Jürgen (Backes & Müller BM Line 20)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Jürgen (Backes & Müller BM Line 20)

Beitragvon yogy007 » 13.04.2016, 08:16

Moin moin,

und das nicht aus dem hohen Norden sondern aus dem wilden Westen.

Das Thema HiFi begleitet mich bereits seit frühester Jugend. Der Werdegang ist recht simpel:
Bei der Elektronik bevorzugte ich immer Sony und Marantz und bei den Lautsprechern T & A und Quadral. Sehr zum Leidtragen meiner Frau hat mich jetzt auch noch das Aktiv Virus befallen, nach dem ich seit ca. 6 Jahren eine teilaktive Quadral Titan MK V mit einer Vincent 6 Kanal Vor/Endstufen-Kombination betreibe. Als Zuspieler dienten bereits diverse CD und Mediaplayer, bis ich jetzt bei Bluesound mein Zuhause gefunden habe.

Auf meiner Suche nach einem aktivem Weggefährten hat es mich am vergangenen Wochenende zu einem Hörtermin mit den Avantgarde Acoustic Zero1 XD verschlagen. Kurzum, ein toller Lautsprecher bei dem jedoch der Bass fehlt. :shock: Laut Verkäufer kann der Bass jedoch bei Aufstellung in meinen Räumlichkeiten
noch angepasst werden. Also weiter auf der Suche und am kommenden Wochenende zum Ruhrpott Workshop nach B & M zu Hr. Gülker, um mit ihm über das Ende meines Leidens zu fachsimpeln. Ziel meiner Begierde ist eine Prime 14. Diese darf dann auch gerne (zur Ruhigstellung der Finanzministerin) aus zweiter
Hand sein.

Fragen kommen jedoch bezüglich der Elektronik auf.
Welcher Vorverstärker (bezahlbar) kommt in Frage?
Würde auch ein DDC ausreichen da nur ein Bluesound Note angeschlossen würde?
Muss es ein Ice 502 sein und wenn, mit welchen Preisnachlässen kann ich rechnen?
Werde ich unter dem Kauf in heimischen Gefilden leiden müssen?

Fragen über Fragen die mich nicht zur Ruhe kommen lassen. :D

Bei 3 dieser Fragen könnt ihr mir sicherlich ein wenig Hilfestellung leisen.

Bis dann

Jürgen
Bild
yogy007
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 13
Registriert: 11.04.2016, 08:33
Wohnort: 40489 Düsseldorf

Beitragvon Schöngeist » 13.04.2016, 09:06

Hallo Jürgen,

dass Du Deine Titan gegen eine Prime ersetzen willst, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Quadral Titan MK V ist ein sehr ernst zu nehmender Lautsprecher mit sehr guten Chassis. Allerdings spielt er im Passivbetrieb und ohne DSP sein Potential nicht annähernd aus. Mit der Vincent Endstufe hast Du auch etwas feines, mit der Du die Titan auch vollaktiv betreiben könntest.

Mit diesem Controller aus dem Profibereich

http://dynacord.de/de/products/7/6/34/187_dsp260.html

oder vielleicht auch gleich mit diesem

http://dynacord.de/de/products/7/6/34/233_dsp600.html

kannst Du Deine Lautsprecher, und das noch finanziell sehr erschwinglich, in ganz neue Sphären bringen.

Grüße Alfons
Bild
Schöngeist
inaktiv
 
Beiträge: 297
Registriert: 08.10.2014, 09:41

Beitragvon SirMartin » 13.04.2016, 11:44

Hallo Jürgen,

herzlich willkommen hier im Forum. Auch dir kann sicher geholfen werden. :mrgreen:
Als einer der wenigen Zero 1 Eigner hier im Forum kann ich dein Interesse für die Prime 14 zwar verstehen, glaube aber nicht das du damit glücklich werden wirst. Ich habe die B&M Lautsprecher schon sehr oft bei den unterschiedlichsten Raumbedingungen gehört und fand immer das die Prime 14 lange nicht der Zero 1 das Wasser reichen kann. Ein Mangel an räumlicher Auflösung und eine gewisse Schärfe in den Höhen waren schon zu oft der Grund weshalb meine Wahl eben nicht auf die Prime 14 gefallen ist. Doch letztendlich entscheidet dein Musikempfinden und die Prime 14 ist aktuell schon ab 7 t€ gebraucht zu bekommen. Zeros gibt es kaum gebraucht. Warum wohl? Weil wer sie hat, der sie nicht mehr hergibt! :wink:

Ich hätte dann noch die Frage, in welcher Zuspielkette du die Zero 1 gehört hast? Analog, digital und wenn digital über welche Komponenten und welchen DAC Anschluss? Ich habe bisher die Erfahrung gemacht das selbst bei digitaler Zuspielung eine Menge schief laufen kann.

Grüße
Martin
Bild
SirMartin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 116
Registriert: 20.02.2016, 08:26
Wohnort: Singen

Beitragvon Christian Kramer » 13.04.2016, 11:49

Hallo Jürgen,

ich betreibe die Prime 14 mit der Vorstufe Trigon SNOWWHITE. Die Prime 14 ist sehr sehr hochauflösend und reproduziert eine große breite Bühne. Die Bässe sind so angeordnet, dass der Raum nicht so stark angeregt wird, manche bezeichnet dieses als Bassschwäche, das kann ich aber nicht bestätigen, zumal eine Eckaufstellung auch kein Problem darstellt. Düsseldorf ist ein Katzensprung von mir entfernt, auf ein Besuch würde ich mich freuen.

Grüße Christian
Bild
Christian Kramer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 758
Registriert: 21.01.2008, 16:17
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Beitragvon Buschel » 13.04.2016, 18:32

Hallo Jürgen,

was heisst denn "Vorverstärker (bezahlbar)"? Immerhin fragst du ja auch nach einer ICE 502, die ja schon einiges kostet...

Und wie möchtest du den Bluesound Node bzw. an die Vorstufe anschließen: digital oder analog? Dieselbe Frage gilt für die Verbindung von Vorstufe an die Lautsprecher: digital oder analog?

Du könntest z.B. eine rein analoge Vorstufe nehmen. Dann würde Node >a> Pre >a> LS komplett analog (>a>) laufen. Oder du nimmst einen DAC mit regelbarer Lautstärke, wobei dann der Node digital (>d>) ausgeben würde: Node >d> Pre >a> LS. Oder, falls der DAC bzw. die digitale Vorstufe auch eine Lautstärkeregelung am digitalen Ausgang erlauben: Node >d> Pre >d> LS. Bei letzterem wird die Auswahl an Geräte um einiges geringer.

Viele Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2013, 21:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon yogy007 » 14.04.2016, 09:17

Moin moin zusammen,

vielen Dank für eure Rückmeldungen. :D

@ Alfons
Danke für den Hinweis, das ist allerdings ein Bereich mit dem ich mich noch gar nicht beschäftigt habe. Hier würde ich gerne noch einmal auf dich zukommen.

@Martin
Die Kette machte einen sehr guten Eindruck. Vorverstärker war ein Trigon Dialog, CD von Sony und Schallplatte keine Ahnung sah aber sehr hochwertig aus. Gegen die Schallwandler ist auch nichts einzuwenden, im Hoch- und Mitteltonbereich eine hervorragender Schallwandler der meinen Titanen klar überlegen ist. Nur der Bass hat mich enttäuscht. Lt. Aussage wurden die LS Parameter alle auf neutral gestellt, so dass dort noch eine Anpassung an den Raum vorgenommen werden kann. Die direkte Anhebung am LS über die Mäusetastatur hat nichts Wesentliches gebracht. Somit kommt nur noch ein Hörtest in den eigenen 4 Wänden in Betracht.

@Christian
Die Kette habe ich übrigens bei Jessen gehört, habe gelesen das du ihn auch kennst. Was die Prime 14 anbelangt, gehört habe ich sie bereits. Am Wochenende werde ich sie mir in Essen noch einmal priorisiert anhören und mir ein Bild davon machen ob sie in die engere Wahl kommt. Wenn dem so ist komme ich sehr gerne auf dein Angebot zurück sie mir bei dir noch einmal unter wohnlichen Aspekten anzuhören. Trigon habe ich jetzt auch schon mal ins Auge gefasst und mir die TRV100 angesehen. Werde mich nach dem WE mal mit meinen Eindrücken melden.

@Andree
Fangen wir mal mit den Preisen an. Wie wir alle wissen sind die veränderlich, einen Ice502 bekomme ich gebraucht für 2500,- €. Die Prime 14 gibt es gebraucht bereits ab ca. 7000,-€. Mit dieser Zusammenstellung wären wir bei 10.000,-€. Meine Schmerzgrenze habe ich mal bei 12.000,- festgemacht. Somit habe ich was die Komponenten angeht Spielraum und kann variabel das für mich beste raussuchen. Was die Ansteuerung angeht ist eine rein digitale Kette sicherlich wünschenswert. Es muss halt im Preis darstellbar sein. Welche Vorstufen verfügen denn über die Möglichkeit der Lautstärkeregelung am digitalen Ausgang? Hier bin ich nicht ganz im Bilde, deshalb habe ich dies im Vorstellungs-Post auch mal zur Disposition gestellt.

Gruß
Jürgen
Bild
yogy007
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 13
Registriert: 11.04.2016, 08:33
Wohnort: 40489 Düsseldorf

Beitragvon Buschel » 14.04.2016, 20:11

Hallo Jürgen,

dann hast du ja ausreichend Budget verfügbar. Du kannst dir ja mal einen locker im Preisrahmen liegenden Restek MDAC+ anschauen. Das ist eine digitale Vorstufe mit Lautstärkeregelung auf dem analogem und den digitalen Ausgängen, Fernbedienung, mehreren digitalen Eingängen (koaxial, Toslink, USB), einstellbarem Upsampling und der Möglichkeit zum Einschleifen einer digitalen Raumkorrektur. Vor allem die Einschleifoption macht das Gerät sehr vielseitig und erweiterbar.

Viele Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2013, 21:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon yogy007 » 17.04.2016, 09:03

Moin moin,

wie ich bereits erwähnt habe war ich am Samstag beim Ruhrpott Workshop.

Nach den ersten Takten auf der Prime 14 stand der Entschluss, das werden meine nächsten Schallwandler. Dann wurde mein Entschluss jedoch durch Hr. Gülker in Frage gestellt. Er teilte uns mit, dass die mitgebrachte Prime 14 die letzte ist die er so verkauft. Auf der HigEnd nächsten Monat wird die neue Prime Serie vorgestellt. Gravierende Neuerung wird sein dass die Prime Serie wie die Line digital angesteuert werden kann, die Sensorregelung sowie das schraubenlose Design der Line 25/30/50 übernommen wird. Ebenso rutscht das Anschlussfeld in den unteren Bereich.

Damit schließt die Prime Serie erheblich zur Line auf. Zudem wird es zukünftig eine Prime 12 geben. Die Preiserhöhung fällt mit ca. 900,-€ bei der Prime 14 sehr moderat aus. Also werde ich erst mal etwas warten. Die 14 wird lt. Aussage Hr. Gülker durch die Steuer und Regeltechnik der Line Serie einen gewaltigen Schritt noch vorne machen so dass sich das Warten lohnen wird. Bis dahin kann ich weiter nach einem DAC mit regelbarem Digitalausgang Ausschau halten.

Gruß

Jürgen
Bild
yogy007
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 13
Registriert: 11.04.2016, 08:33
Wohnort: 40489 Düsseldorf

Beitragvon Buschel » 17.04.2016, 09:44

Hallo,

dann gibt es in Kürze wohl eine noch heftigere Schwemme von Primes im Gebrauchtmarkt. Dabei sind die Gebrauchtpreise schon ziemlich im Keller. Gute Zeiten für Schnäppchenjäger. 8)

Viele Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2013, 21:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon Diskus_GL » 17.04.2016, 13:07

Hallo Jürgen,

eine Quadral Titan wurde vor kurzem hier https://hifi-selbstbau.de/index.php/tes ... ie-legende "analysiert und optimiert"... Da ist zumindest noch Potential.
Vielleicht musst Du ja gar nicht den LS wechseln.

Grüsse Joachim
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 569
Registriert: 14.03.2016, 21:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon wgh52 » 17.04.2016, 17:20

Hallo Jürgen,

ich stimme Joachim zu! Da ist durchaus Potenzial! Die im Beitrag angegebene passive Modifikation plus DSP/Convolver Steuerung (auch eine relativ teure, wie z.B. DEQX Premate oder HDP-4) würden Deine Investition mindestens halbieren und zu einem auf Deinen Geschmack zugeschnittenen Ergebnis auf hohem Niveau führen. Bei Interesse können wir das per PN/eMail vertiefen/diskutieren.

Gruß,
Winfried

3750
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4715
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Siriuslux » 17.04.2016, 20:40

Hallo Jürgen,

der Aufwand, der bei der Titan beim Gehäuse getrieben wurde ist beeindruckend, und die Chassis sind ja auch nicht gerade übel.

Wenn Du die analoge Weiche rauswirfst und die Weiche durch einen externen DSP realisierst, kannst Du den Mitteltonkonus, das Mitteltonbänschen und das Hochtonbändchen dann mit drei externen Endstufen direkt ansteuern, zusätzlich zur eingebauten Bassendatufe, dann hast Du sicher viel gewonnen und wohl einen Lautsprecher, der sich vor der BM 14 Prime nicht zu verstecken braucht, insbesondere, was die Basswiedergabe anbelangt, und mit dem DSP solltest Du nicht nur den Frequenzgang korrigiert bekommen, sondern auch den Phasenverlauf. Die Raumanpassung ist dann auch noch möglich.

Du bekommst gewissermaßen mehr für weniger.
Die E-Techniker hier können Dir dabei bestimmt weitere Infos geben.

Ich kann also nur Winfried und Jürgen rechtgeben.

Gruß, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 628
Registriert: 13.05.2013, 13:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Christian Kramer » 18.04.2016, 17:52

Hallo Jürgen,

das hört sich interessant an, dass die Primeserie aktualisiert wird.

Grüße Christian
Bild
Christian Kramer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 758
Registriert: 21.01.2008, 16:17
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Beitragvon whn » 18.04.2016, 20:17

Hallo Jürgen,

yogy007 hat geschrieben: Gravierende Neuerung wird sein dass die Prime Serie wie die Line digital angesteuert werden kann, die Sensorregelung sowie das schraubenlose Design der Line 25/30/50 übernommen wird.

Hat das zur Folge, dass die neue Prime Serie, entsprechend der Line, mit einem Zwangs-DSP (Upsampling von analogen Signalen in PCM) versehen sein wird?

Gruß, Wilfried
Bild
whn
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 38
Registriert: 05.01.2016, 16:08
Wohnort: Bremen (Messengers: Threema & Telegram)

Beitragvon yogy007 » 20.04.2016, 14:39

Moinsen,

den Umbau meiner jetzigen Lautsprecher sehe ich noch etwas kritisch. Zum einen fehlt mir hier das technische Verständnis sowie die Fertigkeit den Umbau zu stemmen. Das Ergebnis ist ebenfalls etwas nebulös, da es für mich nicht greifbar ist. Ich werde diesen Punkt jedoch nicht außer acht lassen.

Was die neue Prime Serie angeht kann man davon ausgehen das die DSP Verarbeitung wie in der Line Serie erfolgt. Genaueres werden wir nach der HighEnd erfahren!

Gruß
Jürgen
Bild
yogy007
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 13
Registriert: 11.04.2016, 08:33
Wohnort: 40489 Düsseldorf

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tp und 8 Gäste