Christian (3 Wege DIY OpenBaffle / Koaxial Horn)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon chriss0212 » 29.09.2018, 17:44

So... ein neues Audio Interface ist eingezogen ;)

Bin gestern aus Finnland zurück gekommen und es stand ein erwartetes Paket auf meinem Schreibtisch ;)

Über in der Bucht könnte ich ein PrismSound Orpheus ersteigern. Ich habe eigentlich bis auf einen Test hier im Forum nur positives über das Ding gehört und gelesen.

Von USB bin ich ja seid Dante komplett abgekommen. Seid dem Acourate Workshop hatte ich mein modifiziertes FF800 in Betrieb und fand das schon mal Klassen besser als mein UC. Bei gleichem Netzteil!

Das FF800 hängt per FireWire an meinem MacBook... dachte mir also: Vielleicht ist FireWire für Audio am Mac wirklich die bessere Anbindung. Also rumgefuchtelt, was es da so alles gibt. Dabei bin ich dann auf die gebrauchten PrismSound gekommen.

Heute dann ein FireWire 800/400 Kabel besorgt und los ging’s.

Die Mixer Software sieht schon etwas steinzeitlich aus, aber zum Glück wird sie fast nicht benötigt. Im DAW Modus ist der Mixer quasi deaktiviert!

Erster Hörtest: das Ding macht fast alles besser als das FF800 oder das UC!

- bessere Bühnenabbildung
- ich nehme Dinge war, die bei den RME unter gegangen sind
- es klingt sehr natürlich! Gerade Klavieranschläge macht das Orpheus meiner Meinung nach klar besser!

Einzig der Bass... da klingt das FF800 etwas kontrollierter... könnte aber auch einfach sein, dass das Orpheus unten etwas mehr schiebt...

Auf jeden Fall für meine Kette ein sehr guter Kauf! Ich bin zufrieden!

Weiteres folgt nach längerem Einhören!

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 29.09.2018, 18:31

Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Mister Cool » 30.09.2018, 11:39

hi,

obwohl schon ziemlich alt, es scheint immer noch interessant zu sein.
Nutzt Du es in Verbindung mit Acourate Weichen?

... und der dicke Lautstärkeknpf, mein Neid ist Dir sicher


Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1119
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon chriss0212 » 30.09.2018, 18:42

Hallo Alwin,

ja, ich habe auch meine Acourate Weiche darüber laufen :cheers:

Ich kann nur jedem raten, mal ein „altes“ Interface zu testen, bevor man Geld für aktuelle ausgibt ;)

Obwohl alt, es ist noch immer aktuell im Programm und wir neu verkauft! Das wird schon seine Gründe haben ;)

Der Schritt nach vorne im Vergleich zum RME ist wirklich immens... bei gleichen Filtern!

Dann die Anbindung über FireWire. Von USB halte ich ja schon länger nix mehr weswegen ich lange per Dante gehört habe... FireWire scheint hier gegen USB deutlich die Nase vorne zu haben. Zumindest am MAC.

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Mister Cool » 30.09.2018, 21:57

Hi,
Welches RME hast Du?
Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1119
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon chriss0212 » 30.09.2018, 22:09

Modifiziertes FF800 und UC. Das Modifizierte FF800 ist meiner Meinung nach besser als das UC. Ich habe beim FF800 die Ausgangs OP‘s sowie das komplette Netzteil getauscht. Das UC ist mir zu verbaut ;)

Als Netzteil habe ich 3 Forums S11 genutzt.

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hornguru » 01.10.2018, 15:33

Hallo Chris

Wahrlich interessantes Gerät. Gibt es Infos wie die Lautstärke geregelt wird?
32 Bit / Dither / Analog / Teil D/A wie RME-adi ???
Habe auf der Produktseite und im Manual nichts gefunden.

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon chriss0212 » 01.10.2018, 16:03

Hallo Josh

es gibt eine Umschaltung für den Ausgangspegel -4dB und +10dB welche analog arbeitet. Lautstärke wird ansonsten digital gemacht. Das war die Antwort vom Support, dem ich "zufällig" genau diese Frage gestellt habe ;)

No, the volume control is in the digital domain, however it is correctly dithered and so, arguably, has some advantages over an analogue volume control.
To keep left/right level changes tied exactly together with a dual analogue pot requires either a very expensive high-tolerance pot or fixed resistor network (again, expensive). A digital volume control is usually no more noisy than an analogue one.

There are arguments for and against digital volume controls, but, calculated correctly, they can perform as well as all but the most expensive analogue control
s.

Grüßle

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hornguru » 01.10.2018, 16:33

Hallo Chris

So ein Zufall.
Ja, das macht Sinn. Mathematisch.

Dass ein analog-Regler aber zu teuer für ein 4000€ Interface war ist mathematisch doch eher bedenklich :mrgreen:

Trotzdem. Wenns klingt, klingts :cheers:

Grüße
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon easy » 01.10.2018, 17:35

Hi Chris,

freut mich , das du wieder einen Schritt vorwärts gekommen bist. :cheers:

Sonnige Grüße von der Ostsee
Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 426
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon chriss0212 » 02.10.2018, 08:25

Hall Reiner

Vielen Dank!

Ich möchte nicht überheblich klingen, aber ich bin zumindest so weit, dass ich sagen würde:

Wenn mir jemand anböte die beste der gehörten Ketten inkl. dem Vorführraum von den HiFi Tagen in Bonn gegen meinen Raum samt Kette zu tauschen, würde ich dankend ablehnen ;)

Klar würde einiges gehörtes in meinem Raum besser klingen (wie.z.B die Acapella) aber im gesamt 1:1 Tausch gefällt es mir zu Hause am besten...

Ist vielleicht wie beim Reisen: zu Hause ist’s am schönsten ;)

Viele Grüße an die See

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Mister Cool » 02.10.2018, 08:46

Hi,

das kann nicht sein, denn die beste Anlage ist doch meine Anlage!

Scherz bei Seite :D

Das hast Du schön gesagt - > ich kann es bestens nachvollziehen und es hat nichts mit Überheblichkeit zu tun. Das ist doch das, was uns treibt und glücklich macht.

Schade, dass Wuppertal so weit weg ist...

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1119
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Lauscher » 02.10.2018, 08:58

Hallo Jungs,

Christian - genau Deine Gedanken hatte ich nach einem Besuch in einem Bremer Hifi Studio auch :cheers:

Wir sind auf dem richtigen Weg.

Viele Grüße
Jens
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 305
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon nelson » 10.10.2018, 17:50

Hi Chris,
habs eben erst gesehen: Glückwunsch zum zum Orpheus!

Ich besitze ihn auch.
Es war damals eine ausgezeichnete Wahl und ich freue mich heute noch jeden Tag darüber.
Er läuft übrigens auch unter Windoof.

Gruß Torsten
Bild
nelson
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 38
Registriert: 02.01.2018, 21:16
Wohnort: Hamburg

Beitragvon chriss0212 » 10.10.2018, 23:02

Hallo Torsten

Vielen Dank! Das Ding hat meine Anlage auf jeden Fall noch einmal einen deutlichen Schritt nach vorne gebracht.

Ich bin auf jeden Fall noch immer sehr happy ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste