Martin (Bowers & Wilkins Formation Duo)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
Antworten
martin83
Aktiver Hörer
Beiträge: 19
Registriert: 07.10.2020, 15:20

Martin (Bowers & Wilkins Formation Duo)

Beitrag von martin83 »

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und zähle zu der Gruppe junger Männer, bin 37, zweifacher Vater und gehöre zu Denen, die über Wireless-Aktivlautsprecher hören - und bin vom dem Konzept begeistert.

Ich hatte die letzten 10 Jahre mich intensiv mit dem Thema HiFi beschäftigt, hatte hochwertige Geräte, gehobene Passiv-Lautsprecher und habe auch intensiv mit Zubehör experimentiert.
Ich bin nicht sicher, ob ich hier jetzt die ganzen Gerätschaften aufzählen soll, die ich alle besessen habe. Ich lasse das vorerst mal. Rückblickend kann ich definitiv sagen, dass mich der ständige Kauf und Wiederverkauf immer nur kurzfristig zufriedengestellt hat. Und es ist traurig aber wahr, ich habe dadurch auch viel Geld verloren. Bestimmt ist es dem Einen oder Anderen auch schon so ergangen.

Ich besitze nun seit einem Monat die Formation Duo von Bowers & Wilkins inkl. den Ständern. Ich habe diese gebraucht bei eBay erworben.
Aber ich habe wirklich blind gekauft. Ohne das ich sie vorher jemals gehört habe. Bezahlt habe ich dafür 2.800€. Und tatsächlich liegt die Quittung dabei, vom 17.8.20. Sie waren tatsächlich erst 4 Wochen alt. Bei einer UVP von rund 4.800€ ist das, denke ich, ein guter Deal.

Ich freue mich, hier ein Forum gefunden zu haben, wo man sich explizit über Aktivlautsprecher austauschen und informieren kann.

Beste Grüße und einen schönen Sonntag wünsch ich euch.
Martin
Bild
Thomas86
Moderator
Beiträge: 955
Registriert: 21.08.2018, 18:34

Beitrag von Thomas86 »

Guten Morgen Martin,

Herzlich Willkommen im Forum,

Ich wünsche dir hier einen angenehmen und informativen Austausch!

Gerne lesen wir auch, welche Gerätschaften du auf deinem Hifi-Weg erlebt hast.

Magst du noch etwas zu deinem Musikgeschmack sagen?

Klassik, Elektro, R&B, etc.?

Konntest du deinen Hörraum akustisch behandeln?

Viele Grüße
Thomas
Bild
martin83
Aktiver Hörer
Beiträge: 19
Registriert: 07.10.2020, 15:20

Beitrag von martin83 »

Guten Morgen!

Ein kurzer Rückblick auf die letzten 8 Jahre.

Zu meinen bisherigen Verstärkern zählten:
- Yamaha A-S700
- Musical Fidelity M3i
- Musical Fidelity M5si
- AVM A30
- Hegel H90
- NAD M10

Zu meinen bisherigen Lautsprechern:
- Audio Physic Yara II Classic
- B&W CM9 S2
- Elac FS 267
- Dynaudio Special Forty
- T+A Criterion 315 S

Als Streamer / Mediaplayer benutzte ich anfangs einen Auralic Aries Mini und hatte diesen durch einen Bluesound Node 2i ersetzt.
Letztendlich ersetzte der NAD M10 den Hegel H90 mit Bluesound Node 2i.

Und jetzt werkeln hier Aktivlautsprecher, die mich weder einen Verstärker noch einen Streamer vermissen lassen.

Mein Musikgeschmack ist sehr vielfältig. Überwiegend höre ich gerne Rock und Pop, aber am meisten mag ich dabei die ruhigeren Lieder.
Meine aktuellen und neu entdeckten Lieblingsbands sind u.A. Great Peacock und Northcote.
An einem Musikabend dürfen aber Hits von Pink Floyd, Dire Straits, Rolling Stones und Guns N Roses auch nicht wirklich fehlen.

Meine Frau hingegen hört viel Disney-Filmmusik, überwiegend hiervon die klassischen Orchesteraufnahmen oder Piano-Covers. Sie hört aber auch die Chart-Hits aus Italien rauf und runter.

Akustische Maßnahmen am Hörraum sind nur bedingt möglich. Wir leben in einer Wohnung wo Küche, Essbereich und Wohnzimmer, Flur alles offen gestaltet ist, ohne Türen, mit einer Seite aus Glastüren zur Terrasse hin. Hier wird auch Musik gehört. Akustische Maßnahmen mit Hilfe von Wand- und Deckenelementen in Form von z.B. Diffusoren sind daher Tabu.
Die einzig akustische Maßnahme war ein großer Teppich zwischen Hörplatz und Lautsprechern und ein etwas dickerer Vorhang vor den Fenstern.
Vom Gefühl her würde ich sagen, die Nachhallzeit ist noch im gelb-grünen Bereich.

Der seidig-warme, füllige Klang meiner B&W passt hier wirklich ganz gut.
Bild
Antworten