Hörvergleich Netzfilter Stromfilter

Tontechnische Basisthemen
alex-mayer
Aktiver Hörer
Beiträge: 33
Registriert: 04.11.2016, 20:12
Wohnort: Franken

"DC-Eliminator No.230" Netzfilter und DC-Filter

Beitrag von alex-mayer »

Seit wenigen Wochen nutze ich zwei "DC-Eliminator No.230" Filter von wbe-audio.de.
Klanglich brachte mich das richtig gut nach vorne.
In der einen Kette löste der DC-Eliminator No.230 einen Isotek Sigmas ab, in der anderen Kette einen Isotek Sirius Evo3 Netzfilter.
Alles kam noch klarer, homogener und deutlich dynamischer rüber.
Und die DC-Filterung überzeugte mich noch mehr, wie das parallel dazu gestetete „HMS DCS Vorschaltgerät“ (Test war: o.g. WBE gegen „HMS DCS Vorschaltgerät“ + Sigmas).
Soweit meine Eindrücke.
Beste Grüße,
Alexander
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
Beiträge: 846
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von Horse Tea »

Hallo Alexander,

was kostet der Netzfilter?

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
alex-mayer
Aktiver Hörer
Beiträge: 33
Registriert: 04.11.2016, 20:12
Wohnort: Franken

Beitrag von alex-mayer »

Kosten belaufen sich auf 1.100,-- EUR lt. wbe-audio.de Website.

Testen & Probehören kann ich nur empfehlen.

WBE sitzt zwischen und Schwäbisch Hall und Crailsheim, nicht weit vom Kreuz A6/A7.
Dort gibt es einen Hörraum, da verweilte ich schon stundenlang....

An sonsten zum Test anfordern oder sich über WBE einen Händler nennen lassen (gibt aber nicht überall in D einen Händler, daher kaufe ich dort zumeist direkt vor Ort ein).

Beste Grüße,
Alexander
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
Beiträge: 307
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitrag von treble trouble »

Hallo Alexander,

kannst Du von dem "DC-Eliminator No.230" ein Foto posten? Es würde mich interessieren, wie das Gerät aussieht.

Hat es einen An/Ausschalter? Und wieviele Steckdosenplätze hat es?

Ist No.230 ungefähr vergleichbar, von dem was es tut, mit der iFi PowerStation Netzleiste?
https://www.lowbeats.de/test-ifi-powers ... ipurifier/

Schöne Grüße
Gert
Bild
bastelixx
Aktiver Hörer
Beiträge: 93
Registriert: 08.11.2015, 17:31
Wohnort: Wedel

Beitrag von bastelixx »

alex-mayer hat geschrieben:
28.06.2020, 15:08
Kosten belaufen sich auf 1.100,-- EUR lt. wbe-audio.de Website.

Testen & Probehören kann ich nur empfehlen.

WBE sitzt zwischen und Schwäbisch Hall und Crailsheim, nicht weit vom Kreuz A6/A7.
Dort gibt es einen Hörraum, da verweilte ich schon stundenlang....

An sonsten zum Test anfordern oder sich über WBE einen Händler nennen lassen (gibt aber nicht überall in D einen Händler, daher kaufe ich dort zumeist direkt vor Ort ein).

Beste Grüße,
Alexander
https://www.wbe-audio.de/
Ein sehr teueres Gehäuse mit den bunten Lämpchen, keine technischen Angaben. Mich persönlich überzeugen solche Produkte nicht, lösen ehe "Alarmglöckchen" aus

Gruß
Stanislaw
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2229
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane »

Hallo Stanislaw,

zum hier aufgeführten Netzfilter kann ich keinen inhaltlichen Beitrag leisten. Ich möchte aber kurz auf die Firma WBE eingehen:

Zum ersten Mal bin ich über einen guten Hifi Freund mit dieser Firma in Kontakt gekommen. Er kaufte sich damals den DAC von WBE, der später von einem MBS DAC abgelöst wurde. In seiner Kette mit damals Apogee Lautsprechern, Krell Endstufe, Classe Audio Vorstufe und MIT Kabeln Klang das ganz vorzüglich.

Ich persönlich war zwar nie bei WBE, mein Freund berichtete aber von einem sehr sachlichen und technisch fundierten Kontakt. Der einen sehr guten Service bietet.

Tidal hat auch längere Zeit die WBE Elektronik für die eigene Lautsprecherentwicklung genutzt. Ist auch unter folgendem Link zu finden - bitte nach unten scrollen:

https://www.wbe-audio.com/gaeste/index.php

Dort findet sich ein Eintrag vom Tidal Inhaber.

Auf mich machen die WBE Produkte einen Eindruck, der nicht dem allgemeinen High End folgt - zwar höherpreisig aber nicht abgehoben - und dabei hochwertig.

Viele Grüße

Frank
Bild
alex-mayer
Aktiver Hörer
Beiträge: 33
Registriert: 04.11.2016, 20:12
Wohnort: Franken

Beitrag von alex-mayer »

@ Stanislaw:

"keine technischen Angaben"?

Ein Blick auf die WBE Seite hilft:

Zitat:
"High-endiger DC-Netzfilter zum Vorschalten vor die gesamte Anlage
* Zunahme von Detailreichtum, Musikalität und Räumlichkeit
* 1 fixer Parallelfilter zur Unterdrückung der häufigsten Netzstörungen
* 6 zuschaltbare Parallelfilter mit verschiedensten Frequenz- und Dämpfungs-Charakteristika für
verschiedenste Anwendungen und Netz-Situationen
* Parallelfilter-Anordnung vermeidet jegliche Dynamikverluste
* Absicherung gegen Überstrom
* Absicherung gegen Überspannung
* Präzisions-DC-Messfilter zum Messen der netzeingangsseitgen Gleichspannung
* Tiefschwarze, hochglänzende Acrylfront, sehr stabiles, intern versteiftes,
schwingungsbedämpftes, magnetisch abgeschirmtes Gehäuse mit Feinstrukturbeschichtung,
schwingungsdämpfende, handpolierte Chromfüße" (Zitat Ende).

Und auf der zweiten Seite geht es in die Details:

"Technische Daten (Version MK2):
Zulässiger Eingangsspannungsbereich: 230 V AC +/- 10 % / 50Hz
Mindest-Laststrom für praxisgerechte Ausregelungszeit: ca. 0,1 Amp
Max. optimaler Dauerstrom: 6,3 Amp (Strom ist begrenzt durch Dimensionierung der internen Sicherung)
Max. zulässiger bauteilbedingter Dauerstrom: 16 Amp (Auslegung aller Bauteile)
Max. Spitzenstrom für 2 / 0,2 Sekunden: ca. 25 / ca. 63 Amp (interne Sicherung löst aus)
Max. zulässiger bauteilbedingter Spitzenstrom für 10 Millisekunden: 450 Amp (Auslegung aller Bauteile)
Spannungsabfall bei 1 Amp Laststrom: ca. 110 mV AC*, Max. DC-Unterdrückung: +/- 1,5 V DC
Spannungsabfall bei 4 Amp Laststrom: ca. 440 mV AC*, Max. DC-Unterdrückung: +/- 1,2 V DC
Spannungsabfall bei 6 Amp Laststrom: ca. 660 mV AC*, Max. DC-Unterdrückung: +/- 1,05 V DC
* Verwendete interne Sicherung: 6,3 Amp träge, Innenwiderstand ca. 0,015 Ohm
Ausregelungszeit für Gleichspannungs-Unterdrückung um 63 % bei 1 Amp Laststrom: 10 Sekunden
Ausregelungszeit für Gleichspannungs-Unterdrückung um 98 % bei 1 Amp Laststrom: 40 Sekunden
Fixer Parallelfilter: Innenwiderstand: alle SW OFF bei 1 / 10 / 100 KHz / 1 / 10 MHz
1593 / 188 / 101 / 100/ 100 Ohm
Schaltbarer Parallelfilter 1: Innenwiderstand: SW1 ON bei 1 / 10 / 100 KHz / 1 / 10 MHz
106 / 14 / 10 / 10 / 10 Ohm
Schaltbarer Parallelfilter 2: Innenwiderstand: SW2 ON bei 1 / 10 / 100 KHz / 1 / 10 MHz
234 / 25 / 10 / 10 / 10 Ohm
Schaltbarer Parallelfilter 3: Innenwiderstand: SW3 ON bei 1 / 10 / 100 KHz / 1 / 10 MHz
234 / 23 / 2,3 / 0,23 / 0,023 Ohm
Schaltbarer Parallelfilter 4: Innenwiderstand: SW4 ON bei 1 / 10 / 100 KHz / 1 / 10 MHz
482 / 49 / 11 / 10 / 10 Ohm
Schaltbarer Parallelfilter 5: Innenwiderstand: SW5 ON bei 1 / 10 / 100 KHz / 1 / 10 MHz
724 / 73 / 12 / 10 / 10 Ohm
Schaltbarer Parallelfilter 6: Innenwiderstand: SW6 ON bei 1 / 10 / 100 KHz / 1 / 10 MHz
4820 / 482 / 48 / 4,8 / 0,48 Ohm
Schaltfunktion: SW7 ON (SW6 muß auf ON stehen) = Aktivierung des Präzisions-DC-Messfilters (<0,16 Hz) zur
Messung der netzeingangsseitigen Gleichspannung (nach Messung SW7 wieder ausschalten !)
Eigen-Leistungsverbrauch bei 230 V AC: < 0,3 Watt (wenn SW2 und SW6 ON = Werkseinstellung)
Maße: B 215mm x H 145mm x T 325mm
Gewicht: 5,8 kg" (Zitat Ende).


Das Gerät ist TOP, es wird vor die Streckdosenleiste geschaltet.
Zunächst war es ein reiner DC-Filter.
Mittlerweile ist auch eine "echte Filterfunktion" implementiert, über mehrere Schiebeschalter sehr feinfühlig -und individuell je nach Geräte der eigenen Anlage- zuschaltbare Parallelfilter gegeben.

Beratung durch Walter Bret ist immer ausführlich, intensiv, absolut kundenorientiert und überaus sachkundig.
So sachkundig, dass ich bei Weitem nicht alles verstehe.
Daher empfehle ich ein Telefonat bei Interesse, oder, besser, ein Probehören vor Ort.
Da erzählt und zeigt Hr. Bret sehr freigiebig, was seine Ansätze sind, wie das aussieht und wie es ausgestaltet wird.
Wer mehr davon versteht wie ich, wird seine wahre Freude daran haben.

Meine zwei High-End-Anlagen hier in meinem knapp 40 qm großen Hi-Fi-Raum sind stark WBE-basiert (Vorstufen, Endstufen, analoge Aktivweichen, DC-Netzfilter).
Nur die Signalquellen (ein Mal ein YAMAHA CD-S3000 SACD-Player, ein Mal ein ESOTERIC X-05 SACD-Player) sind nicht WBE Audio Geräte.
Und die Lautsprecher sind es nicht.
Der ESOTERIC X-05 wurde von Hr. Bret in der Analog-Ausgangsstufe modifiziert.... allein das hat mich seinerzeit begeistert, denn es war ein überschaubarer finanzieller Einsatz bei großer klanglicher Wirkung.

Soweit für heute,

beste Grüße,
Alexander

P.S.: Wie füge ich hier Fotos ein?
Bild
alex-mayer
Aktiver Hörer
Beiträge: 33
Registriert: 04.11.2016, 20:12
Wohnort: Franken

Beitrag von alex-mayer »

Irgendwie klappt das Einfügen eines Bildes nicht: Was soll das heißen?
Wenn ich auf das Bildsymbol klicke, müsste ich eine URL eingeben?
Die Bilder liegen auf meiner Festplatte, keine Cloud und kein externer Bildhoster?
Wie bekomme ich die da rein....?
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2229
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane »

Hallo Alexander,

Hinweise zum Einstellen von Bildern findest Du hier:

viewtopic.php?f=1&t=18

Viele Grüße

Frank
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
Beiträge: 1043
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitrag von music is my escape »

Hallo Alexander, Frank;

Herr Bret, Inhaber und Namensgeber von WBE, weiß genau, was er tut. Die Geräte sind allesamt NoNonsense und auf hohem techn. Niveau - bei guten Preisen (entwickelt und hergestellt hier in Dtl.). Klanglich sind sie auf der neutralen Seite, allzeit mit einer wunderbaren Prise warmer Musikalität; also genau so, wie es sein muss. :D

Viele Grüße,
Thomas
Bild
alex-mayer
Aktiver Hörer
Beiträge: 33
Registriert: 04.11.2016, 20:12
Wohnort: Franken

WBE Audio DC Netzfilter

Beitrag von alex-mayer »

Versuch drei Fotos einzustellen (@ Frank: Danke für den Tipp/Link):

https://abload.de/image.php?img=wbedcvo ... ep5jav.jpg
https://abload.de/image.php?img=wbedcrckseite2ak7a.jpg
https://abload.de/image.php?img=wbedcun ... ebkkvd.jpg

Beste Grüße,
Alexander

P.S.: Leider schaffte ich es nicht, die Bilder direkt einzublenden, daher die Links zu abload.de.
Warum kann man hier im Forum nicht einfach die Bilder direkt hochladen?
Warum der Umweg über einen Dienstleister wie abload.de?
Andernorts in Foren ist das anders gelöst...

Hallo Alexander, wir können und wollen betreiberseitig keine Urheberrechtsverletzungen prüfen. Deshalb der Umweg über Bilderhoster. Gruß, Rudolf
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
Beiträge: 1043
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitrag von music is my escape »

Hallo,

Ich erlaube mir mal eine direkte Einbindung der Bilder:

Bild

Bild

Bild


Evtl. findet sich ja noch eine Aufnahme vom Innenleben... :wink:

MfG,
Thomas
Bild
dirk-rs
Aktiver Hörer
Beiträge: 143
Registriert: 02.03.2020, 22:20
Wohnort: Bottrop

Beitrag von dirk-rs »

Hi Thomas,

da bin ich mal gespannt was drinn ist .

Gruss Dirk
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
Beiträge: 674
Registriert: 12.12.2014, 10:38
Wohnort: NRW / Moers

Filter

Beitrag von SolidCore »

Hallo zusammen

Die Idee ist gar nicht mal so abwegig. Im Bekanntenkreis haben wir über etwas vergleichbares nachgedacht.
Da meiner Meinung nach nicht immer jeder Netzfilter universell immer und überall passt,
wieso nicht einfach einen bauen, der über einen Schalter verschiedene Wirkstärken und Wirkprinzipien hinzu-, als auch
abschalten kann.
Eigentlich ist es nur nichts geworden, wenn man weiter drüber nachdenkt.
Beim Einbau wird man irgendwann seine ideale Einstellung finden, angepasst auf Situation und Geräte,
und diese bleibt dann (bis Gerätetausch). Alles weitere verbaute liegt dann tot, und kostet nunmal auch Geld.

So kam die nächste Idee. Als Testbox, um zu ermitteln, was man eigentlich braucht, perfekt. Das als ideal empfundene dann
einzeln verbauen. Aber auch hier wieder, die Testbox würde dann rumliegen.
Man könnte sie höchstens noch einsetzen, um anderen den gleichen Versuch zu ermöglichen.

Gruss
Stephan
Bild
alex-mayer
Aktiver Hörer
Beiträge: 33
Registriert: 04.11.2016, 20:12
Wohnort: Franken

Beitrag von alex-mayer »

@ Rudolf:
Danke für die Erläuterung zum Thema Bilder-upload.

@ Thomas:
Danke fürs direkte einstellen.

Eine Aufnahme vom Innenleben habe ich nicht.

Als das Fliter zuletzt bei WBE zum (kostenfreien) Mini-update war, konnte ich einen Blick ins Innere werfen:
Optisch eine saubere Lösung, so wie man sich als Kunde einen Innenaufbau wünscht.

Da mir das technische Verständnis fehlt, kann ich hier nur zur Schaltung etc. wenig/nichts beitragen.
Werde mal anfragen, ob es vom Hersteller ein "Innereien-Foto" gibt oder geben wird.

Schönen Abend,
Alexander
Bild
Antworten