Gerd (Backes & Müller BM 3)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Gerd (Backes & Müller BM 3)

Beitragvon gerd4000 » 04.01.2017, 21:18

Hallo,

wie es hier der Brauch ist will ich mich - in Stichpunkten - vorstellen:

Vorname: Gerd
audiophiler Werdegang: hatte 1981 genug Geld für ein Paar BM 3, war bis zum Defekt völlig glücklich und zufrieden
aktuelle Kette: Thorens TD 126 MK III Electronic, Onkyo Integra P-3060R, Backes & Müller BM 3 + Denon DCD 685
Hörraumsituation: Wohnzimmer 6m x 4m x 3.5m (BxTxH)
Musikvorlieben: Klassik
Beweggrund, sich im Forum anzumelden: Bei einer Box ist (vermutlich) der Hochtöner kaputt, was sich durch durchdringendes Pfeifen äussert. Bei B&M wird mir eine Generalüberholung/Update angeboten. Lasse ich das machen, so bin ich mit Versand etc. locker bei über 2.000 €.
Lohnt sich angesichts des Alters eine solche Reparatur?
Gibt es evtl günstigere Möglichkeiten?

Viele Grüße,
Gerd
Bild
gerd4000
inaktiv
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2017, 16:41

Beitragvon wgh52 » 04.01.2017, 22:34

Hallo Gerd,

sei willkommen hier im AH und im Kreis der BM classic Fans!

Ich hatte von 1983 bis ca. 2000 auch die BM3en in Betrieb, hab daran rumgebaut, sie auch in den 90ern mal bei BM überholen lassen, damals wenige 100 DM...

Wenn der Hochtöner pfeift, kann die HT Regelung etwas verstellt sein (sie schwingt). Das zu richten sollte kein Vermögen kosten, aber nach so langer Zeit lohnt eine komplette Revision eigentlich. Aber 2000 € kommt mir dann doch sehr hoch vor, denn selbst als überholte LS kann man die BM-3 billiger kaufen - siehe hier.

Mein Rat: Melde Dich mal bei unserem Michael von AGM (alias bm_fan), er ist Spezialist für die Revision und Restauration der alten BMs und kann sicherlich helfen. Falls Du etwas elektronisch bewandert bist könnten wir aber auch erstmal eine Ferneinstellung versuchen, etwas an BM-3 Unterlagen existiert um das gegebenenfalls zu machen.

Also einem Weiterbetrieb Deiner Schätzchen sollte wenig im Wege stehen.

Grüße,
Winfried

3964
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4574
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon gerd4000 » 05.01.2017, 16:03

Hallo Winfried,

vielen Dank für Dein freundliches Willkommen.
Was Dein Angebot einer Ferneinstellung anbelangt: leider bin ich elektronisch völlig unbeleckt.
Ich werde meine Frage mal ins Aktivlautsprecher Forum posten...

Schönen Gruß,
Gerd
Bild
gerd4000
inaktiv
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.01.2017, 16:41


Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Manger_Fan und 5 Gäste