Erich (Abacus Trifon 5s)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Hans-Martin » 15.04.2018, 23:05

Bilder einstellen: http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=1&t=18
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5494
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon chriss0212 » 15.04.2018, 23:12

Hallo Erich,

Du musst den Link, denn du von Abload bekommst zwischen den beiden Klammerblöcken einfügen!

[img]hierKommtDerLinkHin[/img]

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2317
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hironimus_23 » 16.04.2018, 07:03

Hallo Erich,

wie Christian schrieb, folgenden Link dazwischen einfügen:

Bild
Gruß Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 285
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Rickybauer » 16.04.2018, 12:45

Hallo liebe Aktivfreunde,

zunächst mal vielen Dank für Eure Mithilfe in Bezug auf Fotos hochladen. Der Hinweis den Abloadlink zwischen die Img Felder zu platzieren war der entscheidende Hinweis.
Und nun versuch ich es mal:
[img][img]https://abload.de/img/dsc_8341a86u51.jpg[/img][/img] und zweites Foto [img][img]https://abload.de/img/dsc_8344aa4uxw.jpg[/img][/img]
Merke gerade in der Vorschau sind noch keine Bilder zu sehen. Hoffe dass das im fertigen Beitrag der Fall ist.

Zu weiteren Berichten auf die Klangeigenschaften später.

Zunächst mal aktive :P Grüße

Erich
Bild
Rickybauer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.03.2018, 19:41

Beitragvon chriss0212 » 16.04.2018, 12:52

Hallo Erich,

jetzt hast Du das img Tag mehrfach drinn ;)

Um solche fehler im Vorfeld zu erkennen, gibt es die Vorschaufunktion ;)

Die Links aus dem http Tab nutzen, nicht https. Das scheint nicht zu klappen.

Bild

Bild

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2317
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Rickybauer » 21.04.2018, 21:23

Hallo werte Hörer,

zunächst einmal herzlichen Dank an Christian !

Jetzt ein paar Worte zu den Trifon 5s. Mittlerweise ca. 30 Stunden damit richtig Musik gehört (leise auch den Fernseher drüber laufen lassen, super wie sie klingen, auch leise) und es scheint mir als sei die Ortung leicht verbessert und die oberen Tonbereiche klingen irgendwie minimal homogener. Könnte also schon sein, wie mehrfach gehört, AMT brauchen an die 20 Stunden Einspielzeit. Da ich die Trifon 5 jetzt schon etwas "erhört" habe wundere ich mich über praktisch keine Überhöhungen, vor allem müßten (wie in jedem Raum) bei mir in gewissen Frequenzbereichen (28 Hz, 80 Hz) welche sein, habe ich auch bei meinem Sonus Faber schon gehört. Gott sei Dank waren diese Überhöhungen auch mit den Sonus Faber nie dröhnend. Aber bei den Trifon ist es noch sauberer, man ahnt höchstens die Peaks bei vor allem 80 Hz. Denn bei 28 Hz waren die Sonus Faber nicht mehr in der Lage nennenswerten Pegel zu erreichen. Bei den Trifon habe ich bei 32 Hz den Rolloff gesetzt. Da mit 12db/Oktave Rolloff überträgt die Trifon schon weniger bei 28 Hz. (Abgesehen davon, dass es fast nix mehr an Musik gibt, die unterhalb von 30 Hz spielt).
Mein Fazit nach allmählicher Einhörzeit: Sauberste Bässe, erstaunlich impulsiv über den ganzen Frequenzbereich, hohe Ortungsschärfe (wenn es denn die Aufnahme hergibt), Stimmen herrlich, egal ob männlich oder weiblich (bei den Sonus Faber haben mir eher nur weibliche Stimmen gefallen), fast schon eine unheimliche Auflösung gepaart mit den seidigglänzenden Hochton.
Kurz und Bündig, ich bin echt Happy mit den Trifon 5s.

Klangvolle Grüße Erich :cheers:
Bild
Rickybauer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.03.2018, 19:41

Beitragvon Thomas K. » 22.04.2018, 18:03

Hallo Erich,

herzlichen Glückwunsch zu Deinen Trifons.

Ich hatte diese Woche mal wieder Gelegenheit eine andere Anlage zu hören, in die viel Zeit und Geld geflossen ist. Thorens TD124 with Ortofon RMG309 and SPU Gold, sowie Acoustic Solid Wood Referenz Black mit 9Zoll Tonarm in höchster Ausbaustufe, Tonabnehmer vergessen. Phonopre und Röhrenvollverstärker von E.A.R. Die Boxen, Hochmitteltonhorn mit open Baffle-Bass stammten von einem kleinen Hersteller aus dem Bayerischen.

Die Anlage hatte durchaus ihre Meriten - in Einzeldisziplinen, wobei mir die Kombination mit dem Thorens besser gefiel. Aber was soll ich sagen, zu Hause mit meinen Trifon 3 klingt es wesentlich ganzheitlicher. Mit den Trifon 5, die ja bekanntlich noch eine Schippe in der Autorität (altes Modell) und dem Vernehmen nach beim neuen Modell (anderer Mitteltöner) auch in der Schnelligkeit der Mittenlagen zulegt, dürfte das ganze ja noch überzeugender ausfallen.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1225
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Rickybauer » 22.04.2018, 21:22

Hallo Thomas,

freut mich einen "Abacus-Fan" kennenzulernen. Hätten die Trifon5 in meinem eher überschaubaren Raum von 20m² (allerdings offen zur Wohnung) nicht gepasst, wären es sehr wahrscheinlich die Trifon 3 geworden. Von meinem (laienhaften) technischen Verständnis nehmen sich die 3er und 5er nicht viel. Was mir halt schon lange Zeit wenn ich auch andere Anlagen mir anhörte auffiel: viel Membranfläche klingt irgendwie "runder", "körperlicher". Das war mein Grund für die Trifon 5s. Und da dachte ich mir, den Tausender mehr, ist es mir wert. Habe die Trifon5s jetzt 10 Tage laufen und habe sie zunächst auf 32 HZ RollOff stehen. Aufgrund der sehr positiven Erfahrung, dass praktisch gar keine Modenprobleme auftauchten, werde ich nächste Woche mal den RollOff auf 24 Hz probieren. Thomas, hast Du schon Erfahrungen gemacht mit z.B. 32 zu 24 Hz? Also was merkt man da und wieviel spielt sich da "unten" noch ab?

Eines bin ich mir allerdings sicher, wer eine Trifon 3 oder 5 bei sich hört, hat was sehr erstaunliches. Alle Trifons weisen meiner Meinung nach in höhere Preiskategorien, als das sie kosten. Und wenn man sich die Enstufen der Trifons mal näher ansieht, das sind schon elektrotechnische Leckerbissen. Bin jedenfalls angetan vom Preisgebahren von Abacus, das merkt man schon bei den Zubehör die da angeboten werden (Die Spikes von Abacus sind zwar klein, aber gerade passend auch für die Trifon 5, super wertig aussehend, Unterlegscheibe, Kontermutter dabei für 19 Euro ! für 8 Stück.)

Sorry, schon wieder euphorisch, aber die Trifon 5 ist ja erst eine gute Woche am Spielen. Und es ist halt erstaunlich was da rüber kommt. :cheers:

Liebe Grüße Erich
Bild
Rickybauer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.03.2018, 19:41

Beitragvon cassco » 23.04.2018, 09:20

Rickybauer hat geschrieben: (Die Spikes von Abacus sind zwar klein, aber gerade passend auch für die Trifon 5, super wertig aussehend, Unterlegscheibe, Kontermutter dabei für 19 Euro ! für 8 Stück.)

Hallo Erich,

wusste gar nicht, dass Abacus Spikes anbietet, meine stehen auf den beiliegenden Filzgleitern. Könntest Du mal ein Detailbild posten, Danke :cheers:

Grüße
Sascha
Bild
cassco
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 124
Registriert: 11.01.2016, 15:24
Wohnort: 66***

Beitragvon Nordlicht » 23.04.2018, 10:35

Hallo Sascha

ich habe meine 5 X schon seit langer Zeit auf Stikes stehen, hat die Dynamik und die Auflösung deutlich gegenüber den Filzgleitern verbessert. Habe Hanno damals davon berichtet, vielleicht hat das ja dazu geführt dass es die Spikes nun auch direkt bei Abacus gibt. Ausserdem sieht es meiner Meinung so auch besser aus.

Gruß
Jörg

Bild
Bild
Nordlicht
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 196
Registriert: 04.05.2015, 19:43
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Thomas K. » 23.04.2018, 10:54

Hallo Erich,

ich habe meine Trifon 3 auf die 24Hz Begrenzung eingestellt. Allerdings erfolgt im Regelbetrieb mit Acourate, aufgrund von breitbandiger Raumanregung bei entsprechend tiefreichender Musik im Bereich von 30-40Hz, nochmals eine deutliche Absenkung.

Vor der Anwendung von Acourate habe ich ein bißchen herumexperimentiert und dabei hat mir die Stellung 24Hz noch besser gefallen. Ich ordne es aber als Gefühlsentscheidung ein. Das Gefühl betraf aber witzigerweise nicht den Bass, sondern den Stimmenbereich. Da die Trifon 5 ja keine Zweieinhalb- wie die Trifon 3, sondern eine Dreiwege-Box ist, mag das bei Dir aber anders sein.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1225
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Rickybauer » 23.04.2018, 12:39

Hallo Sascha,

hier der Link zu den Spikes:

https://www.abacus-electronics.de/produ ... ative.html

Hallo Thomas,

danke für Deine prompte Rückmeldung. Werde auf jeden Fall mit den 24 Hz "spielen". Finde es jedenfalls genial dass man die Trifons so vielfältig einstellen kann. Da ich das Glück habe praktisch keine bösen Moden zu hören lass ich mir mit Acourate noch Zeit, muß ja auch igendein Gerät dazukaufen. Und das sollte (muß) wahrscheinlich der Preamp 14 sein. Oder könnte man auch den AroioSU hinter einen Vorverstärker, also direkt vor den Trifon 5s einschleifen? Hänge halt an meinem Preamp (Marantz PM15, hat Pre Out), da dieser eine geniale Lautstärkeregelung verfügt. In 0,5 db Schritten einstellbar mit optischem Feedback.

Grüße Erich
Bild
Rickybauer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.03.2018, 19:41

Beitragvon Thomas K. » 23.04.2018, 14:50

Hallo Erich,

tatsächlich den guten alten PM15, nicht die S1 oder S2 Serie? Da ging Marantz seinerzeit ja in die Vollen. Ich kann mir vorstellen, daß der auch heute noch sehr gut ist.

Allerdings, die Kombi die Dir vorschwebt, Aroio SU hinter dem Marantz, ist nicht sinnvoll. Dann lieber länger warten und zum Preamp 14 greifen, und die Lautstärkeregelung mit Festwiderständen mitbestellen. Dann wirst du das Abschalten des Marantz keine Sekunde bereuen.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1225
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon cassco » 23.04.2018, 18:38

Nordlicht hat geschrieben:Bild


Hallo Jörg,

Danke für das Bild, das sind aber auf den ersten Blick andere Spikes, als die von abacus - oder täuscht das ?

@Erich
Danke für den Link, der Preis ist wirklich heiß :cheers:
übrigens: meine laufen auch mit 24Hz

Gruß
Sascha
Bild
cassco
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 124
Registriert: 11.01.2016, 15:24
Wohnort: 66***

Beitragvon Rickybauer » 23.04.2018, 21:45

Hallo Thomas,

ist Marantz PM15S1, habe diesen 2006 gekauft. Als Vollverstärker für meine damals erworbenen Sonus Faber. Für den heutigen Nachfolger PM14 zahlt man aber einen Tausender mehr als für den PM15. Rund 70% mehr in 12 Jahren. Eigentlich frech, aber bei etwas gehobener Elektronik ist die Tendenz leider so. Ich bin ja der Meinung, dass oberhalb (Accuphase und Co) der von mir gemeinten Preisklasse, also so zwischen 1000 und 2000 €, sich klanglich nur noch akademische oder gar keine Verbesserungen erreichen lassen. In der von mir genannten Preisklasse gibts schon hervorragende Verarbeitung (meistens) und auch schon sehr gute Haptik. Man kann sich meiner Meinung nach auf Lautsprecher und Akustik konzentrieren. Vom Kabelgedönse ganz zu schweigen.
Ich hoffe ich oute mich nicht zu sehr als "Holzohr" :lol: . Denn ich höre sehr fein. Meine Frau nennt mich Holzohr mit Goldrand...... :mrgreen:
Heute hörte ich über meine Trifon 5s plötzlich eine Bühnenabbildung wie noch nie. Und zwar so plastisch dass mir die Spucke wegblieb. Offensichtlich ist was dran mit der Einspielzeit, den diese Trifons verblüffen mich immer mehr.

Viele Grüße Erich :cheers:
Bild
Rickybauer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.03.2018, 19:41

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste