Standard FIR-Filter für einen warmen, vollen Klang?

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Beitragvon Lauscher » 28.09.2018, 20:09

Hallo Matty,

Das ist ja eine klasse Aufstellung/ Übersicht :cheers:

Wenn das auch noch auf deutsch wäre....

Viele Grüße
Jens
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 242
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Diskus_GL » 28.09.2018, 22:41

Hallo,

die Grafik ist ja recht schön, aber die Waagerechte (grüne Linie) für eine Hörplatzkurve als "audible ´neutral´" zur deklarieren halte ich für gefährlich. U. a. Sean Olive hat mal in Studien die gehörte Tonalität mit Zielkurven am Hörplatz verglichen (z. B. hier: https://drive.google.com/file/d/0B97zTR ... view?hl=en ). Demnach wird eine von 20Hz bis 20kHz um 10db stetig abfallende Kurve als (weitgehend) tonal neutral gehört.

Sein Fazit "Flat in-room response is not the optimal target response" sollte man bei der Interpretation der Sound-Description-Grafik berücksichtigen.

Grüße Joachim
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 553
Registriert: 14.03.2016, 21:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Hans-Martin » 29.09.2018, 00:31

Hallo Alwin,

ich würde ab 150Hz zu 10kHz mit 4 dB abfallen lassen und oberhalb 10kHz der Messung folgen, nämlich einem starken Roll-Off zu 20kHz. Unterhalb 150Hz darf der FG ansteigen, mit einem Buckel zwischen 50-80Hz, gern zwischen +3dB oder gar +5dB.

Deine Messung zeigt einen Anstieg oberhalb 200Hz, dessen Stetigkeit ist ja noch schlimmer als ein linealgerader FG, und den halte ich schon für unerträglich. Floyd E. Toole hat beschrieben, wie ein im Freifeld als linear gemessener LS in einem Raum durch frühe Reflexionen am Hörplatz messtechnisch völlig anders ankommt, zu höheren Frequenzen hin abfällt.

Bevor man korrigiert, sollte man wissen, wie die Messung zu interpretieren ist. Das fürs Freifeld gedachte (im Diffusfeld des Wohnraums unangebrachte) Messmikrofon hat seine Kugelcharakteristik nur bis 1kHz, darüber wird es eher leicht keulenförmig. Die Messung unter 90° mit entsprechender Kalibrierkurve ist ein lobenswerter Versuch in die richtige Richtung. Und doch bleibt der Zweifel, ob die Messung ein reales Bild der Situation abgibt. Bleibt noch die Frage nach der optimal treffenden Zielkurve, die das Ergebnis der Korrektur beschreibt. Vernachlässigt man auch nur einen (hier evtl. unerwähnten) Aspekt, geht die Korrektur schief, und aufwärts muss nicht unbedingt zugleich Verbesserung bedeuten ...

Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5879
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Mister Cool » 29.09.2018, 01:22

Hans-Martin hat geschrieben:Hallo Alwin,

ich würde ab 150Hz zu 10kHz mit 4 dB abfallen lassen und oberhalb 10kHz der Messung folgen, nämlich einem starken Roll-Off zu 20kHz. Unterhalb 150Hz darf der FG ansteigen, mit einem Buckel zwischen 50-80Hz, gern zwischen +3dB oder gar +5dB.

Jungens,

meine Kurven stehen nicht zu Debatte, ich habe sie alle durch, alle Standards, alle Normen, alle ... Da ist nix zu machen. So gefällt es mir, und das ist das Einzige was zählt, egal was die Anderen davon halten. :-)

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 881
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Mister Cool » 29.09.2018, 01:33

Diskus_GL hat geschrieben:Hallo,

die Grafik ist ja recht schön, aber die Waagerechte (grüne Linie) für eine Hörplatzkurve als "audible ´neutral´" zur deklarieren halte ich für gefährlich.

Hi,

ich glaube nicht, dass hier mit "Tonal Neutral" ein FG wie ein gerader Strich von 20Hz bis 20kHz gemeint ist, sondern eher ein neutraler Bezugspunkt (wie auch immer er als FG verläuft), um eine Abweichung in eine bestimmte Richtung wie z.B. Nasal bedeutet "zu viel" bei 1kHz, oder zischig zu "viel bei 5kHz", usw. ... Und der von Olive genannte Verlauf ist nicht der einzige, der als neutrale Zielkurve genannt wird.

viewtopic.php?f=40&t=9379&hilit=target+curve+sean+olive

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 881
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Horse Tea » 29.09.2018, 09:06

Mister Cool hat geschrieben:
Hans-Martin hat geschrieben:Hallo Alwin,

ich würde ab 150Hz zu 10kHz mit 4 dB abfallen lassen und oberhalb 10kHz der Messung folgen, nämlich einem starken Roll-Off zu 20kHz. Unterhalb 150Hz darf der FG ansteigen, mit einem Buckel zwischen 50-80Hz, gern zwischen +3dB oder gar +5dB.

Jungens,

meine Kurven stehen nicht zu Debatte, ich habe sie alle durch, alle Standards, alle Normen, alle ... Da ist nix zu machen. So gefällt es mir, und das ist das Einzige was zählt, egal was die Anderen davon halten. :-)

Grüsse,
Alwin


Hallo Alwin,

um das vielleicht besser einordnen zu konnen, wäre es schön, wenn Du (z.B. in Deinem Profil) einmal Deine Gerätschaften angeben würdest. Ausgangspunkt war ja Dein Eindruck, dass Deine LS durch keinerlei Targetkurve von analytisch auf warm zu trimmen sind. Da frage ich mich dann schon, welche LS und welche Elektronik steht davor.

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 581
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Buschel » 29.09.2018, 09:22

Hallo ZZTop,

suchst du denn "nur" nach einem anderen Frequenzgang / anderer Tonalität oder auch nach mehr Raumeindruck? Deine Bemerkung aus dem ersten Beitrag
ZZTop hat geschrieben:Oder z.B. der Eindruck eines großen Saales in dem man etliche Meter vom Orchester entfernt sitzt? Also praktisch wie eine rosa Brille fürs Musikhören.

geht in diese Richtung. Einen weiteren und offeneren Eindruck kannst du z.B. erzielen, wenn du mehr seitliche Reflexionen erlaubst. Je nach deinen Räumlichkeiten kannst du mit der Aufstellung und Einwinkelung der Lautsprecher einiges ändern. FIR ist natürlich auch für andere "Schweinereien" wir z.B. Nachhall-Effekte gut, ich gehe aber davon aus, dass du soweit dann doch nicht gehen wolltest. :wink:

Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 655
Registriert: 12.12.2013, 21:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon Tinitus » 29.09.2018, 09:41

Es scheint ein Missverständnis vorzuliegen. Der Threadersteller ist mein Namensvetter Uwe (ZZ Top), Alwin (Mister Cool) hat seine Messungen bzw. Zielkurve nur als Beispiel eingestellt und hört damit zufrieden.
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 855
Registriert: 10.11.2013, 22:48

Beitragvon Mister Cool » 29.09.2018, 11:23

Genau, Uwe‘s FG Messung wäre hilfreich das Beschriebene mit dem Gemessenen in Einklang zu bekommen und besser zu verstehen.
Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 881
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Mister Cool » 29.09.2018, 14:47

Hallo Alwin,
um das vielleicht besser einordnen zu konnen, wäre es schön, wenn Du (z.B. in Deinem Profil) einmal Deine Gerätschaften angeben würdest.


Hi,

ich habe die Gerätschaften "auf die Schnelle" hier zusammengestellt.
https://xajas9.wixsite.com/3cube

Da sich die Anlage in einem ständigen Umbau/Upgrade befindet, achte auf die Etappe 2 (der aktueller Stand)

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 881
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Horse Tea » 29.09.2018, 16:44

Tinitus hat geschrieben:Es scheint ein Missverständnis vorzuliegen. Der Threadersteller ist mein Namensvetter Uwe (ZZ Top), Alwin (Mister Cool) hat seine Messungen bzw. Zielkurve nur als Beispiel eingestellt und hört damit zufrieden.



... ja, tatsachlich.

@ Alwin: Danke für Deine ausführliche Beschreibung mit Bildern. Bei diesen Geräten fehlt mir allerdings jeder Erfahrungshorizont.
@ Uwe: Dennoch richte ich meine Bitte, Deine Gerätschaften zu beschreiben, nun auch an Dich.

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 581
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Vorherige

Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste