ovation Küchenradio. Da das Teil aber über einen Vorverstärkerausgang verfügt, würde ich gerne ein paar aktive Lautsprecher daran anschließen.

Nun ist es jedoch keine leichte Aufgabe seine Frau von dieser Notwendigkeit zu überzeugen. Argumente wie: zu groß, zu hässlich, fasche Farbe, brauchen wir nicht etc. ließen mich immer wieder scheitern :-((. Bis ich ihr den Cube zeigte. Größe, Farbe (Kirsche, Küche ist auch Kirsche) und sogar die Form und das damit verbundene Gesamterscheinungsbild wurde akzeptiert (Uff).

Ich habe den Cube nie gehört, vertraue aber auf den Namen B&M. Trotzdem die Frage an euch: Kennt jemand den Cube, hat ihn gehört, macht mein Vorhaben Sinn (bestimmt ;-))?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

aktiven Gruß

Achim (aktivist)
Bild
aktivist
inaktiv
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2009, 15:56

Beitragvon Christian » 07.07.2009, 22:08

Hallo Achim,

ich habe den Cube auch noch nicht gehört, allerdings gibt es hier einen aktuellen Test des "Stiefbruders" des Cube. Wobei ich gerade noch einmal zu BM gesurft bin und dort überhaupt keinen Hinweis mehr auf den Cube gefunden habe, sehr merkwürdig... :shock:

Hattest Du denn überhaupt mal Gelegenheit, den Ausgang Eures Küchenradios auf seine Tauglichkeit zu prüfen? Macht ja keinen Sinn, einen hochwertigen Aktivlautsprecher an einen womöglich zwitschernden, brummenden und frequenzgangbeschnittenen Ausgang zu klemmen.

Viele Grüße und ein herzliches Willkommen bei uns!
Christian
Bild
Christian
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 251
Registriert: 21.01.2008, 19:29
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Fortepianus » 07.07.2009, 22:20

Hallo Achim,

ganz herzlich willkommen hier bei den Aktiven!

Die BM12 der ersten Generation ist ja schon ein ganz prächtiger Lautsprecher, wenn er spielt :P. Die ersten BM waren schon recht anfällig. Was ist Deine Erfahrung diesbezüglich?

Den Cube habe ich schon gehört und würde sagen, ein vorzügliches Küchenradio :mrgreen: . Erwarte keine Wunder, er findet natürlich seine Meister in BM2 oder BM4. Beide Töner sind ungeregelt. Dort, wo normalerweise bei BM die Sensorspule des Tiefmitteltöners sitzen würde, ist ja der Hochtöner koaxial eingebaut. Auf mein Bedauern bezüglich des Sachverhalts, dass da ja gar kein Platz für eine Gegenkopplungsspule sei, antwortete mir Herr Siegler: "Da ist auch im Budget kein Platz dafür". Also erwarte keine Wunder, aber für die Küche ist das exzellent. Wenn Du das gerade in der Pfanne Angebrutzelte mit einem Schuss Rotwein ablöschst, maskiert das sicherlich die feindynamischen Details, die ein geregeltes Chassis noch rüber gebracht hätte.

Mein persönlicher Favorit für die Küche heißt ja ADAM A5. Die ist auch aktiv, auch nicht geregelt und erheblich billiger - aber die gibt's nicht in Kirsche :cheers: .

Und Christians Bemerkung
Christian hat geschrieben:Hattest Du denn überhaupt mal Gelegenheit, den Ausgang Eures Küchenradios auf seine Tauglichkeit zu prüfen?

animiert mich noch dazu, auf meinen Ansteuerfavorit für aktive Küchenlautsprecher (und nicht nur für die) hinzuweisen: Sonos ZP90.

Viele Grüße
Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3616
Registriert: 17.12.2008, 13:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Christian » 07.07.2009, 22:47

Kleiner Nachtrag zum Cube, wenn ich oben "Stiefbruder" schrieb, scheint die KS C5 Tiny der Bruder zu sein. ;-)

Gruß
Christian

P.S: Ich trinke den Rotwein, statt ihn ins Essen zu kippen, lösche im Sommer eh' lieber mit Sancerre ab, aber ansonsten hat Gert sicherlich mit dem Verweis auf die ADAM recht! :cheers:
Bild
Christian
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 251
Registriert: 21.01.2008, 19:29
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Christian Kramer » 08.07.2009, 06:22

Also, den Cube findet ihr im Online Shop bei Backes&Müller, kostet 1.150 € das Stück.

Achim, wenn Du noch ein Paar Euros mehr locker machen kannst, hier wird ein Paar BM2 für 3.333 € angeboten. :wink:

Grüße Christian
Bild
Christian Kramer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 758
Registriert: 21.01.2008, 16:17
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Beitragvon aktivist » 08.07.2009, 22:03

Christian hat geschrieben:ich habe den Cube auch noch nicht gehört, allerdings gibt es hier einen aktuellen Test des "Stiefbruders" des Cube. Wobei ich gerade noch einmal zu BM gesurft bin und dort überhaupt keinen Hinweis mehr auf den Cube gefunden habe, sehr merkwürdig...

Hallo Christian,

danke für den Hinweis, ich werde mir den Test des Stiefbruders mal anschauen. Das es keinen Hinweis mehr auf den Cube gibt, hängt wahrscheinlich damit zusammen das sie nicht mehr produziert wird,

Hattest Du denn überhaupt mal Gelegenheit, den Ausgang Eures Küchenradios auf seine Tauglichkeit zu prüfen? Macht ja keinen Sinn, einen hochwertigen Aktivlautsprecher an einen womöglich zwitschernden, brummenden und frequenzgangbeschnittenen Ausgang zu klemmen.

Nein, das habe ich noch nicht ausprobiert. Ich werde es mal an meine BM12 hängen. Mal sehen, was da raus kommt. Ich denke jedoch, dass der Klang akzeptabel ist. Ich werde berichten ;-)
Bild
aktivist
inaktiv
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2009, 15:56

Beitragvon aktivist » 08.07.2009, 22:14

Fortepianus hat geschrieben:Die BM12 der ersten Generation ist ja schon ein ganz prächtiger Lautsprecher, wenn er spielt :P. Die ersten BM waren schon recht anfällig. Was ist Deine Erfahrung diesbezüglich?

Hallo Gerd,

danke für Deine Willkommensgrüße. Meine Erfahrungen mit der alten BM12 sind sehr positiv. Abgesehen von dem Standardverschleiß wie Mt-Sicken und Elkos läuft sie sehr stabil. Aufgrund von zu großer Lautsprecher hat ein SHT mal den Geist aufgegeben.

Die Cube habe ich schon gehört und würde sagen, ein vorzügliches Küchenradio :mrgreen: . Erwarte keine Wunder ...

Ich denke auch, dass es für die Küche reichen sollte. Zumal ich mit jedem anderen LS wieder die Design-Diskussion mit meiner besseren Hälfte an der Backe hätte ;-)). Muss nicht sein.
Bild
aktivist
inaktiv
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2009, 15:56

Beitragvon aktivist » 08.07.2009, 22:39

Hallo Christian,

habe mir die KS C5 mal angesehen. Sie sieht dem BM Cube wirklich sehr ähnlich. Ist sie auch klanglich vergleichbar? Der Test beschreibt ja die C8 welche im Bassbereich eher schwach ausfällt, mmhh. Ich werde mal schauen ob ich sie irgendwo hören kann.

Danke und Gruß

Achim
Bild
aktivist
inaktiv
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2009, 15:56

Beitragvon Christian » 09.07.2009, 16:58

aktivist hat geschrieben:habe mir die KS C5 mal angesehen. Sie sieht dem BM Cube wirklich sehr ähnlich. Ist sie auch klanglich vergleichbar?

Kann ich Dir leider nicht sagen, aber ich vermute mal, dass sie sich zueinander wie die BM2 und die ADM30 verhalten, insofern brauchst Du nur ne Rolle DC-fix in Kirsche :mrgreen:

Viele Grüße
Christian
Bild
Christian
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 251
Registriert: 21.01.2008, 19:29
Wohnort: Hamburg

Beitragvon BM18IV » 11.07.2009, 13:11

Christian hat geschrieben:Wobei ich gerade noch einmal zu BM gesurft bin und dort überhaupt keinen Hinweis mehr auf den Cube gefunden habe, sehr merkwürdig... :shock:

Erstaunlicherweise sind die Cubes auf der Internetseite von BM nie unter den Produkten aufgeführt gewesen. Unter der Rubrik "Online Shop" sind sie aber nach wie vor zu finden. :D

Gruss
Stefan
Bild
BM18IV
inaktiv
 
Beiträge: 14
Registriert: 07.02.2008, 19:36

Beitragvon Sinn » 12.07.2009, 09:08

Servus,

für die Küche würde ich auf jeden Fall in die Klasse einer BM 35 aufwärts investieren, da lohnt es sich wirklich auch mal ein bisschen Geld auszugeben. Evtl. auch aktives Mehrkanal mit Runco Beamer und Array ?

Übrigens hat mein Nachtbar diese Woche seinen Job, welchen er knapp 20 Jahre inne hatte verloren. Der gute Mann ist schon ü 50 und wird wohl sein Haus verkaufen müssen, schade um die nette Familie ohne Aktivbackes in der Küche. :cry:

Also Malzeit :cheers:
Bild
Sinn
inaktiv
 
Beiträge: 161
Registriert: 23.01.2009, 20:52
Wohnort: Friedberg (Bay.)

Beitragvon Fortepianus » 12.07.2009, 09:45

Hallo Sinn,

danke für diesen Sinn-vollen Beitrag.

Gruß Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3616
Registriert: 17.12.2008, 13:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Sinn » 12.07.2009, 10:45

Ja so sinnvoll, wie sich einen absoluten Nahfelder für schlappe 4000 DM! (der übrigens überwiegend aus schwarzem Schiefer mit wenig Kirsche besteht ) in der Küche an die Ohren zu binden :D

Ich würde noch Kopfhörer empfehlen, da geht einem nichts von guten Ton verloren. Dazu hört man das Fett in der Pfanne nicht zischen und die Spülmaschine verschwindet bei Knopfler, Bremnes u. Co.

Daher der Schalk :cheers:
Bild
Sinn
inaktiv
 
Beiträge: 161
Registriert: 23.01.2009, 20:52
Wohnort: Friedberg (Bay.)

Beitragvon Unicos » 12.07.2009, 11:11

@Sinn,

schoen dass Du die Grenze fuer Sinn und Unsinn definierst.
Selbstherrlich nenne ich das.
Werde aber keine weitere Diskussion fuehren.

Gruss

Thomas
Bild
Unicos
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 804
Registriert: 22.06.2008, 20:38
Wohnort: NRW

Beitragvon aktivist » 12.07.2009, 17:06

@Sinn

danke für den Hinweis über Sinn und Unsinn einen aktiven Nahfelder in der Küche zu betreiben. Zu Deiner Beruhigung: Auch ich bin nicht gewillt 4.000,-- € für einen Küchenlautsprecher auszugeben. An dieser Stelle nochmal Danke für den Hinweis auf die KS C5-Tiny. Sie scheint für ca. 1.000,-- € eine gute Alternative zu sein.

Für Deinen Nachbarn und seine finanziellen Situation tut es mir leid und ich denke niemand (ausser ein paar wenigen) ist heute vor einer solchen Situation sicher. Möchte man jedoch dieses Argument gelten lassen, dürfte es nicht nur dieses Forum, sondern die gesamte HIgh-End Hifi Szene, alle weitern Luxusgüter wie schnelle und teure Autos etc. nicht geben. Diese Diskussion ist müßig und nicht zielführend.

Sicherlich hörst Du deine LS immer in einem speziellen Raum ohne irgendwelche Fremdeinflüsse und lästigen Störgeräusche. Sehr löblich :) . Auch ich tue das gewöhnlich, wenn ich Ruhe und Entspannung beim Musikhören suche. Ein Grund mit, warum ich mich für aktive LS entschieden habe.

Einen großen Teil meiner Zeit verbringe ich aber eben nicht in meinem Musik/Arbeitszimmer, sondern z.B. in der Küche. Hier hat es mich in der Vergangenheit immer geärgert, wenn ich beim Hören auf eine gewisse Qualität verzichten mußte. Pfannengezische hin oder her :? .

Gruß

Achim
Bild
aktivist
inaktiv
 
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2009, 15:56

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste