Frank (Heco The Statement, Cabasse Riga)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon beltane » 17.11.2015, 17:59

Hallo zusammen,

zu Euren Rückmeldungen:

Hans-Martin:

In der Tat sind die Boxen nur leicht eingewinkelt. Da der räumliche Klangeindruck mich sehr überzeugt hat, habe ich hier keine weiteren Änderungen getestet. Werde ich dann aber demnächst mal machen - danke für den Tipp.

Christian:

Da ich in einer Eigentumswohnung lebe, kann ich die Anlage leider nicht voll ausfahren - ich möchte keinen Streit mit meinen Nachbarn. Ob der maximal mögliche Schalldruck zum Bewegen der Blätter reicht, konnte ich noch nicht testen. :(

Jürgen / Thomas:

Die Linetreiber werden wie folgt intergriert: Vom Audio GD geht es in den Subwoofer. Von dort aus geht es über High Pass bei 80 Hz in die Endstufen und von dort aus in die Hecos. Die Linetreiber setze ich zwischen Subwoofer und Endstufe ein (kurzes 0,5 mtr. Kabel vom Subwoofer in den Linetreiber und 1 mtr. Kabel dann für die Verbindung Linetreiber - Endstufe). Grund: Ich bin davon ausgegangen bin, dass die Ausgangsstufen der SVS Subwoofers nicht die besten sind.

Thomas: Auch Dir ein allzeit angenehmes Hören - wie natürlich auch allen anderen Forenten.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon vierzigo » 17.11.2015, 18:33

Hallo Frank,

immer schön zu lesen wenn einer mal wieder angekommen ist, das sind ja so viele Bausteine die zum Gesamtergebnis beitragen. Und irgendwie führen ja alle Wege nach Rom.

Grüße beim entspannten Hören

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 691
Registriert: 08.04.2009, 21:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon beltane » 17.11.2015, 20:53

Hi Oliver,

danke - und dieselben Wünsche zurück.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon beltane » 03.12.2015, 18:40

Hallo zusammen,

nun konnte ich endlich folgendes Zubehör in meine Anlage integrieren - es wartete schon etwas länger an meinem Zweitwohnsitz auf mich:

- Oyaide Continental 5s (ersetzt Achtung Audio)
- Daniels lineares Netzteil (ersetzt Standard Netzteil des USB Regen)
- 4 X Stromkabel Audioplan Clearcord S

Die Stromkabel versorgen folgende Geräte:

Lineares Netzteil, Mutec MC 3+ USB, DAC, Vorstufe.

Sämtliches Zubehör konnte ich bei Andis letzten Besuch testen. Danke Dir! Einen großen Dank auch an Daniel - wirklich klasse, was hier alles möglich ist.

Im Ergebnis ist der Klang anspringender, detailreicher, natürlicher und trotzdem langzeittauglicher. Eigentlich kann das Anspringende ja der Langzeittauglichkeit entgegenstehen. Tut es hier aber nicht.

Nun hätte mir Andi empfohlen, die einzelnen Komponenten nach und nach zu tauschen, um die Einzekeffekte zu beurteilen. Dafür war ich heute aber zu ungeduldig. :oops:

So gilt meine Beurteilung nur für die Summe der Maßnahmen. Vielleicht hole ich den Einzeltest ja noch einmal nach.

Der grundsätzliche Klangcharktetistik meiner Anlage hat sich aber nicht verändert. Und das ist auch gut so, da ich dieses Klangbild sehr schätze.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon beltane » 03.12.2015, 19:24

Und eine kurze Korrektur:

Die Kabel heißen Cleancord - nicht Clearcord.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Salvador » 03.12.2015, 19:44

Hallo Frank,

Toll, dass die Optimierungen so toll bei Deiner Anlage eingeschlagen haben! Ich freue mich für Dich und mit Dir!

LG,
Andi
Bild
Salvador
inaktiv
 
Beiträge: 1589
Registriert: 01.12.2012, 11:58
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon beltane » 15.12.2015, 00:11

Hallo zusammen,

am letzten Wochenende habe ich folgende Änderungen auf meinem Notebook durchgeführt:

- Wechsel von Windows 8.1 auf Windows 10.
- Wechsel von JPlay 6.0 auf JPlay 6.2
- Wechsel auf Fidelizer 6.12

Sehr interessant ist zunächst folgendes Phänomen: Unter 8.1 hat der Lüfter meines Notebooks permanent gearbeitet. Unter Windows 10 nun praktisch gar nicht mehr. Ich gehe daher davon aus, dass Windows 8.1 eine deutlich höhere Grundlast auf dem Notebook erzeugt als Windows 10. Vielleicht ist auch dies ein Ergebnis der geänderten Architektur, die sich auch sonst sehr positiv bemerkbar macht.

So sind die klanglichen Ergebnisse ganz hervorragend und ich konnte folgende Veränderungen feststellen:

1. Details

Anblasgeräusche, Atmung, Anzupfgeräusche von Saiten etc. sind wesentlich klarer wahrnehmbar.

2. Klangkörper

Die Wahrnehmung ist deutlich näher am Original. Ich habe das Gefühl, Instrumente so zu erleben, wie es live der Fall ist, dies habe ich in meinem Setup vor allem bei rein akustischen Instrumenten wie Kontrabass oder Konzertgitarre so noch nicht gehört.

3. Natürlichkeit

Das Klangbild insgesamt wirkt natürlicher, fließender. Früher hätte ich gesagt: Analoger.

Ich kann daher das Updates auf Windows 10 und auch die anderen Updates grundsätzlich empfehlen - zumindest ist das meine Erfahrung in meinem Setup.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon beltane » 18.03.2016, 15:28

Hallo zusammen,

nun konnte auch eines der letzten Nadelöhre meiner Anlage beseitigt werden.

Bisher bin ich je Stereokanal vom Vorverstärker in den Subwoofer gegangen. Dort wurde per Highpass das Signal ab 80 Hz mit 12 DB Flankensteilheit an den Satelliten weitergeleitet. Somit stellte die interne Frequenzweiche des Subwoofers den limitierenden Faktor dar.

Nun hat mir ein freundliches und kompetenten Mitglied dieses Forums aus den X-Over Modulen der Firma Abacus hochwertige aktive Frequenzweichen hergestellt und in dem Rahmen auch Optimierungen an den Modulen vorgenommen (Stromversorgung, IC).

Nun geht es also von der Vorstufe in die Frequenzweiche. Von dort aus werden Tiefpass und Hochpass in einen Anais Linetreiber geführt, von dem dann der Tiefpass an den Subwoofer und der Hochpass an den Satelliten weitergeleitet wird. Die Trennung erfolgt weiterhin bei 80 Hz mit 12 DB. Den Linetreiber verwende ich, weil die X-Over Module nicht damit ausgestattet sind.

Das Klangbild insgesamt wirkt "anspringender". Im Wesentlichen wohl durch eine klarere Präsentation der Mitten und Höhen. Räumlichkeit und Ortbarkeit haben sich dagegen nicht verändert. Und mein Kontrollorgan - meine nicht hifi interessierte Ehefrau - hat es ebenso wahrgenommen. Ist immer ein guter Korrekturfaktor, damit das Kopfkino nicht überhand nimmt. :D Letztlich kann ich die Meinung anderer Forenten zu den in den Subwoofern integrierten Frequenzweichen bestätigen.

Was mich immer wieder beeindruckt - und jetzt noch mehr - Sind die wunderschönen Mitten der Heco. Habe ich so sonst kaum gehört.

Nun werde ich demnächst mal die Mutec Smart Clock USB mit dem Afi USB vergleichen können. Darauf bin ich schon sehr gespannt.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Salvador » 18.03.2016, 16:00

Hallo Frank,

das ist ja klasse, freut mich wirklich sehr für Dich, dass es anscheinend zu einem solch überzeugenden Ergebnis und einer weiteren Verbesserung gekommen ist. :cheers:
Das muss ich mir bald mal anhören kommen! :D

Beste Grüße,
Andi
Bild
Salvador
inaktiv
 
Beiträge: 1589
Registriert: 01.12.2012, 11:58
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon beltane » 18.03.2016, 17:09

Hi Andi,

danke - dann suchen wir möglichst schnell einen Termin.... Bin auf Deine Eindrücke gespannt. :cheers:

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon easy » 18.03.2016, 17:35

Hi Frank,

gib Andi noch ein bisschen Zeit, er hat die letzten Tage so viel Röhrenelektronik gehört ,er muss sich erst wieder erden :wink:

Auf deinen Vergleich Mutec / AFI bin ich gespannt...ich konnte bislang überall ,wo ich den AFIS USB dabei hatte ,eitel Freude bereiten.... :D

Gruß

Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 307
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon beltane » 18.03.2016, 18:03

Hi Reiner,

ja - die Zeit bekommt er doch gerne.

Mich haben übrigens auf den Norddeutschen Hifitagen die zwei auf Röhrengeräten basierenden Ketten von La Rosita und Spitzweg am meisten überzeugt.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon khonfused » 18.03.2016, 18:39

beltane hat geschrieben:Mich haben übrigens auf den Norddeutschen Hifitagen die zwei auf Röhrengeräten basierenden Ketten von La Rosita und Spitzweg am meisten überzeugt.


Hallo Frank,

Ich glaub, Du meintest Zugspitz. Oder war es Retterspitz? Jetzt bin ich auch verunsichert.....

Gruss
Christian
Bild
khonfused
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 888
Registriert: 31.12.2010, 11:56
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon beltane » 18.03.2016, 18:56

Hallo Christian,

danke - da hast Du vollkommen Recht. Ich meinte natürlich Zugspitz.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1426
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Salvador » 18.03.2016, 19:34

Hallo zusammen,
easy hat geschrieben:Hi Frank,

gib Andi noch ein bisschen Zeit, er hat die letzten Tage so viel Röhrenelektronik gehört ,er muss sich erst wieder erden.

Reiner


Ich bin bereits perfekt geerdet. Und meine USB-Karte bald auch :D
Aber sowas wie keine Röhren kommt mir nicht ins Haus! :mrgreen:
Da werden Frank und ich noch so einiges gemeinsam zu hören bekommen :cheers:

LG,
Andi
Bild
Salvador
inaktiv
 
Beiträge: 1589
Registriert: 01.12.2012, 11:58
Wohnort: Region Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast