Jürgen (Avalon Osiris, Wilson Audio Maxx 3)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
Antworten
tsaett
Aktiver Hörer
Beiträge: 163
Registriert: 09.08.2010, 21:35

Beitrag von tsaett »

Hi Jürgen,

sehr spannend, ich hoffe für dich dass der Deal klappt!

Ich habe selbst 2 Erlebnisse mit Avalons gehabt, die mir eine Idee vom Haus-Sound gegeben haben.
Als ich damals meine Gryphon Antileon Sig in einem Wohnraumstudio abgeholt habe, hörten wir dort an Avalon Eidolon Diamond. Zwar habe ich in Erinnerung, dass ich nicht wirklich emotional berührt aus der Session gekommen bin. Die Klarheit aber, mit der die Avalon spielte, war für mich eine neue Liga, das viel beschriebene offene Fenster. Dieser Aspekt hat mich bis heute nachhaltig beeindruckt.

Das zweite Erlebnis war bei einem Besuch im Tonstudio des holländischen Labels Spirit of Turtle. Der Recording Ingenieur Bert hört, mixt und produziert mit einer Avalon / Spectral 7.1 Installation in einem Hörraum mit ausgetüftelter Raumakustik. Es war ein Erlebnis die Stücke so zu hören, wie der Mastering Ingenieur sie konzipiert hat, unglaublich.

Persönlich wären mir wohl Avalons zu clean, ich würde tendenziell sicher wärmere Amps bevorzugen, die aber trotzdem möglichst schnell sein sollten. Wobei..... die Osiris ist ja mit einer ganz anderen Chassis-Ausstattung versorgt als die Modelle, die ich gehört habe. Jeff Rowland kann ich mir in jedem Fall gut vorstellen.

Ich bleibe bei deinem Projekt am Ball 8)

Christoph
Bild
Audiophiles-HiFi
Aktiver Hörer
Beiträge: 77
Registriert: 10.04.2015, 15:01
Wohnort: Siegerland/Südwestfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Audiophiles-HiFi »

Wie die Zeit rennt, schon sind die Tage der Wilson MAXX 3 gezählt?!
Spannend wäre sicher der Direktvergleich im selben Raum, logistisch vermutlich nicht machbar, zudem der Anspruch an Platz und die gegenseitige Raumbeeinflussung, würde man beide Paare Giganten nebeneinander stellen, könnten beide nicht mehr frei spielen, egal, sollte es mit deinem neuen Projekt klappen, gibt's die großartigen hoererinnerungen!

(Wann geht trocknet der Virus endlich aus, noch ist Abstand erforderlich, zusätzlich empfehle ich die App, um potentielle infektionsketten zu brechen.)
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

Audiophiles-HiFi hat geschrieben:
21.06.2020, 09:48
Wie die Zeit rennt, schon sind die Tage der Wilson MAXX 3 gezählt?!
Spannend wäre sicher der Direktvergleich im selben Raum, logistisch vermutlich nicht machbar, zudem der Anspruch an Platz und die gegenseitige Raumbeeinflussung, würde man beide Paare Giganten nebeneinander stellen, könnten beide nicht mehr frei spielen, egal, sollte es mit deinem neuen Projekt klappen, gibt's die großartigen hoererinnerungen!

(Wann geht trocknet der Virus endlich aus, noch ist Abstand erforderlich, zusätzlich empfehle ich die App, um potentielle infektionsketten zu brechen.)
Den direkten Vergleich würde ich auch gerne hören, das neben einander stehen würde ich wohl auch hinbekommen, das Problem ist das auf und abbauen, da man Lautsprecher dieser Gewichtsklasse nicht wirklich leicht ein grösseres Stück verschieben kann. Auf Grund des mehrteiligen Aufbaus muss man aber ausreichend Platz neben den jeweiligen Lautsprechern haben, um die oberen Module aufsetzen zu können.

Nach etwas über einem Jahr optimieren spielen die roten Wilson aktuell auch begnadet gut, meine Erwartungshaltung, dass die frisch ankommende Avalon da ran reicht ist eher niedrig. Gehe davon aus, dass die Avalon das Potential hat, nochmals an der Wilson vorbei zu ziehen, sicher bin ich mir da aber nicht. Wird auf jeden Fall ein paar Monate vergnüglichen optimieren bedeuten.

Die Wilson hat mehrfach ihre Position im Raum (teilweise minimal) geändert, die LS wollten mit einer deutlich grösseren Basisbreite aufgestellt werden, als meine grossen YG. Die Avalon mag es nicht eingewinkelt zu werden, bedeutet eigentlich auch eine kleinere Basisbreite , entsprechend werde ich viel ausprobieren müssen, mein Raum ist da leider nicht ganz einfach.


Eigentlich hätte das Angebot der Avalon auch gut 2, 3 Jahre später kommen können, mein Spass an der Maxx3 ist noch lange nicht getrübt.
Meine bessere Hälfte schlug von, dass wir die Avalon dich erstmal einlagern sollten, oder aber die Maxx 3 einlagern, falls die Avalon nicht der Erwartung entspricht, könnte man die Maxx 3 ja wieder aufbauen.

Denke, dass sich letztes evtl ja von alleine ergibt, da sich LS in dieser Grösse auch nicht so schnell verkaufen, zumal wenn diese in Ferrari rotem Hochglanz Lack sind :-)

Gruss
Juergen
Bild
dirk-rs
Aktiver Hörer
Beiträge: 141
Registriert: 02.03.2020, 22:20
Wohnort: Bottrop

Beitrag von dirk-rs »

shakti hat geschrieben:
21.06.2020, 11:13
Denke, dass sich letztes evtl ja von alleine ergibt, da sich LS in dieser Grösse auch nicht so schnell verkaufen, zumal wenn diese in Ferrari rotem Hochglanz Lack sind :-)

Gruss
Juergen
Hallo Jürgen, genau das finde ich gut :mrgreen:

Gruss Dirk
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

dirk-rs hat geschrieben:
21.06.2020, 11:40
shakti hat geschrieben:
21.06.2020, 11:13
Denke, dass sich letztes evtl ja von alleine ergibt, da sich LS in dieser Grösse auch nicht so schnell verkaufen, zumal wenn diese in Ferrari rotem Hochglanz Lack sind :-)

Gruss
Juergen
Hallo Jürgen, genau das finde ich gut :mrgreen:

Gruss Dirk
Ich auch :-)
deshalb stehen die LS ja gerade in dieser Farbe in meinem Zimmer !!!!

hoffe, dass ich nun einen Käufer finde, der sich an der Farbe ebenso erfreuen kann.

Meine Horrorvorstellung waere, dass jemand die LS in ein "langweiliges" schwarz umlackieren liesse.

Gruss
Juergen
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
Beiträge: 909
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitrag von Jupiter »

Hallo Jürgen,
Egal wie die Geschichte ausgeht.
So ein zwei Donny-Wochen stehen in Aussicht.
Entweder mit dem neuen Setup, so hoffe ich für Dich, oder aber mit dem alten Setup, nach Vergleich. :cheers:

Du bist zu beneiden. :cheers:
Gruß Harald
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

Jupiter hat geschrieben:
21.06.2020, 17:18
Hallo Jürgen,
Egal wie die Geschichte ausgeht.
So ein zwei Donny-Wochen stehen in Aussicht.
Entweder mit dem neuen Setup, so hoffe ich für Dich, oder aber mit dem alten Setup, nach Vergleich. :cheers:

Du bist zu beneiden. :cheers:
Gruß Harald
Danke!!!, Ich freue mich auch schon riesig auf die Aktion!!!!

Gruss
Juergen
Bild
easy
Aktiver Hörer
Beiträge: 520
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von easy »

Na Jürgen, dann drück ich dir mal ganz fest die Daumen,dass es dir ähnlich gut gelingt die Avalon zum Spielen zubringen , wie es mir mit meinen Avalon Zwergen gelungen ist. Das passende Equipment hast du ja zur Verfügung. :cheers:
Wenn es soweit ist , würde ich mir gerne das Ergebnis an hören . Bin gespannt was der "große Bruder " alles besser kann.

Grüße
Reiner
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

easy hat geschrieben:
21.06.2020, 21:35
Na Jürgen, dann drück ich dir mal ganz fest die Daumen,dass es dir ähnlich gut gelingt die Avalon zum Spielen zubringen , wie es mir mit meinen Avalon Zwergen gelungen ist. Das passende Equipment hast du ja zur Verfügung. :cheers:
Wenn es soweit ist , würde ich mir gerne das Ergebnis an hören . Bin gespannt was der "große Bruder " alles besser kann.

Grüße
Reiner
bist herzlichst eingeladen, Dein Ohr, Deine Meinung war mir immer was wert :-)

lg
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

Heute hatte Besuch von Thomas (Thomas II) , der meine Wilson Audio Maxx 3 in der letzten Optimierungsphase hören wollte.

Aller Voraussicht nach, wird die Maxx 3 zum Wochenende abgebaut und somit war dies wohl die letzten Chance.

Thomas hat, dank vieler Jahre mit der Avalon Eidolon Vision, eine konkrete Vorstellung davon,
was mich mit der Avalon Osiris erwarten könnte. Aktuell ist er ja super zufrieden mit seinen Legacy Audio Lautsprechern.

Die Maxx 3 spielt nun nach vielen kleinen Verbesserungsschritten auf einem solch hohen level, dass Thomas erst kaum glauben wollte, was die Maxx 3 an Klangwelten erzeugen kann, kennt er doch meinen Raum und meine ehm Lautsprecher von diversen workshops ganz gut.

Offensichtlich ist es mir mit der aktuellen Maxx 3 Installation erstmals gelungen, den Klang in meinem Zimmer tatsächlich "einrasten" zu lassen.

Auf Grund seiner Erinnerung an die Eidolon Vision mag er noch nicht so richtig daran glauben, dass die Osiris diese Performance tippen kann,

Ich bin auf jeden Fall selber bereits sehr gespannt. Wenn ich bedenke, dass es mich über ein Jahr gekostet hat, die Maxx 3 so aufspielen zu lassen, muss ich mich aber wohl zwingen, der Osiris bei mir im Zimmer hinreichend Zeit zur Entfaltung und Einbindung zu geben.

Es war auf jeden Fall mal wieder schön, mit jemandem zusammen Musik zu hören, in diesen Corona Zeiten ist dies ja eher selten.

Gruss
Juergen
Bild
easy
Aktiver Hörer
Beiträge: 520
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von easy »

Schade Jürgen,
das du schon am WE die Max 3 abbaust. Sollte sie widererwarten nächsten Mitwoch noch da sein , würde ich gerne noch kurz vorbeikommen.
Aber was solls ...da Thomas mir schon von dem Besuch berichtet hat und ich weiß wie er hören will , muss es dir sehr gut gelungen sein eine außerordentliche Performance aus der Max 3 zu kitzeln. :cheers:

Da bin ich wirklich gespannt ob du mit der Avalon das Ergebnis noch toppen kannst.

Ich wünsche dir jedenfalls gutes Gelingen bei der schweißtreibenden Aufstellung. :D

Grüße
Reiner
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

easy hat geschrieben:
23.06.2020, 17:49
Schade Jürgen,
das du schon am WE die Max 3 abbaust. Sollte sie widererwarten nächsten Mitwoch noch da sein , würde ich gerne noch kurz vorbeikommen.
Aber was solls ...da Thomas mir schon von dem Besuch berichtet hat und ich weiß wie er hören will , muss es dir sehr gut gelungen sein eine außerordentliche Performance aus der Max 3 zu kitzeln. :cheers:

Da bin ich wirklich gespannt ob du mit der Avalon das Ergebnis noch toppen kannst.

Ich wünsche dir jedenfalls gutes Gelingen bei der schweißtreibenden Aufstellung. :D

Grüße
Reiner
hallo Reiner,
gebe gerne zu, dass es mir selten so schwer fiel, einen Lautsprecher vom angestammten Platz zu verschieben.
Werde wohl mit einem Bleistift rund um die Spiketeller Kreise markieren, dass die Maxx 3 im Falle des Falles wieder genau an diese Stelle platziert werden können! Der Abbau ist im Moment für diesen Donnerstag geplant, der Transporter mit Hebebühne für Freitag angemietet.

Werde mich wohl wirklich zwingen müssen, nach den ersten Tönen der Osiris nicht direkt aufzugeben und der Osiris erst das notwendige Schieben und Rücken zu gönnen. Bei grossen Lautsprechern gibt es so viele sich wiedersprechende Effekte, der ideale Kompromiss liegt da oft erstmals im verborgenen :-)

Gruss
Juergen
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
Beiträge: 209
Registriert: 15.07.2014, 16:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Beitrag von thomas2 »

Hallo Jürgen,

oh ja, es war ein Erlebnis, dass mir sehr lange in Erinnerung bleiben wird. :P
Und ich muss zugeben, dass meine Erwartung niedrig war, da kein System davor mich so richtig umgehauen hat. Und ich kenne ja schon einige!

Aber bereits der erste Ton hat mich von der Couch (und das will ja bei dem Monster was heißen) umgehauen. So ein Klangbild hatte- und habe ich bis dato nicht gehört. Gewaltig :shock: mit einer Bühne in Breite und Tiefe einfach Spektakulär! Seidig die Höhen und ein nie aufdringlicher Bass.

Der Anschlag eines Flügels war so authentisch, als wenn er live vor mir stand. Jeder Aufnahmeort konnte sofort präzise abgebildet werden.

Ich bin immer noch geflasht und bin sehr gespannt, was die Avalon kann. Es war bis dato das beste was ich jemals hören durfte. Dazu kann ich dir auf jedenfall gratulieren. Und es war das erste mal, dass ich sehr beeindruckt nach Hause gefahren bin.

Meine Erinnerung an die Eidolon Vision ist gut, könnte aber das Klangbild meiner Legacy Focus SE nie erreichen. Das ist um etliches besser, wie dieser Lautsprecher hier aufspielt. Hat aber gegen die Maxx 3 keine Chance. Sie spielt wie der kleine Bruder :wink:

Gutes Gelingen am WE und ich freue mich auf den ersten Eindruck von Dir

Viele Grüße
Thomas
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

​Bin jetzt öfters gefragt worden, womit ich die Maxx 3 zum Schluss angesteuert habe,
die einzelnen Komponenten sind nicht wirklich spektakulär, es ist aus meiner Sicht mehr die Einbindung dieser in den Raum und somit das Gesamt set up, was für das Ergebnis verantwortlich ist.



- Jeff Rowland Criterion Pre

auf HRS Rack S und HRS Basis M3x

- Jeff Rowland Cadence PhonoPre

auf Artesania Exoteryc Rack und Basis

- Jeff Rowland M825 Amp

auf Critical Mass Systems Maxxum Rack und Basis

- Furutech Pure Power 6 Netzverteiler

auf Critical Mass Systems Rack und Basis

- TechDAS AF3P Laufwerk,

- Glanz MH124s Tonarm, My Sonic Lab Signature Platinum Tonabnehmer

- Ikeda 407 steel Tonarm, Etsuro Urushi Cobalt Tonabnehmer

- Ikeda 345 steel Tonarm, Soundsmith Hyperion Tonabnehmer

auf Artesania Rack und Accurion i4L aktiv Basis

- Innuos Zenith MkIII

auf HRS Rack und Basis

- Innuos Phoenix USB clock

auf Ensemble Honey Plate Basis

- Brinkmann Nyquist II DAC

auf HRS Rack und Basis

- Telos GNR active grounding 6fach

- Entreq passive grounding

- Kabel: JPS SuperAluminata, NBS Black Label III, Wireworld Stralight 8 Platinum, JPS Aluminata Reference, MIT 850 evo usw

- diverse Keces Netzteile, Bonn N8 Switch, usw


Gruss
Juergen​
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

​Heute morgen im 8:00 habe ich mit meinem Bruder den MietTransporter übernommen und ein langer Tag mit viel Gewicht nahm seinen Anfang.

​Um 11:00 waren wir am Ziel angekommen und fanden ein neuwertiges Avalon Osiris System auf uns wartend, bald 1000kg Lautsprecher in 8 Teilen ohne Originalverpackungen wollten so verstaut werden, dass man sicher wieder im Rheinland ankommt.

Die MIT LS Kabel sind mit rund 2x 20kg pro Kanal auch so sperrig, dass diese gesondert zu verpacken sind, zumal die Alu Kästen echt sperrig sind.

​Im Vorfeld hatte ich 8 Möbelroller, ein paar Paletten und ca 30 Verzurrbänder besorgt, dazu jede Menge Styropor.

​Gegen 14:00 hatten wir dann alles im Lieferwagen und konnten die Rückreise antreten, zum Glück hatte wir uns nicht nur den heissesten Tag in diesem Jahre, sonder auch noch den Ferienanfangstag ausgesucht..., entsprechend lang dauerte die Rückfahrt.
​Gegen 17:30 hatte uns die Heimat nach der erwarteten Staufahrt dann wieder :-)

​Vorort habe ich mir dann noch einen Hubwagen geliehen, dass die Lautsprecher auf verschiedenen Paletten bewegt werden konnten.

​Es erwarteteten uns zum Glück noch 2 Freunde, die tatkräftig mit anfassten, denn vor dem Aufbau der Avalon Osiris stand der Abbau der Wilson Audio Maxx3 an, die mit 200kg / Stück auch nicht gerade ein Leichtgewicht ist. Wir habe die Maxx3 zuerst auf Möbelroller gehoben, so dass man diese nun recht leicht im Haus bewegen kann.

​In meinem "Heimkino" warten die Maxx3 nun zusammen mit einer Boulder 1060 Endstufe darauf in Betrieb genommen zu werden, aber dies wird noch ein paar Tage dauern, erst einmal sind die Osiris dran.

​Wir haben uns entschlossen, die Osiris zuerst provisorisch aufzubauen, damit man in Ruhe die optimale Position finden kann, da davon auszugehen ist, dass die Osiris an einer anderen Stelle stehen wollen, als vorher die Maxx3. auch wenn diese Position der Ausgang sein wird.

​Denn steht die Osiris erst auf Spikes, wird man diese auf einem Holzboden nur noch schwer verschieben können.

​Und so stehen die externen Frequenzweichen nun ohne Spikes direkt auf dem Boden, bzw auf Filzuntersetzern, so dass diese etwas bewegt werden können.

​Die Lautsprecher selber stehen auf Möbelrollern, so dass diese leicht in alle Richtungen geschoben werden können.

​Auch wenn der LS nun höher steht, als wenn er auf Spikes steht, sollte sich so die angenaehert optimale Position finden lassen.

​Ist diese gefunden, wird der LS auf Filzfüsse kommen, um die Position auf den letzten mm genau einzujustieren, dann wird der LS und die Frequenzweiche auf die endgültigen Apex Spikes gestellt werden.

​Ein Problem dabei werden noch die schwere MIT Lautsprecherkabel Kästen sein. Die Lautsprecher Anschlüsse der Osiris sind, warum auch immer auf mittlerer Höhe, so dass evtl diese Kästen in der Luft hängen würden, was die LS Terminals , bzw die Klemmverbindung kaum aushalten dürften.
​Mal schauen, was sich da morgen bauen lässt.
​Vielleicht habe ich aber auch Glück und die Kabel AnschlussEnden sind lang genug.

​Im Moment freue ich mich auf jeden Fall sehr, dass die Maxx 3 heil in ein neues Zimmer umgezogen sind und die Osiris nun in meinem Musik Zimmer stehen und zumindest schon einmal optisch eine sehr gute Figur machen. Dies alles hat bis 21:00 gedauert und wir sind alle platt vom schleppen.... Zum Glück hatte meine Frau (nach tatkräftiger Hilfe) noch den Grill gestartet und nach ein paar Bier und ein paar Würsten geht es einem gleich viel besser :-)

​...Und morgen wird der LS dann angeschlossen, da freue ich mich schon sehr drauf!

​Gruss
Juergen
Bild
Antworten