Neu bei uns: Rainer (Q-Acoustics Concept 40)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
Antworten
RainerD
Aktiver Hörer
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2020, 09:31

Neu bei uns: Rainer (Q-Acoustics Concept 40)

Beitrag von RainerD »

Hallo zusammen,

gerne stelle ich mich kurz vor um auch aktiv hier im Forum mitschreiben zu können.

Meine Name ist Rainer, ich bin 55 Jahre alt und ich wohne in Münster.
Meine "HiFi Karriere" ist mit stetigem Wechsel von privater zu beruflicher Ambition verbunden gewesen.

Klassisch im jugendlichen Alter begonnen mit Japan Hifi, weitergewachsen als Twen in die britische Schiene (Spendor 75/1), beruflich Ende der 80er bei Adib Khavaris Audio Components gelandet, von dort Anfang der 90er im eigenen HiFi Studio in Rheine zwischengeparkt, lange Jahre nix beruflich damit zu tun, habe ich in diesem Jahrtausend einige Jahre als Test-Redakteur beim Hörerlebnis verbracht.
Dann vor zehn Jahren aufgrund Erkrankung alles HiFi hingeschmissen und mein teures Zeug (unter anderem ein Acoustic Signature Laufwerk mit Omtec und Audio Sculpture Elektronik bespielten eine Guarnerie von Sonus Faber) komplett verkauft.

Vor sechs Jahren nach Gesundung vorsichtig wieder über eine Kopfhöreranlage "reingeraten". Allerdings grundsätzlich nur noch digital und auch preislich sehr geerdet. Das führt mich auch in dieses Forum. Ich habe zwar keinen aktiven Lautsprecher, aber die Streamingkompetenz erscheint mir hier recht hoch. Und das ist meine nächste Baustelle.
Aktuell bin ich sehr glücklich mit diesem Zeug:

Treidler Strom-Modul mit Direktleitungen zum Hörraum - HMS Steckdosen - Audio Optimum Netzkabel - La Rosita Alpha R New Streamer- Black Cat Lupo NF Kabel - Line Magnetic 211IA Verstärker - Black Cat Lectraline LS Kabel - Q Acoustics Concept 40 Lautsprecher. Ich bin Vodoo im HiFi Bereich durchaus aufgeschlossen und darum benutze ich viel Sylomer und seit dieser Woche sogar einen Schumann Resonator...

Rat und Tat suche ich im Bereich einer Einbindung von Roon und damit (vielleicht) eines Lindemann Source, o.ä..

Beste Grüße,
Rainer
Bild
Handtuch
Aktiver Hörer
Beiträge: 50
Registriert: 02.01.2020, 19:28
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Beitrag von Handtuch »

Hallo Rainer,

dann mach ich mal den Anfang...

Herzlich willkommen hier im Forum!
RainerD hat geschrieben:
12.09.2020, 14:08
Ich habe zwar keinen aktiven Lautsprecher, aber die Streamingkompetenz erscheint mir hier recht hoch. Und das ist meine nächste Baustelle.
Ich streame schon seit es den Fraunhofer MP3-Codec gibt, bin aber derzeit gerade dabei, mein Streaming-Equipment auf eine höhere Qualitätsebene zu bringen.
RainerD hat geschrieben:
12.09.2020, 14:08
Ich bin Vodoo im HiFi Bereich durchaus aufgeschlossen und darum benutze ich viel Sylomer und seit dieser Woche sogar einen Schumann Resonator...
Ohhh, das böse V-Wort!
Während man in anderen Foren dafür gesteinigt wird, findet man hier immer wieder ein paar experimentierfreudige Foristen.

Das ist jetzt für mich interessant: ich habe schon seit bestimmt zwei Jahren einen Schumannwellen-Generator.
Hörst du da wirklich einen Unterschied ob mit oder ohne? Ich tu mir da ein bisschen schwer, Unterschiede heraus zu hören.
Hast du einen von Acoustic Revive oder einen Nachbau vom Chinesen um die Ecke?

Ansonsten steht Sylomer auch noch auf meiner Liste.
Mit JSSG360 und Turmalin habe ich auch schon einige Experimente durchgeführt.

Viel Spaß hier im Forum...

Gruß
Christian
Bild
RainerD
Aktiver Hörer
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2020, 09:31

Beitrag von RainerD »

Hallo Christian,

danke fürs "Empfangen".

Turmalin Stecker habe ich aus Berlin von Thomas-Michael Rudolph und auch JSSG360 an meinen Kabeln.
Ich nutze einen billigen Generator vom Chinamann. Habe das diese Woche erstmalig ausprobiert und bin ob der für mich klar hörbaren Unterschiede sehr verblüfft. Bei Paul Kuhns Aufnahme "My World of Music" ist am Schluß von "How deep is the Ocean" beim Applaus zu hören das rechts vorne jemand beim Klatschen etwas (Programmheft?) in der Hand hält. Ist ohne Generator kaum zuhören. Mir ist allerdings klar das viele technischen HiFi Freunde das als offensichtliche "selbsterfüllende Prophezeiung" werten und das ist für mich auch (im doppelten Wortsinne) OK so.

LG
Rainer
Bild
Handtuch
Aktiver Hörer
Beiträge: 50
Registriert: 02.01.2020, 19:28
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Beitrag von Handtuch »

Moin Rainer,
RainerD hat geschrieben:
12.09.2020, 14:45
Turmalin Stecker habe ich aus Berlin von Thomas-Michael Rudolph und auch JSSG360 an meinen Kabeln.
TMR, also Thomas, kenne ich aus dem OEM. Er hat sich ja sehr stark bei diesen Themen engagiert. Ebenso wie Stephan (Solidcore), dier hier im Forum auch vertreten ist.
RainerD hat geschrieben:
12.09.2020, 14:45
Ich nutze einen billigen Generator vom Chinamann. Habe das diese Woche erstmalig ausprobiert und bin ob der für mich klar hörbaren Unterschiede sehr verblüfft. Bei Paul Kuhns Aufnahme "My World of Music" ist am Schluß von "How deep is the Ocean" beim Applaus zu hören das rechts vorne jemand beim Klatschen etwas (Programmheft?) in der Hand hält. Ist ohne Generator kaum zuhören.
So einen habe ich auch. Das Teil von Acouric Revive war mir eindeutig zu teuer.
Das ist krass, wenn du solche Unterschiede hörst. Mangels Besitz der Aufnahme kann ich das leider nicht nachvollziehen.
Die Platte wurde übrigens hier: viewtopic.php?f=17&t=973 auch schon sehr gelobt.

Gruß
Christian
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 6902
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Hallo Rainer,
auch von mir ein verspätetes Willkommen!
Ich hatte von einem Freund den Auftrag, den Acoustic Revive 777 Schumann-Generator bei ebay einzustellen und habe ihn 3 Tage bei mir getestet. Waren doch die gegenüberliegenden Spulen für einen Techniker wie bifilare Wicklungen, das Magnetfeld aufhebend, prinzipiell nach Lehrbuch wirkungslos, hatte ich jedoch den unausweichlichen Eindruck, dass die Plastizität des Klanggeschehens deutlich gewann, Details besser herauskamen, nervige Artefakte (Digitalitis) weniger auffällig waren, kurzum, ein angenehmeres, glaubwürdigeres Klangbild. Unüberhörbar entgegen aller Erwartung.
Da unser Hund unruhiger wirkte, war meine Frau gegen die Anschaffung.
Grüße
Hans-Martin

P.S. Aufgestellt hatte ich das Teil oben auf einem Schrank deutlich über Hörposition
Bild
RainerD
Aktiver Hörer
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2020, 09:31

Beitrag von RainerD »

Hallo Hans Martin,
danke und guter Tipp. Bisher habe ich das Teil rechts an der Seitenwand auf halber Hörentfernung in 50cm Höhe platziert. Muss ich mal verändern und checken ob nochwas geht.
LG
Rainer
Bild
fr.jazbec
Aktiver Hörer
Beiträge: 138
Registriert: 13.11.2019, 23:25
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitrag von fr.jazbec »

Normalerweise sollte der Schumann Generator in ca.1m Höhe zwischen den Boxen platziert werden. Daß der Hund unruhig wurde wundert mich, ich habe davon gehört Katzen würden sich recht schnell neben den Generator legen.
Ich nutze einen Audiophil Generator, empfand den Nobsound in Birke aber auch als nicht schlechter.
Gruß Rüdiger
Bild
Mr.Nixie
Aktiver Hersteller
Beiträge: 6
Registriert: 13.09.2020, 04:34
Wohnort: Rohrbach / Thüringen
Kontaktdaten:

Der "tierische" Schumann

Beitrag von Mr.Nixie »

Hallo zusammen,

Rüdiger hat mich nach der Vorstellung gerade zu Euerem Thread "verwiesen".
Und ich habe ja auch einen Röhren-Schumann-Generator / aber dem mit Sinus / zum kostenlosen Testen im Angebot; siehe
http://www.nixiekits.eu/product.php?key=schumann

Und bei dem Verhalten der Tiere muss ich schmunzeln - bei den Menschen schon lange nicht mehr - zumindest was ich dem A..-Forum erlebt habe...
Zwei Schumis sind auch bei "Nicht-audiophilen" mit Katzen im Einsatz und sie (die Besitzer) berichten das Gleiche: DIe eine Katze ist quasi ein Teufelsbraten und wird unter "Schumibestrahlung" fast zum Lamm und die andere legt sich, sobald das Teil angeschaltet ist, sofort in dessen Nähe. Hhm, ein Besitzer mit Hund hatte ich bislang nicht. Vielleicht mag er (der Hund) auch die Rechteck-Oberwellen des Acoustic Revive nicht?

Mehr Werbung will ich nicht machen; probiert es einfach mal aus.
Aber so ausgediente Chinakracher könnte man anstatt bei Ebay doch Freßnapf anbieten ;-)
Bild
Antworten