Andreas (Backes & Müller BM Prime 6, Abacus C-Box 2)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon vierzigo » 16.02.2017, 12:52

Hallo Andreas,

ich kann fast nicht glauben das die Reparatur von den Prime 6 so teuer sein sollte, allerdings gebe ich dir recht, jetzt kannst du natürlich nocheinal alles von neuem aufrollen.
Das wird ja dann eine spannende Zeit.

Wie ist eigentlich der Unterschied beim Oppo wenn du streamst im Gegenzug zum Abspielen direkt von der Festplatte?
Weil eigentlich spielt der G-Oppo schon auf einem sehr hohen Niveau, konnte den auch mal in meiner Kette hören. Allerdings war da der Unterschied zum G-Dac schon sehr deutlich!

Grüße

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 703
Registriert: 08.04.2009, 21:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon aktivator » 16.02.2017, 13:19

Hallo Olli
Bevor hier was in die falsche Richtung läuft. Ich habe keine Ahnung was die Reperatur kostet also alles schön noch im Moment. Ist bloß ärgerlich das sich nach ein paar Jahren verabschiedet. Ich hatte sowieso mal in die Richtung etwas höherwertiger auf zusteigen gedacht. Vor allendingen in der Livelautstärke machen die Prime 6 schon früh dicht. Da guckt man schon mal sorgenvoll auf die Tieftöner ob die an Ort und Stelle bleiben :(
Hab schon in der Produktpalette von BM nach oben geschaut. Aber da wird es preislich gleich ungemütlich.
Ja und deine Frage zum Oppo ich streame ja von Tidal und von USB angestöpselter Festplatte. Also ich tue mich da sehr schwer mit Unterschieden. Habe da so ein Tinnitus im Öhrchen weiß nicht wie sehr der stört. Weiß auch nicht wie der Oppo sich insgesamt gegen externe Lösungen schlägt. Vieleicht schlebppe ich meinen Oppo mal zum Händler und höre ihn gegen einen ZeroUno Dac dann weiß ich wo ich stehe und ob sich das lohnt.
Gruß Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 520
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon vierzigo » 16.02.2017, 14:52

Hallo Andreas,

Hatte vor Jahren auch mal was an der Endstufe, da sagte mir der Händler ob evtl. ein Gewitter war, das hätte auch was auslösen können, nur so am Rande....

Die Lösung mit dem Hören beim Händler finde ich gut, oder kennst du keinen aus dem Forum der dich mal mit seinem Geraffel besuchen könnte?

Grüße

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 703
Registriert: 08.04.2009, 21:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon aktivator » 16.02.2017, 15:23

Hallo Olli
Höre mir in 2-3Wochen bei einem Händler in Hannover Aktive an ist eine neue Fa stellt auch im Direktvertrieb selber Boxen her mit AMT Hochtönet DSP Und DAC gleich verbaut. Mal schauen was er da auf die Beine gestellt hat.
Gruß Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 520
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon beltane » 18.02.2017, 08:19

Hallo Andreas,

nachfolgend ein Link zum Testbericht des Melco N1ZH60:

http://www.hifistatement.net/tests/item ... lco-n1zh60

Um welchen Hersteller handelt es sich denn, bei dem Du Probe hören möchtest?

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon aktivator » 18.02.2017, 13:57

Hallo Frank
Danke für den Link :wink: aber ich habe alles was im WWW über dieses Gerät geschrieben wurde schon zusammengetragen. Aber zu deiner Frage habe ich was wie ich finde ziemlich spannendes. Kenne ich Jörg Erwin und seine Fa Art&Voice doch schon seid 25 Jahren. Aber sieh doch selbst http://www.die-besten-lautsprecher.de/das-lautsprecher-projekt/
Gruß Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 520
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon aktivator » 18.02.2017, 14:12

wobei ich die Seite Hifistatement sehr interessant und leicht verständlich finde. Siehe auch http://www.hifistatement.net/grundlagen/item/1624-grundlagen-von-audio-netzwerkloesungen-teil-1und auch http://www.hifistatement.net/grundlagen/item/1640-grundlagen-von-audio-netzwerkloesungen-teil-2 Ich weiß ich weiß die alten Hasen werden mit den Augen rollen. Aber für reinen Musikhörer mit wenig Technikbackround fühlen sich manchmal nicht mitgenommen. Aber ok. Wer nicht fragt bleibt dumm und wer es nich kapiert auch. :D :D
Gruß Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 520
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon aktivator » 28.12.2017, 15:30

Hallo Leutz
Da mir über die Feiertage etwas langweilig geworden ist bring ich doch mal meine HiFi Vita mal auf Vordermann. Was hat sich getan in der Zwischenzeit. Ja meine Frau hasst meine Musik und die physische Präsenz meiner Anlage noch immer. :cry: Gert dürfte 2x die Hand an den Stereozweig meines Oppo legen. Ich habe mir für den Anschluss meiner Festplatte an den USB meines Oppo von Audioquest das Cinnamon USB Kabel gegönnt (WOW)
Ja und eine große Anschaffung zur Verschandelung unseres Wohnzimmers 2 übelste unnötig große BM Prime 6 (Ausage Frau). Desweiteren möchte ich nicht unterschlagen (wer bis hierhin noch nicht weggeclickt hat )
2 sauberst gefertigte MFE Netzkabel (laut Aussage Frau scheisse aussehend) Ja das wars erst mal bis hierhin.
An die Mods bitte Titel ändern. und die bitte hier Werbung für eine Schenkung zu machen.
Frau zu verschenken ( garantiert hoher Streit und Meckerfaktor) :mrgreen:
Alles wird gut. Nur bei mir nicht.
Gruß und guten Rutsch Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 520
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon Hironimus_23 » 28.12.2017, 16:54

Hallo Andreas,

aktivator hat geschrieben:... Ja meine Frau hasst meine Musik und die physische Präsenz meiner Anlage noch immer. :cry:
...(laut Aussage Frau scheisse aussehend) ... und die bitte hier Werbung für eine Schenkung zu machen.
Frau zu verschenken ( garantiert hoher Streit und Meckerfaktor) :mrgreen:
...


Warum denn gleich verschenken, kannst Du sie nicht im „Aktiver Marktplatz“ versilbern ? 8)

Oder Du versuchst sie für dich und deine Musik zu gewinnen – gibt bestimmt irgendwo Gemeinsamkeiten. Musik bietet doch so viel : Freude, Entspannung, Trauer, bildende Kunst, heilende Kunst, Leidenschaft, Liebe, Sehnsucht, überbrückt Grenzen, Sprachen, Weltanschauungen und vieles mehr…. :mrgreen: schwafel, schwafel :mrgreen:

Gruß
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 285
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Jupiter » 28.12.2017, 17:37

Hallo Andreas,

ich bitte um Klarstellung, sprichst du von deiner oder meiner Frau.
Falls du von meiner sprichst, würde mich interessieren woher du sie kennst.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 537
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon aktivator » 28.12.2017, 17:47

Der war gut Harald :cheers: :cheers: :cheers: :mrgreen: : :mrgreen: Mein Leben bekommt wieder eine Sinn :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Grüße
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 520
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon treble trouble » 28.12.2017, 20:26

Hallo,

wenn die Interessen im Wohnzimmer partout nicht zusammengehen, wäre ggf. eine Idee, ein separates Hörzimmer einzurichten? Bspw. im Keller? Wenn die Wohnung den Platz nicht bietet, dann eine größere Wohnung suchen. Klar kann man auch überlegen, ob die Partnerschaft auch noch etwas Gutes zu bieten hat. I.d.R. geht man davon aus, dass ja. Aber eine Kündigung würde ich doch erst aussprechen, wenn gar nichts mehr geht.

Gruß
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 133
Registriert: 17.03.2017, 19:54
Wohnort: NRW-SU

Beitragvon Zwodoppelvier » 28.12.2017, 21:10

Hallo Andreas,

aus der Phase, das Hobby im Wohnzimmer nach eigenem Gusto ausleben zu wollen, mußt Du offenbar noch herauswachsen :roll: :mrgreen:

Nein - im Ernst: bei uns gab es auch einige Jahre Diskussionen; im Nachhinein zolle ich der Geduld meiner lieben Frau großen Respekt. Da wurden nämlich lustig immer wieder Geräte und Boxen (beides meist antik oder Eigenbau) "provisorisch" vor/ins Regal gestellt, alle möglichen Strippen gelegt, lange Hörtests veranstaltet usw. usf.

Irgendwann mußten es dann geregelte Standboxen sein.
Aber ach - so sagenhaft spielte das dann doch nicht. Dabei waren das die ersten Boxen, die der Familie (und allen Besuchern) richtig gut gefielen.
Nur störte mich jetzt, daß da große Klötze herumstanden, die für halbwegs passablen Klang positioniert immer im Weg waren. Dabei wollte ich doch nur ab und zu in akzeptabler Qualität Musik hören :roll:

Das hat mir quasi den Rest gegeben.

War aber der Startschuß zur Gesundung: längst liegt meine Priorität erst einmal auf einem gemütlichen Ambiente, mit großem(n) Bücherregal(en), in welchem Technik erst auf den zweiten Blick wahrgenommen wird.
Sie ist immer noch zu präsent, aber kommt Zeit, kommt Lösung in Form anderer Möbel und Geräte.

Ürigens genieße ich meine Musik - und auch das, was die übrigen Familienmitglieder gerne einmal hören möchten - inzwischen mit größerer, entspannter Freude als je zuvor.
An den Randbedingungen, denen sich das künftige, verbesserte Setup unterwerfen muß, werde ich wahrscheinlich nichts mehr ändern.

Der irgendwann entrümpelte Keller wird vielleicht eine eigene Geschichte :mrgreen:

Gruß Eberhard
Bild
Zwodoppelvier
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1241
Registriert: 07.07.2010, 12:38
Wohnort: Raum Köln / Bonn

Beitragvon aktivator » 30.12.2017, 00:35

Hallo
@ Gert

wäre ggf. eine Idee, ein separates Hörzimmer einzurichten? Bspw. im Keller?

Im Keller steht grad ein Bautrockner(wegen falschen Lüftens FRAU ) schon allein deshalb hab ich Lautsprecherpräsenz verdient :mrgreen: Nein im Ernst, die Lautsprecher fügen sich gut in unser Wohnkonzept ein, dass ich öfters beim Betreten des Zi. denke, hab ich die gestern umgestellt oder seh ich die nur nicht. Leider seh ich das nur so. :mrgreen: Nein, ich will das alte Jahr nicht mit Heulerei abschließen sondern über die 2 beste Anlage aus unserem Dorf erzählen. Hab ich da doch gestern was unterschlagen. Noise Eater (wer kommt auf so bescheuerte Namen) von Audio Tools. Und wie isses? Mehr Ruhe im Hintergrund keine Ahnung ob mehrere parallel gesteckt mehr bringt? Also zusammen mit den besseren Stromkabeln (MFE) und meinem glaube ich nicht erwähnten AHP Sicherungsmodul bringt es eine geringe Veränderung in mein Klangbild. Hat es sich gelohnt würde ich es nochmal machen? Nein schon allein wegen dieser Rechtfertigung gegenüber meiner Frau und abschließenden Streits, kann ich sagen nein. Dafür geh ich nicht nochmal durch die Hölle :?
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 520
Registriert: 28.02.2013, 10:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon Jupiter » 30.12.2017, 09:11

Hallo Andreas,

ich habe meiner Freundin oder Frau deinen Thread zum lesen gegeben, hat sich selbstverständlich nach 3 Minuten lesens geweigert weiterzulesen.
Was soll ich mit dem Gedöns anfangen, das interessiert mich nicht.
Ich zu ihr lese doch bitte mal weiter.

Dann plötzlich der Bereich wo über Schuhe und Taschen berichtet wird, ein lauter Aufschrei, die Frau hat die gleichen Probleme wie ich, zuviel Musikgedöns, zu wenig Schuhe und Taschen, die Frau ist mir sympatisch.

Mein Vorschlag, ab Januar suche ich ihr einen Job in der Schuhfabrik.....deinen Erlös stecken wie in kleinere LS.

Die Antwort möchtest du nicht wissen.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 537
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste