Bernd Peter (Dynaudio Focus 60 XD)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Bernd Peter » 05.04.2015, 10:03

Hallo,

mein bisheriger Hörraum ist 430x290, der benachbarte größere 570x430.

Erkenntnis nach einigen Wochen:

Für die XD 200 sind mind. 20 qm anzustreben, damit das in sich stimmig wird.

Der Umzug in den größeren Hörraum wird Pflicht, allein Ab-/Aufbau meiner Billydiffusoren schreckt mich noch etwas ab.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon Bernd Peter » 27.04.2015, 09:30

Hallo,

am Wochenende bin ich nun in den Nachbarraum komplett "umgezogen".

Dort wurde bisher alles hineingestellt, was man nicht mehr so recht brauchen kann.

In den vielen kleinen und größeren Kartons habe ich manches wiedergefunden, was schon als verschollen oder nicht mehr existent galt. HiFi Hörer sind Sammler, definitiv. :roll:

Meine neue Hörsituation:

Die Focus XD 200 haben jetzt einen Seitenwandabstand von jeweils 130cm und einen zur Rückwand von 1m.

Das minimiert Reflexionen ohne weitere Hilfsmittel drastisch.

Also freie Aufstellung in einem Raum von 5,7 m Länge/4,3 m Breite mit offenem Durchgang zum früheren Hörraum mit nochmals 2,9 m Länge, womit sich tiefe Töne schön ausbreiten können.

Für das Feintuning gibt es bei der Focus XD auf der Rückseite noch einen Drehregler für die Klanganpassung des Tieftones. Das ist simpel in der Bedienung und funktioniert ausgesprochen gut.

Die Klangbühne baut sich nun weit hinter den Lautsprechern in Wandnähe (oder wahrgenommen noch etwas tiefer :? ) auf und reicht nach vorne bis ungefähr zwischen den LS.

Eric Claptons "unplugged" ist - als Beispiel - damit ein neu entdeckter Hörgenuss, weil es so schön dreidimensional wird.

Damit hat sich meine Hörsituation nun komplett verändert, irgendwie trauere ich aber schon meinem kleinen - aber so intimen - alten Hörraum noch etwas nach.

Macht der Gewohnheit.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon Bernd Peter » 27.04.2015, 18:01

Hallo,

mal ein 1. Bild vom Umzug:

Bild

Gruß

Bernd Peter

PS: Der Sub ist ohne Funktion, ich weiß nur nicht wohin mit dem Teil.
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon frmu » 27.04.2015, 18:52

Bernd-Peter hat geschrieben:Der Sub ist ohne Funktion, ich weiß nur nicht wohin mit dem Teil.

... welcher Sub???? :mrgreen:

Das mit den Wäscheleinen als Kabel sieht aber nicht schick aus ... und die weiße Couch sieht irgendwie auch gemütlicher aus als der Korbstuhl ...

Aber bestimmt ist das nicht die letzte Version, oder?


Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 677
Registriert: 07.02.2011, 17:34
Wohnort: "Klein-Istanbul"

Beitragvon Bernd Peter » 28.04.2015, 12:55

Hallo Frank,

die Wäscheleine wird akzeptiert, aber auf meinen Korbsessel lass ich nichts kommen.

Man sitzt angenehm, die Arme ruhen in der richtigen Höhe, der Rücken wird gut unterstüzt, gleichzeitig sorgt das steife Korbgeflecht dafür, daß man es nicht zu bequem hat und dadurch lange konzentriert bleibt.

Gruß

Bernd Peter

PS: Wenn ich mal so alt bin wie Daniel, mach ich es mir aber auch gemütlicher.
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon frmu » 28.04.2015, 13:42

Ich mag es auch schon gemütlicher .....


Bild


Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 677
Registriert: 07.02.2011, 17:34
Wohnort: "Klein-Istanbul"

Beitragvon Bernd Peter » 29.04.2015, 08:20

Hallo,

gemäß Ferndiagnose wurde mir geraten, die LS doch etwas einzuwinkeln.

Deshalb soweit nach innen gedreht, bis die Front direkt auf meinen Hörplatz zeigte und die Seiten der LS von dort aus nicht mehr sichtbar waren.

Ergebnis: Die Töne wurden kräftiger, aber auch etwas aufdringlich.

Deshalb die LS um die Hälfte zurückgedreht und siehe da, leise Töne sind besser erkennbar, ohne daß es den luftigen Gesamteindruck des Klangbildes beeinträchtigt.

Simple Geschichte, wirkungsvoll und auch noch kostenfrei.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon Bernd Peter » 21.05.2015, 09:30

Hallo,

die unfreiwillige Rückkehr zur passiven Beschallung hat ein Ende.

Meine XD 200 spielt wieder.

Die ersten Klänge sind etwas ungewohnt - ist der hohen Auflösung geschuldet - die Neujustage des Gehörs beginnt.

Das passt es mir recht gut, daß in der Zwischenzeit die Stereoplay in Ausgabe 06/15 meinen LS getestet hat.

Es wird von etwas zu anspringend geratenen Höhen gesprochen. Die Hochtoneinstellung von 0 auf -1 zu ändern, wird als probates Mittel empfohlen.

Ich probiere das aus und muss gestehen, das hört sich wirklich gut an.

Das interessiert mich nun genauer, ist die XD 200 vom Werk aus etwas zu hell abgestimmt?

Von Vorteil ist, daß ich über 4 verschiedene Zuspieler mit guter bis sehr guter Qualität verfüge.

Denn da komme ich dem eigentlichen Problem auf die Spur.

Die XD zeigt in der 0 Stellung beim Hochton auf, wie sauber das Signal von der Quelle wirklich ist.

Sie löst derart fein auf, daß die Bewerbung mit "crystal clear sound" wirklich ihre Berechtigung hat.

Selbst kleine Fehler in der Hochtonwiedergabe zeigt sie bei der 0 Stellung auf, bei -1 ist sie gnädig.

Für mich genau der richtige Lautsprecher im Hinblick auf die weitere Optimierung meiner PC Audiolösung.

Denn bei hoher Signalgüte ist die 0 Stellung der XD ein Genuss im Hinblick auf wohlgeratene Feinstauflösung.

Das zum sonst sehr ansprechenden Test in der Steroplay.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon Bernd Peter » 30.05.2015, 12:26

Hallo,

mein Interesse an Signalkabeln hat sich ja auf S/PDIF und USB reduziert.

Beim letzten Treffen der PC-Audio Fraktion im März hatten wir die Gelegenheit genutzt, 6 verschiedene S/PDIF Kabel kurz zu testen.

Kurz: weil die Höreindrücke und Bewertungen derart schnell und übereinstimmend von den Testern kamen.

Im Ergebnis hat ein Kabel alles - weit - hinter sich gelassen, was wir im Forum so allgemein kennen.

Die technisch weiterentwickelte Version von diesem Ultima Musica der Firma Refine audio

http://www.subbase-audio.de/refine_emotion.htm

Bild

konnte ich nun an meiner Focus XD 200 testen.

Der weitere Zugewinn an Präzision/Feinauflösung mit dem "Ultima Musica" bei gleichzeitiger verbesserter Entspannt-/Weichheit der Töne ist das komplette Gegenteil von dem allseits bekannten Höreindruck, wenn die Musik durch eine Modifikation zwar genauer erscheint, dabei heller und kontrastreicher wird, die Töne sich gleichzeitig aber auch härter anfühlen/abgrenzen.

Selbst die Tiefenstaffelung verbessert sich weiter - nicht daß der Raum noch tiefer wird - aber die Entfernung von einzelnen Schallereignissen zum Hörer variiert stärker und schafft dadurch mehr Natürlichkeit im Klangbild.

Wenn ich mein bisher verwendetes (ein wirklich gutes Mittelklasse-)S/PDIF Kabel, das beim ART Veloce dabei war, wieder anstecke, kann man schön erkennen, was Signalkabel so alles bewirken. Positiv wie negativ.

Meine Focus XD 200 hat auf ein solches Kabel von Refine audio nur gewartet, um ihr mögliches Klangpotential zu zeigen. Die beiden Produkte passen perfekt zusammen. Heirat nicht ausgeschlossen.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon khonfused » 30.05.2015, 12:33

Hallo Bernd Peter,

konntest Du die Stellung beim Hochton wieder auf 0 setzen, jetzt da Du mit refine Kabeln die Spitze erklommen hast?

Gruß
Christian
Bild
khonfused
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 888
Registriert: 31.12.2010, 11:56
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon Bernd Peter » 30.05.2015, 12:36

Hallo Christian,

erst mal eine Wettermeldung der letzten 8 Tage von dir, damit ich mich richtig schön ärgern kann, daheim geblieben zu sein.

Ansonst: bei PC-Audio bin ich schon immer bei der 0-Stellung.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon easy » 30.05.2015, 12:44

Hallo Bernd,

finde ja toll das mein Refine Kabel euch beim Frankentreffen so begeistern konnte. :D

Ja ,wir haben hier im Forum nicht nur hervorragende LS-Hersteller,sondern auch einen genialen Kabel-Entwickler. :cheers:

Ich möchte in meiner Anlage jedenfalls nicht mehr auf diese Kabel verzichten.

Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 320
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon modmix » 30.05.2015, 13:30

easy hat geschrieben:sondern auch einen genialen Kabel-Entwickler. :cheers:
Ich möchte in meiner Anlage jedenfalls nicht mehr auf diese Kabel verzichten.

+1 :cheers:

Ulli
Bild
modmix
inaktiv
 
Beiträge: 2412
Registriert: 17.07.2010, 15:58
Wohnort: Nutzung dieses Beitrags außerhalb des Forum ist nicht gestattet

Beitragvon Bernd Peter » 01.06.2015, 12:20

Hallo,

Bernd Peter hat geschrieben:Da passt es mir recht gut, daß in der Zwischenzeit die Stereoplay in Ausgabe 06/15 meinen LS getestet hat. Es wird von etwas zu anspringend geratenen Höhen gesprochen. Die Hochtoneinstellung von 0 auf -1 zu ändern, wird als probates Mittel empfohlen.

Meine Meinung dazu:

Die XD zeigt in der 0 Stellung beim Hochton auf, wie sauber das Signal von der Quelle wirklich ist. Sie löst derart fein auf, daß die Bewerbung mit "crystal clear sound" ihre Berechtigung hat. Selbst kleine Fehler in der Hochtonwiedergabe zeigt sie bei der 0 Stellung auf, bei -1 ist sie gnädig. Für mich genau der richtige Lautsprecher im Hinblick auf die weitere Optimierung meiner PC Audiolösung. Denn bei hoher Signalgüte ist die 0 Stellung der XD ein Genuss im Hinblick auf wohlgeratene Feinstauflösung.

ich habe über das Wochenende wirklich alles an Musikmaterial versucht, um die Focus XD 200 zur nervenden hellen Höhenwiedergabe bei Hochtonstellung 0 zu überreden. Violine, Blechblasinstrumente, Orgel, Frauenstimmen usw..

Ohne Erfolg, da tut sich nichts, wenn die Signalgüte stimmt.

Abspieler und Kabel sind sorgfältig zu wählen, die Focus XD gibt das wieder, was kommt.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3161
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon easy » 01.06.2015, 13:33

Hallo Bernd Peter,

na dann willkommen im Club :cheers:


Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 320
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: OnlyStereo und 2 Gäste