Fritzbox-Tuning für jedermann, ohne Garantieverlust

Tontechnische Basisthemen
Thomas86
Moderator
Beiträge: 823
Registriert: 21.08.2018, 18:34

Beitrag von Thomas86 »

Hallo Oliver,

hast du deine Repeater mit Auth 501 / 503 ausgestattet, oder liegen sind jene "blank" in der Steckdose?

Hintergund der Frage:
Ich habe meinen Repeater mit einem Auth versehen (kann ja nicht schaden) und habe bei mir leider keine weitere Verbesserung gehört.

Viele Grüße
Thomas
Bild
atmos
Aktiver Hörer
Beiträge: 587
Registriert: 17.08.2020, 16:54

LED ausschalten

Beitrag von atmos »

Hi,
ist es der hohe Stromverbrauch der LEDs oder die Wellenlänge des grünen Lichts, das den Klang beeinflusst?
Wobei, einige meiner Geräte haben blaue LEDs, sind die auch für den Klang schädlich?

Gruß
Günther
Bild
Bajano
Aktiver Hörer
Beiträge: 548
Registriert: 31.10.2015, 18:24
Wohnort: Zwischen Bonn und Koblenz

Beitrag von Bajano »

Hallo Thomas,

im Mai vergangenes Jahr hatte ich keine guten Erfahrungen mit einem Auth EMDZ 503 in meinem Setup gemacht und darüber berichtet:
Bajano hat geschrieben:
30.05.2021, 18:39

Konfigurationen:
Steckdose - Auth EMDZ 503 - Beci-Metallnetzteil - Fritzbox 7590 (WLAN ausgelagert)
Steckdose - Auth EMDZ 503 - Fritz!Repeater 2400 (als LAN-Brücke konfiguriert)
Steckdose - Auth EMDZ 503 - G-Cisco
Steckdose - Auth EMDZ 503 - Synology DS218+
Steckdose - Auth EMDZ 503 - Switch mit optimierter Stromversorgung und OCXO-Clock
Steckdose - Auth EMDZ 503 - Linn G-ADS2 DAC

Das Ergebnis für meine Ohren war im Grunde immer gleich: Mit Auth-Filter hörte es sich dunkler und mit weniger Luft um Stimmen/Instrumente an. Die unstrukturierte Bühne war sofort zu erhören und ich musste mir wirklich keine Ohren brechen.
Daran hat sich seitdem nichts geändert und deshalb verzichte ich nach wie vor auf solche Produkte … akzeptiere allerdings, dass viele Forumskollegen nicht mehr „ohne“ wollen :cheers:.

Viele Grüße,
Oliver
Bild
Schorsch
Aktiver Hörer
Beiträge: 784
Registriert: 17.02.2011, 03:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Schorsch »

Hallo Günther,
atmos hat geschrieben:
18.06.2022, 17:18
Hi,
ist es der hohe Stromverbrauch der LEDs oder die Wellenlänge des grünen Lichts, das den Klang beeinflusst?
Wobei, einige meiner Geräte haben blaue LEDs, sind die auch für den Klang schädlich?
Ich versuche es mal zu erklären:

Die LEDs blinken bei der Fritzbox im Frequenzbereich von 3,1415 Hz (Pifrequenz) bis zu 50 Hz (Netzfrequenz).
Daher besteht die Gefahr der akusto-optischen Interferenz mit der Musik im Bassbereich.
Die Interferenzstärke ist proportional zum Lichtstrom (Lumen) und umgekehrt proportional zur gehörrichtigen Lautstärke (a bewertet). Dies bedeutet, je heller die Dioden, je mehr Dioden im Gleichtakt leuchten und je leiser (!) man hört, umso störender ist der Effekt.

Bei Dolby atmos ist die Auftrittswahrscheinlichkeit um X/2 größer, da hier mehr Lautsprecher im Raum verteilt sind, wobei X ist die Anzahl der negativen audio doubter ist. Diesen Effekt bezeichnet man auch als Nyquist-atmos Theorem. Bei atmos kennst Du dich ja sehr gut aus - dir sollte dieses Theorem bereits begegnet sein. Oh - oder sollte ich Dich mit einer blinkenden LED verwechselt haben, die abgeschaltet wurde, weil sie das Forum nervt? :cheers:

Hope that helps

Georg
Bild
tom_on_wheels
Aktiver Hörer
Beiträge: 850
Registriert: 11.07.2010, 17:53
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von tom_on_wheels »

atmos hat geschrieben:
18.06.2022, 17:18
Hi,
ist es der hohe Stromverbrauch der LEDs oder die Wellenlänge des grünen Lichts, das den Klang beeinflusst?
Wobei, einige meiner Geräte haben blaue LEDs, sind die auch für den Klang schädlich?

Gruß
Günther
Hallo Günther,

warum nur habe ich bei den meisten Deiner Beiträge der letzten Zeit das Gefühl, dass Du Dich hier im Aktiven Hören nicht wohlfühlst? Oder der Meinung bist, dass wir hier irgendwie einen an der Waffel haben?

Wenn Du Dir Punkt 7 der Forenregeln einmal zu Gemüte führst, denke ich, wirst Du Dich und die Art und Tonalität Deiner Beiträge an diversen Stellen wiederfinden:
7. Mitverantwortlichkeit für das Forumsklima

Wir erwarten von jedem Mitglied, das sich durch eigene Beiträge am Forumsleben beteiligt, aktiv an einem positiven und konstruktiven Forumsklima mitzuwirken. Dazu gehört:
  • anderen Mitglieder freundlich zu begegnen und mit deren Meinungen respektvoll umzugehen - besonders dann, wenn sie von der eigenen Meinung abweichen
  • das genaue Lesen von Beiträgen, auf die man zu antworten beabsichtigt
  • beim Verfassen eigener Beiträge mögliche Reaktionen anderer Mitleser zu berücksichtigen, insbesondere dann, wenn in einem Beitrag auf Mitglieder namentlich Bezug genommen wird (die Beitragsvorschau ist ein hilfreiches Instrument zur Selbstkontrolle)
  • das Unterlassen folgender Verhaltensweisen:
    • Beleidigen oder Herabwürdigen von Mitgliedern, Produkten, Herstellern und Händlern; dazu gehören auch indirekte Formen wie Ironisierung, Polemisierung etc.
    • Eröffnung von Themen ohne Bezug zu den inhaltlichen Zielen unseres Forums
    • Abweichen oder Verwässern von Threadthemen
    • Beiträge ohne Themenbezug mit dem Ziel, die Sinnhaftigkeit der Diskussion oder die Kompetenz einzelner Diskussionsteilnehmer in Frage zu stellen
    • Wiederholung von hinlänglich bekannten eigenen Standpunkten
    • reflexartiges Reagieren in der Annahme, persönlich angesprochen/betroffen zu sein
    • Hereintragen von Diskussionen aus anderen Foren und Blogs
    Wir erwarten überdies von Mitgliedern, die sich an einer Diskussion oder an bestimmten Beteiligten stören, diese zu ignorieren oder einen solches Thema gänzlich zu meiden.
Es macht keinen Spass, solche Beiträge zu lesen, obwohl ich ja sonst sehr für Ironie, Quatsch und Schlagfertigkeit zu haben bin.

Viele Grüße
Tom
Bild
tom_on_wheels
Aktiver Hörer
Beiträge: 850
Registriert: 11.07.2010, 17:53
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von tom_on_wheels »

Hallo Thomas und Oliver,

genau wie Oliver habe ich 6 Auth EMDZ 503 gekauft und vor alle möglichen Geräte gepackt, auch vor die Fritz!Box. Nach einer kurzen Probebehörungsphase wieder alle wieder aussortiert. Einzig an einer Bodenlampe von Philips Hue hatte ich einen dran gelassen, wegen des guten Gewissens mit der bösen LED. Aber der ist nun auch draußen, da sich keine Veränderung mit oder ohne ergibt. Da die Dinger ja mittelprächtig hässlich sind, bin ich froh, dass sich mein Auge nicht mehr damit "plagen" musste. Mein Stromnetz in der neuen Wohnung ist resistent gegen jegliche Filtermaßnahmen und Stromaufbereiter.

Viele Grüße
Tom
Bild
Thomas86
Moderator
Beiträge: 823
Registriert: 21.08.2018, 18:34

Beitrag von Thomas86 »

tom_on_wheels hat geschrieben:
18.06.2022, 19:23
... Da die Dinger ja mittelprächtig hässlich sind, bin ich froh, dass sich mein Auge nicht mehr damit "plagen" musste...

Viele Grüße
Tom
:lol: :lol: :lol:

Ich musste mir gerade eine Träne aus dem Augenwinkel wischen...

Ich finde das sehr spannend, war Oliver doch der Auslöser, dass ich bei mir das WLan auch ausgelagert habe.
Zu eindeutig war der A/B Vergleich. Blindtest absolut nicht von Nöten.

Ob ich an meinem 2400 einen Auth nun habe oder nicht, macht bei mir klanglich keinen Unterschied.
Aber das schlechte (Strom-Gewissen) lässt ihn dann drin.

Grüße
Thomas
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
Beiträge: 1500
Registriert: 12.12.2014, 10:38
Wohnort: NRW / Moers

Beitrag von SolidCore »

tom_on_wheels hat geschrieben:
18.06.2022, 19:23
Hallo Thomas und Oliver,
Mein Stromnetz in der neuen Wohnung ist resistent gegen jegliche Filtermaßnahmen und Stromaufbereiter.

Viele Grüße
Tom
Hallo Tom

Die Chance, das es so ist, wäre extrem selten, will ich aber nicht abstreiten.
Eher "unpassende" Filter oder Maßnahmen.
Auth konnte mich auch nicht überzeugen, mit Betonung, es gab auch Berichte mit positiver Wirkung.

Wenn du jemand vom Fach kennst, versuch einfach mal einen 4uF X-Kondi zwischen Phase und N.
In eine Steckdose im gleichem Raum (gleiche Phase) würde schon reichen, besser mit in die Hifileiste,
oder Wanddose in dessen Nähe.
Wenn sich dann "Klar hörbar" was tut, oder das TV Bild besser wird, benötigst du andere Filter als Auth oder Furman.
Da tippe ich eher auf PV Anlagen irgendwo im Umkreis. Mit anderem Störspektrum.

Gruß
Stephan
Bild
tom_on_wheels
Aktiver Hörer
Beiträge: 850
Registriert: 11.07.2010, 17:53
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von tom_on_wheels »

Hallo Stephan,

mit der Diskussion über Filter geraten wir in diesem Thread immer mehr ins Off Topic.

Einmal das volle Ballett an Tempestfiltern, Ferritkabeln und Ferriten usw. auszuprobieren wäre sicherlich mal interessant. Allerdings wären das für mich als Doppellinkshänder erneut ziemlich große Summen, da ich solche Dinger nicht selbst bauen kann.

Turmalinstecker, ein G-PPP haben keine Unterschiede bewirkt. Turmalin-Groundingkisten auch nur an den Avantgarde Lautsprechern ein klitzekleines bisschen, sonst an keinem Gerät.

Da ist der Klangunterschied größer, wenn ich in der FRITZ!Box die Hardwarebeschleunigung rausnehme.

Und das kostet nix außer Zeit (und Geschwindigkeit im WLAN - leider).

Womit ich den Bogen zur FRITZ!Box wieder geschafft hätte :cheers:

Viele Grüße
Tom
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
Beiträge: 1500
Registriert: 12.12.2014, 10:38
Wohnort: NRW / Moers

Fritzbox

Beitrag von SolidCore »

Hallo Tom

Dies sollte auch keine Grundsatzdiskussion starten. Es war vollkommen simpel gemeint.
Man/du kauft sich 6 Auth, passieren tut nix. Man fragt sich, würde etwas anderes vielleicht
sinnvoller sein, und ist in deinem Beispiel, besonders wenn ein Händler Tempest mit Turmalin bauen würde,
mal ganz schnell richtig teuer. Genau deshalb kam ich auf einen 5,- Schnellversuch, der zumindest eine Richtung
und Erkenntnis zeigen kann. Alles ist besser als pures raten. Eine Endlösung wäre dies natürlich nicht.

Und auch wieder zurück zum Thema.
Klaus/Tuner im OEM ist laut seinem Bericht grade dabei, die Fritzbox auf Linear-Regler umzurüsten.
Das finde ich hoch interessant. Er hat ebenso festgestellt, das die mehreren üblen Schaltregler in der Box kaum gepuffert/gefiltert werden.
Becis Tuning geht ebenso diesen Weg, Folien an kritischen Stellen hinzu zu fügen.

Da wäre der beste Netzfilter der Welt keine Lösung, wenn "der Störmist" erst dadurch in der Box entsteht, bzw sich addiert.
Eben ein anderer/erweiterter Ansatz. Als Kombination VORM Gerät ein Filter, als auch IM Gerät ein MOD, denkbar noch besser.

Ich selbst habe nun schon mehrere Monate den Telos Audio Macro Q am USB Port der Fitzbox.
Seit ca 1 Monat zusätzlich mit Turmalin LAN Abschlusssteckern in den freien Ports kombiniert.

Ich würde eher auf den Macro verzichten wollen, als auf die Turmalin-Stecker. Was klar Richtung ungewollte HF,
oder Oberwellen der Schaltregler im Router, hindeutet.

Gruß
Stephan
Bild
Funky
Aktiver Hörer
Beiträge: 521
Registriert: 30.01.2012, 19:26

Beitrag von Funky »

Gutern Abend zusammen,

bei mir hängt ein Auth 503 "an meinem Audionetz" aber eben nur an, nicht inline. D.h. ich nutze nur die Entstörfunktion des "passiven" Elements. Eingesteckt habe ich keinerlei Gerät - das nimmt bei mir Dynamik raus. Aber im passiven Modus passiert viel positives. Und das bei mir, wo ich ansonsten auch der Devise nachgehe, möglichst wenig Filter. Auch Turmalin war bei mir nicht erfolgreich.

Was ist der Effekt des Auth 503 - übrigens auch bei 2 Freunden die Fritzboxen nutzen bzw. Computerechnik auf dem gleichen Netzt wie die Audioanlage nutzen. Die Giftigkeit der Höhen ist weit weniger ausgeprägt (bei mir fast komplett verschwunden) - der Ton wirkt dadurch satter und authentischer. Beim ersten hinhören meint man, dass Höhen weg sind, aber wenn man länger hinhört merkt man, dass alle Information da ist nur eben besser eingebunden und man entspannter hört und dies keinerlei Einbusen bei der Fein oder Grobdynamik mit sich bringt - und da reagiere ich sehr sensibel ! (Der Effekt ist in allen 3 Anlagen gleich wenn auch unterschiedlich in der Deutlichkeit, insofern haben meine 2 Freund auch inszwischen jeweils einen Auth 503 passiv bei sich eingesteckt.

Wenn ich rein analog höre, wird alles digitale ausgesteckt - also auch die Fritzbox (7590), die den Streamer versorgt, vom Netz genommen. (Die andere steht im andere Raum in dem der Telekom Anschluss sitzt, und da habe ich keine Effekt, ob diese aus oder an ist - diese versorgt per WLAN die FB an der Anlage).

Die Störkomponenten der Streamer FB sind sofort über einen spitzeren, nervigen Zug wahrnehmbar wenn der Plattenspieler läuft. Das bekomme ich allerdings auch nicht über einen 2 Auth ausgefiltert, den ich versuchshalber vor das S-Booster, das die FB versorgt, angesteckt habe (was an sich auch logisch ist, der SB besitzt selber einen HF Filter direkt am Netzeingang und so sollte somit auch nichts ins Lichtnetz zurückkommen , ist ja auch auch ein LNT).

Für mich ist damit klar, dass der Effekt der harschen Höhen beim rein analogen Hören auf der Störabstrahlung der Fritzbox selbst beruht - was eben ein Auth nicht herausfiltern kann (und darauf wird ja auch hier eingegangen) . Insofern ist auch logisch, dass die FB meine digitale Abhöre auf jeden Fall beinflusst - es gibt Möglichkeiten die FB selbst zu beruhigen - was hier ja auch schon angesprochen wurde , aber egal was ich mache, sie bleibt immer hörbar. Deshalb ist Ausstecken bei Platte weiterhin Pflicht. Und daher oben auch der Hinweis "(bei mir fast komplett verschwunden)"

Meine 2 Cents

Funky
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
Beiträge: 1500
Registriert: 12.12.2014, 10:38
Wohnort: NRW / Moers

Fritzbox

Beitrag von SolidCore »

Hallo Funky

Auch wenn OT, bei deiner Parallel-Anwendung der Auth nutzt du lediglich
2 Y-Kondensatoren (um 3,3nF) für 2,-. Im Bild die beiden blauen.
Es wäre günstiger und einfacher, diese einzeln irgendwo einzusetzen.
Als Beispiel in einem simplen Schukostecker.
(VDE und maximalen Ableitstrom von 3,5mA pro Gerät/Filter beachten)

Die Drossel und Schutzleiterdrossel liegen ohne Verbraucher einfach "in der Luft", können mangels fehlendem Stromfluss nicht wirken,
bei dem Plastikgehäuse ist es dann eher wie eine Antenne.

Bild

Bemängeln kann man leicht, man sollte auch eine Lösung mitbringen.
So wäre ein Corcom 3EQ oder 6EQ am Netzwerk, als auch generell, besonders an Schaltnetzteilen, schon mal ein guter Start,
und mit hoher Wahrscheinlichkeit effektiver. Die PE Drossel könnte man ergänzen.

Gruß
Stephan
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 1188
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW

Beitrag von alcedo »

Bajano hat geschrieben:
18.06.2022, 15:09
Das Thema lies mich gestern aber irgendwie nicht los und deshalb beschäftigte ich mich erneut mit dem Bericht aus dem Nachbarforum … und siehe da, man muss auch richtig und vor allem alles lesen :wink:. Der Berichterstatter erwähnte nämlich, dass sein Freund nicht nur die LEDs der Fritzbox, sondern auch die LEDs der Repeater deaktivierte. Nachdem ich diese zusätzliche Variante ausprobiert hatte, war der Unterschied deutlich zu hören.
Top, Olli - besten Dank :cheers:

Nachdem ich heute darüber auch mit jupiter telefonierte (der mir wie immer weitere Flausen in den Kopf gesetzt hat ;-)), nahm ich mich nun dieses Themas an. Manche Tipps zur Fritzbox funktionieren bei mir nicht (vielleicht, weil ich noch die "alte" 7490 besitze?) - von daher ging ich vorsichtig pessimistisch an die Sache ran.

Auch bei mir wurde der positive Effekt erst nach kompletter Abschaltung aller LEDs hörbar.
Bei mir dauerte es allerdings eine Zeit lang - bis ich die Paßwörter für die Router gefunden habe, die über die Jahre mal eingerichtet wurden :lol:
Ist per Tablett einfach zu realisieren und direkt durch Umschalten leicht zu vergleichen.

PS: das Abschalten der Displays im G-Hub, beim X45 o.a. brachte dagegen keinerlei Effekt

Viele Grüße
Jörg
Bild
Antworten