Mike (Yamaha HS 7)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Mike (Yamaha HS 7)

Beitragvon AktivMike » 24.03.2018, 18:33

Hallo zusammen,

ich bin (nicht ganz) neu hier ;). Ich verfolge die Beiträge hier nun schon eine ganze Zeit. Bei mir ist seit etwa Ende 2017 aktives Hören angesagt. Nach einer passiven Odysee bin ich heute mit meinem Setup sehr zufrieden. Zur Zeit bastele ich an einem neuen Projekt um den USB Player Pro auf bzw. mit Android 7.x auf einem Raspberry Pi 3b zu installieren und warte gespannt auf den neuen Dante AVIO Adapter. Wobei ich mich von dem USB Spielsachen nicht so recht trennen möchte ;) Denn eigentlich bin ich mit dem minimal Setup (Win10 > Fiio x5III > HS7 Monitor) beim Nahfeld hören, klanglich im reinen :mrgreen:. Bis auf Schlager bin ich für alle Musikrichtungen zugänglich.

Bild

Bild

ich wünsche Euch schöne Musik.

Gruß Mike
Bild
AktivMike
inaktiv
 
Beiträge: 41
Registriert: 04.05.2017, 13:48

Beitragvon Lauscher » 24.03.2018, 22:12

Hallo Mike,

Willkommen hier im Forum :D

Das sieht bei Dir im Hörraum ja sehr puristisch aus.

Was erhoffst Du Dir im Forum ?

Ich wünsche Dir viele anregende „Gespräche“

Viele Grüße
Jens
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 92
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon AktivMike » 25.03.2018, 16:57

Hallo Jens,

Danke für Deine Begrüßung.

Ja, der Hörraum ist puristisch ;)
Ich bin mal gespannt was mich mit Dante erwartet.

Über das Forum erhoffe ich mir ein geben und nehmen, mal schauen :| Es ist ja nicht leicht hier noch neues beizutragen, einige Forenten sind ja in der glücklichen Lage das Hobby Vollenz auszuschöpfen- zeitlich wie auch finanziell und von der Ausbildung her. Da kommen von mir wohl eher Fragestellungen ;)

Viele Grüße
Mike
Bild
AktivMike
inaktiv
 
Beiträge: 41
Registriert: 04.05.2017, 13:48

Beitragvon Lauscher » 25.03.2018, 17:30

Hallo Mike,

Ich glaube das Dante - oder Allgemein der Wechsel von USB zum Netzwerkanschluss der richtige Weg ist.
In meinem System funktioniert das erst mit Mac - auf die Windows Unterstützung warte ich noch.

Bei mir hat der Umstieg auf Acourate und auf aktive DIY LS einen gehörigen Sprung nach vorne gebracht.

Zur Zeit profitiere ich vom Forum auch noch mehr als ich zurück geben kann. Aber das wird sich in der Zeit ändern. Wenn ich kann helfe ich gerne.

Viele Grüße
Jens
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 92
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Hans-Martin » 26.03.2018, 00:55

Hallo Mike,

ein verspätetes Willkommen von mir...

Ich wundere mich über den Monitor so nah der Ebene der LS, wo doch der Raum die Möglichkeit bietet, diesen Reflektor auch noch deutlich nach hinten zu verschieben, da würde ich eine bessere Abbildung der Raumtiefe der Aufnahme erwarten.

Die seitlichen Zieharmonikaelemente auf Stativen finde ich sehr interessant, kannst du dazu noch was schreiben?

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5494
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Mister Cool » 26.03.2018, 07:09

Hans-Martin hat geschrieben:Die seitlichen Zieharmonikaelemente auf Stativen finde ich sehr interessant, kannst du dazu noch was schreiben?

Genau, die haben mich gleich angesprochen und neugierig gemacht. mehr dazu?

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 534
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon AktivMike » 26.03.2018, 17:44

Hallo zusammen,

Acourate ist eine tolles Werkzeug, für mich aber z.Z. nicht im Budget. Ist aber auf der Wunschliste...

Der (LED-)Monitor kann durch den Schwenkarm fast ganz verschwinden, Sodas sich durchaus Unterschiede in den Nuancen einer besseren Abbildung der Raumtiefe ergeben könnten - ein Tag/Nacht Unterschied stellte sich dennoch nicht ein. Die HS7 sind also da recht unkritisch. Kann aber auch sein, dasss die HS kein besonders tiefes Bühnenbild wiedergeben können :|

Das Zieharmonikaelemente aus Filz ist ein Zufallsfund beim einkaufen gewesen, es waren die letzten beiden Exemplare.
Ich möchte ohne diese Zieharmonikaelemente nicht mehr Musik hören, klar kann das ein "normaler" Absorber/Diffusor auch - jedoch nicht zu dem Einkaufspreis :mrgreen: Es ist aus der limitierten Ikea PS 2017 Kollektion und nicht mehr (so einfach) erhältlich. Eventuell gibt es hier und da noch Lagerbestände?

Grüße
Mike
Bild
AktivMike
inaktiv
 
Beiträge: 41
Registriert: 04.05.2017, 13:48


Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste