Markus (Tidal Piano Diacera)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
markflei
Aktiver Hörer
Beiträge: 109
Registriert: 08.03.2019, 13:00
Wohnort: bei Straubing

Update LAN Strecke

Beitrag von markflei »

Hallo zusammen,

Bislang bestand die LAN Leitung so aus

Router, Kabel, Wanddose, Leitung, Wanddose, Kabel, Switch.

Von fisaudio habe ich eine hochwertige Leitung bekommen mit Telegärtner Steckern.
Dann habe ich die alte Leitung ersetzt, die Wanddosen außen vor gelassen und dann die Stecker montiert nach Anleitung und auch den Schirm auf beiden Seiten aufgelegt.

Die Strecke ist nun Router, LAN Kabel, Switch.

Klanglich war es eine deutliche Verbesserung, der Hochton ist nun klarer, das fiel zuerst auf.

Derzeit bin noch an der Verbindung vom Switch zum Renderer dran, dauert noch etwas.

Gruß Markus
Bild
markflei
Aktiver Hörer
Beiträge: 109
Registriert: 08.03.2019, 13:00
Wohnort: bei Straubing

Update Aufstellung, Bassfallen

Beitrag von markflei »

Hallo,

Bei mir sind vier GIK Acoustic gestimmte Bassabsorber 40hz eingezogen.

Die Positionierung hat einiges an probieren gefordert.
Anfänglich konnte ich noch Messungen machen, aber nur im Frequenzband mit Rosa Rauschen.
Gehörmässig hat sich mehr getan als die Messkurve hergab.

Da ich nun sowohl die LS als auch die Couch verschoben habe sind keine verwertbaren Vergleichsmessungen mehr da.
Und die GIK sind in die Raumecken gewandert. Hinter der Couch oder hinter den LS brachte auch was, aber im Klang störte mich was.
Jedenfalls ist meine Mode von mehr als 10 db runter auf ca 5 db. Ich vermute dass die GIK auch einen Anteil haben.
So gut wie jetzt hab ichs noch nie hinbekommen.
Bin erstmal Glücklich.

Gruß Markus
Bild
markflei
Aktiver Hörer
Beiträge: 109
Registriert: 08.03.2019, 13:00
Wohnort: bei Straubing

Feinsicherung im Vollverstärker

Beitrag von markflei »

Hallo,

da es an meinem McIntosh MA8000 einfach ist von aussen die Sicherung zu wechseln, und ich vor kurzem noch eine weitere Sicherung erwarb, berichte ich mal.

Hifi Tuning Supreme 3 Cardas Kupfer vergoldet

Hifi Tuning Supreme 3 Silber

Refine

Zunächst sind alle 3 ein sehr großer Klanggewinn gegenüber der Standardsicherung.
Deutlich präziser, mehr Raum und Hochtonauflösung.

Da ich immer wieder mal die LS Positionierung ändere, passt mal eine Sicherung besser als andere. Genaugenommen finde ich alle drei sehr gut, je nachdem welche Änderung gerade dienlich ist.

Unterschiedliche Auswirkung:
Hifi Tuning haben beide mehr Glanz im unteren Hochton und etwas mehr Oberbass. Räumlich kann die Silber noch etwas zulegen.
Die Refine hält mit der Silber in Punkto Raum mit, jedoch ohne den zusätzlichen Glanz im Hochton und ohne Fokus auf den Oberbass. Dadurch wirkt es, als ob der Bass tiefer geht und dass es im Hochtonbereich linearer zugeht.
Im Moment ist die Refine drin, hatte aber auch schon LS Positionierungen wo die Hifituning dienlich war mit dem Glanz im Hochton. Ob die Silber vielleicht etwas wärme einbüßt gegenüber der Kupfer ist gar nicht so leicht zu erkennen, jedoch finde ich die noch bessere Räumlichkeit der Silber ansprechender.
Auch wenn man tiefe Raummoden hat, könnte die Hifituning dienlicher sein als die Refine.
Bei zuviel Oberbass könnte die Refine besser sein.

Ob sich andere Geräte anders verhalten weiss ich nicht. Und was richtiger ist weiss ich auch nicht, da es sicherlich darauf ankommt wie das ganze Setup spielt. Preis Leistung finde ich bei allen sehr sehr gut und der deutliche Klanggewinn lässt sich m.E. an anderer Stelle mit dem Budget nirgends erreichen.

Gruß Markus
Bild
Antworten