Maximal Titelanzahl Musikdatenbanken

Tontechnische Basisthemen
Antworten
Handtuch
Aktiver Hörer
Beiträge: 24
Registriert: 02.01.2020, 19:28
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Maximal Titelanzahl Musikdatenbanken

Beitrag von Handtuch »

Hallo allerseits,

die Forensuche hat zum Betreff nichts ausgespuckt, deshalb eröffne ich mal einen neuen Faden.

Da hier im Forum die unterschiedlichsten Systeme zum Einsatz kommen, interessiert mich die maximale Anzahl von Musiktiteln.

Ich fange mal mit den beiden mir bekannten Systeme an:

Sonos: 65.000 Titel
Teufel Raumfeld: Connector: 150.000 Titel, mit Zusatzhost Expand/Base insg. 200.000 Titel

Stößt Mann an die Grenze, meldet die App, dass die maximale Titelanzahl erreicht ist und man keine neuen Titel mehr hinzufügen kann.

Vielleicht gibt solche Grenzen auch nur bei diesen speziellen Apps oder proprietären Systemen und bei z.B. einem Minim-Server gibt es keine Beschränkungen, wenn man z.B. mit Lumin oder Kazoo darauf zugreift.

Gruß
Christian
Bild
h0e
Aktiver Hörer
Beiträge: 2245
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitrag von h0e »

Hallo Christian,

der Minimserver hat ein Limit von 65000 Folder.
Gezählt werden laut Simon (Entwickler) dabei nur die,
die Musikdateien enthalten.
Das Limit war ursprünglich vorgesehen, um einen sicheren Betrieb auf NASen mit wenig Speicher sichzustellen.
Eine Auf- oder Anhebung des Limits ist langfristig wohl auf der Roadmap.
Lumin hatte früher unter Android ein Limit,
das ist aber abgestellt.

Die meisten Controlpoints haben keine Datenbank, sondern zeigen diese nur an,
daher sind die Beschränkungen dort eigentlich immer vom Server verursacht.

Grüsse Jürgen
Bild
Handtuch
Aktiver Hörer
Beiträge: 24
Registriert: 02.01.2020, 19:28
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Beitrag von Handtuch »

Hallo Jürgen,
h0e hat geschrieben:
27.06.2020, 16:31
der Minimserver hat ein Limit von 65000 Folder.
Gezählt werden laut Simon (Entwickler) dabei nur die,
die Musikdateien enthalten.
das liest sich für erstmal sehr gut.
Um Umkehrschluss heißt das dann, dass es egal ist, wieviele Files im Ordner liegen?

Ich denke mal, dass bei den von mir genannten proprietären Systemen es dem Host geschuldet ist, dass hier ein Limit vorgegeben wird. Das findet man leider erst dann im Kleingedruckten, wenn man an die Grenze stößt.

Dann wird wohl mein System der Zukunft Richtung Minim gehen, da dies für meine Synologys verfügbar ist. Apps fürs iPad gibt’s ja auch einige brauchbare.
Ein besserer Streamer steht seit dieser Woche auf der Wunschliste ganz oben und Geburtstag und Weihnachten kommen ja auch noch...

Die LWL-Strecke macht richtig Laune und Lust auf mehr und vor allem besser!

Gruß
Christian
Bild
h0e
Aktiver Hörer
Beiträge: 2245
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitrag von h0e »

Hallo Christian,

wenn man jede CD in einen Ordner ablegt und eine CD im Schnitt (zum leicht rechnen :x ) 10 Titel hat,
dann sind das 650.000 Titel.
Bei 3 Minuten je Track wären das 32.500 Stunden Musik, nonstop wohlgemerkt immerhin 1354 Tage.
Das sollte schon eine Weile reichen. :mrgreen:

Grüsse Jürgen
Bild
Handtuch
Aktiver Hörer
Beiträge: 24
Registriert: 02.01.2020, 19:28
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Beitrag von Handtuch »

Hallo Jürgen,
h0e hat geschrieben:
27.06.2020, 19:29
Bei 3 Minuten je Track wären das 32.500 Stunden Musik, nonstop wohlgemerkt immerhin 1354 Tage.
Das sollte schon eine Weile reichen. :mrgreen:
wird echt eng. 8)

Nein, im Ernst, das hört sich richtig gut an.
Dann werde ich mich mal etwas in den Minim vertiefen.

Gruß

Christian
Bild
Handtuch
Aktiver Hörer
Beiträge: 24
Registriert: 02.01.2020, 19:28
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Beitrag von Handtuch »

Moinmoin,

inzwischen habe ich den Minim auf der Synology installiert und die Musikbibliothek scannen lassen.
Nach der Installation von Lumin auf dem iPad wurde mir dann auch der Minimserver angeboten.

Jetzt weiß ich auch, warum mein Raumfeld Connector gemeckert hat: ich liege 5000 Titel über der Grenze. Die Raumfeld-App zeigt mir leider die komplette Titelzahl nicht als Zusammenfassung an.
Da der Expand ja bis 200.000 Titel verwalten kann, gabs natürlich keine Meldung.

Lumin ist angenehm schnell, lädt sehr schnell die Cover nach. Auch das kommt mir sehr entgegen.
Da ich keinen Linn oder Lumin habe, kann ich damit derzeit leider nichts wiedergeben.

Zumindest habe ich jetzt aber die Grundinfrastruktur soweit stehen, wie ich mir das vorstelle.

Gruß
Christian
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
Beiträge: 1901
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitrag von Melomane »

Hallo Christian,

dann teste mal mconnectLite. Die App "sieht" auch den Minim und streamt dann weiter. Ob deine Endgeräte damit klar kommen, musst du halt testen.

Viele Grüße

Jochen
Bild
Handtuch
Aktiver Hörer
Beiträge: 24
Registriert: 02.01.2020, 19:28
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Beitrag von Handtuch »

Hallo Jochen,
Melomane hat geschrieben:
28.06.2020, 16:38
dann teste mal mconnectLite. Die App "sieht" auch den Minim und streamt dann weiter. Ob deine Endgeräte damit klar kommen, musst du halt testen.
Mconnect habe ich mir gerade gezogen und festgestellt, dass ich die wohl schon mal vor Jahren vor meiner Raumfeldzeit getestet hatte.
Schöne kleine, schnelle App UND sie „sieht“ die Raumfeld Connectoren.

Dann hab ich ja für die Übergangszeit bis einen „richtigen“ Streamer habe, einen Control Point für den Minim.

Vielen Dank für den tollen Tipp!

Gruß
Christian
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 2958
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

in meiner Roon App kann ich sehen, dass ich aktuell ca 175.000 Titel auf den verschiedenen Festplatten habe, bis jetzt kein Performance Problem.

Gruss
Juergen
Bild
Antworten