Ralf (Backes & Müller BM Line 35, BM Prime 2)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Produktnarr » 16.12.2018, 09:26

Hallo Alex,

vielen Dank für Deinen Hinweis, diese Möglichkeit habe ich. Hierzu nutze ich bereits ein wirklich gutes Toslink- Kabel.
Allerdings war der Klang über den Oppo im Vergleich deutlich besser.

LG
Ralf
Bild
Produktnarr
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 07.08.2015, 18:16
Wohnort: Nähe Köln

Beitragvon Hironimus_23 » 16.12.2018, 15:26

Hallo Ralf,

könnte das Einbinden von YouTube über einen Chromecast Stick oder einen Amazon Firestick, den du am Oppo an den "HDMI IN"-Anschluss anschließt, eine Verbesserung gegenüber TV über Toslink bringen ?

Ich kann über keine Erfahrungen dazu berichten, ist nur so ein Gedanke.

Gruß,
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 336
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Produktnarr » 31.12.2018, 13:04

Liebe Mitforenten,

ich habe gerade etwas rumexperimentiert und meinen Aurender, mit dem ich TIDAL streame, per USB an den Oppo angeschlossen, um dann analog in die Vorstufe zu gehen.
Vorher hatte ich den Aurender direkt per USB mit der B&M ICE verbunden.

Erster Eindruck: es klingt bei leisem Hören noch unangestrengter.

Euch allen einen wunderschönen Jahresübergang und ein gutes 2019!

Liebe Grüße
Ralf
Bild
Produktnarr
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 07.08.2015, 18:16
Wohnort: Nähe Köln

Beitragvon Schestc2 » 19.03.2019, 18:24

Hallo,

habe mal eine Frage zu dem Thema Eingänge an der ICE von B&M.

Da ich immer noch meine Squeezebox Touch am Start habe (analoger Ausgang abgeschaltet), mich die Handhabung und v.a. die Geschwindigkeit aber immer mehr nervt, spiele ich mit dem Gedanken auf einen Auralic Aries umzusteigen. Frage, welches ist die beste Verbindung zur ICE? AES (bzw. andere digitale Eingänge) oder USB? Im aktuellen Prospekt der ICE steht dass der USB auch 192 Khz mit 24 bit kann, früher stand in den technischen Daten von B&M allerdings etwas von 48 Khz und 24 bit. Was heißt denn das - und hat jemand Erfahrung mit dem USB Anschluss? Welcher ist zu empfehlen?

Die Lautstärke wird im übrigen über die VCA der Ice direkt in den BM35 geregelt, aber das sollte bei dem Thema eh keine Rolle spielen.

Danke & LG aus Wien
Stefan
Bild
Schestc2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 41
Registriert: 20.11.2013, 01:18

Beitragvon Produktnarr » 19.03.2019, 21:56

Hallo Stefan,

wenn ich meinen Aurender als Streamingquelle per USB mit der Ice verbinde, um per Tidal MQA-Titel zu hören, zeigt dieser 192Khz mit 24 bit an.
Bei mir war die klangliche Steigerung durch den Wechsel des USB- Kabels (Audioquest Coffee auf SolidCores USB) enorm.
Wie in meinem letzten Beitreg oben beschrieben, klingt die "zusätzliche Schleife" über den USB- Eingangs meines Oppo und dann analog raus in die Ice für mich besser.
Mit AES habe ich keine Erfahrung.
Den Optischen und den Coax- Eingang konnte ich klanglich nicht unterscheiden.

LG
Ralf
Bild
Produktnarr
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 07.08.2015, 18:16
Wohnort: Nähe Köln

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fortepianus, Horse Tea, Matty und 7 Gäste