Hörvergleich Netzfilter Stromfilter

Tontechnische Basisthemen
saabcoupe
Aktiver Hersteller
Beiträge: 238
Registriert: 24.04.2016, 13:37
Wohnort: 14641 Nauen

Beitrag von saabcoupe »

Hallo Jürgen,

selbst das ist nur eine Standard Leiste, nix besonderes.

Hallo Adam,

wenn du Interesse hast schicke ich dir gerne mal eine Leiste die aus den besten Materialien gebaut ist, 4qmm OCC Kupfer innen, Furutech NFC Rhodium Dosen und Furutech FI 06 Inlet.

Gruß Harald
Bild
frmu
Aktiver Hörer
Beiträge: 770
Registriert: 07.02.2011, 16:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von frmu »

Moin,
selbst das ist auch nur eine Standard Leiste, nix besonderes.
die aber wahrscheinlich für 80% der Hörer ihren Zweck erfüllt - und deshalb niemand
fluchtartig sein Hörzimmer verlassen muss ..... :mrgreen:


Gruß
Frank
Bild
saabcoupe
Aktiver Hersteller
Beiträge: 238
Registriert: 24.04.2016, 13:37
Wohnort: 14641 Nauen

Beitrag von saabcoupe »

Hallo Frank,

davon gehe ich mal aus.

Gruß Harald
Bild
h0e
Aktiver Hörer
Beiträge: 2252
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitrag von h0e »

Harald,

Du wirst ihm sicher ganz selbstlos eine Leiste weit oberhalb seines Zielbudgegts verkaufen wollen.

Ich habe bereits gesagt, dass wirklich gute Leisten im Zielbudget nicht zu haben sind.
Wenn er trotzdem etwas besser als Baumarkt will,
ist Olivers Angebot gut.

Grüsse Jürgen
Bild
saabcoupe
Aktiver Hersteller
Beiträge: 238
Registriert: 24.04.2016, 13:37
Wohnort: 14641 Nauen

Beitrag von saabcoupe »

Jürgen,

ich biete ihm wie auch den 3 anderen Interessenten völlig selbstllos an, an der eigenen Kette zu testen welche klanglichen Auswirkungen eine hochwertige Stromversorgung hat.

Ich bin zwar nicht studiert habe aber trotzdem errechnen können das seine Schmerzgrenze von 250 Euro deutlich unter dem Preis der Leiste liegt wie ich sie ihm zum testen schicken würde, ich glaube sogar verstanden zu haben das er sie nie kaufen würde.

Was soll ich jetzt nur tun, ein schlechtes Gewissem haben weil ich etwas mache was kein anderer tun würde, völlig Selbstlos teures Zeug verborgen das andere für mich fremde Menschen eigene Erfahrungen sammeln können?

Wenn ich jetzt ein schlechter Mensch bin tut es mir Leid.

Gruß Harald
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 4950
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von wgh52 »

Hallo Adam,

Deine Motivation nicht viel Geld in Netzkabel, Stromfilter, Netzleisten usw. zu "versenken" kann ich gut verstehen, denn Du scheinst damit keine/wenig Erfahrung zu haben. Mir geht's da ähnlich, ich hab bei mir zu Hause auch noch keine besonderen Netzstromverbesserungsversuche gemacht. Haralds Angebot anzunehmen, um unverbindlich mal zu hören ob bei Dir klanglich mit seinem Produkt etwas vorwärts geht und falls ja wieviel, halte ich darum durchaus für annehmenswert! Denn immerhin sind Worte nur Worte, aber "Nur die eigene Erfahrung bietet vollständige Gewißheit" (ca. Arthur Schopenhauer).

Grüße,
Winfried

4884
Bild
h0e
Aktiver Hörer
Beiträge: 2252
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitrag von h0e »

Hallo,

ich kann Winfried nur zustimmen, selbst probieren hilft.
Allerdings sollte man das nur tun, wenn man auch bereit ist mehrere hundert Euro zu zahlen.
Sonst hört man sich das besser gar nicht an.

Grüsse Jürgen
Bild
easy
Aktiver Hörer
Beiträge: 522
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von easy »

Hi alter Kumpel,
willst du dir das wirklich antun. Falls du Haralds Angebot annimmst und an deiner Anlage dadurch Verbesserungen hörst , stellst du als nächstes deine Netzkabel in Frage und das wird dann richtig teuer. Ich weiß aus eigener Erfahrung was gute Stomversorgung bewirkt.
Da ich dich kenne , ist das nicht der Weg ,den du gehen willst.
Setz dich lieber auf dein Rad und fahre dirch das wunderschöne Alte Land , dann hast du dein Zeitproblem gelöst. :cheers:

Grüße vom alten Kumpel
Reiner
Bild
saabcoupe
Aktiver Hersteller
Beiträge: 238
Registriert: 24.04.2016, 13:37
Wohnort: 14641 Nauen

Beitrag von saabcoupe »

Guten Morgen,

es ist schon interessant wieviel negatives man in mein Angebot interpretieren kann.

Was kann passieren wenn er meine Filterlose Leiste gegen seine hört und er Unterschiede feststellt?
Er fragt sich warum und findet heraus das es Unterschiede in den verwendeten Materialien gibt, etwas anderes kann es schlicht und einfach nicht sein. Ohne einen Cent zu investieren ist er jetzt um eine große Erfahrung reicher, das die besseren reineren Leiter Materialien das Klangbild beruhigen und präziser machen.

Was man dann mit diesem Wissen anfängt muss/ kann jeder für sich selbst entscheiden.
Wahrscheinlich wird er sich aber keine Leiste holen die aus vergleichbaren Matetialien wie seine besteht, denn eins ist sicher. Weder der Preis, noch die Optik, noch der Hersteller Name haben Einfluss auf den Klang.

Gruß Harald
Bild
h0e
Aktiver Hörer
Beiträge: 2252
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitrag von h0e »

Hallo Harald,

da die Materialien, die einen Unterschied machen bekanntlich etwas mehr Geld kosten, ist es für manche Leute nicht interessant, die Erkenntnis zu gewinnen, weil es in Summe ihre Preisvorstellungen sprengt.
Es geht nicht um Dein Angebot im Speziellen.

Grüsse Jürgen
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
Beiträge: 917
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitrag von Jupiter »

Hallo Harald,
das du ihm die Leiste sendest, zum Test wohlgemerkt, ist zunächst generös.
Ich sehe nichts negatives, aber bedenke.....

Wenn man mal das bessere gehört hat entsteht zweifellos der Wunsch nach haben wollen.
Die Verführung nimmt seinen Lauf.
Ein Schuft der Böses dabei denkt. :roll:

Das Problem in der Folge ist eher die Frage Netztleiste gegen Handtasche jetzt mal sinnbildlich gezeigt.
Aber das weißt du doch.

Wenn die monetären Möglichkeiten nicht für alle Wünsche ausreichen gibt es ein Problem.

Ich hatte letztes Jahr ein ähnliches Problem, ein kleines Häuschen kaufen für den Urlaub, eventuell Nizza oder Monte Carlo.
Meine Freundin möchte eher eine kleine Jacht mit Anlegemöglichkeit in Florida und dann auch noch in Miami.
Ist dort im Verhältnis zu Mallorca recht günstig. :lol:
Ich konnte ihr dabei zum Teil folgen :lol:

Jetzt haben wir das Problem, es reicht leider nur für einen Wunsch.

Oft gewinnt die Handtasche selbstverständlich auch aus edelstem Material, die Argumente der Damen für dieses lebensnotwendige stilvolle Accessoire sind überwältigend, was ist dagegen schon eine schnöde Stromleiste zugegeben mit reinsten Materialien.

Einzig und allein wäre die Holde davon zu überzeugen, das die Materialien aus Gold wären hmm.
Aber welche Dame hängt sich schon eine Stromleiste um den Hals, selbst aus edelstem Material.
Ob jetzt 1,5 mm oder 2,5 mm wäre wohl kein Argument.

Jetzt entscheide selbst, was ist wichtiger Handtasche oder Stromleiste :cheers:

Beste Grüße
Harald
Bild
frmu
Aktiver Hörer
Beiträge: 770
Registriert: 07.02.2011, 16:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von frmu »

Moin Harald,
es ist schon interessant wieviel negatives man in mein Angebot interpretieren kann.
mit Reiner´s Vorgehensweise bzw. Tipp an seinen alten Kumpel gehe ich mit.

Wer von vornherein nicht bereit ist, soviel Geld für eine Netzleiste auszugeben, kann das Angebot von Dir annehmen, um zu Testen, was die Anderen hier immer so schwadronieren und ob man selbst so gewaltige Unterschiede hört, die eine Ausgabe von mehreren Hundert
Euro für Netzleisten und -kabel rechtfertigen.

Ich persönlich habe da meine Grenzen, ganz unspektakulär. Vor einigen Jahren, in unzähligen Stammtischen mit Händler in RLP/BaWü
getestet, getestet, getestet .... und mir meine Meinung gebildet.

Ergebnis - ich teile nicht die Meinung, dass man nur mit einer in die Tausenden gehenden Verkabelung/Netzleiste gut Musik hören kann.
Auch wenn hier von einem relativ übeschaubarem Kreise diese Meinung vertreten wird. Es übt eben auch unwahrscheinlich zwischen den
Zeilen zu lesen lernen ..... meine Meinung, unerheblich zwar für andere, aber egal.

Ich bin sicher, "Formschwankungen" meiner eigenen Ohren bringen da größere Unterschiede zu Tage ....

viel Grüße
Frank - der trotzdem voller Vorfreude auf sein G-Selekt ist
Bild
ony
Aktiver Hörer
Beiträge: 129
Registriert: 23.01.2013, 16:10
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von ony »

Hallo,
für mich wäre es hilfreich einen "Maßstab" zur Einordnung der hier diskutierten Netzkomponenten zu bekommen.

Der Bereich zwischen 3,95 € Baumarktleiste und einer "HighEnd-Leiste" (z. B. HMS Energia Definitiva) die im knapp fünfstelliger Preisbereich liegt,
ist groß.
Wann ist es denn überlegenswert derart viel Geld in Netzkomponenten zu stecken und nicht besser in DACs, Netzwerkplayer, LS usw.?
Oder anders gefragt, "wann" sollte man den über Alternativen nachdenken, wenn man bereits "guten Standardware" (z. B. Elektrolaborausstattungs-Schroff-leiste oder SunLeiste) benutzt?

Dank & Gruß, Roland
Bild
AdamZ

Beitrag von AdamZ »

Moinsen.
Vielen Dank erst mal für die rege Teilnahme an der Diskussion.
Ich möchte euch aber bitten wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren.
Und was meine Erfahrungen mit Stromversorgung angeht,
lese ich hier auch viele Annahmen und Vermutungen. Das bauscht ein Bild auf, das es nicht gibt.
Da ich E Technik Laie bin, MUSS ich mir die Dinge über Try&Error erarbeiten.
So hab ich schon vor etwa 15 Jahren mit einem Wandel&Goltermann WS 5 gehört.
Und der MFE NF-1 steht nicht hier weil er meinen Einrichtungsstil in irgendeiner Form unterstützt.
Thema Netzkabel. Durch einen für mich glücklichen, für den Macher ünglücklichen Umstand,
bin ich zu Nachbauten von Nordost Walhalla Netzkabeln mit Monocr. Silber gekommen.
Ich darf das hier gar nicht laut sagen was der Mann dafür haben wollte. Nur so viel.
Für 3 St. in 1m Länge hab ich einen SEHR kleinen 3-stelligen Betrag bezahlt.
Er wollte alles verkaufen weil ihn ein schwerer Tinitus heimgesucht hatte,
und er das, wohl nicht ganz zu Unrecht, auf seine ausufernde Beschäftigung mit dem Thema
zurückführte.
Also Leute. Ganz so unbeleckt bin ich nicht.
Ich habe aber eine andere Auffassung davon wie der Weg auch ans Ziel führen kann.
Glück auf.
Tinitus
Aktiver Hörer
Beiträge: 972
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitrag von Tinitus »

Hallo Adam, Hallo Roland,

die Frage, wo die goldene Mitte zwischen klanglicher Verbesserung und der dafür notwendige (finanzielle Aufwand), kann nur jeder für sich selbst beantworten. Abgesehen von den Lautsprechern selbst, höre ich die größten Unterschiede beim/nach Verschieben selbiger bzw. beim/nach Sitzplatzwechsel, dementsprechend ist meine Bereitschaft viel Geld für Steckdosenleisten bzw. Netzkabel auszugeben eher gering, aber eine erkleckliche Anzahl an Mitforenten sieht das anders.

Gruß

Uwe
Bild
Antworten