Wie bestimme ich eine Target Curve?

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Beitragvon Diskus_GL » 18.10.2018, 14:18

uli.brueggemann hat geschrieben:Es ist für mich insofern immer spannend, wenn ich dann andere Zielkurven mit bis 9 dB Überhöhung sehe :wink:


...für "trainierte" und "untrainierte" Hörer.... scheint so, daß mit zunehmender Hörerfahrung (Hörtraining) flachere Zielkurven bevorzugt werden... (http://www.aes.org/e-lib/browse.cfm?elib=17839)...

:cheers:

Grüße Joachim
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 569
Registriert: 14.03.2016, 21:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Mister Cool » 18.10.2018, 18:19

StreamFidelity hat geschrieben:Was bezweckst Du mit der breitbandigen Absenkung zwischen 200 und 300Hz?


Hi,

es sorgt für etwas mehr Ruhe, die Wiedergabe ist etwas entspannter, nicht so vordergründig und insbesondere bei höheren Pegeln nicht so nerwig. Ich nenne nur zwei Beispiele, an dennen man es gut nachvollziehen kann

1. Quincy Jones "Slow James" -> ab 2:48 -> beobachte die leichte fast kindliche Stimme

Bild

2. Halie Loren "Waiting in Vain" -> beobachte ihre Stimme und das z.T. aufdringliche Epiano im Hintergrund

Bild

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1121
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon oppaunke » 22.10.2018, 08:32

Noch ein Verfahren, welches ich erfolgreich verwende: die Messung zunächst mit einer völlig flachen Zielkurve zur Filterberechnung heranziehen (inkl. Phasenkorrektur). Dann Musik über den (in meinem Fall analogen) parameteischen EQ hören und einen klanglich guten Kompromiss finden. Dann den EQ „messen“ und den Verlauf als Target.dbl speichern (mono). Dann wieder die echte Raummessung laden und die erstelte Target.dbl verwenden. Mit dem Ergebnis bin ich wesentlich zufriedener als zu schätzen,wie sich 0.5dB hier und da auwirken könnten, neu rechnen, hochladen...
Bild
oppaunke
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2017, 20:49

Beitragvon wgh52 » 22.10.2018, 09:54

Hallo Ecki,

das von Dir beschriebene Verfahren benutzt auch DEQX: Erst "flache" FIR Abstimmung, dann PEQs für die "Target Curve". :cheers:

Grüße,
Winfried

4597
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4715
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon oppaunke » 22.10.2018, 17:23

Naja ich nutze am Ende wieder FIR. Die Target Curve ist ja immer Minphase. Nur findet die sich eben für mich leichter wenn ich in Echtzeit die Auswirkungen höre. Also im Prinzip der gleiche Ansatz, den Alwin oben beschreibt.
Bild
oppaunke
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2017, 20:49

Beitragvon chriss0212 » 22.10.2018, 22:41

Off Topic On:

Halie Loren

Danke für die tolle Stimme... und das E-Dingens macht leider wirklich etwas zu viel des Guten ;)

Aber zum Glück gibt es noch einiges anderes ;)

Viele Grüße und Off Topic Off ;)
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3136
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Vorherige

Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste