Fritz (Kopfhörer)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.
Antworten
fredonheadphone
Aktiver Hörer
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2022, 14:41

Fritz (Kopfhörer)

Beitrag von fredonheadphone »

Hallo in die Runde,
bin durch Zufall in aktives-hören gelandet - es fand sich ein Link im OEM Forum zum Thema „Diesmal wird die High-End nicht abgesagt“

Ich bin seit etlichen Jahren ein nahezu reiner Kopfhörer Hörer. Im Rahmen der head-fi Gruppe Wien kenne ich nahezu alle Kopfhörer von Rang und Namen.

Mehr über meine aktuellen Geräte siehe Link in der Signatur

head-fi Gruppe Wien
https://www.head-fi.org/threads/austria ... ge.786111/

PS: Wo findet man die Stelle wo man die Signatur erstellen kann?

Liebe Grüße
Fritz
Bild
fredonheadphone
Aktiver Hörer
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2022, 14:41

Beitrag von fredonheadphone »

Was meine Musikvorlieben betrifft ist darin nahezu alles vorhanden:
Klassik, Pop&Rock, Jazz, Blues, Ethno, asiatische (Trommel) Musik, Celtics, usw.
Besondere Bands und Musiker (neben vielen anderen) - Pink Floyd, Joe Zawinul, Ian Siegal, Hans Theessink, Hermann Posch, Peter Ratzenbeck, Allan Taylor, Kodo, Marianne Faithful, Lou Reed / John Cale / Velvet Underground, Archie Shepp, ......

Begonnen hat das vor etlichen Jahren mit einem AKG (Philips) K50

Ich hatte auch schon mehrfach Gelegenheit das Sennheiser Flaggschiff HE1 auf https://www.klangbilder.at/de/ ausführlich und in aller Ruhe hören zu können.

Mein letzter längerer KH Test war vor kurzem Mysphere 3.2 https://mysphere.at/

Es begann mit Messebesuchen der HIT auf der Wiener Herbstmesse, später gab es parallel dazu HiFi Ausstellungen im damaligen Scandic Crown am Wiener Handelskai. Gegen diese damaligen Messen sind die heutigen HiFi Ausstellungen Mini-Veranstaltungen!
Viele der damaligen Hersteller existieren heute nicht mehr oder leben nur als Branding weiter.

Besessen und verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, AKG Q701, K701, K550, K501
Graham KHV Slee "Green" SOLO, Phone Pre Graham Slee "Green" Reflex
Bei mir zu Hause länger getestet: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2

Meine alte HiFi Anlage steht auch noch herum: Receiver Yamaha CR2040, JBL4311, Philips CD650 - nur der Revox B790 ist manchmal noch in Verwendung.
Bild
fredonheadphone
Aktiver Hörer
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2022, 14:41

Beitrag von fredonheadphone »

Mein derzeitiges Equipment:
Wandler: DAC Jan Meier Daccord ff
Quellgeräte: CD/SACD Player Marantz SA7001 KI
Kabel: DIY - Van Damme microphone cable + Neutrik Profi Cinch Connector NF2C-B
Kopfhörer: AKG K812, K872, K712, K271 MKII, Austrian Audio Hi X55, Hi X65
Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM
PhonoPre: Lehmannaudio Black Cube SE II
Kopfhörerverstärker: DIY WNA MK II mit Burson V6 Vivid fully discrete audio opamps
Sonstige Geräte: Apple M1 MacMini, Monterey
Audio Software: Audirvana Studio, Fideila, foobar2000, dBpoweramp Music Converter, Mp3tag, PerfectTUNES, XLD
Ext. USB Laufwerk: Samsung SE-506-CB = TSSTcorp BDDVDW SE506CB

Liebe Grüße
Fritz
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
Beiträge: 617
Registriert: 11.02.2018, 23:40
Wohnort: Köln

Beitrag von hkampen »

Hallo Fritz,

herzlich willkommen! Kopfhörer sind hier auch immer mal wieder Thema. Als Kenner wirst du sicher das Thema bereichern können. Zum Beispiel hatten wir vor nicht allzu langer Zeit das Thema Aktuelle Kopfhörermodelle - Erfahrungen/Empfehlungen.

Viele Grüße
Harald
Bild
fredonheadphone
Aktiver Hörer
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2022, 14:41

Signatur wo? Auf Threads antworten geht noch nicht.

Beitrag von fredonheadphone »

Off Topic
Wo genau findet man die Eingabe für die Signatur? Ich habe schon alles im Profil durchforstet, nichts gefunden - oder übersehen?

In diesen Thread würde ich gerne antworten/zitieren - funktioniert noch nicht.
viewtopic.php?f=30&t=12021&start=60

Liebe Grüße
Fritz
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
Beiträge: 617
Registriert: 11.02.2018, 23:40
Wohnort: Köln

Beitrag von hkampen »

Hallo Fritz,

auf die kleine weiße Figur oben rechts klicken, auf "Profil" klicken und dort auf "Profil bearbeiten".

Viele Grüße
Harald
Bild
fredonheadphone
Aktiver Hörer
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2022, 14:41

Beitrag von fredonheadphone »

Soweit war ich schon, finde in den Fenstern keinen Punkt Signatur.

Foren-Übersicht / Persönlicher Bereich / Profil / Profil ändern

Ich kann außer hier noch in keinem anderen Bereich in Threads antworten!
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
Beiträge: 617
Registriert: 11.02.2018, 23:40
Wohnort: Köln

Beitrag von hkampen »

Hallo Fritz,

dann bitte abwarten, bis ein Admin deine Rolle im Forum umstellt auf Aktiver Hörer.

Harald
Bild
Rudolf
Webmaster
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitrag von Rudolf »

Hallo Fritz,

herzlich willkommen!

Vielen Dank für deine Vorstellung. Wir haben dich jetzt für das gesamte Forum freigeschaltet.

Die Signatur haben wir etwas zweckentfremdet, aber wir wir meinen, auf eine sehr sinnvolle Weise: Details siehe hier: viewtopic.php?f=1&t=5782

Viel Spaß bei uns
Rudolf
Bild
planetti
Aktiver Hörer
Beiträge: 244
Registriert: 29.04.2014, 22:17
Wohnort: Olching, nähe München

Beitrag von planetti »

Willkommen Fritz,

von einem aktiven und langjährigen Headphone-Hörer mit Erfahrungen mehrerer Typen und Hersteller freuen wir uns auf deine Berichte, worauf es dir bei der Auswahl und dem Genuss in Sachen Kopfhörer ankommt.
Interessant sind immer auch Themen über die korrekte und räumliche Darstellung der Musik für das Gehör. Dein Jan Meier Daccord DAC hat dazu eine besondere, in (zwei?) Stufen einstellbare Crossover-Funktion.

Ohrnahe Grüße
Uli
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 8301
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Hallo Fritz,
ich habe zwar auch eine -wenn auch alte- Sammlung von Stax SR LambdaPro, Sennheiser Unipolar2002, HD650 (nach HD414 und 424), AKG K240DF, Stax SR LambdaPro mit Diffusfeldentzerrung, Sony InEar, Micro MX (defekt) , bin aber kein allzugroßer Fan von Kopfhörerbetrieb (Brillenträger-Druckstellen, Schwitzen), vornehmlich die Im-Kopf-Lokalisation irritiert mich. AKG K1000 mit dem BAP-Prozessor konnte mich nicht überzeugen, aber Headtrackerkonzepte von Beyerdynamic schienen in eine erfolgversprechende Richtung zu gehen, wenn auch im Hörtest ich das Gefühl hatte, vor mir säulenartige Hindernisse zu hören. So ziehe ich den Blick auf die Bühne vor mir, von LS aufgezogen, vor. Kopfhörer sind aber dennoch ein Element von Interesse (s.u.)
Peter M. Pfleiderer hat einst in seinem Buch "HiFi auf den Punkt gebracht" einen Kopfhörerprozessor mit verstärktem Grundtonübersprechen vorgestellt, Meier Crossfeed geht auch in diese Richtung und es gibt noch den Schaltkreis von Bauer, wo Zeitverzögerungen/Phasenschiebung die üblichen Stereoaufnahmen an Kopfhörerwiedergabe anpassen sollten.
Pfleiderer verstarb im Dezember2019 nach langer schwerer Krankheit (HiFi+Akustik, die Inhalte der Webseite www.pfleid.de sind wohl nur noch über die Waybackmachine auffindbar). Kopfhörer werden dort nicht mehr erwähnt.
Um eine ausgeprägtere Außerkopflokalisation zu bekommen, verwende ich bevorzugt invertiertes Musikmaterial, was mit einem höheren Grad an Diffusität einhergeht, tendenziell gleichbedeutend mit "entfernter", und ein invertiertes FLOW, also ein Umkehrung dessen, was FLOW macht: wo bei Lautsprecherwiedergabe eine Basisverbreiterung im Bereich unter 1kHz hilft, ist bei KH eine Verengung durch Übersprechen, wo bei LS eine Reduktion der Basisbreite oberhalb der 1kHz angemessen erscheint, bis die Obertöne in der Lokalisation mit den Grundtönen zusammentreffen, ist bei KH eine Verbreiterung angemessen. Der ideale und individuelle Kurvenverlauf kann mit Acourate FLOW bestimmt werden, das gilt für LS, dürfte aber auch mit KH funktionieren. Ich habe allerdings noch kein inneres Bedürfnis empfunden, das im Detail auszuprobieren. Mir hat bisher ein aus Erfahrung und Theorie hergeleiteter Kurvenverlauf ausgereicht, der schlägt eine Richtung ein, die hilft, aber gute Kunstkopfaufnahmen bleiben immer noch unerreicht, wenn es um so aufbereitete gepannte oder XY- oder AB- oder Multimikrofon- Stereoaufnahmen geht.

Auf den Norddt. HiFi-Tagen konnte ich den SPL Prozessor ungestört komplett durchspielen. Da waren zwar im Raum Nebengeräusche, aber diese störten die Beurteilung nicht. Allerdings machte der Kontrast räumlicher Realismus (Umgebung) und Begrenztheit der Kopfhörerwiedergabe auch bei Expansion unmissverständlich auf sich aufmerksam.
Bei einer IRCAM-Studie hatte man 54 verschiede HRTF Muster in Rosa Rauschen, aus denen man sich sein eigenes individuelles aussuchen konnte. Durfte, denn mit meinem Können war es nicht weit her, ich gab es auf. Es ist ein Indiz für die Vielfalt der Ohren/Köpfe.
Es gibt noch weitere prozessorgestützte Kopfhörerverstärker, von denen es hier im Forum begeisterte Berichte gab, mir fehlt allerdings momentan das richtige Stichwort zur Forumssuche.
Grüße
Hans-Martin
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 587
Registriert: 17.08.2020, 16:54

Jecklin Float

Beitrag von atmos »

Hi,
das beste Kopfhörer-Prinzig ist "On EAR" wie beim Jecklin Foat.

Ich habe den STAX SR 5 Gold mit Diffusfeldentzerrer, ein Over EAR, der keine heftige IKL an den Tag legt.

Desweiteren einen In EAR von AKG, der einen guten Klang hat, aber heftige IKL.

Dann habe ich den KEF M500, ein On EAR Hörer. Was die IKL angeht, noch besser als der Stax.

Mein Sohn hat seinen Sony In EAR gegen den KEF getestet, und er hat zögerlich zugegeben, dass der KEF besser sei.

......
Ein Student der TU Berlin hat versucht, den besten KH zu konstruieren. Er hat 2 Peerless-Treiber nach Art des Jecklin Float an einen Bügel mit Abstand zum Ohr gehängt, und so hat er das beste Klang-Ergebnis erzielt.

http://www2.users.ak.tu-berlin.de/akgro ... k_MasA.pdf

Gruß
Günther
Bild
fredonheadphone
Aktiver Hörer
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2022, 14:41

AKG K1000, Mysphere 3

Beitrag von fredonheadphone »

Dann kennst du sicher auch AKGs K1000. Bei dem kann man die 'Treiber' weg klappen.

Bild

Heinz Renner (war damals bei der K1000 Entwicklung maßgeblich mit im Team) hat nun quasi DEN Nachfolger entwickelt - Mysphere 3
https://mysphere.at/
Bild
Bild
Bild

Wenn du Gelegenheit dazu hast höre dir Mysphere 3 mal an.
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
Beiträge: 617
Registriert: 11.02.2018, 23:40
Wohnort: Köln

Beitrag von hkampen »

Hallo Fritz,

interessantes Konzept. Auch der Test bei Mucicalhead https://musicalhead.de/2018/06/18/test- ... ysphere-3/ liest sich ansprechend. Gerade jetzt im Sommer finde ich Kopfhörer auf den Ohren weniger angenehm. Ein bisschen schwitzt man ja immer. 3400 € sind aber schon eine Ansage.

Viele Grüße
Harald
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 8301
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

hkampen hat geschrieben:
25.06.2022, 13:36
Auch der Test bei Mucicalhead https://musicalhead.de/2018/06/18/test- ... ysphere-3/ liest sich ansprechend.
Hallo Fritz, Harald,
Musicalhead hat geschrieben:Die räumlichen Fähigkeiten sind infolgedessen sehr beeindruckend und die leicht sphärische Wiedergabe lässt zuweilen einen leichten Crossfeed vermuten. Dies ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass, bedingt durch die offene Bauweise, beispielsweise Schallanteile des rechten Kanals zu einem gewissen Teil auch vom linken Ohr wahrgenommen werden können. Und umgekehrt.
Den Jecklin Float finde ich in dieser Beziehung auch sehr interessant, wo seine großflächigen Systeme prinzipiell auch verzögert und abgeschwächt (ca-10dB) das andere Ohr erreichen.
Bei dem AKG K1000 (und vermutlich beim MySphere auch) war mein Hauptproblem das Bündelungsverhalten der Systeme, sobald sie abgeschwenkt wurden, war die erforderliche Symmetrie ein kritisches Thema. Weit abgeschwenkt wurde die Bühne größer, der Bass blieb allerdings auf der Strecke. Weit abgeschwenkt erreicht sowohl das Signal der Treiberrückseite, also das gegenphasige Signal, das andere Ohr über die Stirn, während das gleichphasige Signal die Gegenseite über den Hinterkopf erreichen könnte, wenn man nicht entspannt im Sessel säße... Da beide Wege etwa gleichlang sind, dürften sie sich gegenseitig aufheben.
Der Obertonbereich dürfte eher gebündelter abgestrahlt werden. Das ist nicht das, was man bei KH-Crossfeed als Zugewinn interpretiert.
Gerade jetzt im Sommer finde ich Kopfhörer auf den Ohren weniger angenehm. Ein bisschen schwitzt man ja immer.
Da hatte der K1000 klare Vorteile, weil er oberhalb derOhren nur auf kleinen Polstern aufsetzte.
Beim Jecklin hatte man oben auf dem Kopf eine flächige Schaumauflage, seitlich zwar frei, aber schwitzen konnte man da auch
Grüße
Bild
Antworten