Markus (Bowers & Wilkins 803 D3, CM Linie für Center & Rears)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
Antworten
Markush
Aktiver Hörer
Beiträge: 301
Registriert: 02.08.2021, 11:44

Markus (Bowers & Wilkins 803 D3, CM Linie für Center & Rears)

Beitrag von Markush »

Die Leidenschaft für Musik und HiFi begleitet mich schon mein ganzes Leben. Ernsthafter hat es angefangen damals mit 4x B&W 703 (da war SACD/DVD-Audio noch vielversprechend), HTM7 und ASW700 mit einem Marantz DV12S2 und SR12S1 (ein grandioses Teil).
HMS Wandsteckdose, Energia und TV Silenzio.

Inzwischen bin ich mit Schwerpunkt auf Stereo bei einem Devialet 440 Pro mit B&W 803 D3 gelandet.
Für Heimkino hab ich noch LS aus der B&W CM Linie für Center & Rears an einem Marantz SR8012.

Strom wird über Wandsteckdose Furutech SWS R von einem Audioquest Niagara 5000 mit Hurricane Verkabelung (auch für die Devialet Monos und Marantz).

Zuspielung erfolgt über ein fanless QNAP NAS HS-251+ (wird bald durch Nachfolger 453-DX ersetzt) auf dem Roon läuft.
Neben meiner eigenen Sammlung hab ich noch Qobuz und Tidal im Einsatz, wobei die Tidal Tage gezählt sind.

Es ist erstaunlich wie sensibel die digitale Wiedergabekette im Vergleich zu früher ist, deshalb ich erste, sehr positive Erfahrungen gemacht mit dem Etherregen.
Auch mit dem DeLock Isolator experimentiert aber ohne positive Veränderung.

Nun überlege ich statt dem Etherregen einen Meraki 220-8G mit Audiophool Upgrades sowie optimiertem Netzteil das Hypsos Ferrum. Parallel auch Fiber auszuprobieren in Phase 2.

Gerade der Austausch zu meinem Vorhaben bringt mich hierher und ist toll zu sehen wie viele leidenschaftliche und wissende Mitglieder hier sind. Freue mich schon über den Austausch.
Bild
Markush
Aktiver Hörer
Beiträge: 301
Registriert: 02.08.2021, 11:44

Beitrag von Markush »

Ich bin übrigens die letzten Jahre über mit Garth Powell von Audioquest in Kontakt und kann seinem Ansatz am meisten abgewinnen. Weshalb ich bei Stromkabel wie Lautsprecherkabel (hier kommt das Robin Hood in der Bi-Wiring Combo zum Einsatz) darauf setzte. Ebenso bei Digital- und Ethernet Kabeln.

Ebenso bin ich am planen beim NAS Nachfolger komplett nur noch SSDs einzusetzen. Hat hier jemand Erfahrungen über den Schritt/Verbesserungen von HDDs zu SSDs?

Was die Raumakustik betrifft hab ich auch schon spannende Erfahrungen sammeln dürfen über die Jahre. Vor allen auch was unterschiedliche Wohnungen und Wand- / Deckenkonstruktionen für einen Einfluss haben.

Aktuell bin ich bei einer neuen und sehr interessanten Software dran - vielleicht hat das schon jemand im Einsatz?
Focus Fidelity, mit sehr engagiertem Support und Integration von Features basierend auf User-Feedback / Wünschen.
Optimal für die Roon Integration auch.
Bild
Markush
Aktiver Hörer
Beiträge: 301
Registriert: 02.08.2021, 11:44

Beitrag von Markush »

Hm, schade - bin wohl der einzige hier der nicht willkommen geheißen wird :?
Bild
h0e
Administrator
Beiträge: 3520
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitrag von h0e »

Hallo Markus,

es ist eben Sommer und daher auch recht ruhig hier.
Nicht jeder hat Anknüpfungspunkte zu Deiner Hifi-Vita.
Ich bin zwar auch Passivhörer kann aber mit B&W nichts anfangen,
trifft nicht meinem Hörgeschmack.
So kann es schon mal dauern bis ein Vorstellungsthread entdeckt wird.

Der Etherregen sollte durch eine Referenzclock ergänzt werden.
Auf den Meraki würde ich eher als Ergänzung als Ersatz schauen.
Als Ersatz sollte man sich eher auf konsequenter umgesetzte Produkte konzentrieren.
Leider ist der Markt dünn.

Willst Du uns etwas über Deine Musikvorlieben erzählen?

Grüsse Jürgen
Bild
Nordlicht
Aktiver Hörer
Beiträge: 511
Registriert: 04.05.2015, 19:43
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag von Nordlicht »

Hallo Markus

Erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.
Ich glaube dass viele Forender wohl noch im Sommerurlaub sind, deshalb ist es hier im Moment so ruhig.
Trotzdem freuen wir uns über jeden engagierte Teilnehmer. Interessant ist, dass du dich auch mit einen audiophilen Switch beschäftigen möchtest.
Es ist unglaublich wie groß die Unterschiede da sind. Ich habe selber an einem Vergleich mit einem mod. Meraki, Innous und einem Etherregen teilgenommen.
Den Bericht kannst du hier nachlesen:
viewtopic.php?f=6&t=5984&start=300

Viele Grüße
Jörg
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
Beiträge: 532
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Lauscher »

Hallo Markus,

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum :D

Es ist wohl so wie meine Vorgänger schreiben: wir haben gerade das Sommerloch.

Eine aus meiner Sicht sehr gute Alternative zum Fokus Fidelity findest Du hier im Forum: Acourate von Uli viewforum.php?f=40

Ich wünsche Dir viel Spaß und einen regen Austausch hier im Forum

Viele Grüße
Jens
Bild
Markush
Aktiver Hörer
Beiträge: 301
Registriert: 02.08.2021, 11:44

Beitrag von Markush »

Hallo zusammen,

und vielen Dank @h0e, @nordlicht @lauscher für euren Kommentar schon.
In der Zwischenzeit ist doch einiges passiert bei mir und ich habe sowohl netzwerkseitig als auch bezüglich Stromversorgung noch einiges ausprobiert. Ebenso auch bei der allgemeinen Verkabelung.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - deshalb hab ich versucht das einmal übersichtlich in eine Grafik zu verwandeln
(einfach auf das Bild klicken, für besser Auflösung der Grafik):

Bild
(alle Super3 sind mit Furutech inlet und SR Purple Feinsicherung versehen)

Ich würde mich riesig freuen über euer Feedback und bin natürlich auch weiter motiviert im neuen Jahr noch weitere Verbesserung bzw. klangliche Weiterentwicklung zu erzielen.

Liebe Grüße
Markus
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
Beiträge: 1432
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitrag von Jupiter »

Hallo Markus,
auch von mir ein ♥️ liches Willkommen.
Von der Westdrift zum AH ein kleiner Weg :D

Hast Du Dich schon mit Aktiver Raumkorrektur ZB mit Acourate beschäftigt.
Du schreibst Du bist für weitere Verbesserungen offen, daher die Frage.
Ist Dein Raum symmetrisch oder eher unsymmetrisch.
Hast Du Deinen Raum schon mal gemessen bzgl Nachhallzeit, Reflektionen und Amplitudenfrequenzgang.

Hier gibt es noch ein weites Feld zu beackern.

Gruß Harald
Bild
Markush
Aktiver Hörer
Beiträge: 301
Registriert: 02.08.2021, 11:44

Beitrag von Markush »

Hallo Harald,

vielen lieben Dank! Ja genau alles nur einen Mausklick entfernt sozusagen :-D

Ich habe ein UMIK-1 schon länger im Einsatz und seit einem Jahr mit Focus Fidelity Designer hier durch einen Convolution Filter über ROON (hab hier eine lifetime Lizenz) meine klangliche Performance deutlich verbessern können.
Früher hatte ich einen wirklich 100% komplett symmetrischen Raum für das HiFI Setup. Doch in der aktuellen Wohnung (ist ein Wohnzimmer und auch mit Küche) ist eine Seite "offen". Also trotz raumakustischer Maßnahmen wird sich das nie ganz optimal lösen lassen, aber gerade dafür können DRC Tools einen wesentlichen Beitrag leisten für die Verbesserung.

Liebe Grüße
Markus
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
Beiträge: 1432
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitrag von Jupiter »

Hallo Markus,
für unsymmetrische Räume gibt es bei Acourate die ICPA Filter, nutze ich selbst.
Kann ich empfehlen.

Kannst du deine Messungen hier einstellen.

Gruß Harald
Bild
Thomas86
Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 21.08.2018, 18:34

Beitrag von Thomas86 »

Hallo Markus,

ein sehr sauberer und konsequenter Aufbau.
Chapeau!
Wir nehmen an, dass die LS, der Devialet, sowie alle AQ Produkte gesetzt sind und bleiben sollen.

Kleine, aber feine Stellschrauben sind:

die DC Kabel der Farad3, der Switch, sowie die Möglichkeit beim ER eine gute 10 MHz Clock einzuschließen.

Daher:
  • überprüfe, ob ein 2. EtherRegen dich klanglich nach vorne bringt
  • die DC Kabel beim Farad zu wechseln
  • eine 10 Mhz Clock bei den EtherRegens auszuprobieren
Grüße
Thomas
Bild
Markush
Aktiver Hörer
Beiträge: 301
Registriert: 02.08.2021, 11:44

Beitrag von Markush »

Hallo Harald,

Danke, das mach ich natürlich gerne. Werde die Tage noch eine aktuelle Messung machen.

Vielen Dank Thomas!
Freut mich sehr solch ein Feedback zu bekommen von dir.
Und mit der Annahme liegst du genau richtig - für den Moment / nächste Zeit würd ich da gerne mal dabei bleiben.
Der EtherRegen Gen.2 sollte ja im Februar ausgeliefert werden - bin mal gespannt wie der wird.
Oder vielleicht macht eine andere Lösung auch Sinn. Ich sollte auch im Jänner / Februar das ENO Muon Streaming System (https://www.networkacoustics.com/shop/m ... ng-system/ ) bekommen, dann kann ich da testen wie das im Vergleich zum EtherRegen ist.
Welches DC Kabel würdest du denn empfehlen dass im Vergleich zum Farad Level2 Kupfer/Silber nochmal eine hörbare Verbesserung bringt?

Liebe Grüße
Markus
Bild
Thomas86
Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 21.08.2018, 18:34

Beitrag von Thomas86 »

Hallo Markus,

auf den EtherRegen2 warte ich auch gespannt.
Eventuell bestelle ich mir dann auch 2 davon.

Du kannst auch den LHY Switch ausprobieren.
Der gilt "noch" als Geheimtipp, doch einige Forenten nutzen ihn zur vollsten Zufriedenheit.
https://www.beatechnik.com/lhy-audio-sw-8

Einige Forenten nutzen die Kabel von Stephan/Solidcore ebenfalls zur vollsten Zufriedenheit.
Eventuell schickt er dir mal was testweise?

Grüße
Thomas
Bild
Markush
Aktiver Hörer
Beiträge: 301
Registriert: 02.08.2021, 11:44

Beitrag von Markush »

Hallo Thomas,

danke für den Tipp! Unter https://alpha-audio.net/review/review-l ... -supply/6/ gibt es einen interessanten Vergleich dazu auch. Die Ergebnisse wer einen power conditioner bereite verwendet sollen dann nicht so groß sein aber werde mir das auf alle Fälle mal anhören. Und wäre natürlich praktisch weil man sonst mit Switch & externer Clock wieder 2 eigene Geräte hat - und irgendwann mal ist weniger mehr :)

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen vielleicht: als Sideboard für die Geräte habe ich das Team7 Cubus Pure https://www.team7-home.com/at/de/wohnen ... rtainment/

Und vielleicht für andere auch interessant: Poron XRD ist ein technologisch hochinnovatives Material mit beeindruckender Schall / Stoß Absorptionsfähigkeiten - mehr zb unter
https://www.ejendals.com/de/jalas/jalas ... poron-xrd/
Habe ich unter allen Geräten platziert, und ist mit 3mm auch sehr praktisch zu machen.

Stephan werde ich mal kontaktieren auch, danke.

Liebe Grüße
Markus
Bild
Markush
Aktiver Hörer
Beiträge: 301
Registriert: 02.08.2021, 11:44

Beitrag von Markush »

Hallo zusammen,

ich habe basierend auf meiner Anlagen-Skizze von Garth Powell von Audioquest ein Feedback erhalten und bin mir da nicht ganz sicher was/wie er das meint. Wäre toll wenn wir jemand helfen könnte das genau zu verstehen:
Garth Powell von Audioquest hat geschrieben:The other thing I might suggest is as follows.  If any of the digital peripheral components or their power supplies do not have a grounded AC inlet (two pin and NOT three), try the following. Use a dragon or thunderbird Ground goody from that components metal chassis via an available screw or ground post if it has one. On the portion of the ground goody the directionality arrow points towards, connect that to an NRG assembly Schuko male plug ground terminal, and use one of the available AC outlets from the Niagara-5000. It's not widely known, but the Niagara is the worlds best grounding box when utilized properly.  If you have a three prong AC connection, it's already doing that. 😉 
Liebe Grüße
Markus
Bild
Antworten