Gerd (derzeit passiv)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Gerd (derzeit passiv)

Beitragvon rolodex » 02.08.2012, 14:35

Ich komme wohl nicht drum herum mich hier vorzustellen. Denn ohne persönliche Vorstellung auch keine Beiträge. :roll:

Schön allerdings, dass ich seit Monaten (?) hier mitlesen darf. :cheers: Insbesondere die Beiträge um die Gertifizierungen haben mich diverse Nächte gekostet... Überhaupt kann ich dieses Forum ob seines Niveaus nur lobend erwähnen. Aber genug der Schleimerei, denn mit meiner Vorstellung wird das Niveau deutlich sinken. Selber schuld ... :wink:

Zu meinem Geraffel:
Aktuell besteht meine Anlage aus einem CD-Player von Accuphase, dem DP-67, einem Vollverstärker der gleichen Firma, dem E-308 und passiven Lautsprechern von Artos Audio, den Rainbow Diamond.

Hätte ich schon früher die Bekanntschaft dieses Forums gemacht, hätte ich den Kauf dieser LS vor einem Jahr zumindest überdacht. Denn für deren Preis hätte es auch leckere Aktive gegeben. Sei's drum, ich bin ja nicht unzufrieden (nur eben immer mal wieder aktiv auf der Suche. :roll:

Im letzten Jahr, nach dem Totalausfall unseres PC, haben wir uns (die beste Ehefrau von allen und ich) für einen iMac entschieden. Seitdem wird auch immer mal wieder fleißig gerippt. Als Streamer dient mir derzeit ein AppleTV. Erstaunlich was so ein Mini für 100€ alles bietet. Die Verbindung zum DP-67 erfolgt optisch.

Am Rande sei erwähnt, dass ich seit gestern ein Date mit Roswitha habe, der Beta Connect. Ob mehr daraus wird? Warten wir's ab...

Zu meinem Musikgeschmack:
Pop, Rock und Klassik sind zu gleichen Teilen bei mir vertreten. Von Abba bis Yello einerseits, von Beethoven bis Verdi andererseits (allerdings sehr Beethovenlastig). Live besuchen wir gerne Klassikkonzerte, z.B. in Hamburg und Berlin. Die Eröffnung der Elbphilharmonie würden wir auch gerne irgendwann erleben...

So, das soll's erstmal gewesen sein. Ich wünsche uns weiterhin viel Vergnügen bei einem der schönsten Hobbys.

Beste Grüße, Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 167
Registriert: 03.02.2012, 17:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon aston456 » 02.08.2012, 15:22

Hallo Gerd, mit d,

da hast Du ja einen recht ansehnlichen Gerätepark versammelt.

Ich habe gerade mal geschaut, was die Regenbogen Diamanten kosten, habe allerdings nur den Preis in USD gefunden, aber davon ausgehend, daß die in etwas dasselbe in € gekostet haben werden, hättest Du dich damit auch mit aktiven LS in die höchste Liga katapultieren können.

Auf den Vergleich Accuphase mit der Rosita bin ich schon gespannt. Klanglich kann ich den Accuphase leider nicht einordnen, da ich doch tatsächlich noch kein einziges Gerät von denen gehört habe. Weder analog noch digital.
Aber schlecht scheinen sie ja nicht zu sein. :mrgreen:

rolodex hat geschrieben:Beethovenlastig

sind hier auch noch anderen Forenten oder sollte ich sagen EIN anderer Forent. 8)

Und ob Du dieses Ereignis noch erleben wirst, hängt stark von Deinem jetzigen Lebensalter ab:

rolodex hat geschrieben:Die Eröffnung der Elbphilharmonie würden wir auch gerne irgendwann erleben...

Solltest Du das offizielle Rentenalter schon erreicht haben, sehe ich jedenfalls schwarz dafür.
Es sei denn es gibt eine lange Tradition von über 90zig Jährigen bei Euch, dann könnte es vielleicht doch klappen.

Gruß,
Kai
Der andere Forent.
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 18:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon rolodex » 02.08.2012, 16:35

Hallo Kai,

hast leider Recht. Für den Preis hätte es z.B. auch eine schöne Silbersand (oder was von Gert und Martin?) werden können. Was auch meinem Bestreben nach einem reduzierten Gerätepark sehr entgegen gekommen wäre.
Nun, die Accus sind wahrlich nicht schlecht. Sind auch nicht meine ersten. Als Ing. schätze ich eben auch die Qualität der Geräte an sich. Und wiederverkaufen lassen sie sich auch sehr gut.

Zu Beethoven bin ich durch meine Frau gekommen. Heute mag ich seine Werke mindestens so gerne wie sie.

Das Rentenalter habe ich zwar noch nicht erreicht, unabhängig davon und von meiner Lebenserwartung, hoffe ich auf eine glanzvolle Eröffnung 2015 (gerne aber auch früher).

Gruß, Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 167
Registriert: 03.02.2012, 17:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon aston456 » 02.08.2012, 16:49

Hallo Gerd,

jetzt hast Du ja auch das Bundesland hinzugefügt, aus dem Du kommst bzw. wo Du wohnst:
Schleswig Holstein meerumschlungen! Eine gute Wahl. Ich stamme aus Eutin, der Rose zwischen Nord- und Ostsee.

Hinsichtlich Deiner Lautsprecher werde ich nicht weiter in der Wunde rühren, Du bist ja einsichtig sozusagen. :mrgreen:

Die Lautsprecher von Gert (Fortepianus) und Michael (BMFan) sind in der Tat zu einer echten Alternative zu den alteingesessenen Platzhirschen geworden. Soweit ich weiß, stehen die nächsten in Hannover (?), aber in jedem Fall hat bislang kein Paar die Elbe überschritten. In Lübeck, beim Hans, steht ein Paar Silbersand Emotion 5.

Gruß,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 18:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon uli.brueggemann » 02.08.2012, 16:52

aston456 hat geschrieben:Soweit ich weiß, stehen die nächsten in Hannover (?)

In Osnabrück beim Andreas.

Gruss,
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3430
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon rolodex » 07.08.2012, 17:15

Die Beta connect von Romeo habe ich noch bis zum 16. August. Wer gerne mal mithören möchte, sollte sich per PN bei mir melden. Wohnort ist in der Nähe von Itzehoe.

Gruß, Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 167
Registriert: 03.02.2012, 17:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon quaternione » 07.08.2012, 17:46

Hallo Gerd,

noch jemand aus Schleswig-Holstein... :cheers:

Mit dem Apple TV habe ich auch angefangen, wirklich preisgünstige Variante. Danach wurde es dann der M1CliC von Musical Fidelity, um auch 24 Bit material zu hören und nun ist es der Akurate geworden. Der Lauf der HiFi-Welt ... :wink:

lg
Volkmar
Bild
quaternione
inaktiv
 
Beiträge: 329
Registriert: 07.08.2012, 14:30

Beitragvon rolodex » 12.03.2013, 15:04

Zwischenzeitlich ist ja allgemeiner Konsens, dass WLAN die bessere Audioverbindung darstellt. Wenn dann alle benötigten Gerätschaften sich in einem Raum befinden, dürfte einer störungsfreien Verbindung nichts im Wege stehen. Was aber, wenn dem nicht so ist?

Bei mir sieht es wie folgt aus:
Fritzbox -> LAN -> iMac -> WLAN -> Fritzbox -> LAN (ca. 30 m) -> Apple Express (AE) -> optisch -> CD-Player -> analog ->Verstärker -> LS

Meine Hoffnung ging dahin, dass ich vom iMac direkt per WLAN an den AE streamen könnte. Das war aber wohl nichts. Wie in der Physik allgemein üblich, geht alles den Weg des geringsten Widerstands - irgendwie menschlich. Sobald ich die LAN-Verbindung vom AE trennte, brach die Verbindung ab.

Heute kam mir dann die geniale Idee ( :oops: ) doch mal einfach die LAN-Verbindung zwischen Fritzbox und iMac zu trennen. Und siehe da, alles klappte wie zuvor. Alle Einstellungen, ob in iTunes, in Audirvana oder in airfoil, blieben unverändert. Nur der Klang hatte sich verändert. Glasklar, glockenrein, auch bei höheren Lautstärken nicht nervend - so und nicht anders muss es klingen.

Quintessenz: auch der iMac macht Dreck.
Quod erat demonstrandum

Gruß Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 167
Registriert: 03.02.2012, 17:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon Guenni » 16.04.2013, 16:01

zumindest gibt es hier noch einen weiteren Forenten, der extrem Beethoven enthusiasmiert ist :mrgreen:
ich glaube wenn man alleine auf CD von den späten Streichquartetten 25 Interpretationen hat dann darf man das mit Fuge und Recht sagen. :lol:
Bild
Guenni
inaktiv
 
Beiträge: 217
Registriert: 21.06.2011, 16:37
Wohnort: 53117 Bonn

Beitragvon rolodex » 16.04.2013, 17:28

Nun, unsere Beethovensammlung ist auch nicht ohne.
Aber 25 Interpretationen von den späten Streichquartetten - da können wir nicht mithalten.
Weiterhin viel Freude (Ode an die Freude) mit unserem Beethoven.

Gruß Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 167
Registriert: 03.02.2012, 17:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon rolodex » 16.04.2013, 18:04

Letzten Samstag hatte ich das Vergnügen bei einem befreundeten Aktivhörer dessen neu zusammengestellte Anlage zu hören. Neu war eigentlich nur eine La Rosita Alpha, noch ohne Bioclock, die einen Wandler ersetzte, den ich nicht kannte und dessen Namen ich auch schon wieder vergessen habe. War für mich auch nicht wichtig, denn ich hatte seine Anlage zuvor nicht gehört.

Die La Rosita Alpha bekam die Daten per WLAN von einem Mac mini zugespielt. Die Aktiv-Lautsprecher waren von Abacus, nämlich die A-Box 10. Kontrolliert und bedient wurde mittels einem iPad. Die Vorverstärkung übernahm die La Rosita Alpha.

Gehört wurde in einem ca. 20 m² großen Raum, ich schätze 4 x 5 m, der minimalistisch eingerichtet, aber offensichtlich bestens präpariert war, wie sich noch zeigen sollte.

Schon beim ersten Ton der gut gewählten Musikauswahl klappte mir die Kinnlade runter. Details, Räumlichkeit, Stimmenwiedergabe waren vom Feinsten. Selbst Chormusik, eine belgische Aufnahme, kam äußert präzise und ohne die üblichen Interferenzen. Ich will hier nicht ins Schwurbeln geraten und ich habe auch sicher schon ähnlich gut über andere Anlagen gehört, aber sicher noch niemals zu so einem Preis. Die Abacus A-Box 10 kosten 1.200 €/Paar!!! Für mich unfassbar.

Ziemlich ratlos zurückgelassen hat mich die Tatsache, dass ich bereits zweimal die La Rosita beta new hören konnte. Das erste Mal im vergangenen Jahr ausführlich in meiner eigenen Anlage, das zweite Mal kürzlich bei einem Aktivhörer, der sie an seinen B+M Line 15 testete. Beide Male war ich nicht überzeugt und konnte die allgemeine Begeisterung nicht nachvollziehen. Und nun das! :roll:

Gruß Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 167
Registriert: 03.02.2012, 17:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon vierzigo » 16.04.2013, 18:22

Hallo Gerd,

nun so kanns einem ergehen, nicht nur der LS macht die Musik, sondern auch der Raum ist nicht ganz unschuldig daran. So, jetzt bist du wohl infiziert :P

Grüße

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 691
Registriert: 08.04.2009, 21:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon rolodex » 16.04.2013, 19:28

Keine Frage, der Raum - 3 m hoch- war wohl perfekt. Die Musikauswahl ebenso.
Faszinierend auch die Klangqualität bei geringen Lautstärken. Ganz großes Kino.
Der Eine oder Andere bekommt diese Woche Besuch von meinen Mithörern. Die sind nämlich für 3 Tage auf "Deutschlandtourne". :wink:

Gruß Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 167
Registriert: 03.02.2012, 17:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon AktivStudio » 16.04.2013, 19:35

Hi Gerd,

es freut mich dass du La Rosita Alpha unter sehr guten Bedingungen hören konntest.
Ich habe den genannten Freund als sehr engagiert und auf seine Raumakustik achtend kennen gelernt.
Zu dem Ergebnis kann ich nur gratulieren. Vielleicht entschliesst er sich auf eine Beta umzusteigen (er liest sicher mit:-)), da geht noch was. :mrgreen:

Grüsse
Romeo
:cheers:
AktivStudio
 

Beitragvon alsterfan » 20.04.2013, 11:01

Hallo,

auch ich kam an jenem Samstag in den Genuss, die La Rosita Alpha mit den Abacus Boxen in dem kleinen, aber für die Akustik vorzüglich präparierten Raum zu hören. Das "Geschwurbel", von dem Gerd sprach, war keines. Seine Empfindungen kann ich teilen, denn ich war genauso beeindruckt von dieser Musikvorführung.

Liebe Grüße,
Uwe
Bild
alsterfan
inaktiv
 
Beiträge: 192
Registriert: 05.04.2011, 11:40

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste