Chris (aktive DIY-LS Take5)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
Antworten
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Chris (aktive DIY-LS Take5)

Beitrag von Take5 »

Da ich hier schon länger mitlese, melde ich mich mal an:

Schon früh als Jugendlicher war ich vom Hifi Virus infiziert und träumte von einem amtlichen Setup. Der erste aktive Lautsprecher den es für mich zu hören gab war eine BM 6, die einem älteren Bruder eines Freundes gehörte. Das vergleichsweise direkte und präzise Klangbild war im Vergleich zu dem was bei mir stand (Wega Receiver + Heco LS) auffällig. Die CD wurde als das neue Medium gepriesen und so wurde 1984 das Geld vom ersten Ferienjob erstmal in einen CD Player der zweiten Generation investiert.

Die Stereo war die monatliche Lektüre und weckte Begehrlichkeiten, die weit davon entfern waren was für einen Auszubildenden im Bereich Elektronik möglich war. Die Quadral Titan wurde in den Zeitschriften vorgestellt und ohne diese gehört zu haben begeisterte mich der LS schon durch die optisch vermittelnde Gewalt. Parallel bekam ich ein Elektor-Heft mit der Dokumentation von Guido J. Wasser zur Grönemeyerbox. Der Wunsch reifte, es sollte eine aktive Titan werden, nur wie mit den bescheidenen Mitteln? Durch mein Umfeld war es zumindest möglich günstig an das Material für die Elektronik zu kommen und durch meine Ausbildung konnte ich auch die nötigen Gehäuse dafür bauen. Eine Endstufe hatte ich bereits gebaut, das Geld für die Treiber wurde gespart, so startete das Projekt 1986 und war zwei Jahre später fertig und mein erstes aktives Setup. Ein späteres Foto, auf dem bereits die Satelliten zu sehen sind mit den Treibern die später in das Gehäuse integriert wurden, da der originale Mitteltöner der über fast 4 Oktaven lief meiner Ansicht nach nicht optimal war in Kombination mit dem Bändchenhochtöner der erst ab 4kHz lief:

Bild

Parallel weckte während der Bauphase ein Titelphoto der Stereo neue Begehrlichkeiten in Form eines Transrotor Quintessence und so kam es passend, dass wir für eine Weihnachtsarbeit die Maschinen des Betriebs (Druckmaschinenhersteller) nutzen konnten. Dauerte allerdings zwei Weihnachten bis der Dreher fertig war und der Meister rollte schon mit den Augen bei der Frage ob ich an die Drehmaschine kann. Der Dreher führte erstmal ein Schattendasein und wurde erst 2003- 2004 so richtig zum Leben erweckt.

Ende der Neunziger fielen bei diversen Hörtest D'Appolito-Konstruktionen positiv auf, auch wenn diese nicht die vorgegebene Regeln einhielten, was D'Appolito später zum Teil selbst nicht tat. So startete 2000 das Projekt Take5 und mit diesem zweiten aktiven Setup höre ich seit 10 Jahren sehr zufrieden, ist mittlerweile ein alter Hut, wer mehr Infos möchte kann diese hier nachlesen: http://www.amodul.de

Bild

Grüße Chris
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 5097
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von wgh52 »

Hallo Chris,

Gratulation (wenn auch viele Jahre zu spät :wink: ) zu diesem veritablen DIY Aktivprojekt. Irgenwie erinnere ich mich, dass in einem Forum die Bauphase dokumentiert wurde. Ich fand das damals schon sehr beachtlich! Was für Musik hörst Du denn so?

Willkommen also im Kreise von uns Aktiv-Verrükten!

Noch eine Verständnisfrage: Welche Bewandtnis hat es mit dem Fahrrad im Hörraum?

Gruß,
Winfried

3860
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Hallo Winfried,

erstmal Danke für die Begrüßung!, höre Querbeet so gut wie alles außer Schlager :D , geprägt durch die Jugend Indipendent und die Elektro Sparte, Jazz von den alten Sachen wie Coltrane usw. zu Neuerem wie z.B. Molvaer, Truffaz, gerne auch Songwriting z.B. Jason Molina, Cat Power, Bill Callahan. Typischen Pop und Klassik eher weniger und wenn Klassik am liebsten Rachmaninow. Wichtigstes Kriterium, es muss für mich authentisch wirken und Moll gefällt mir besser als Dur. :wink:

Durch private Umstände hat sich meine Wohnsituation vor zwei Jahren geändert und es gibt keine andere Möglichkeit das Rad aufzubewahren. Mein Auto hat weniger Gegenwert und daher will ich das auch nicht einfach auf die Straße oder einen allgemeinen Keller stellen, da sind in 10 Minuten Teile im 4stelligen Eurobereich abgeschraubt die nicht zu sichern sind.

Grüße Chris
Bild
Joerghag
Aktiver Hörer
Beiträge: 673
Registriert: 05.01.2014, 18:20
Wohnort: NRW

Beitrag von Joerghag »

Ein schönes Rad paßt immer in den Wohnraum.

Herzlich Willkommen im Forum.

Gruß Jörg
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Hallo Jörg,
ob es schön ist liegt im Auge des Betrachters, auch ein alter Stahlrenner kann schön sein, zumindest ist es sehr leicht und als Aerorad recht schnell:

http://www.amodul.de/bilder/kuota_r.jpg

und dass es nicht zu OT wird die Komponenten:

Laufwerk mit DIY Arm nach dem Prinzip von Frank Schröder mit Magnetlagerung, Denon DL 103 in Zebranogehäuse oder wahlweise Denon 103R in Graphitgehäuse. Zweiter Tonarm ist ein zerpflügt mit fehlender Basis, Gegengewicht und Liftbank gekaufter Blue Note Arm der mit DIY Komponenten wieder an den Start gebracht wurde. Im Hintergrund die 3 Endstufen mit Hitachi Mosfets und nicht zu sehen die analoge Aktivweiche:

Bild

Paradise Phonopre, geistiger Vater Joachim Gerhard:

Bild

Linepre mit ECC83 Röhre und Muses Lautstärkeregelung:

Bild
Bild

Aktuell digitaler Zuspieler, Raspberry + NAS der mittels SPDIF-Aufsatz von Hifiberry die Daten an den Behringer DEQ 2496 liefert. Die Installation und Einrichtung unter Linux verursachte trotz tatkräftiger Unterstützung aus dem Frickelfestforum graue Haare auch wenn ich davon nicht mehr viel habe:

Bild

Grüße Chris
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2300
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitrag von Melomane »

Hallo Chris,

auch mit Blick auf die letzten grauen Haare: Hast du schon den picoreplayer 2.6 ausprobiert? Der sollte die Zusatzplatine out of the box unterstützen. Welche Distribution hat dir denn die Frickelei eingebracht?

Gruß

Jochen
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
Beiträge: 1097
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitrag von Tinitus »

Hallo Chris,

sehr fein, sowohl die LS als auch der Rest, bin auch Indipendent geprägt und bei Klassik gilt bei mir auch mollig muss sie sein.

Gruß

Uwe
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Hallo Jochen,
Picoreplayer kenne ich nicht, nachdem die Kiste lief habe ich mich nicht mehr nach einer anderen Lösung umgeschaut. Mein PI läuft unter Raspbian mit Mopidy als Netzwerkplayer und ncmpcpp zur Steuerung, was dann auch über Droid MPD vom Handy aus geht. Aber bis das W-Lan und Mopidy eingerichtet war, war das eine wilde Editiererei unzähliger Dateien.

Grüße Chris
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Ein optisches Update meines Hörraumes + kleinere Änderungen am Setup:

Bild

Grüße Chris
Bild
Franz
Aktiver Hörer
Beiträge: 4055
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitrag von Franz »

Sehr feine Anlage, habe das schon in einem anderen Forum gesehen. Glückwunsch auch hier dazu. Beneide Leute wie du, die sich so etwas selbst zusammenstellen können, chapeau. :cheers:

Gruß
Franz
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Danke Franz!
deine großen Silbersand haben mir auch immer gefallen in deinem Kellerraum. Jetzt bist du ja mit kleineren LS sicher auch mit viel Spaß am Start.

:cheers:

Grüße Chris
Bild
Franz
Aktiver Hörer
Beiträge: 4055
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitrag von Franz »

Naja, ganz so klein sind sie auch nicht, hab von der FM 3 inzwischen auf die FM 5 gewechselt. Die Töner sind ähnlich wie bei deinem Konstrukt angeordnet:

Bild

Gruß
Franz
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Sehr schön, genau mein Format! :wink:

Grüße Chris
Bild
Antworten