Sebastian (Audio Physic Virgo)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Sebastian (Audio Physic Virgo)

Beitragvon Sebabe » 07.05.2018, 21:28

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich lese hier schon lange mit und möchte mich nun auch mal vorstellen:

Mein Vorname ist Sebastian und ich beschäftige mich schon sehr lange mit Tontechnik. Mit aktiven Lautsprechern habe ich aus dem Tonstudio Erfahrung (insbesondere Geithain, Genelec). Privat zu hause ist aber bei mir immer noch alles passiv - Ich liebe irgendwie meine alten Virgos von Joachim Gerhard.

Bisher sah meine Kette so aus:

- Linn Majik DS
- Linn Akurate Kontrol
- Linn C2200
- Audio Physic Virgo

Nachdem ich hier viel über la Rosita gelesen habe, bin ich seit kurzem Besitzer eines Beta V2 - der gerade zur V3 R in der Connect Version umgebaut wird. Mal sehen welcher Preamp am Ende dann gewinnt. :-)

Mein Hörraum ist das Wohnzimmer inclusive einer Dachschräge. Ich muss sagen, das ich über diesen Raum unglaublich glücklich bin, ich konnte ihn mit Bücherregalen und Couch akustisch so designen, das ein ausgesprochen lebendiger, räumlicher Klang entstehen kann ohne allzu böse Resonanz. Ich halte übrigens nicht viel von allzu trockenen Räumen. Eine gewisse Lebendigkeit ist enorm wichtig für den Fluss.

Raumkorrektur usw. mache ich nicht aktiv - das versuche ich über Aufstellung usw. zu regeln - damit komme ich sehr gut hin und spare mir zusätzliche Filter im Signalweg.

Seit dem Rosita bin ich absolut im Klangrausch. Ich hätte vorher nie gedacht das zwischen verschiedenen DACs so ein Unterschied besteht. Ich fand den Majik ja schon immer gut aber der Rosita beta spielt dagegen derart himmlisch mit riesiger und vor allem unendliche tiefer Bühne - mein Weltbild ist völlig geändert ... Derzeit würde mich ja sehr interessieren wie sich ein ADS G DAC dagegen aussieht. Ansicht habe ich die Linn Welt sehr ungern verlassen ...

Musikgeschmack -Jazz & Klassik. Derzeit gehören die neuen Wollny Platten zu meinen meist gespielten ...

Viele Grüße
Sebastian
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2018, 23:10
Wohnort: Erlangen

Beitragvon Rudolf » 08.05.2018, 08:46

Hallo Sebastian,

herzlich willkommen bei den aktiven Hörern!

Ich habe gesehen, dass du bereits einige Threads zur La Rosita eröffnest hast. In unserem Forum wirst du allerdings nicht ganz so viele La Rosita Anwender finden. Das "Schwerpunkt-Forum" für La Rosita ist hoerspass.net. Bei uns ist eher der Treffpunkt der G-Akurate Anwender. Das ist auch nachvollziehbar, denn während das Hörspass-Forum unter anderem vom La-Rosita-Händler Claus Bücher betrieben wird, stammen die G-Linns von unserem Forums-Urgestein Dr. Gert Volk.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4909
Registriert: 25.12.2007, 09:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon khonfused » 08.05.2018, 09:40

Hallo Sebastian,

ignorier Rudolf einfach.... :mrgreen: :lol:

Du bist hier genau richtig mit Geithain Erfahrung, Rosita, Jazz und Klassik Musikgeschmack etc.

Deine Fragen zur Rosita Engine in den anderen Threads kann ich Dir leider nicht beantworten, da ich noch mit dem plug-in und der vorletzten itunes Version höre.

Mein upgrade zur Engine steht noch aus. Es gibt übrigens noch einen sehr deutlichen Unterschied zwischen Beta und PI....vielleicht irgendwann. :cheers:

Also erstmal herzlich willkommen und genieße das was Du hast.

Gruss
Christian
Bild
khonfused
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 911
Registriert: 31.12.2010, 11:56
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon Sebabe » 08.05.2018, 20:39

Hallo! :-) Das geht ja gut los hier!

Ich bin durch dieses Forum zur Rosita gekommen, ich hatte damals viel von dem Test Rosita gegen G-ADS gelesen und war irgendwie beeindruckt. Meine Threads haben aber leider wirklich wenig Resonanz. Hm vielleicht hören die Rosita Fans lieber die ganze Zeit Musik? :-D

Irgendwann muss ich mir die Pi auch mal anhören, mich würde ja auch brennend ein aktueller Vergleich von G-ADS2 vs. ADS Katalyst vs Rosita Beta R interessieren. Immerhin hat auch der Beta R ja eine ganz neue Clock und zusätzliche Stromversorgung usw... Nächste Woche werd ich sehen was das bringt ...

Viele Grüße
Sebastian
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2018, 23:10
Wohnort: Erlangen

Beitragvon nemu » 09.05.2018, 08:48

Hallo Sebastian,

freut mich hier einen neuen LaRosita Hörer begrüßen zu können.

Wie Christian schon angedeutet hat, gibt es hier im Forum eine ganze Menge an zufriedenen LaRosita-Hörern. Hierzu gehöre auch ich mit meiner LaRosita V3 PI-R Connect.

Die umgebauten Linns von Gert, wie z.B. die G-ADS sind auch wirklich tolle Geräte, aber vom Klangcharakter anders. Gerts Geräte sind exterm hochauflösend. Hier kann die LaRosita nicht mithalten. Dafür ist die LaRosita äußerst musikalisch und langzeittauglich. Wie vieles ist es letztendlich Geschmacksache. Hier gibt es halt unterschiedliche persönliche Vorlieben.

Viele Grüße aus dem Rheinland

Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 520
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Sebabe » 09.05.2018, 21:04

Hallo Stephan, freut mich!
Die Pi Fraktion ist hier ja gar nicht mal so klein... wow.
Ja die Musikalität der Rosita hat mich sofort umgehauen. Vorher hätte ich jemandem den Vogel gezeigt wenn er das gesagt hätte - heute weiß ich es besser :-)
Wo ich vorher 10 min Musik gehört habe sind es jetzt schnell 2 Stunden. Große Symphonien (Mahler!) am Stück hören usw. alles die pure Freude. Gern auch laut! Alles Dinge die ich vorher nie genießen konnte.
Es ist jetzt auch lustig, gerade höre ich wieder mit dem Majik weil die Rosita ja in Grasse ist. Da ergeben sich gleich wieder alte Gewohnheiten, lieber etwas leiser, eher kein Mahler usw. Dennoch der Majik ist sein Geld wert - ein absolut rundes Gerät, eben eine andere Klasse.
Mit mehr Auflösung kann ich bisher noch gar nicht richtig viel Anfangen, das habe ich vielleicht einfach noch nicht gehört. Bisher hatte ich nur öfter das Erlebnis das die vermeintlich höhere Auflösung auch zu einer schnelleren Ermüdung führt.
(Letzte Erfahrung hier war für mich ein Test des KSE 1500 InEar Hörers von Shure - in Sachen Auflösung sicher eine Referenz - machte mir aber wenig Freude..)
Dennoch - Gerts Geräte sind sicher nochmal anders - muss ich mir irgendwann mal anhören.

VG
Sebastian

Grüße
Sebastian
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2018, 23:10
Wohnort: Erlangen

Beitragvon Jupiter » 09.05.2018, 21:24

Hallo Sebastian

Eine etwas verspätetes Begrüßung aber nicht zu spät.
Aus welcher Ecke kommst du denn, wenn nicht zu weit von mir entfernt kannst du dir einen G-DAC an einer RL901k anhören.

Noch viel Spaß im Forum.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 564
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Sebabe » 09.05.2018, 22:58

Hallo Harald,

Ich muss ja sagen - ich hatte dem Begrüßungsthread vorher nie viel Beachtung geschenkt - aber ist ja wirklich nett wie man hier aufgenommen wird! Toll!
Ich komme aus Mittelfranken.

Viele Grüße
Sebastian
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2018, 23:10
Wohnort: Erlangen

Beitragvon Jupiter » 10.05.2018, 06:49

Hallo Sbastian,

Mittelfranken, dann hast du unser Forumstreffen mit deiner Anmeldung erst jetzt zum Mai 2018 leider verpasst.

Wir hatten uns 2017 in Pommelsbrunn getroffen.

Zufälle gibts, gell, da treffen die sich vor der Haustür und man ist nicht da.

Du schreibst, du kennst die Geithains aus dem Studio.
Bist du beruflich mit Musik verhandelt.



Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 564
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Sebabe » 10.05.2018, 15:48

Hallo Harald,

na es wird vielleicht ja mal wieder ein Treffen geben. Durch meine Familiensituation mit zwei kleinen Kindern sind die Möglichkeiten für Ausflüge dieser Art eh derzeit ein wenig begrenzt. Da kommen wieder andere Zeiten :-)

Ich kenne die Geithains aus verschiedenen Gelegenheiten aus meiner Studienzeit. An unserer Uni hatten wir ein Hörlabor mit einer 5.1 RL901 + Sub. Da habe ich viele Tonaufnahmen gemischt. Zudem habe ich eben zu dieser Zeit nebenbei auch in einem kleinen Studio gearbeitet wo eine kleinere Geithain Abhöre stand. Mir haben die Lautsprecher immer sehr viel Spaß gemacht, insbesondere die 901 natürlich.

Derzeit beschäftig mich die Quelle allerdings viel mehr als der Lautsprecher. Ich finde es unglaublich wie meine alten Virgos mit zb dem Rosita im Vergleich zum Majik aufspielen. Das hätte ich nie für möglich gehalten und vorher auch nie von einer Quelle erwartet.. Insofern denke ich - jetzt muss erstmal die Kette von vorne her weiter optimiert werden..

Beruflich mache ich nichts direkt mit Musik. Ich arbeite als Entwicklungsingenieur in einem Medizintechnik Unternehmen, immerhin aber noch mit dem Thema Audio. Ansonsten spiele ich seit über 30 Jahren klassische Gitarre, mit Musik bin ich also schon auch neben dem Hören verbandelt ...

Mal noch eine Erfahrungsfrage in die Runde:
Kann jemand hier vielleicht einschätzen wie ein Akurate Katalyst im Vergleich zu einer Rosita beta V3 klingen würde? An einen Katalyst kommt man ja scheinbar über die Upgrade Möglichkeiten recht günstig. Hin und wieder denke ich - wenn der auf dem Rosita Level spielen würde, würde ich auch gern wieder in die UPNP/Kazoo Welt zurück wechseln ...

Viele Grüße
Sebastian
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2018, 23:10
Wohnort: Erlangen

Beitragvon khonfused » 10.05.2018, 16:37

Hallo Sebastian,

Wenn Du im Medical Valley zu tun hast, dann sind es zu mir genau 12km. Falls Du eine PI-R an 901 hören möchtest. Wahlweise mit oder ohne Lampizator Golden Gate.

Grüße
Christian
Bild
khonfused
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 911
Registriert: 31.12.2010, 11:56
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon h0e » 10.05.2018, 18:23

Hallo,

mein erster Gedanke war, geh doch zur Steiner Box und leih Dir einen Linn mit Katalyst aus.
Ein Besuch bei Christian kann ich allerdings (auch als nicht Rosita Fan) durchaus empfehlen.
Sollte ich auch mal wieder machen.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1404
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon Jupiter » 10.05.2018, 19:10

Hallo Sebastian,

Musikmischen, diese Erfahrung hätte ich auch gerne. Lese des öfteren auch im Forum Recording.de sehr interessante Beiträge.

Auf jeden Fall empfehle ich dir auch einen Besuch bei Christian, du wirst dich wundern welchen Unterschied auch mit Kabel zu erleben sind.

Den größten Schritt im Verhältnis zum Invest habe ich mit dem Selbstbau vom H-Kabel gemacht. Geht allerdings noch besser. Dazu wirst du von Christian und Jürgen sicherlich noch hören. Bei denen beiden bist du in besten Händen.

Aber Achtung, es kann durchaus teuer werden :cheers:

Liebe Grüße Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 564
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Sebabe » 11.05.2018, 10:00

Hallo Christian, deine Einladung klingt wirklich sehr verlockend! Vielen Dank, ich komme darauf zurück und schreibe die eine PN.

Ich muss wirklich sagen ich bin beeindruckt von diesem Forum.

Viele Grüße Sebastian
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.02.2018, 23:10
Wohnort: Erlangen

Beitragvon easy » 11.05.2018, 17:58

Hi Sebastian,

ja das ist das schöne hier im Forum, es gibt hier so viele nette Leute bei denen du dir die Anlagen anhören kannst. :cheers:

Bei Christian lohnt es sich jedenfalls und in deiner Gegend gibt es weitere Topanlagen. Wenn du mal wissen willst, was mit 2 LS möglich ist, solltest du mal in die Amberger Gegend fahren, viel Besseres wirst du auf diesem Planeten nicht hören können. :D

Wünsche dir weiterhin viel Spaß

Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 329
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste