Tobias (MEG RL 940, KH 120 A, BK XLS200, Nubert AW411)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Pittiplatsch » 09.12.2017, 00:33

Die Sicherungen sind heute angekommen und kurz darauf die Ernuechterung - Sicherung rein; Einschaltenn; Sicherung durch :(. Die Box muss ich wohl also zur Reperatur einschicken was dann wohl heisst bis mindestens Januar keine Musik am PC :(.
Mann koennte es auch positiv sehen: ich habe tatsaechlich mal kurz ueberlegt ob es nicht was neues gibt was im Nahfeld am PC eine Alternative waere... noch tendiere ich dazu vernuenftig zu sein und doch zur Reperatur einzuschicken ... mal sehen :). Ein bisschen angefressen bin ich schon nach nur 4 Jahren moderater Nutzung so einen Defekt zu haben ... da hatte ich auch eine billige made in China JBL LSR 305 kaufen koennen ....

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 420
Registriert: 26.02.2012, 11:48

Beitragvon Fujak » 09.12.2017, 10:14

Hallo Tobias,

ärgerliche Sache, das verstehe ich. Allerdings lann das auch beim besten Qualitätsprodukt mal passieren.
Pittiplatsch hat geschrieben:Ein bisschen angefressen bin ich schon nach nur 4 Jahren moderater Nutzung so einen Defekt zu haben ... da hatte ich auch eine billige made in China JBL LSR 305 kaufen koennen ....

Ich dachte, dass man einen Monitor aus klanglichen Erwägungen kauft. :?

Grüße und viel Erfolg bei einer zügigen Reparatur
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5869
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon beltane » 09.12.2017, 10:24

Hallo Tobias,

ohne Fujaks Beitrag gelesen zu haben, gingen mir dieselben Gedanken durch den Kopf.

Erstens ist das mehr als ärgerlich..... Da kann ich Dir nur zustimmen.

Aber an einen Neukauf würde ich nur denken, wenn Du klanglich nicht zufrieden bist und/oder für das gleiche Geld ein besseres Setup bekommst und/oder Du bereit bist, einen höheren Preis zu zahlen, der einen klanglichen Mehrwert mit sich bringt.

Natürlich reizt es auch, einmal wieder etwas Neues auszuprobieren. Auch das kann ein Grund für eine Neuanschaffung sein.

Wünsche Dir ein gutes Händchen bei Deiner Entscheidung.....

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Pittiplatsch » 09.12.2017, 12:24

Hallo Fujak und Frank,

da habt ihr in jedem Fall recht. Die KH120 haben klanglich ihren Job super gemacht. Deshalb habe ich auch heute die Kartons rausgekramt und die defekte Box eingepackt - mal schauen ob ich in der Vorweihnachtszeit dazu komme den Versand anzugehen. Der Zeitpunkt ist halt auch recht unpassend...

Positiv: seit die KH 120 kaputt ist hoere ich wieder mehr an der Hauptanlage :). Meine PC-Anlage ist halt im Alltag, wo Zeit oft knapp ist die am haeufigsten genutzte - also eher eine Aenderung taeglicher Routine als ein wirklicher Einschnitt.

Ich dachte, dass man einen Monitor aus klanglichen Erwägungen kauft. :?


Da hast du in jedem Fall Recht. Ich scheine da kein glueckliches Haendchen zu haben nachdem ich ja letztes Jahr erst meine Geithains (3 Jahre alt...) zu Reperatur hatte... Mein passives Hifi-Geraffel spielt dafuer seit 10 Jahren ohne Probleme - gut wenn man immer noch Ausweichmoeglichkeiten hat :).

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 420
Registriert: 26.02.2012, 11:48

Beitragvon Fujak » 09.12.2017, 15:57

Hallo Tobias,
Pittiplatsch hat geschrieben:Da hast du in jedem Fall Recht. Ich scheine da kein glueckliches Haendchen zu haben nachdem ich ja letztes Jahr erst meine Geithains (3 Jahre alt...) zu Reperatur hatte...

Ah, nun verstehe ich Dich in deinem Ärger noch besser. Das hatte ich nicht mehr auf dem Radar, dass Du bereits in ähnlicher Situation gewesen bist. Ein klarer statistischer Ausreißer, der sich da bei Dir manifestiert. :x Denn ansonsten hört man doch immer von der Unverwüstlichkeit der Studio-Lautsprecher.
Pittiplatsch hat geschrieben:Mein passives Hifi-Geraffel spielt dafuer seit 10 Jahren ohne Probleme - gut wenn man immer noch Ausweichmoeglichkeiten hat :).

Die passiven Hifi-Anlagen sind halt besser. 8) Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Deine Leidenszeit nur von kurzer Dauer sein möge und die KH120 bald auf die Reise - und wieder zurück - gehen mögen.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5869
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Pittiplatsch » 30.12.2017, 13:00

Hallo @all,

es gibt einige Neuigkeiten. Die eingeschickte KH120 ist nahezu ein Totalschaden. Die Reparatur kostet fast den Neupreis und ich hab eher mal angefragt ob sie mir ein Angebot fuer
eine neue Box machen koennen. Mal sehen was dabei rauskommt und ob sie mir noch meine Frage beantworten koennen wie sowas beim Einschalten passieren kann nach eher moderater Nutzung.
Je nach Ausgang werde ich mal weiter sehen ob ich bei der KH120 bleibe oder mich nach was neuem umschaue.

An der Hauptanlage habe ich eine digitales Uebertragungsproblem entdeckt. Bei hoeheren Frequenzen gab es leichte aber hoerbare Uebertragungsknackser. So habe ich immerhin ein Jahr
lang zufrieden Musik gehoert :). Aufgefallen ist es bei dem EBU SQAM Mozart Sopran und danach verifiziert mit einem Sweep. Die Sache war dann schnell geloest da man am RME FF
recht bequem die clock von intern auf SPDIF umstellen kann. Soweit ich verstanden habe sollte jetzt der RasPI mi dem digi -intzerface den Takt vorgeben - Problem geloest :).
Erstaunlich wie wenig so schmalbandige Ereignisse in der Masse der Musik fuer mich hoerbar sind...

Nebenbei bin ich jetzt auch Acourate Nutzer (Danke an Uli fuer die schnelle Lieferung noch im alten Jahr!). Ein super feature ist das man in Acourate einfach die impulse responses importieren kann.
Ich konnte also einfach meine vorherige Korrekturgrundlage weiterverwenden und loslegen und direkt mit den DRC Filtern vergleichen. Zu einem detailierten Fazit sind die hoertests noch zu
oberflaechlich, aber Acourate macht gerade in den Raeumen wo es viel zu korrigieren gibt einen super Job. Der Sprung von DRC ist nicht riesig aber nach erster kurzer Bewertung durchaus vorhanden. Es ist halt toll das man genau sieht was passiert und alles nur mit einer impulse response als Ausgangspunkt!

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 420
Registriert: 26.02.2012, 11:48

Beitragvon Pittiplatsch » 03.01.2018, 10:54

Hallo @all,

seitens Sennheiser gibt es kein Angebot fuer eine Verrechnung und fuer 360 Euro reparieren wiederstrebt mir irgendwie zumal es nur eine sehr beschraenkte Garantie auf die Reperatur gibt. Man hat mir grosszuegig angeboten die Box fuer mich zu entsorgen um die Bearbeitungskosten zu sparen. Der Service war sehr nett aber sie koennen mir nicht wirklich weiterhelfen. Ich bin also noch am ueberlegen was ich mache. Eigentlich schade bei einem Produkt mit dem ich sehr zufrieden bin/war....

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 420
Registriert: 26.02.2012, 11:48

Beitragvon Heule » 03.01.2018, 11:27

Hallo Tobias,

360,- für beide Boxen oder eine allein?
Ist natürlich unschön für dich.
Hast du irgendetwas in deiner Anlage/Haus was diesen
Schaden verursacht haben könnte?

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 800
Registriert: 27.02.2010, 15:35

Beitragvon Pittiplatsch » 03.01.2018, 11:57

Hallo Oliver,

fuer eine. Die komplette Hauptplatine wird getauscht. Ich habe das jetzt veranlasst. Zumindest weiss ich jetzt das ich bei einem nochmal aehnlich gelagertem Defekt eher selber mehr Zeit investiere und dann lieber gleich selbst entsorge. Bei mir laeuft einiges an Equipment und die zweite Box ist auch Ok. Es tauchen in letzter Zeit auch auf ebay oefter mal KH120 mit aehnlicher Fehlerbeschreibung auf. Aussage vom Service "geht halt auch mal kaputt"... Das ist sicher richtig aber nicht das was ich von einem Produkt in der Preisklasse erwarte.

Egal, wenn alles wieder laeuft werde ich versuchen das zu verdraengen :).

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 420
Registriert: 26.02.2012, 11:48

Beitragvon Heule » 03.01.2018, 12:12

Hallo Tobias,

ich hätte es auch reparieren lassen. Denn die Box scheint ja für dich zu passen.
Drücke dir die Daumen dass es dann hält.
Hatte da bis jetzt noch gar nichts mitbekommen von einer anfälligkeit
der 120er.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 800
Registriert: 27.02.2010, 15:35

Beitragvon beltane » 03.01.2018, 12:52

Pittiplatsch hat geschrieben:Hallo Oliver,

fuer eine. Die komplette Hauptplatine wird getauscht. Ich habe das jetzt veranlasst. Zumindest weiss ich jetzt das ich bei einem nochmal aehnlich gelagertem Defekt eher selber mehr Zeit investiere und dann lieber gleich selbst entsorge. Bei mir laeuft einiges an Equipment und die zweite Box ist auch Ok. Es tauchen in letzter Zeit auch auf ebay oefter mal KH120 mit aehnlicher Fehlerbeschreibung auf. Aussage vom Service "geht halt auch mal kaputt"... Das ist sicher richtig aber nicht das was ich von einem Produkt in der Preisklasse erwarte.

Egal, wenn alles wieder laeuft werde ich versuchen das zu verdraengen :).

Viele Gruesse,
Tobias


Hallo Tobias,

da Du klanglich zufrieden gewesen bist und mit der Reparatur ja eine neue Garantiezeit bekommst, hätte auch ich die Reparatur durchführen lassen. Wenn es sich allerdings in der Zukunft zeigen sollte, dass es sich nicht um einen vereinzelten sondern eher einen (konstruktionsbedingten?) regelmäßigen Fehler handelt, würde ich über einen Wechsel nachdenken.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Pittiplatsch » 03.01.2018, 13:10

Hallo @all,

danke fuer die aufmunternden Worte. Frank hat meine Gedanken auf den Punkt gebracht - beim naechsten Defekt ist definitiv Schluss. Eine RL906 oder Genelec macht sich sicher auf meinen Schreibtisch auch nicht schlecht auch wenn ich hoffe das es nicht dazu kommt.

beltane hat geschrieben:mit der Reparatur ja eine neue Garantiezeit bekommst,

Der Service meinte dass sich die neue Garantie nur explizit auf das getauschte Teil bezieht ich bin mir also nicht sicher in wie weit mir das weiterhelfen wuerde falls nochmal was passiert. Da bin ich von Geithain Besseres gewohnt: ein LS war defekt und der zweite wurde gratis durchgecheckt und praeventiv nachgebessert (Sicken-Verklebung) und das obwohl ich meine RL940 gebraucht von privat gekauft habe.

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 420
Registriert: 26.02.2012, 11:48

Beitragvon Heule » 03.01.2018, 13:50

Hallo Tobias,

ja Geithain ist eine richtig tolle Firma. Auch bei mir werden wieder Geithain
kommen.
Ich mag diese Firma und ihre Produkte. Sie treffen meinen Musikgeschmack
genau auf den Punkt.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 800
Registriert: 27.02.2010, 15:35

Beitragvon beltane » 03.01.2018, 17:36

Pittiplatsch hat geschrieben:Der Service meinte dass sich die neue Garantie nur explizit auf das getauschte Teil bezieht ich bin mir also nicht sicher in wie weit mir das weiterhelfen wuerde falls nochmal was passiert.


Hallo Tobias,

im Prinzip hat Neumann Recht - die Garantiezeitverlängerung gilt nur für die durchgeführte Reparatur. Hast Du eine genaue Beschreibung der Fehler und fehlerhaften Teile - diese sollte ja auf der Rechnung enthalten sein - und tritt daran wieder ein Defekt auf, ist Neumann im Rahmen der Garantiezeitverlängerung verpflichtet, den Fehler ohne Berechnung zu beheben.

Im Rahmen der Kulanz können natürlich mehr Leistungen übernommen werden. Ich habe das bspw. bei Heco so erlebt. Heco reparierte die Frequenzweichen beider Lautsprecher kostenlos und übernahm auch noch die Kosten des Rücktransports - obwohl ich die Boxen gebraucht gekauft hatte und die Garantie schon länger abgelaufen gewesen ist.

Also ähnlich Deiner ME Geithain Erfahrungen....

So einen Service bietet eben nicht jeder Hersteller......

Ich hoffe, Du bleibst von weiteren Defekten verschont.....

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1452
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Pittiplatsch » 04.01.2018, 12:31

Zurueck zu erfreulicheren Themen. Mittlerweile habe ich ja Hauptanlage und Heimkino auf Acourate - fillter umgestellt. Die obige Beschreibung war wohl etwas nuechtern :). Die Acourate - filter habe ich basierend auf der gleichen Messung erstellt und damit sollten die Ergebnisse vergleichbar sein. Target-curve ist auch bei beiden linear von 0-20kHz. Bisher habe ich keinerlei Drang verspuehrt zu den DRC - Filtern zurueckzukehren ;) . Selbiges Ergebnis im Heimkino. Zaubern kann im Heimkino weder DRC noch Acourate - bedingt durch die Aufstellung und 4m Stereodreieck ist dort bei weitem nicht das Ergebnis wie im Hoerzimmer moeglich - aber es wird mehr als ertraeglich fuer Filme :mrgreen:.

Ein A/B Vergleich mit neuen Messungen steht noch aus. Den werde ich an meiner PC-Anlage durchfuehren sobald mein KH120 repariert zurueck ist.

Fazit: die Investition in eine Acourate Lizenz war lange ueberfaellig. Ein Tool fuer alle Belange (Messung, Analyse, Filtererstellung) bei dem man transparent nachvollziehen kann was passiert ist super und spart viele Fehlschluesse, die man leichter mal zieht wenn man verschiedene Tools einsetzt (z.B. die Subwoofermessung im Heimkino zeigt in REW einen FG von 20-2000Hz; in Acourate passt es super zur Carma-Messung).

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 420
Registriert: 26.02.2012, 11:48

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste