Leeren Filter (Draht) für Acourate Convolver erstellen

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Leeren Filter (Draht) für Acourate Convolver erstellen

Beitragvon Raumantwort » 15.04.2014, 09:53

Hallo zusammen,

wie ist es denn möglich einen Filter in Acourate zu erstellen, der wirklich keinerlei Einfluss auf das gefaltete Eingangssignal hat?

In diesem Beitrag ist davon die Rede: http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=40&t=3401&p=55459&hilit=filter+draht#p55459

Im Acourate Convolver können 3 Filter per Fernbedienung gewechselt werden. Ich würde gerne einen der drei Filterbänke testweise für ungefaltete Musik vergeben um die Unterschiede besser heraushören zu können.

Vielleicht gibt es da auch ein mir nicht bekanntes Workaround, jedenfalls waren meine konfusen Versuche bis jetzt nicht zielführend...

schöne Grüße
Andreas
Bild
Raumantwort
inaktiv
 
Beiträge: 135
Registriert: 25.03.2014, 13:12
Wohnort: Allgäu

Beitragvon uli.brueggemann » 15.04.2014, 10:05

Andreas,

die Erzeugung eines 1:1 Filters klappt mit
Generate - Test signal - Length 65536 - set to one @ sample 32768 with length 1 sample

Das erzeugt ein Filter mit einem Diracpuls. Dieses Filter lässt alles 1:1 durch, verhält sich wie ein Draht.

Einige Anmerkungen hierzu:
- Der Wert 32768 erzeugt einen mittigen Diracpuls. Damit ergibt sich eine Verzögerung in etwa wie bei den Filtern, welche mit Macro 4 erstellt wurden. Es ist auch möglich hier z.B. 0 (Null) vorzugeben. Dann hat das Filter selbst keinerlei Verzögerung
- Die realen Filter weisen ja üblicherweise eine Lautstärkeabsenkung auf. Das wird beim Wiederaufruf von Macro4 als Previous Gain Ratio angezeigt. Um nun beim Umschalten von Filtern keine Lautstärkesprünge zu bekommen, macht es Sinn nach o.g. Generate - Test signal die Funktion TD-Functions - Gain aufzurufen und das 1:1 Filter um denselben dB-Wert abzusenken
- das erzeugte Filter ist gültig für alle Abtastraten, kann also z.B. als Ccor1L44, ... Cor1R192 abgespeichert werden. Dann davon die cpv-Dateien für den AcourateConvolver erzeugen
- Im Fall von Mehrwegesystemen, also der Einbindung von XO-Dateien, sind die seitens Acourate erzeugten XO-Filter selbst als 1:1 Filter verwendbar (in der Summe). Auch hier gilt das Gesagte bzgl. Gain.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3541
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Raumantwort » 15.04.2014, 10:25

Hallo Uli,

das ging ja fix, Danke :D
Bild
Raumantwort
inaktiv
 
Beiträge: 135
Registriert: 25.03.2014, 13:12
Wohnort: Allgäu


Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast