Neues Feature: Microphone Alignment

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Neues Feature: Microphone Alignment

Beitragvon aston456 » 31.01.2014, 13:32

Hallo,

gerade habe ich die neueste Version von Acourate installiert (Update) und da ist mir doch gleich ein neues Feature aufgefallen:

Das Microphone Alignment.
Aha.
Was kann ich damit machen und wie setze ich es praktisch ein?

Gruß,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 18:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon uli.brueggemann » 31.01.2014, 13:46

Hallo Kai,

wo bleibt Dein Spieltrieb? :D
Also, Mikro und LS anschliessen und dann Soundkarte und zugehörige Ausgänge/Eingang wählen.
Play drücken und lauschen. Es werden Clicks abgespielt und zwar hochfrequente > 4 kHz. Hochpassgefilterte Diracpulse, um genau zu sein.
Wenn das Mikro dann genau zwischen den beiden LS steht, ist der Schallweg identisch und auch die Laufzeit. Es wird ein Delay = 0 gezeigt.
Ist das Mikro seitlich verschoben, wird das Delay angezeigt, ebenso ein Pfeil, in welche Richtung man das Mikro schieben sollte.
Das Ganze wird noch graphisch untermauert durch die Anzeige der Pulsantwort.

Achja:
es sollte logisch sein, dass man
- das Mikro verschieben kann
- einen Lautsprecher ebenfalls, dann in entgegengesetzte Richtung
- das angezeigte Delay auch in einem Convolver verwerten könnte, sofern man dort Delays angeben kann
- oder auch ein Filter entsprechend rotieren kann (gilt aber dann genau für die verwendete Abtastrate)

Und:
wenn man es genau machen will, kann man die Pedanten-Option einschalten. Dann z.B. mit 48 kHz Abtastrate beginnen und ausrichten. Anschliessend auf 192 kHz umschalten und nochmal ausrichten. Zuletzt dann so, dass man saubere Spitzen in der Anzeige bekommt und keine Abflachungen. Dann justiert man bereits im 1/10 mm Bereich :mrgreen:

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3593
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon aston456 » 31.01.2014, 15:05

Danke !
Wahrscheinlich verbergen sich noch mehr schicke, neue Feature, von denen ich nichts weiß.
Oder gibt es bei Dir eine What´s-new Seite, wo die Verbesserungen von Version zu Version aufgelistet werden?

Cheers
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 18:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon Aleg » 31.01.2014, 16:51

Gibt's neuere als 1.8.8?

Ich sehe gar kein Microphone Alignment.

Gruß,
Alwin
Bild
Aleg
inaktiv
 
Beiträge: 65
Registriert: 26.08.2013, 11:45
Wohnort: Niederlande

Beitragvon veloplex » 31.01.2014, 19:19

Hallo Ulli,

Tolle Idee! Bei der Lautsprecherentwicklung habe ich das mit Hilfe von acourate immer händisch erledigt. Ziel war ist die einzelnen Chassis eines LS durch ein delay auf der Zeitachse zu verschieben, so dass der Zeitversatz der Chassis eines LS zueinander möglichst bei Null liegt. Das sollte mit der neuen Funktion doch nun etwas einfacher möglich sein?

Gruß Christoph
Bild
veloplex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 342
Registriert: 23.01.2010, 14:41
Wohnort: Berlin

Beitragvon uli.brueggemann » 31.01.2014, 19:31

veloplex hat geschrieben:Tolle Idee! Bei der Lautsprecherentwicklung habe ich das mit Hilfe von acourate immer händisch erledigt. Ziel war ist die einzelnen Chassis eines LS durch ein delay auf der Zeitachse zu verschieben, so dass der Zeitversatz der Chassis eines LS zueinander möglichst bei Null liegt. Das sollte mit der neuen Funktion doch nun etwas einfacher möglich sein?

Die neue Funktion benötigt zwei Ausgabekanäle. Man muss evtl. routen oder umstecken.
Sie schickt nur einen Hochton-Klick. Es braucht also geeignete Chassis. Wenn die Frequenzweiche ein Tiefpass ist, kommt evtl. der Klick nicht durch.

Mir ging es hier zuallererst um das Ausrichten von LS.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3593
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Matty » 07.02.2014, 22:36

Hallo,

Ich finde das Feature auch genial.
Ab welcher Version ist es denn eingebaut?

Und wie bekomme ich die neueste Version? Eine Update-Funktion gibt es ja nicht (oder hab ich etwas übersehen)?

VG
Matthias
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 482
Registriert: 22.11.2012, 22:47
Wohnort: Rheinland

Beitragvon freezebox » 08.02.2014, 11:33

Hallo,

Ich verwende bereits V1.8.8, kann jedoch die besagte Funktion nicht finden...wo ist die denn untergebracht :roll: ?

Wenn ich noch einen Wunsch äußern dürfte, wäre das auch eine automatische update- Funktion für accourate. Falls das zu schwierig zu implementieren ist, tut es vielleicht auch eine Rundmail an die user oder zumindest ein Überblick auf der HP, was sich von einer auf die nächste Version geändert hat, dann kann man sich zumindest ein Bild davon machen, ob man die neue Version anfordern möchte, oder nicht.

Ich habe mich viel zu lange mit der lästig langen Berechnung der älteren psychoakustik-glättung rumgeschlagen, bis ich nach der Installation der neuen Version gemerkt habe, dass es ein Vielfaches schneller geht - das ist ein entscheidender Bedienvorteil, den man nicht verschweigen sollte!

Die neuen Funktionen sollten dann auch kurz erklärt werden. Eigentlich schade, dass es nach so langer Zeit, die das Programm nun auf dem Markt ist immer noch keine richtige Bedienungsanleitung dazu gibt (zumindest kenne ich sie nicht), die mal jede einzelne Funktion und deren Wirkung wenigstens kurz erklärt. Inzwischen ist sicher alles irgendwo im Forum beschrieben aber es ist sehr mühsam das herauszufiltern und es kann nicht sein, dass die user hier ihrem "Spieltrieb" folgen sollen, und jede neue Funktion erfragen müssen - ich denke das ist nicht zu viel verlangt.

Anregende Grüße,
Jörn
Bild
freezebox
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2011, 11:42
Wohnort: München

Beitragvon uli.brueggemann » 08.02.2014, 11:47

Bevor ein Bashing aufkommt ein paar Worte zum Thema Update-Politik:
ich habe seit 2005 Acourate quasi gleitend evolutionär upgedatet. Dabei haben die Anwender die Updates kostenfrei erhalten. Man kann sich vorstellen, dass dies auch Arbeit meinerseits produziert. Insofern hänge ich Updates nicht an die große Glocke, es sei denn es wäre wirklich wichtig. Denn ich kann nicht jedesmal einen Berg an Update-Anfragen bewältigen. Insofern ist es also besser, mal von Zeit zu Zeit einfach nachzufragen. Dann findet das Update sozusagen als Grundrauschen statt.
Im übrigen versuche ich den Versionsstand zumindest seitens der Versionsnummer auf der Webseite aktuell zu halten, siehe dort News.

Thema Handbuch: ich weiss einfach nicht, wo ich mit den 1000 Seiten beginnen soll. Der Kenntnisstand der Anwender ist von Null bis high sophisticated. Und ich zähle mich nicht zu den begabten Schriftstellern.
Insofern gibt es hier ja auch das Kompendium, wobei es anscheinend auch nicht allzuviel Fragen gibt (oder ich hab sie wieder vergessen).

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3593
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon freezebox » 08.02.2014, 12:18

Hallo Uli,

Das sollte kein bashing-Angriff werden! Ich habe lediglich dazu anregen wollen, wie man Dein Produkt und Deine Vertriebsstrategie evtl. noch verbessern könnte, und ich hoffe Du verstehst es als konstruktive Kritik eines überzeugten users Deiner Produkte, der evtl. anspricht, was auch andere user denken.

Ich begrüße Deinen Einsatz bezüglich der kontinuierlichen Weiterentwicklung von acourate sehr, aber mit Verlaub - Du "verkaufst" Dich und das Produkt evtl. unter Wert, wenn Du das nicht Kund tust. Und so erging es mir eben, dass ich das Programm eine Zeit lang weniger genutzt habe, auch weil ich vor der langen Filterberechnung zurückgeschreckt bin, obwohl es eine viel schnellere Möglichkeit schon lange gab - das ist im Rückblick etwas ärgerlich aber was gravierender ist: überhaupt nicht notwendig!

Mir ist klar, dass Du an einsamer Front kämpfst, und man natürlich nicht den gleichen Support wie z.B. den eines Window Betriebsystemes erwarten darf (wo es auch keine Infos über den update-Inhalt gibt - die machen einfach :D ), aber ich denke ein wenig user feedback ist doch vielleicht auch ganz nützlich...:cheers:

Beste Grüße,
Jörn
Bild
freezebox
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2011, 11:42
Wohnort: München

Beitragvon ESM » 08.02.2014, 12:28

Hallo Jörn,
freezebox hat geschrieben: Und so erging es mir eben, dass ich das Programm eine Zeit lang weniger genutzt habe, auch weil ich vor der langen Filterberechnung zurückgeschreckt bin, obwohl es eine viel schnellere Möglichkeit schon lange gab
Beste Grüße,
Jörn


Kannst Du was zur schnelleren Möglichkeit sagen? Was steckt dahinter und was war war die lange Filterberechnung? Vielleicht kann ich auch noch was dazu lernen :cheers:

Gruß Erwin
Bild
ESM
inaktiv
 
Beiträge: 407
Registriert: 21.12.2012, 23:57
Wohnort: Detmold

Beitragvon freezebox » 08.02.2014, 12:34

Hallo Erwin,

Uli kann da sicher mehr zu sagen, aber es gibt (ich weiß nicht seit welcher Version genau) nun keine quick- oder normale psychoakustik mehr, sondern nur noch psychoakustik und eine Oktavglättung als Glättungsoptionen in den Macros. Die Rechenzeit wurde dabei extrem verkürzt.

Grüße,
Jörn
Bild
freezebox
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2011, 11:42
Wohnort: München

Beitragvon uli.brueggemann » 08.02.2014, 12:41

freezebox hat geschrieben:Uli kann da sicher mehr zu sagen, aber es gibt (ich weiß nicht seit welcher Version genau) nun keine quick- oder normale psychoakustik mehr, sondern nur noch psychoakustik und eine Oktavglättung als Glättungsoptionen in den Macros. Die Rechenzeit wurde dabei extrem verkürzt.

Die schnellere Berechnung ist nun doch schon einige Zeit drin. Dabei hat sich dann die Unterscheidung quick und long erledigt.
Zwischendurch überprüfe ich auch mal die Algorithmen und revidiere sie, sofern sinnvoll. Man lernt selbst ja auch nicht aus.
Ich kann es mir eigentlich nicht mehr vorstellen, die ersten Ansätze zu Psychoakustik haben mehrere Tage gerechnet...

Grüsse
Uli

PS: soo langsam war es davor aber auch nicht und wurde auch über einige Zeit (Versionsjahre) nicht kritisiert.
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3593
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon ESM » 08.02.2014, 15:43

Hallo Uli, hallo Jörn,

Danke euch. Dann ist mir der ältere, langwierige Mechanismus wohl erspart geblieben :cheers:

Gruß Erwin
Bild
ESM
inaktiv
 
Beiträge: 407
Registriert: 21.12.2012, 23:57
Wohnort: Detmold

Beitragvon freezebox » 08.02.2014, 15:55

... Und wo finde ich nun die Funktion Microphone-Alignment?

Grüße.
Jörn
Bild
freezebox
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2011, 11:42
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast