Eckhard (Pioneer TAD S3-EX u.a., Velodyne Sub)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Eckhard (Pioneer TAD S3-EX u.a., Velodyne Sub)

Beitragvon taxus » 31.05.2016, 01:35

Hallo, Ihr Aktivisten,

Ich lese hier schon eine Weile mit. Nun sehe ich mich gezwungen, mich doch hier vorzustellen, obwohl ich (noch (?)) gar keine aktiven LS besitze.

Schon als Student habe ich mir vom Stipendium meine erste für damalige Verhältnisse wohlklingende Anlage abgespart. Wie ich dieser Tage erst erfahren habe, wurden meine damaligen Lautsprecher BR25 wohl durch ME Geithain gefertigt (waren aber nicht zu vergleichen mit den heutigen Produkten dieser Firma; jedoch fielen sie mir schon damals positiv auf).

Nach der Wiedervereinigung war eine neue Stereo-Kette nach einem Fahrrad die erste „große Anschaffung“, die ich mir eigentlich noch gar nicht hätte leisten können/dürfen und hat mir ordentlichen Beziehungskrach eingehandelt.

Durch die Jahre ist verschiedene Technik gekommen und gegangen. Im Augenblick betreibe ich einen Denon x7200 als Vorstufe an einer Krell -Endstufe S 1500 (5-Kanäle) mit passiven Pioneer TAD S3-EX, S8-EX als center und S-H810 als rear, Velodyne Sub.

Für die Lautsprecher habe ich mich nach intensivem Studium der Marktlage entschieden. Einerseits wegen der gefälligen äußeren Erscheinung (stehen im Wohnzimmer), andererseits ist dieser LS wohl einer der meist unterschätztesten, weil die Marke Pioneer eben im Allgemeinen mit Massenware verbunden wird. So war es möglich, einen sehr guten Preis zu verhandeln und ein aus meiner Sicht optimales P/L Verhältnis zu erzielen. Aber ich bin wie viele noch auf der Suche nach der ultimativen Lösung. Insbesondere auch deshalb, weil ich schon einmal zufrieden war. Damals hatte ich eine extra Stereo-Kette und eine extra Surround-Kette. Praktiziert wurde dies mit Hilfe einer Dodocus-Individualanfertigung, welche eine hochwertige 2.1 Umschaltung realisierte. In der Stereo-Kette werkelte ein Audionet-SAM V2 an einem Creek-Evo CDP. Damit war ich eigentlich zufrieden, wahrscheinlich zu zufrieden, denn irgendwann kam mir der dumme Gedanke, meinen Geräte-Park zu verkleinern und nur noch eine Surround-Kette zu betreiben. Seitdem habe ich einige Veränderungen vorgenommen, aber es war niemals wieder zufriedenstellend. Die menschliche Natur wünscht sich halt immer nur Verbesserungen und es fällt schwer sich mit Einschränkungen abzufinden. Und so suche ich noch heute ...

Ob es mal aktive LS werden, bleibt fraglich. Einerseits fände ich es auch erstrebenswert, andererseits finde ich im Äußeren der meisten aktiven LS eine gewisse Schrulligkeit, die m.E. auch gepflegt wird um sich vom Mainstream abzuheben, so jedenfalls mein Eindruck.

Mit den Velodyne XD600 kommt jetzt ein Kandidat ins Spiel, der evtl. passen könnte. Andererseits war ich, wie beschrieben, schon einmal mit den vorhandenen LS zufrieden. Deshalb will ich zunächst probieren durch Kettenoptimierung zum Ziel zu gelangen. Die Krell-Endstufe war meine letzte Anschaffung und hat eine deutliche Verbesserung gebracht. Ich vermute das Nadelöhr in der Vorstufe des Denon x7200 ... vielleicht wird es ja ein G-Oppo ...

Freundliche Grüße, taxus.
Bild
taxus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 04.05.2016, 20:52

Beitragvon Mainhattener » 02.06.2016, 16:37

Hallo Eckhard,

Herzlich willkommen bei uns im Forum, es wundert mich, dass Dich noch niemand begrüßt hat, also übernehme ich das einfach.

Es ist schön, dass Du einmal eine Kette gefunden hast, mit der Du zufrieden warst, damit bist Du schon mal weiter als viele andere, die das Thema HiFi bewegt.

Mit Deinen Lautsprechern hast Du in der Tat ein Highlight aus dem Portfolio von Pioneer erwischt.
Wenn Du mit ihnen zufrieden bist, gibt es sicher auch keinen Grund hier etwas zu ändern, auch wenn Du im Aktiven Forum gelandet bist.

Wenn Du in der Vergangenheit mal mit einem Sam von AudioNet zufrieden warst, solltest Dich vielleicht einmal nach einer Mehrkanalvorstufe von AudioNet umschauen.
Den OPPO würde ich nicht für die Regelung der Lautstärke einsetzen, ich zumindest bin damit nicht glücklich geworden, im untersten Regelbereich fehlte mir Zuviel an Informationen.

Nichts desto Trotz ist der OPPO ein Klasse Teil und ich möchte meinen nicht missen.

Also viel Spass bei uns

Gruß

Matthias
Bild
Mainhattener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.01.2014, 14:34

Beitragvon Rudolf » 02.06.2016, 20:48

Hallo immergrüner taxus,

willkommen im Forum!

Kann es sein, dass sich bei deiner Vorstellung ein Tippfehler eingeschlichen hat und das aktive Objekt deiner Begierde eine Focal XD600 ist (anstelle von Velodyne)?

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 5211
Registriert: 25.12.2007, 09:59
Wohnort: Bergisch Gladbach


Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste