Tom (TAD CE1, B&W PV1D)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon tom539 » 13.01.2018, 16:08

beltane hat geschrieben:Hast Du eigentlich 2 Devialets im Einsatz? Auf dem Foto sieht es zumindest so aus. Wäre beim Wirkungsgrad der TADs sicher hilfreich.

Hallo Frank, hallo Andi,

Danke für Eure Rückmeldung.

Bild

Wie auf dem Bild zu sehen werden die TAD von zwei Devialets (= D400, ohne Pro-Upgrade) angesteuert - also pro Seite 400W im Dual-Mono-Betrieb... :cheers:

Der Subwoofer ist übrigens aktuell arbeitslos. Mal sehen, ob ich den noch einbinde, aktuelle „vermisse“ ich ihn jedenfalls nicht.

Schönes Wochenende Euch allen.

Musikalische Grüße,
Tom
Bild
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Beitragvon Horse Tea » 13.01.2018, 16:23

Hallo Tom,

das sieht Klasse aus :cheers: . Vielleicht klingt es sogar noch besser :D .

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 511
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon shakti » 13.01.2018, 17:07

@Tom
freue mich, dass Du an den TAD soviel Spass hast!
Bin auch immer wieder verbluefft, was mit einem besseren Lautsprexher alles „mehr“ geht,
und bei Deiner sonstigen Anlage, kann sich die TAD ja nun mal richtig austoben!

Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2524
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon tom539 » 30.01.2018, 20:07

Hallo zusammen,

ich hatte es ja bereits geschrieben, dass kurz vor Weihnachten (genauer gesagt am Nikolausabend) ein neuer Lautsprecher bei mir eingezogen ist - und es wird für sehr viele Jahre, ich denke sogar mein letzter Lautsprecher sein.

Bild

Auf den zahlreichen Messen und Veranstaltungen konnte ich (und viele andere hier auch) mir bereits ein "Bild" von der TAD machen, die Vorführungen zählten immer zu den Highlights einer jeden Veranstaltung - egal ob München, Bonn oder Hamburg. Bisher immer mit hauseigener Elektronik war ich dann nach einem Inserat im Audiomarkt nach Köln gefahren, um mir die CE-1 an großer Octave Vor-/End-Röhren-Kombi, Naim CD 555 + 555PS-Netzteil sowie (ebenfalls) einem Bauer DPS3-Plattenspieler zu lauschen. Und ehrlicherweiße muss ich sagen, dass ich den LS ohne die vorherigen Erfahrungen und nur auf Grund dieses Hörtermins sicher nicht gekauft hätte.

Der Vorbesitzer war aber so nett, sie mir eine knappe Woche völlig unverbindlich zu Hause anzuhören - und so habe ich sie nach dem Termin am Samstag am darauffolgenden Dienstag abgeholt. Ich hatte im Vorfeld wirklich sehr große Bedenken, ob die wuchtige TAD mit ihren je 30 Kg in meinem doch sehr schmalen Raum "funktioniert" - hatte ich doch mit der 1028BE von Focal hier doch eher mäßige Ergebnisse erzielt. Trotzdem wagte ich es ...

Zu Hause angekommen habe ich sie einfach auf die gleiche Stelle wie die Kudos vorher hingestellt, auf den Hörplatz eingewinkelt und angeschlossen. In der Playlist war noch Barley von Lizz Wrigth - und ich bin ob der schieren Bassgewalt fast vom Stuhl gefallen. Aber nicht nur der Bass spielt "in einer anderen Welt" wie die Super10 - durch den Koax und somit echten Drei-Wege ist das Klangbild völlig anders als mit der Kudos vorher.

Es folgten am darauffolgenden Donnerstag bereits erste Korrekturen an der Position zusammen mit zwei Hifi-Kollegen - was auch zwingend notwendig war. Nach dem ersten "Schock" ob des neuen Klangbildes (ja, man gewöhnt sich sehr schnell an etwas neues/anderes) wurde nämlich klar, dass die vom Hersteller empfohlene Einwinkelung an den Hörplatz in meinem Raum nicht wirklich funktioniert - ich hatte doch an/in manchem Frequenzbereich nahezu "Auslöschungen" - bei bekannten "schwierigen" Stellen in den Standard-Teststücken fiel die TAD nahezu durch.

In einer weiteren Session haben wir dann eine parallele Aufstellung zu den Seitenwänden versucht - dabei ist es nun geblieben. Letzten Freitag sind endlich die Mitte Dezember bestellten (Maß-)Stands von Liedtke angekommen, Sonntag wurden sie aufgebaut und die CE-1 durfte Platz nehmen. Sie stehen weiterhin parallel - heute Abend „suchen“ wir zu dritt die finalen Positionierung/Ausrichtung.

Hier noch zwei weitere Bilder:

Bild

Bild

Wie sagt man so schön: ich habe fertig :cheers:
Bild
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Beitragvon tom539 » 28.04.2018, 09:17

Hallo zusammen,

habe noch ein wenig an der Positionierung der LS „gearbeitet“ und höre seit einigen Monaten sehr glücklich Musik, überwiegend als Vinyl.

Hier noch mal ein aktuelles Bild:
Bild


Musikalische Grüße
Tom
Bild
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Beitragvon shakti » 28.04.2018, 13:36

Hofa vor dem Fernseher ist eindeutig das bessere Programm!
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2524
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon nemu » 29.04.2018, 19:55

Hallo Tom,

Deine Lautsprecher von TAD sehen gut aus auf den Liedtke-Ständern!

Als Ersatz für Deinen Fernseher bringen die beiden Hofa immer hin 12x6 Pixel. :lol:

Viele Grüße
Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 501
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon tom539 » 29.04.2018, 19:59

nemu hat geschrieben:Hallo Tom,

Deine Lautsprecher von TAD sehen gut aus auf den Liedtke-Ständern!

Danke Stephan - bin auch sehr zufrieden 8)

Wir sollten dann demnächst mal eine Vinyl-Session machen :cheers:


Musikalische Grüße
Tom
Bild
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Beitragvon nemu » 29.04.2018, 20:07

Hallo Tom!

tom539 hat geschrieben:Wir sollten dann demnächst mal eine Vinyl-Session machen :cheers:

Sehr gerne Tom! Eine prima Idee.

Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 501
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon nemu » 24.05.2018, 13:24

Hallo zusammen,

nachdem Tom vorgestern Abend für eine Vinylsession bei mir war, habe ich ihn gestern Abend besucht. Wir haben uns einmal quer durch seine Musiksammlung - fast auschließlich Vinyl - gehört, u.a. Musik von Nina Hagen Band, Bob Marley & The Wailers, UB40, Dead Can Dance, ESKA, Jose James, Neil Cowley Trio, Nora Jones, Chico Freeman, Christian McBride, Seal und Brahms Violin-Konzert.

Es war ein sehr schöner Abend, den ich sehr genossen habe. Seine Anlage hat er sehr fein zusammengestellt. Was hier an Wohlklängen aus seinen Lautsprechern TAD CE-1 ertönt ist schon bemerkenswert, insbesondere auch bei der teils doch recht hohen Lautstärke mit der wir Musik gehört haben. Der Klang war immer klar, und das Gehörte differenzierbar, mit kräftigen, präzisen Bass und seidigen Höhen. Sehr beeindruckend!

Tom, ich freue mich schon auf den nächsten Besuch bei Dir.

Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 501
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon tom539 » 24.05.2018, 15:02

Hallo Stephan,

freut mich sehr, dass es Dir so gut gefallen hat.

Die Abende gehen immer viel zu schnell rum - man kann gar nicht alles auflegen, was man im Vorfeld vielleicht „geplant“ hat. Schlussendlich geht es aber ums Musikhören - und wenn das „Programm“ für Dich OK war, ist ja alles bestens.

Da ich normalerweise nur mit der roten Beleuchtung höre und ich die Musik dadurch sehr viel intensiver wahrnehme, sind die Pegel deutlich geringer als gestern Abend. War ja schon echt laut, macht aber auch mal Spaß. Violet von Seal „funktioniert“ übrigens auch bei sehr leisen Pegeln ...

Die nächste Session kommt bestimmt :cheers:


Musikalische Grüße
Tom
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Beitragvon nemu » 24.05.2018, 16:26

Hallo Tom,

tom539 hat geschrieben:Die Abende gehen immer viel zu schnell rum - man kann gar nicht alles auflegen, was man im Vorfeld vielleicht „geplant“ hat. Schlussendlich geht es aber ums Musikhören - und wenn das „Programm“ für Dich OK war, ist ja alles bestens.

Das Musikprogramm war prima. Ich freue mich schon auf das nächste Mal. Neue, mir unbekannte Musik bzw. Aufnahmen, in Deiner Sammlung zu entdecken, ist für mich das Salz in der Suppe solcher Hörsessions.

tom539 hat geschrieben:Da ich normalerweise nur mit der roten Beleuchtung höre und ich die Musik dadurch sehr viel intensiver wahrnehme, sind die Pegel deutlich geringer als gestern Abend. War ja schon echt laut, macht aber auch mal Spaß. Violet von Seal „funktioniert“ übrigens auch bei sehr leisen Pegeln ...

Die nächste Session kommt bestimmt :cheers:

Das leise Hören versuchen wir dann mal das nächste Mal. Jetzt weiß ich ja das laut Hören gut bei Dir funktioniert. :cheers:

Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 501
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon tom539 » 25.05.2018, 23:34

nemu hat geschrieben:Das Musikprogramm war prima. Ich freue mich schon auf das nächste Mal. Neue, mir unbekannte Musik bzw. Aufnahmen, in Deiner Sammlung zu entdecken, ist für mich das Salz in der Suppe solcher Hörsessions.

Hallo Stephan,

absolut - ist auch für mich immer sehr interessant, neue Musik zu entdecken.

Endet dann meistens in einer umfangreichen VInyl-Bestellung... :wink:


Musikalische Grüße
Tom
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste