Franz (Silbersand FM 5)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
Antworten
Produktnarr
Aktiver Hörer
Beiträge: 174
Registriert: 07.08.2015, 18:16
Wohnort: Nähe Köln

Beitrag von Produktnarr »

Hallo Franz,

willkommen zurück!

Grüße Ralf, auch ACS 10 und Oppo- Nutzer
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 604
Registriert: 09.12.2019, 20:21

Beitrag von alcedo »

Hallo Franz,

herzlich Willkommen zurück!

Ich selbst bin erst ein knappes Jahr hier im Forum und habe schon viel von dir und deinen Silbersands gehört.
Umso mehr freue ich mich ganz persönlich, dass du wieder "online" bist - und allzu weit auseinander wohnen wir ja auch nicht :lol:

Die FM501 MKII konnte ich schon einige Male bei einem Freund (und natürlich bei Ralf Gottlob) hören. Aber die FM5 ist schon was Besonderes - ein Traumlautsprecher (zumindest für mich). Dass du dich (vorläufig) angekommen fühlst, kann ich mir gut vorstellen.

Beste Grüße
Jörg
Bild
Bajano
Aktiver Hörer
Beiträge: 415
Registriert: 31.10.2015, 18:24
Wohnort: Zwischen Bonn und Koblenz

Beitrag von Bajano »

Hallo Franz,

herzlich willkommen zurück im Aktives Hören. Alles hat seine Zeit und ich finde es prima, dass Du nun wieder bei uns aktiv bist :cheers:.

Ich durfte ja schon zweimal bei Dir zu Gast sein und das damalige Setup mit der Delphi war mit das Beste, was ich bisher gehört habe. Nach der Hörsession in Meckenheim habe ich wochenlang mit mir und der kleinen Silbersand gehadert. Leider konnte mich letztendlich der etwas zu dünne Bass in meinem Hörraum nicht so richtig überzeugen.

Die FM5 konnte ich vor nicht allzu langer Zeit nochmals bei Ralph Gottlob in Köln hören und da hat es „klick“ gemacht. Wenn mich die BM12 irgendwann verlassen, dann folgt mit großer Wahrscheinlichkeit mein derzeitiger Traumlautsprecher ... natürlich eine FM5.

Viele Grüße & weiterhin viel Freude an Deinem Setup,
Oliver
Bild
easy
Aktiver Hörer
Beiträge: 563
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von easy »

Hallo Franz,

welch eine Überraschung, dich wieder hier zu begrüßen. :cheers:
Seit meinem letzten Besuch hat sich ja einiges bei dir verändert. Schön, dass du dich mit dem jetzigen Setup angekommen fühlst.

Liebe Grüße
Reiner
Bild
Franz
Aktiver Hörer
Beiträge: 4055
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitrag von Franz »

Hallo Ralf und Jörg,

danke für die Begrüßung, ja, ich bin wohl schon ein "bunter Hund" oder "alter Forenhase", wie man so sagt. Bin wohl mit Silbersand verheiratet :lol: , das war in Foren aber auch immer etwas schwierig, sagen wir es mal so. Meine Person hat schon auch immer polarisiert, die Moderatoren hatten es nicht leicht mit mir, aber das soll Schnee von gestern sein.

Mit Ralf Gottlob bin ich gut befreundet, das darf ich so sagen. Er ist ein Herzblut-Händler, solche Leute braucht das Land, denn es geht ja darum, auch junge Menschen wieder an unser schönes Hobby Musi hören heranzuführen. Musik ist ein wertvolles Kulturgut. Und alles, was zu einer hohen Wiedergabequalität führt, dient auch diesem Ziel.

Hier noch ein paar qweitere Bilder meines Hörraumes:

Bild

Bild

Bild

Wenn Corona überstanden ist und man sich wieder treffen kann, bin ich Besuchen gegenüber immer aufgeschlossen. Das war schon immer so. Ich mag es, wenn man sich vor Ort persönlich kennenlernen und gemeinsam Musik hören kann.

Gruß
Franz
Bild
Mainhattener
Aktiver Hörer
Beiträge: 155
Registriert: 11.01.2014, 13:34

Beitrag von Mainhattener »

Hallo Franz,

schön mal wieder etwas von Dir zu lesen. Die FM5 sehen klasse aus und wenn sie besser sind als die Delphi und die 501 ist das ja ein Statement.

Viel Spaß beim Hören erst recht, wenn Du schreibst, das Du angekommen bist. :cheers:

Gruß

Matthias
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
Beiträge: 726
Registriert: 08.04.2009, 21:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitrag von vierzigo »

Hallo Franz,

schön das du wieder hier im Forum dabei bist.
Mit dir hat es damals bei mir Klick gemacht, man ist das schon lange her.
Viel Freude mit deinen Silbersändern.

Oliver
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
Beiträge: 1098
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Welcome back

Beitrag von Tinitus »

Hallo Franz,

auch ich freue mich, dass Du wieder unter uns weilst.

Lieben Gruß

Uwe
Bild
A_stinner
Aktiver Hörer
Beiträge: 237
Registriert: 10.01.2010, 15:38

Beitrag von A_stinner »

Hallo Franz,

mich würde interessieren warum du die FM 3 wieder abgegeben hast und dir die FM 5 zugelegt hast. War es der fehlende Bass (Volumen und Tiefe), und damit auch eine etwas fehlende Räumlichkeit? Welche Gründe haben dich zum Umstieg bewogen?

Gruß

Andreas
Bild
ronfruehling
Aktiver Hörer
Beiträge: 162
Registriert: 13.05.2020, 21:59
Wohnort: 71120

Willkommen zurück

Beitrag von ronfruehling »

Hallo Franz,
auch von mir ein herzliches Willkommen zurück im Forum.
Deine Auflistung der DALI-Sampler-CD-Inhalte ist für mich eine
wahre Fundgrube wunderbarer und zugleich audiophiler Interpret(inn)en & deren Musik :wink:
Grüßle aus Grafenau
Ronny
Bild
Produktnarr
Aktiver Hörer
Beiträge: 174
Registriert: 07.08.2015, 18:16
Wohnort: Nähe Köln

Beitrag von Produktnarr »

Hallo Franz,

eine Frage, da Du ja auch den Aurender nutzt: wie sind für Dich die klanglichen Unterschiede zwischen Streaming
(TIDAL o. Ä.) und der Musik, die Du auf dem ACS 10 gerippt und gespeichert hast?

Grüße
Ralf
Bild
Franz
Aktiver Hörer
Beiträge: 4055
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitrag von Franz »

Danke allen für die Willkommensgrüße. Die gestellten Fragen möchte ich noch beantworten:

@ Andreas,

der Wechsel von der Delphi zur FM 5 hatte sich einfach so ergeben, nachdem ich sie mir zu Hause im Vergleich über einen längeren Zeitabschnitt hören konnte. Und da wurde recht schnell klar dabei, daß sie durch die Basserweiterung im Bassbereich dann doch einiges mehr aufzeigen konnte als die Delphi, die für sich genommen aber mich auch schon sehr positiv vereinnahmen konnte. Sonst hätte ich sie ja auch nicht gekauft. Mit der FM 5, die neben der Dopplerkompensation auch noch die Weichentechnik von der größeren FM 701 drin hat, ist Herr Müller aber wirklich ein ganz großer Wurf gelungen. Für mich bleiben da jetzt keine Wünsche mehr offen. Mit dem fast doppelten Preis im Vergleich zur Delphi muß man leben können. Ich kann auch jeden verstehen, der schon mit der Delphi glücklich wird. Die FM 5 spielt wie eine Großbox, sehr erwachsen. Wie bei allen guten Lautsprechern ist es jedoch wichtig, daß sowohl von der Zuspielseite als auch von der Raumakustik her beste Voraussetzungen gegeben sind, sie offenbaren nämlich deutlich, wie eine Tonaufnahme gestaltet worden ist. Aber das ist im Sinne von hoher Klangtreue für mich auch das Ziel. Genau so möchte ich es haben.

@ Ralf,

was die Klangunterschiede von gestreamten und auf der Festplatte gespeicherten Daten anbelangt, so bevorzuge ich ganz klar meine gerippten Tonträgerinhalte. Ich kann diese oft mit Versionen von Qobuz vergleichend hören und stelle immer öfter fest, daß diese Versionen bei Qobuz nicht mit denen übereinstimmen, die ich als CD in gerippter Form vorliegen habe. Ich weiß also nicht, um welches Material es sich bei den Streamingdiensten handelt, argwöhne gar, daß sie es noch speziell verändern. Wer nicht vergleicht, dem wird das kaum oder gar nicht auffallen. Manchmal findet man aber auch klangliche Perlen dabei. Als Angebot ist es okay, man kann damit seinen musikalischen Horizont schnell erweitern, das Angebot ist ja riesig. Ich kaufe aber lieber weiterhin auch CDs, die ich dann rippe.

Gruß
Franz
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 7515
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Franz hat geschrieben:
14.11.2020, 21:53
was die Klangunterschiede von gestreamten und auf der Festplatte gespeicherten Daten anbelangt, so bevorzuge ich ganz klar meine gerippten Tonträgerinhalte. Ich kann diese oft mit Versionen von Qobuz vergleichend hören und stelle immer öfter fest, daß diese Versionen bei Qobuz nicht mit denen übereinstimmen, die ich als CD in gerippter Form vorliegen habe.
...Als Angebot ist es okay, man kann damit seinen musikalischen Horizont schnell erweitern, das Angebot ist ja riesig. Ich kaufe aber lieber weiterhin auch CDs, die ich dann rippe.
Hallo Franz,
schön, dass du wieder unter uns bist, und zudem unter dem altvertrauten Namen.
Und mal wieder hast du mir aus der Seele gesprochen!
Grüße
Hans-Martin
Bild
Amati
Aktiver Hörer
Beiträge: 545
Registriert: 16.05.2010, 20:07

Beitrag von Amati »

Lieber Franz,
auch von mir ein herzliches Willkommen zurück. Irgendwie fehlte einer in den letzten Jahren.
Eine Frage zu deinen Erkenntnissen zwischen Stream und gerippter CD. Ich selbst bevorzuge ebenfalls die lokalen Daten auf der Festplatte, in der Regel gerippt, aber HiRes und auch redbook-Material als Download.
Bezieht sich deine Feststellung auch auf Material welches bei Qobuz als Download gekauft wurde, physikalisch aber lokal auf der heimischen Festplatte liegt, oder nur auf den stream, den man abspielt?
Meines Erachtens haben Unterschiede weniger damit zu tun, dass das Material „unterschiedlich“ ist, sondern vielmehr der „Transportweg“ und der „Lagerort“ sich klanglich auswirkt.

Gruß Peter
Bild
Franz
Aktiver Hörer
Beiträge: 4055
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitrag von Franz »

Hallo Peter,

downloads habe ich bisher nicht gekauft; wenn ich von "Unterschieden" spreche, meine ich damit also den abgespielten stream. Ich bin mir aber sicher, daß die CD und der von den Streamingdiensten verwendete stream nicht das gleiche Ausgangsmaterial benutzen, dazu sind die Unterschiede zu groß. Für mich ist deutlich geworden, daß oftmals andere Versionen zum stream benutzt wurden - durch direktes Vergleichen kann ich das auch leicht aufzeigen - und daß die Streaminganbieter in der Regel das Tonmaterial noch aufbereiten, in der Regel wird es lauter gemacht. Das lauter Gemachte wird von vielen Hörern auch als "besser" empfunden, in meinen Ohren ist es schlechter. Aber das ist eine persönliche Einschätzung von mir. Ich hab schon mit den meisten "Remastering-Ausgaben" so meine Probleme, in der Regel ziehe ich immer das Original, also die Erstausgabe einer CD dem Remastering vor. Ausnahmen bestätigen die Regel dabei.

Solange die Streamingdienste nicht ihre wirklichen Quellen offenlegen, bleibe ich da skeptisch. Auf lange Sicht ist der "Siegeszug" dieser Streamingdienste nicht aufzuhalten, als kritischer "Audiophiist" komm ich mir bei meinem Gemeckere auch schon vor wie Asterix beim Kampf der Gallier gegen die Römer. :lol:

Ob es sich bei gekauften downloads klanglich dann beim Abspielen mittels Festplatte zum Positiven ändert, kann ich nicht sagen. Es bleiben jedoch meine Vorbehalte gegenüber der Herkunft des Materials, worüber man bei den Streamingdiensten nichts erfährt und ob und wie sie "nachbehandeln". Ich bleibe also bei der guten alten CD, die für mich auch im Red Book Format genügend Qualität bereithalten kann, wenn man bei der Produktion Sorgfalt walten läßt und gestandene Toningenieure nicht dem Lautheitswahn verfallen. Und ich wäre mehr als froh, wenn man endlich auch mal die Möglichkeiten, die dieses Format ja bietet auch ausnutzt, vor allem, was die genutzte Dynamik angeht.

Gruß
Franz
Bild
Antworten