Ralph (Backes & Müller AFB 3)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Ralph (Backes & Müller AFB 3)

Beitragvon Ralph » 03.01.2008, 21:22

Seit ich denken kann (uns das ist zum Glück nicht erst seit gestern) hat Musik auf mich einen magischen Reiz ausgeübt.

Nach Mono-Kassettenrecorder und Philips Kompaktanlage habe ich mir von meinem ersten selbst verdienten Geld einen Saba Receiver gekauft. Dazu ein Toshiba Tapedeck und Sansui Boxen. War das KLASSE!
Dann geschah es: statt Fußball zu spielen bin ich regelmäßig zu Saturn getingelt und habe mir alles mögliche angeschaut und angehört. Da standen sie! Die MPX-088 von Magnat mit Plasmahochtöner.
So was hatte ich noch nie gehört oder gesehen. Seither bin ich akut Hifi-infiziert!

Ich habe dann mit 16 Jahren angefangen Boxen selbst zu bauen und da unzählige Konstruktionen in die Welt gesetzt. Als Highlights wären die Kef Transmissionlines (B139) mit Sandwichgehäuse und Echtholzfurnier sowie die Tannoy 15" (Nachbau der Splendit Solution Passion) ebenfalls mit Sandwichgehäuse zu nennen. Mit den Tannoys habe ich regelmäßig das ganze Viertel beschallt: Wahnsinn! Die Polizei kam des öfteren...
Irgendwann habe ich mich in die TI-5000 von JBL verliebt und diese hektisch und viel zu teuer bei Ebay erstanden.

Wegen andauernder Unzufriedenheit und akuter Geldnot gingen die JBL's dann bald wieder weg und ich habe mich erst mal mit der guten alten Magnat All Ribbon 10 begnügt. Wie der Zufall es wollte, habe ich bei Ebay für ganz kleines Geld die Aktivversion der All Ribbon (Transpuls 26) mit einer Denon Vorstufe ersteigert.
Seither bin ich Aktivist!
Die Magnats sind vor gut 2 Jahren durch B&M AFB3 ersetzt worden: jetzt wurde es ernst!
Die AFB3 habe ich defekt bei Ebay ersteigert selbst überholt (Elkos und Relais ausgetauscht, viel nachgelötet) und verbessert (Gehäuse und Mitteltonkammern mit Bitumenplatten ruhig gestellt). Herr Zingel hat sie dann gemessen und für gut befunden.

Mehrere Besuche bei Herrn Krings haben mir gezeigt, das ich auf dem richtigen Weg bin.
Vollgeregelte Aktivlautsprecher klingen in meinen Ohren wie „nach Hause kommen“: so ehrlich, trocken und detailreich. Den Gipfel der Gefühle stellen FM901 und BM-Line35 dar:
Unglaublich, was diese Wandler leisten. Herr Krings führt eine Schlagzeugaufnahme vor und was dann passiert ist schon fast brutal wie Live...
Er hat mir den MiniPre von Restek ans Herz gelegt, welcher sich seit gut einem Jahr in meinem Besitz befindet.

Verbesserungen konnte ich mit NF-Kabeln von Reson herbeiführen und die Netzkabel habe ich selbst konfektioniert: Ich kann vom DIY einfach nicht die Finger lassen.

Jüngst habe ich mich dem Thema Raumakustik intensiv gewidmet und einen geradezu durchschlagenden Erfolg erzielt. Die getroffenen Maßnahmen klingen wie 3000 Euro in die Hardware gesteckt.

Für die Zukunft schwebt mir die Anschaffung von voll geregelten Aktivboxen vor: da habe ich jetzt 2 BM6 (BJ1980) für kleines Geld ersteigert. Die Elektronik ist ziemlich mitgenommen, aber alle Lautsprecher funktionieren tadellos. Sollte ich die Elektronik wieder in einen betriebssicheren Zustand versetzten können, so baue ich neue Multiplexgehäuse und hätte ein weiteres Etappenziel erreicht.
Im richtigem Leben bin ich kaufmännischer Angestellter im Elektrogroßhandel und beitreibe noch einen Hausmeisterservice. Einem beruflichen Wechsel ins Hifigeschäft bin ich nicht abgeneigt...

Gruß aus Köln,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Beitragvon Rudolf » 03.01.2008, 23:33

Hallo Ralph,

ich freue mich sehr, dass du zu uns gestoßen bist. Mit deinem Background kannst du uns auch sicherlich bei der einen oder anderen technischen Frage zur Seite stehen.

Die samstäglichen Besuche bein Saturn am Hansaring sind mir auch noch in bleibender Erinnerung. Ebenso die Begeisterung für den Lautsprecher-Eigenbau: meine (passiven) Hartungboxen laufen seit 30 Jahren immer noch als Partylautsprecher!

Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Restaurierung der BM 6, von der ich gehört habe, dass sie auch nach heutigen Maßstäben immer noch ein richtig guter Lautsprecher ist.

Viele Grüße,
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 5007
Registriert: 25.12.2007, 09:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Franz » 04.01.2008, 14:57

Hallo Ralph,

willkommen im Reigen der Aktivisten. Vieles von dem, was du von deinem highfidelen Werdegang erzählt hast, habe ich auch so ähnlich erlebt. Im Saturn hab ich mir damals z.B. auch die Nase plattgedrückt an Geräten, die mich begeistert haben. Eine Magnat MiG Ribbon 10 hab ich mir dann dort erstanden, die mich lange Zeit begleitet und erfreut hat, bevor ich dann aktiv geworden bin.

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 18:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon Ralph » 04.01.2008, 15:16

Rudolf hat geschrieben:Mit deinem Background kannst du uns auch sicherlich bei der einen oder anderen technischen Frage zur Seite stehen.

Hallo Rudolf,

vielen Dank für die Einladung ins Forum und die nette Begrüßung!
Na das mit den technischen Background ist nicht sooo dolle bei mir: ich bin da zwar sehr lernfähig, aber hauptsächlich kann ich gut löten, wenn ich gesagt bekomme was gemacht werden muss. Das Projekt BM6 steht derzeit auf der Kippe, da hier gemessen und geregelt werden muss. Der Aufwand (mit Versand ins Werk zum Abgleich) lohnt fast nicht, da die ganz alte BM6 nicht als "wirklich" betriebssicher gilt. Ich werde unter Umständen am Ende wohl die Einzelteile verkaufen und das Projekt begraben. Wenn mich eine noch unbekannte Person beerben sollte, lautet mein Traum BM12...
... Ich arbeite daran ...

Gruß aus Köln,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Beitragvon Ralph » 04.01.2008, 15:23

Franz hat geschrieben:willkommen im Reigen der Aktivisten. ... Eine Magnat MiG Ribbon 10 hab ich mir dann dort erstanden, die mich lange Zeit begleitet und erfreut hat, bevor ich dann aktiv geworden bin.

Hallo Franz,

schön Dich hier zu treffen und danke für den netten Empfang!
Hey, die Magnats der All Ribbon Serie gab es auch mal als Aktivlautsprecher:
die klingen (im vergleich zur Passivserie) richtig gut. Der passende Wandler um jemanden zu günstigen Konditionen auf die Aktivschiene zu bringen.
Meine habe ich jemandem verkauft, der sich ein Surround-Setup aus den Teilen aufgebaut hat. Letzlich habe ich ihm von B&M vorgeschwärmt und er hat sich die BM12 angehört.Jetzt stehen einige aktive Magnats + Ersatzteile zum Verkauf.
Mission erfüllt!
hihi...

Gruß aus Köln,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Vorstellung meiner (derzeitigen) Hörsituation

Beitragvon Ralph » 04.01.2008, 18:27

Als Equipment dienen:

Quelle: Marantz CD-Player CD67 MKII OSE
Das Netzkabel habe ich gegen ein H05VVC4V5-K 3G2,5 mit Ferritring und fettem Bals Stecker ausgetauscht
(ich werde mir bald den Restek MiniPla anhören müssen)

Vorstufe: Restek MiniPre
Für das Geld eine (für mich) unschlagbare Empfehlung: Danke Herr Krings

Wandler: B&M AFB3
Ein Gebrauchtkauf aus dem Auktionshaus (natürlich defekt)
Hier war viel Arbeit nötig, die sich aber mit einem betriebsicheren und wohlklingenden Wandler ausgezahlt hat
(Der Traum von der BM12 bleibt erstmal unerfüllt)

NF-Kabel: DIY mit Reson TSC Single-Core (ungeschirmt)
Selbst konfektioniert und klanglich ein deutlicher Fortschritt gegenüber RG58 und Oehlbach NF214
(Leider nicht ganz Einstrahlungssicher aber hier schwebt mir schon ein Projekt zum elektromagnetischen und mechanischen Schutz vor...)

Netzkabel: DIY mit H05VVC4V5-K 3G2,5 mit Ferritringen und den Bals Steckern

Hörraum: Das Wohnzimmer meiner besseren Hälfte und mir:
Spärlich eingerichtet mit Parkettboden und fast quadratisch im Grundriss (ein akustischer Graus)

Raumtuning: Allesamt reversible Maßnahmen um den Hausfrieden zu wahren
Vorhang im Durchbruch zum Esszimmer und vor der Fensterfront (hinter den Lautsprechern) gegen Flatterechos
Schaumstoff (aus dem Zuschnitt) unter beiden Sofas und in den sensiblen Raumecken (für die Beruhigung der Basswiedergabe)
Das CD-Regal (Ikea Billy) dient als Diffusor, indem die CD's eine unregelmäßige Frontfläche bilden (einfach manche ein wenig herausziehen)
Die Umbaumaßnahmen dauern ca. 5 Minuten: das ist weniger als meine Aktivboxen zum warmlaufen brauchen

Musik: von Abba bis Zappa, Stones, Led Zeppelin, Jazz, Lounge, Klassik... Insgesamt: Musik die Emotionen weckt

Gruß aus Köln,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Beitragvon Ralph » 27.01.2008, 13:26

Hallo zusammen,

nachstehend meine Erfahrungen mit einer großen Glasfläche und dem Benefit durch einen (beweglichen) Vorhang: Beim "Klatschtest" vernehme ich ohne Vorhang massive Flatterechos, welche mit Vorhang deutlich gemindert werden.

Ich habe mir aus optischen Gründen und zur Erhaltung des Hausfriedens einen Vorhang gebastelt, den ich in kürzester Zeit anbringen und entfernen kann. Finanziell ging der Aufwand nahezu gegen Null!

Bild


Gruß,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Beitragvon Franz » 27.01.2008, 13:41

Hallo Ralph,

ein richtiger Schritt. Eine Glasfront hinter den LS ist mit das Schlimmste, was es gibt. Ein Vorhang kann da schon die schlimmen Auswirkungen mildern. Wenn ich mir das Bild so anschaue - leider hab ich kein Bild von der Gesamtlage des Zimmers - dann fällt mir auf, daß es womöglich an Bedämpfung des Raumes noch mangelt. Kannst du mal ein Gesamtbild einstellen, wo ich die Lage des Zimmers mit den LS mal genauer sehen kann? Dann könnte ich dir vielleicht noch den ein oder anderen praktischen Tipp geben.

Oder ich komm mal vorbei. :mrgreen:

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 18:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon Ralph » 27.01.2008, 14:02

Hallo Franz,

die Bedämpfung des Raumes ist im "Normalzustand" eine einzige Katastrophe:

Bild

Zum Musikhören werden folgende Eingriffe vorgenommen:
- Vorhang vor der Fensterfront
- Vorhang am Durchbruch zum Esszimmer (genau da wo dieses Bild entstanden ist)
- Teppich zwischen Lautsprechern und Hörplatz
- Schaumstofftürme in den (auf dem Bild) hinteren Ecken
- Öffnen der linken Türe der Glasvitrine um 45° um Reflexionen zum Hörplatz zu vermeiden

Das sieht dann insgesammt schon ziemlich schräg aus und die "Beste aller besseren Hälften" schüttelt nur mit dem Kopf, aber akustisch kommt das meinen Vorstellungen schon recht nahe.

Gerne kannst Du Dir das vor Ort mal anschauen/anhören.
Ich komme auch auf dieses Angebot gerne zurück...
Jedoch möchte ich erst mal Deine Kette kennenlernen (darüber wir ja schon gesprochen)

Gruß,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Entzug

Beitragvon Ralph » 03.03.2008, 20:57

Hallo Leute,

neben dem Nikotinentzug (ich habe vor gut 3 Wochen das Qualmen aufgegeben) leide ich derweil auch noch unter Musikentzug:

Als wir letztes Wochenende zum B&M-Workshop gereist sind, habe ich meine B&M AFB3 Aktivlautsprecher mitgenommen um im Werk eine aktualisierte Hochtonentzerrung implementieren zu lassen.
Man spricht von einer besseren Auflösung und geringerer Neigung zur Schärfe...

Ich justierte meine Geduld, entsprechend der Aussage vom B&M Service, auf das Ende der letzten Woche, um endlich meine neuen CD's (im Workshop kennengelernt [danke Jürgen]) in voller epischer Breite hören zu können.

Nix war, die ganze Woche und vor allem, das ganze Wochenende ohne Musik: ICH DREH FAST DURCH!
Im Moment ist die einzige Soundquelle ein rundumstrahlendes Küchenradio mit dem Frequenzgang eines Telefonhörers.

Ich hoffe, morgen einen Spediteur vorfahren zu sehen, der endlich meine Wandler anliefert...

Gruß,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Beitragvon Franz » 03.03.2008, 21:04

Hallo Ralph,

tröste dich mit dem Satz: "Die schönste Freude ist die Vorfreude". :mrgreen:

Ich kenn das auch. :D

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 18:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon silber » 04.03.2008, 09:32

Hallo Ralph,
Ich fühle mit Dir
Wolltest du nicht mit Silikon dir die Zeit vertreiben und den hölzernen Fugen zu Leibe rücken?? :wink:

Gruß
Bernd
Bild
silber
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 108
Registriert: 03.02.2008, 19:27

Beitragvon Ralph » 04.03.2008, 09:37

Hallo Bernd,

das mit dem Silikon lasse ich erstmal...
Langweilig wird mir auch so nicht: diesen Zustand kenne ich nicht!

Gruß,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Beitragvon BM Fan » 04.03.2008, 20:40

Ralph , dafür wird es bald zu Ende sein, und dann kannst Du wieder genießen.
Vielleicht wird Dir dann wieder richtig bewusst was Du für Schätze hast.
Gruß
Michael
Bild
BM Fan
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 311
Registriert: 30.01.2008, 00:29
Wohnort: 58511 Lüdenscheid

Beitragvon Ralph » 05.03.2008, 15:12

Hallo,

die Lautsprecher sind wieder eingetroffen: weiter geht es in diesem Thread.

Gruß,

Ralph
Bild
Ralph
Aktiver Händler
 
Beiträge: 473
Registriert: 03.01.2008, 19:20
Wohnort: Köln / Zweibrücken

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: senius und 8 Gäste