Marco (Backes & Müller BM 12, U-Sub 2, Abacus C-Box 2)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Marco (Backes & Müller BM 12, U-Sub 2, Abacus C-Box 2)

Beitragvon bullrich » 28.12.2014, 20:26

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich bin der Marco aus dem schönen Hettstadt bei Würzburg, 43 Jahre alt, selbstständig, verheiratet mit Yvonne, 2 Kinder (naja Teenager...) und ein Hund.

Ich bin seit ca. 10 Jahren aktiv unterwegs und war auf der Suche nach bezahlbaren Voll-Aktiv-LS für meine Küche, und bin dann über Onkel google, fairaudio und Abacus auf euch aufmerksam geworden.

Warum Aktiv?

Nachdem ich mir einen Meridian Explorer günstig besorgt habe und der an meinem Grado KH wunderbar klingt, ich aber lieber in meiner Küche an meinem Rechner sitze, sollte es was <kleines> Aktives sein.

Die Sonos Play 1 für meine Werkstattbeschallung im Keller waren mir dafür nicht gut genug. Ein Umzug ins Wohnzimmer kam für mich als Raucher nicht in Frage. :)

Im Wohnzimmer stehen meine Schätzchen (BM 12 V-Fet und ein BM U-Sub 2) diese wurden durch eine BM 3 als Center und Polk und Boston THX Dipole mit dem Lexicon MC-1 dann auch Heimkinofähig. Leider ist mir die BM 3 abgeraucht und war eigentlich viel zu groß, deswegen war ich u.a. auch auf der Suche nach kleinen Aktiven ...

Zurück in die Küche :)

Es sollten dann nach einigen hin und her entweder die Swans, die Nubert, Teufel, Kef, Dynaudio oder die Abacus C-Box werden, schlussendlich habe ich die Abacus bestellt, weil diese sehr schön klein ist und in mein Regal passt (WAF hoch im Farbton blacksmith). Nach kurzer Einspielphase habe ich diese jetzt mit einem Jamo Sub 800 unterstützt, die Kombi spielt jetzt eigentlich richtig schön zusammen, aber da geht bestimmt noch mehr ..., wer Tips für einen Sub hat, bitte her damit - ich habe da den A-Bass im Auge ...

Als Zuspieler dient mir momentan der Meridian Explorer und als Alltagsspieler/DAB+ Radio, ein über den KH-Ausgang angeschlossener Roberts Stream 83i an dem auch eine Airport Express angeschlossen ist.

Jetzt suche ich eigentlich nur noch den passenden Zuspieler der u.a. direkt Wimp spielt. :)

Das war es erstmal von mir

Grüsse

Marco
Bild
bullrich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 99
Registriert: 28.12.2014, 13:28
Wohnort: 97265 Hettstadt

Beitragvon tovow » 29.12.2014, 20:13

Hallo Marco,

von mir ein herzlich willkommen hier in diesem angenehmen Forum.
Ich habe mich zwar noch nicht vorgestellt, aber wenn es sonst keiner macht. :cheers:
Dann Empfange ich dich hier.

ciao
Theo
Bild
tovow
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 215
Registriert: 16.06.2012, 22:32
Wohnort: Rheingau

Beitragvon aktivator » 30.12.2014, 00:08

Hi Marco
Wünsch dir viel Spaß hier bei uns.
Gruß Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 522
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon bullrich » 09.05.2015, 20:03

Mahlzeit :wink:

es hat sich einiges getan seit meiner Anmeldung hier :mrgreen:

Ich habe dieses Forum aufgesogen, wie ein Schwamm das Wasser...

angefixt durch die Abacus C-Box in der Küche, musste sich im Wohnzimmer / Esszimmer und im Heimkino auch wieder was tun. Gott sei Dank lässt mir meine Familie da freie Hand und meine Frau ist sehr tolerant :lol:

was ist geschehen....

Der TagMclaren CDT ist ab sofort in Rente, ich habe meine sämtlichen CD`s auf mein neu erworbenes Nas (DS214play) in aiff gerippt, die FritzBox wurde von Ihren Wlan befreit, dafür ist ein Draytek DualBand und Dual Wifi AP eingezogen. Somit war schon mal der Datendurchsatz gegeben und die Verbindung wurde endlich stabil.

Der Grundstein für Audio/Videostreaming war also gesetzt. Ich habe dann einiges an Streamern durchprobiert, u.a Musik Fidelity M1Clic, Bluesound Node, Raspberry A und B+ mit diversen Dac`s etc., Mac Mini von meiner Frau :oops: , mein MBP per optischer Verbindung und diverse Abspielsoftware dazu, geblieben ist ein Sonos Connect :oops: :oops: , Bequemlichkeit geht mir halt vor und ich muß nicht immer den Mac hochfahren.

Klanglich war mir das aber alles zu "kühl", was evtl. auch an der Stromversorgung bei mir liegt ( gescheite Netzkabel über die Audioplan Keksdose und das FadelArt Power PC2 an die Vorstufe, eigener FI und eigene Sicherung für die Anlage ).

Also habe ich mich etwas mit meinem Raum beschäftigt, in die Ecken kamen Bass Traps und an die Wände Platten aus Basotect ( schön verpackt mit Gardinenstoff ), eingemessen habe ich mit einem Umik1 und der App Auditotools für IOS und REW,Mathaudio und Carma für den Mac, mit mathaudio habe ich mich nur kurz mit der Raumkorrektur befasst, das wird noch ein Spaß wenn ich mal die Zeit und Ruhe dazu finde :mrgreen:, evtl. zieht hier dann mal Dirac ein :roll:

Ihr merkt schon, dieses Forum macht süchtig... also habe ich gestern ein nettes Telefonat mit Herrn Peters von der Fa. Mutec geführt :P , denn die Erfahrungsberichte hier haben mich mehr als neugierig gemacht.

Also gestern um 14:30 die MC3+ bestellt und Heute morgen kam die Post mit dem Paket 8)

Danke nochmal an Herrn Peters !

was soll ich sagen, ich finde keine Worte, die MC3+ ist der absolute Knaller ! jetzt klingt der kleine Sonos Connect ( über coax, FadelArt ProDig ) an meinem Lexikon MV-5 Pre ( ja, diverse Vorstufen hatte ich auch einige in der Zwischenzeit hier :) ), aber sowas von mächtig, präsent und dynamisch auf, das ich richtig Gänsehaut bekomme, WOW !, jetzt klingt es wieder und macht Spaß !

So, dass musste ich jetzt mal loswerden.... ich bin eigentlich kein Vielschreiber, aber das musste jetzt mal raus, Bericht über Esszimmer und Heimkino kommt evtl auch mal :lol: .

Schönen Abend noch, ich geh jetzt Musik hören :cheers:

Marco

p.s. nebenbei lässt die MC3+ auch DD und DTS Signale von meinem Sat Receiver durch :mrgreen: .
Bild
bullrich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 99
Registriert: 28.12.2014, 13:28
Wohnort: 97265 Hettstadt

Beitragvon wgh52 » 09.05.2015, 22:40

Hallo Marco,

bullrich hat geschrieben:... die MC3+ ist der absolute Knaller ! jetzt klingt der kleine Sonos Connect ( über coax, FadelArt ProDig ) an meinem Lexikon MV-5 Pre ( ja, diverse Vorstufen hatte ich auch einige in der Zwischenzeit hier ), aber sowas von mächtig, präsent und dynamisch auf, das ich richtig Gänsehaut bekomme, WOW !, jetzt klingt es wieder und macht Spaß !...

Ich freu mich für Dich, dass das Teil so viel Spaß verursacht! :cheers: Ich mache seit 1 1/2 Jahren ähnliche Erfahrungen! Dass der MC-3+ Reclocker an "einfachen" Quellen wie z.B. Fernseher Toslink relativ am meisten bringt, gehört mit zu meinen Erfahrungen. An hochwertigen Quellen, wie dem Streamer ist der Klangqualitätsgewinn immernoch signifikant, aber relativ geringer. Es gibt aber auch Gerätschaften an denen der MC-3+ nichts mehr bringt, dazu gehören manche richtig guten DACs.

Gerade höre ich Internetradio (Psychomed Live aus Griechenland mit 320 kbps) über meinen Streammagic -> MC-3+ -> DEQX PDC, das kommt richtig schön und ist auch langzeithörtauglich. :D

Also wünsche ich weiterhin klanglichen Hochgenuß!

Gruß,
Winfried

3449
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4629
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon bullrich » 10.12.2015, 00:49

Hallo Winfried,

Danke für das hochholen des Soekris DAC in Deinem Thread :cheers:

Hier mal mein Versuchsaufbau der jetzt schon Genial klingt :mrgreen: Raspberry 2 mit PiCoreplayer über I2S an den DAC, versorgt von einem Hörwege Netzteil :D

Bild

N8 und Danke nochmal !

Marco
Bild
bullrich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 99
Registriert: 28.12.2014, 13:28
Wohnort: 97265 Hettstadt

Beitragvon wgh52 » 10.12.2015, 00:54

Hey Marco!

freut mich sehr, dass sich dieses Teil bei Dir mit recht einfachen Mitteln zum Wohlklang aufschwingt!

Viel Spaß! Und zeig dann auch mal den fertigen Aufbau :cheers:

Gruß,
Winfried

3645
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4629
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon tovow » 10.12.2015, 02:16

Hallo Marco,

das sieht und hört sich doch vielversprechend für die RPI Gemeinde aus. Auf das Endprodukt bin ich dann gespannt.

Hier mal mein Versuchsaufbau der jetzt schon Genial klingt :mrgreen:

Hattest du den RPI 2 auch schon mit anderen DACs betrieben und wie klangen die im Vergleich zum Soekris R-2R DAC (weil man es nicht sieht)? Welche Stromversorgung hast du dem RPI 2 gegönnt?

Beste Grüße
Theo

PS. Hörst du über deine Schätzchen oder in der Küche? :cheers:
Bild
tovow
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 215
Registriert: 16.06.2012, 22:32
Wohnort: Rheingau

Beitragvon cantusfirmus » 27.12.2015, 16:38

Hallo Marco,

Darf ich nachfragen: Hast du das aktuelle Soekris Dac Board? Und gibt es noch Plopp Probleme (Winfried hatte sie beschrieben)?

VIelleicht könntest Du klanglich noch ein wenig über den Soekris ezählen, ich bin auch kurz davor, mir do ein Board zu besorgen und zu basteln zu beginnen... Soviel gutes wurde über den Dac schon erzählt.

Herzliche Grüße und Danke, Horst
Bild
cantusfirmus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 541
Registriert: 27.11.2011, 14:19

Beitragvon wgh52 » 27.12.2015, 22:47

Hallo Horst,

Mit der 0.99 Firmware ist der Plopp (für die allermeisten) Fälle weg, wie ich von anderen Anwendern gehört und gelesen habe. In meinem DEQX Fall ist das leider noch nicht der Fall (wahrscheinlich, weil der DEQX selbst diese Plopps auslöst) und ich ziehe eine eigene Mutingschaltung für den Analogausgang in Erwägung. Vielleicht machen wir einen "Soekris DAC Implementierungen" Thread auf, bei Interesse undd Teilnahme unserer DIY Fraktion teile ich dann meine Ideen und Aufbauten gerne dort.

Marco,

bezüglich des "Soekris DAC Implementierungen": Ich bemerke gesteigertes DIY Interesse im Zusammenhang mit Raspberry. Eine etwas genauere "Anleitung" fänden wahrscheinlich ein paar Leute seht nützlich.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu sehr off-topic :oops:

Gruß,
Winfried

3650
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4629
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon tovow » 28.12.2015, 00:58

Hallo,

ich hatte ja auch schonmal hier wegen dem Soekris R-2R DAC nach gefragt.
Leider ohne Resonanz. :(
Der Vorschlag von Winfried kam mir gerade recht.
Ich habe jetzt mal einen Thread Soekris R-2R DAC Implementierungen aufgemacht.

Und an der Soekris R-2R DAC Implementierung für einen Odroid C1+ wäre ich auch sehr Interessiert.

Viele Grüße
Theo
Bild
tovow
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 215
Registriert: 16.06.2012, 22:32
Wohnort: Rheingau

Beitragvon Fujak » 28.12.2015, 10:42

Hallo zusammen,

alle weiteren Beiträge zum Soekris-DAC sind nun hier zu finden: viewtopic.php?f=30&t=7117&start=0

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5975
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern


Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste