Bernd (Dynaudio Focus XD 600)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Bernd (Dynaudio Focus XD 600)

Beitragvon Dezibel » 04.03.2018, 21:33

Hier eine kurze Visitenkarte:

Als "heimlicher" Forumnutzer möchte ich mich zuerst für den Zugang zu vielen hilfreichen Informationen bedanken.

Zur Person:
Im zarten Alter von 65 Jahren habe ich nach vielen Jahren der Abstinenz (u.a. beruflicher Einsatz) im letzten Jahr eine neue "Anlage" zusammengeschraubt.

Aufbau wie folgt:
- Mac mini als Netzwerkzuspieler mit Roon (zweigeteilte Installation mit iPad)
- T+A DAC 8 DSD für die Umwandlung (nach B.M.C PureDAC)
- Dynaudio Focus XD 600 für die Ohren (sehr guter Klang, katastrophale Bedienung) (nach Genelec-Lautsprechern)
- CD-Player Cambridge CXC
- Plattenspieler mmf-5.3 mit Ortofon Bronze MM
- Vorverstärker Gramm Slee Accession
- "Audio- Steckdosenleiste" (die ich nicht verstehe :( )
- Kopfhörer Audeze LCD-2

Mein Problem:
Zur Bedienung der Komponenten könnte man eine Techniker anstellen (so habe ich zwangsläufig die alleinigen Nutzungsrechte :oops: ). Das Hörerlebnis gefällt mir z.Zt. jedoch so gut, dass ich keinen Drang zur "Aufrüstung" verspüre !?!
Bild
Dezibel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 01.03.2018, 21:18

Beitragvon Bernd Peter » 04.03.2018, 21:37

Hallo ..?,

Dezibel hat geschrieben:katastrophale Bedienung der XD 600

bin ich noch nicht darauf gestoßen, wo drückt denn der Schuh?

Nette Grüße

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3169
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon Dezibel » 04.03.2018, 22:20

@ Bernd Peter

Vorab nochmal der Hinweis, dass ich die Lautsprecher klanglich für extrem gut halte. Im Hörvergleich mit bekannten "Exklusiv-Boxen" hätte ich ziemlich exakt das siebenfache (nach meinem Hörempfinden) investieren müssen.

Es nervt:
Nach dem Einschaltvorgang gehen manchmal beide Boxen, manchmal nur die Master, manchmal nur die Slave an. Nach erfolgtem Einschaltvorgang beginnt oft ein nicht nachvollziehbares LED-Spiel der 10 an jedem Lautsprecher vorhandenen LED-Lichtsignale. Nach Start der Wiedergabe passiert nichts. Ein zusätzliches gezieltes Einschalten mit der Fernbedienung (der eingeschalteten Lautsprecher) ermöglicht das Hörerlebnis. Eine Fernbedienung mit beschrifteten, aber doppelt belegten Funktionen (bei Connect HUB A und USB für WLAN??) usw, Nach "Rückbau" von Dynaudio-Connect (heute) scheint es allerdings besser geworden zu sein ???

Ich nehme katastrophal zurück und ersetze es durch extrem fummelig. Der Klang lässt mich aber mit diesen unvollständig angeführten Unzulänglichkeiten leben. (Meine - technisch nicht unbedarfte - Frau nimmt jedoch ohne meine Hilfe lieber ihr Smartphone?!?)

Freundliche Grüße
Bernd
Bild
Dezibel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 01.03.2018, 21:18

Beitragvon Bernd Peter » 04.03.2018, 23:27

Hallo Bernd,

schon auf die 3.05 upgedatet?

https://www.dynaudio.com/support/firmware-updates

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3169
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon Dezibel » 05.03.2018, 22:38

Danke für den Hinweis!

Eigentlich hatte ich bereits im vergangenen Jahr alles aktualisiert:
Lautsprecher Focus 60 XD v.3.05
Connect v.1.07

Nachdem ich gestern die Lautsprecher nochmals (mit dankenswerterweise von Dynaudio zur Verfügung gestellten USB-Sticks) auf den aktuellen Stand gebracht habe und Connect entfernt hatte ist es möglicherweise besser geworden. Heute habe ich Connect erneut einem Update unterzogen (leider benötigt man Connect um über die App die Vers.-Nr. zu erfahren!?!). (Zwischen Firmwareaktualisierungen werde ich zukünftig Connect wohl vom Netz nehmen) Ich werde in Kürze über das Ergebnis berichten.

Freundliche Grüße
Bernd
Bild
Dezibel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 01.03.2018, 21:18

Beitragvon chrisfinger » 06.03.2018, 20:40

Ich selbst habe es nicht geschafft, meine 600XD zu aktualisieren, ist immer wieder abgebrochen; wenn es da einen präparierten USB-Stick von Dynaudio gibt, bin auch ich sehr interessiert daran zu erfahren, ob das Update lohnt! C.
chrisfinger
inaktiv
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2014, 18:07
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Dezibel » 08.03.2018, 22:24

Hallo Chrisfinger,

Update scheint in der Tat eine besondere Aufgabe zu sein. Ich habe mit verschiedenen Sticks und Formatierungen tagelang geübt (Speicherkapazität zu hoch??, Formatierung nicht o.k.?? usw. usw.)
Nach viel Frust schien es funktioniert zu haben. Die richtige Version wurde in der App angezeigt! Das Ergebnis war ernüchternd. (Ich schrieb bereits katastrophal) Nach den Updateübungen hatte ich Kontakt mit Dynaudio. Dynaudio schickte mir freundlicherweise 2 Sticks (zur Vermeidung von Problemen mit "Fremdsticks")
Letztes Wochenende habe ich hiermit (trotz korrekter Versionsanzeige) Lautsprecher und Connect einem erneuten Update unterzogen. Man glaubt es nicht!?! Mein mehrerer Monate anhaltender Dynaudio-Bedienungsfrust ist nahezu verschwunden. Trotz gleicher Versionsanzeige scheinen die Lautsprecher nun wie gewünscht zu funktionieren. (Lediglich ein zusätzliches Einschalten der Lautsprecher bei bereits ordnungsgemäß leuchtenden Dioden nach Beginn (nur) des ersten Musiktitels ist noch erforderlich- Möglicherweise ist der Datenstrom aus dem T+A DAC 8DSD zu schwach zur Initialisierung???)
Da ich dankenswerter Weise 2 Sticks erhalten habe, geb ich einen hiervon gerne weiter.
Adresse zuschicken reicht.
Freundliche Grüße
Bernd
Bild
Dezibel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 01.03.2018, 21:18

Beitragvon saabcoupe » 08.03.2018, 22:25

Hallo Bernd,

Die Daten müssen erst entpackt werden bevor sie auf den Stick gespielt werden, ich hatte bei den 2 Updates keine Probleme.

Allerdings habe ich das zweite vom letzten Jahr wieder überschrieben, der Klang hat sich dadurch deutlich verschlechtert.. Wenn die neue Box jetzt so klingt bleibe ich bei der 600, alles was ich an Verbesserung erreicht habe durch den Tausch der innen Verkabelung ( es wird Kabel verwendet die auch im PC als Datenkabel verwendet werden ) war mit einem Schlag wieder weg.

Gruß Harald
Bild
saabcoupe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 61
Registriert: 24.04.2016, 13:37
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitragvon Dezibel » 08.03.2018, 22:39

Hallo Harald,

ich bin der festen Überzeugung, das ich alles korrekt unternommen habe. (Formatiert, Entpackt usw.)
Da ich keine Änderung im Ablauf mit den Dynaudio-Sticks unternommen habe, muss es wohl mit meinen Sticks, der Formatierung oder...oder... oder in Verbindung gebracht werden müssen ?!?)
PS:
Schöne wäre eine USB-Verbindung Laptop-Lautsprecher mit Kontrolle und Bestätigung des Updates

Ich halte das Update schon für eine Verbesserung, wobei ich darauf hinweisen muss, dass ich mich nicht in das Innenleben der Lautsprecher (Verkabelung) trauen würde.

Freundliche Grüße
Bernd
Bild
Dezibel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 01.03.2018, 21:18

Beitragvon chriss0212 » 09.03.2018, 06:19

Hallo Bernd,

Schon mal einen anderen Stick probiert?

Bei Betriebssystemen die von USB Sticks Booten sollen, geht auch nicht jeder Stick.

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2317
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon StreamFidelity » 09.03.2018, 20:09

Hallo Bernd,

diese von Dir beschriebene unmögliche Usability der Dynaudio Speaker kann natürlich ganz schön nerven. Wie man im heutigen Internetzeitalter als Hersteller überhaupt auf die Idee kommen kann per USB Updates anzubieten, ist mir völlig schleierhaft. Das geht mit Deinem T+A DAC schon besser, gell?

Wegen dem Techniker :wink: Hast Du schon mal über eine Universal-Fernbedienung nachgedacht? Mit Logitech Harmony lassen sich verschiedene Geräte mit sogenannten Aktionen bedienen. Nutze ich selber schon seit Jahren.

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 182
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon uli.brueggemann » 09.03.2018, 20:15

Dezibel hat geschrieben:ich bin der festen Überzeugung, das ich alles korrekt unternommen habe. (Formatiert, Entpackt usw.)
Da ich keine Änderung im Ablauf mit den Dynaudio-Sticks unternommen habe, muss es wohl mit meinen Sticks, der Formatierung oder...oder... oder in Verbindung gebracht werden müssen ?!?)

Häufig werkeln in Streamern und anderem Geraffel relativ "einfache" Betriebssysteme. Die können dann z.B. kein NTFS-Format. Also einfach mal testen ob eine Formatierung mit FAT32 hilft.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3475
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Dezibel » 11.03.2018, 20:45

Vielen Dank für die Anmerkungen zur Lösung meines Problems.

Mein Problem ist gelöst ! :cheers:

Nach erneuter Formtierung mit von Dynaudio zur Verfügung gestellten Sticks "funktionieren" die Lautsprecher weitestgehend wunderbar !!!!!!

Muss ich mich jetzt bei Dynaudio in Anbetracht der von mir in diesem Forum geäußerten Kritik entschuldigen ?

Nach meiner Einschätzung nur bedingt.
Mehrere Updateversuche mit unterschiedlichen Sticks und Formatierungen auf unterschiedlichen Rechnern (incl. Kontaktaufnahme mit Dynaudio im Juli 2017) haben die eingebaute Technik offensichtlich trotz korrekter Versionsanzeige mehr "zerstört" als aktualisiert. Erst der wiederholte Updateversuch (jetzt) mit "Dynaudio-Sticks" hat zum Erfolg geführt.

Fazit:
kleine Ursache - große Wirkung
Die Möglichkeiten eines Updates hochpreisiger Lautsprecher halte ich in unserer schnelllebigen Entwicklung für begrüßenswert.
Das Preis-Leistungsverhältnis der Dynaudio XD 600 halte ich weiterhin für optimal.
Ein Hinweis des Herstellers auf die möglichen technischen Schwierigkeiten bei Updates in Bezug auf die "kostenoptimierte?" innere "Computertechnik" könnte erheblichen geschäftsschädigenden Frust ersparen.

Dankende Grüße
Bernd
Bild
Dezibel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 01.03.2018, 21:18

Beitragvon chrisfinger » 19.03.2018, 22:06

Danke, danke, danke, lieber Bernd, mit dem freundlicherweise mir überlassenen Stick hat es endlich funktioniert. BIlde mir ein, nach dem Update eine nochmals leicht verbesserte Feinzeichnung / Detailreichtum herauszuhören, würde mir auch wünschen, dass Tidal etc. nativ unterstützt würden, bin aber zunächst einmal mit dem Update sehr zufrieden.
chrisfinger
inaktiv
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2014, 18:07
Wohnort: Frankfurt


Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste